ICC-Farbprofil führt zu falschen Farben in Adobe Photoshop

  • Beim Installieren von meinem BenQ SW240 (auf Windows 10) wurde dem Monitor ein von BenQ geliefertes ICC-Profil zugewiesen: BenQ SW240 Color Profile,D6500.


    Nach der Installation ist mir aufgefallen, dass alle meine Fotos in Adobe Photoshop und Lightroom viel zu blasse Farben haben. Viel blasser als in den anderen Fotoprogrammen (Windows Fotos, Image Glass, Paint ...). Das sind alles sRGB Fotos, am Farbraum kann es nicht liegen. Auf meinem Mac sehen die Fotos in allen Programmen richtig aus.


    Ich habe dann etwas rumprobiert und einfach mal das ICC-Farbprofil des Monitors in der Systemsteuerung unter "Farbverwaltung" entfernt. Und siehe da: Jetzt sind die Farben überall korrekt.


    Nun frage ich mich:

    1. Was war genau das Problem? Ist dieses ICC-Profil falsch eingestellt? Warum der Unterschied zwischen den Programmen von Adobe und dem Rest?

    2. Falls ich diesen Monitor mit Kolorimeter kalibriere: Wie stelle ich dann sicher, dass das erzeugte ICC-Profil von allen Programmen richtig gelesen wird?


    Kann mir jemand weiterhelfen?

  • Ich habe noch experimentiert mit einem ICC-Testprofil, das einen deutlichen Rotstich verursacht.


    Ergebnis: Die Zuweisung des Profils auf meinen Bildschirm führt zu einer deutlichen Farbänderung sowohl auf dem Windows Desktop wie auch in den Adobe-Programmen. Also habe ich das Profil korrekt installiert.


    Aber: Wie schon beim ICC-Profil von BenQ reagiert der Windows Desktop (und alle Programme) anders auf das Profil als Adobe Photoshop. Dieses Mal sind die Farben im Photoshop mehr gesättigt als im Betriebssystem.


    Warum interpretiert Windows das Farbprofil anders als Adobe?