Beiträge von Andi

    Leider können gerade Monitore das was Du suchst nicht optimal. Diese scheitern in der Regel schon bei 24p und in anderen Fällen gibt es Probleme bei 1080i, Judder ist hier keine Seltenheit. Video-Monitor zielen aber mehr auf die Bearbeitung, natürlich auch deren Darstellung, aber hier steht z.B. Videoschnitt im Fokus.

    tldr: Ich suche einen Monitor, der nur dem einen Zweck dient: Blu-rays (oder ihre digitalen Equivalente, Streams, etc.) in optimaler Qualität wiederzugeben!

    Jetzt stelle ich mir die Frage, warum kaufst Du Dir keinen Fernseher?

    Hat etwas gedauert ;-) Nun Deine Gedanken sind richtig. Ich denke ein G-Sync Monitor mit 144 Hz ist sicherlich eine gute Entscheidung.


    Leider hast Du keine Aussage zum Preis gemacht. Curved finde ich bei einem 27 Zoller total unwichtig, würde ich lassen. Bei einem 21:9 Monitor ok, aber bei einem 16:9 Modell ist das wirklich überflüssig. Meine Meinung :)


    Hier eine Selektion aus unserer Datenbank, so viele Modelle kommen da nicht in Frage, wobei ich auch Full HD Monitore mit einbezogen habe.

    Hier ist ein Beitrag zu 21:9 Monitoren, wo im unteren Teil auch auf Curved Monitore eingegangen wird.


    Grundsätzlich wird da nichts krumm angezeigt, das ist ganz am Anfang eine optische Täuschung. Als die Leute damals von den Röhrenmonitoren auf die flachen TFT-Monitore umstiegen, gab es auch immer wieder Nutzer die davon redeten, dass ihr Monitor Konvergenzfehler hätte und das Bild nicht komplett gerade wäre. Auch hier musste sich das Auge erst an die komplett flache Oberfläche gewöhnen und ebenso ist es bei Curved Monitoren.


    Ich finde bei einem 21:9 Curved Monitor vor dem man mittig sitzt, fällt es nach einiger Zeit nicht mehr auf, dass die Bildfläche gekrümmt ist.


    Ich würde auf LG setzen, die haben den Video-Modus im Griff, also es kann 21:9 Videomaterial ohne Rand angezeigt werden, nach meiner Meinung bestes Tool um den Bildschirm aufzuteilen. Und vielleicht wäre ja auch der LG 38WK95C was für Dich.

    Nun da es diesbezüglich Verwirrungen gab, haben wir den Link und das Symbol entfernt. Für die Webseite ist keine Registrierung notwendig, lediglich im Forum ist dies Voraussetzung um Beiträge zu verfassen.


    Ich hoffe das ist in eurem Interesse :)

    Bereits am 14. Juni 2018 beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft und jetzt heißt es wieder sein Fußballwissen unter Beweis zu stellen. Und die wichtige Frage, kann die Deutsche Nationalmannschaft den Titel verteidigen? Auf vielfachen Wunsch haben wir für dieses Ereignis wieder eine PRAD Tipprunde eingerichtet, bei der es wie gewohnt Amazon-Gutscheine zu gewinnen gibt. Alle Tipper der Bundesliga-Tipprunde sind automatisch auch für die neue Runde berechtigt zu tippen. Über jeden neuen Teilnehmer freuen wir uns natürlich.


    Der Tippsieger erhält einen 75,00 Euro Amazon-Gutschein, der Zweitplatzierte einen 50,00 Euro Gutschein und der Drittplatzierte noch einen 25,00 Euro Gutschein. Vom 4. bis 10. Platz wird diesmal je ein 10,00 Euro Gutschein bereitgestellt.


    Noch sind einige Plätze in unserer Runde frei. Die Gesamtzahl ist leider auf 350 Tipper begrenzt. Wer noch Lust hat teilzunehmen, meldet sich bitte in unserer Tipprunde an, solange dies noch möglich ist.


    Und die Zusatzfragen nicht vergessen! Die Tipps können natürlich schon jetzt abgegeben werden.



    Weiterführende Links zum Thema


    PRAD Tipprunde

    Also soweit mit bekannt, reichen 2.0 zum Abspielen von 4K-Inhalten. Demnach müssen dann auch die Aufnahmen funktionieren.


    Samsung nennt folgende Spezifikationen für USB-Recording:


    • Eine Lesegeschwindigkeit von mindestens 20 MBit/s

    • Eine Schreibgeschwindigkeit von mindestens 34 MBit/s

    • mindestens USB 2.0

    Nun die Rahmen werden ja immer schmaler und so kannst Du auch einen größeren TV nutzen. Ich habe einen 4K-TV und sehe mir auch Videos mit 720p an. Das ist trotzdem scharf. Klar ist 1080p oder 4K schärfer, aber je weiter du vom TV entfernt sitzt, desto weniger fällt das auf. Welche TV in der Größe die du dir vorstellst jetzt aber besser interpoliert, kann ich nicht beantworten.

    Das sind Monitore, die eigentlich problemlos an dem PC angeschlossen werden können. Allerdings gab es bei Grafikkarten das Problem, dass sie Full HD Monitore die am HDMI Eingang angeschlossen waren, als TV erkannten und deshalb einen falschen Wertebereich angezeigt haben, was zu schlechten Schwarzwerten führte. Ob das mittlerweile behoben ist, kann ich nicht sagen. Betraf nach meiner Erinnerung auch überwiegend NVIDIA Karten. DVI oder DisplayPort wären die besserer Lösung.


    Nun frage ich mich aber was die größeren Monitore denn bewirken sollen. Full HD ist Full HD - also seht ihr auf dem 27 Zoll Monitor nichts mehr als auf den 23 Zoll Geräten. Nur eben alles größer, für Mitarbeiter die nicht mehr gut sehen vielleicht sinnvoll und weniger anstrengend für die Augen. Einen Platzgewinn habt ihr da nicht. Dafür müsstet ihr nach QHD-27-Zollern suchen (2560 x 1440). Dann habt ihr auch mehr Platz auf dem Bildschirm. Und achtet auf IPS oder VA Panels und FlickerFree.

    Zuerst einmal ist 27 für 4K zu klein. Ich würde überdenken hier einen Monitor mit WQHD Auflösung zu nutzen. Wir haben den Monitor nicht getestet, daher ist es schwer zu beurteilen wie farbverbindlich das Gerät arbeitet. Ich denke aber um optimale Ergebnisse zu erzielen, ist eine Kalibrierung in der Regel notwendig. HDMI für Notebook und DP für PC geht klar.

    Wenn da überhaupt ein Qualitätsverlust entsteht, dann sehr gering. Statt auf einem Pixel bei 4K, wird das Pixel bei Full HD auf 4 Pixeln dargestellt. Interpolation dem Monitor überlassen. Wenn in der Elektronik alles gut umgesetzt wurde, dann wird es passen. Das sehen wir ja bei den Testberichten. Deshalb wird 4K nicht mit 1080p verglichen, sondern mit 720p. 1080p sieht so gut wie immer gut aus.