Philips 329P9H zeigt 4K nur mit 30Hz

  • Erstmal: Hallo zusammen! Freut mich hier im Forum dabei zu sein! Bin gespannt ob jemand mir helfen kann.


    Mein neuer Monitor, ein Philips 329P9H, schafft mit unterschiedlichen Rechnern nicht immer die volle Bildwiederholfrequenz bei 4K von 60Hz. Ich schliesse alle mit dem integrierten USB-C Anschluss an.

    -HP Probook 450 G6, Windows 10 -> 4K 60Hz

    -HP Elitebook x360 1040 G5, Windows 10->4K 30Hz

    -Apple Macbook Air 2019, Catalina ->4K 30Hz


    Theoretisch müssten alle Rechner fähig sein 4K mit 60 Hz darzustellen. Alle Rechner sind up to date und ich habe verschiedene Kabel versucht. Weder Apple, noch HP noch Philips konnte mir weiterhelfen.
    Habt ihr eine Idee wie ich konsistent 4K mit 60Hz an allen Rechnern hinkriege?

  • Solche Fragen klären sich am besten wenn man mal einen Blick ins Handbuch wirft. Dort wirst Du folgendes finden:


    Hinweis zur Auflösung: Der Monitor ist für eine optimale Leistung bei seiner nativen Auflösung von 3840 x 2160 bei 60 Hz ausgelegt. Sollte der Monitor mit einer anderen Auflösung betrieben werden, wird eine Warnmeldung auf dem Bildschirm angezeigt: Verwenden Sie für optimale Ergebnisse die Auflösung 3840 x 2160 bei 60 Hz. Die Anzeige der nativen Auflösung kann mittels der Option Setup im Bildschirmmenü ausgeschaltet werden.


    Hinweis: Die USB-Hub-Standardeinstellung des USB-C-Eingangs dieses Monitors ist „USB 2.0“. Die von USB 2.0 unterstützte Auflösung ist 3840 x 2160 bei 60 Hz. Beim Wechsel zu USB 3.1 beträgt die unterstützte Auflösung 3840 x 2160 bei 30 Hz.


    Ich gehe mal davon aus, dass Du bei USB nicht 2.0 eingestellt hast.

  • Hallo Andi, danke für den Tipp! Das Handbuch war meine erste Adresse. Ich habe beide Einstellungen bereits versucht (wobei es gemäss Menupunkt USB 3.0 ist und nicht 3.1) und dabei folgendes Ergebnis erhalten:

    -USB 3.0 4K 60Hz auf Probook, auf den anderen 4K 30Hz, wie oben beschrieben.

    -USB 2.0: 640x480 auf Elitebook, auf den anderen kein Monitor gefunden (per USB C).


    Ich vermute der Monitor drosselt die Geschwindigkeit bei 2.0 Modus auch auf dem USB-C Anschluss, was zwar dämlich ist, da es ein Upstream Anschluss ist, aber das Verhalten erklärt.
    Was ich nicht verstehe ist, warum das Probook bei gleichen Einstellungen (nämlich USB 3.1 Modus) 60Hz schafft, aber die anderen beiden nicht.


    Ergänzung: Die maximale Auflösung die ich mit 60Hz hinkrieg ist beim Macbook und dem Elitebook die gleiche, nämlich 2560x1440.

  • Ich gehe mal davon aus, dass das was mit dem verbauten USB-C-Anschluss des Monitors zu tun hat. Ich denke da steht nicht genügen Bandbreite zur Verfügung um alle Daten zu übertragen. Deshalb auch nur die WQHD-Auflösung bei 60 Hz. Warum das Probook 4K schafft, weiß ich auch nicht. Nach Philips sollte das nicht gehen. Ich bin da ratlos, dass selbst der Philips Support hier keine Lösung weiß, ist natürlich schlecht.