ASUS VA24EHL: Spielfigur "brennt sich ein"

  • Hallo, nachfolgendes Problem habe ich bereits unter den eigentlichen Test gepostet. Da es mich noch immer beschäftigt, hoffe ich hier eine Antwort zu finden. :-)


    Ich habe mir den Bildschirm aufgrund des Tests hier gekauft und bin soweit auch zufrieden gewesen. Neulich jedoch habe ich mein SNES Mini angeschlossen und einige Runden in Super Mario Kart gedreht. Danach hatte ich das Problem, dass sich die Spielfigur irgendwie als schemenhaftes Flimmern „eingebrannt“ hatte und es bestimmt 5 Minuten gedauert hat, bis der Bildschirm wieder normal funktionierte. Dieses Verhalten konnte man z.B. besonders gut am Ende einer Runde sehen, wenn die Platzierungen aufgelistet werden oder wenn man in Paint eine graue Seite erstellt. Dort kann man die Figur dann fast schon erkennen...


    Das gleiche Phänomen tritt auch über Emulator auf. Das SNES Mini, wie auch die Verkabelung und Ports (SNES Mini an HDMI, PC über DVI) scheiden also als Ursache aus.


    Meine Frage wäre nun, ob das quasi „normal“ ist, per Einstellung behoben werden kann oder ob es sich dabei um einen Defekt meines Exemplars handelt.


    Bei anderen Spielen auf PC oder SNES Mini konnte ich das Problem bislang nicht beobachten.



    Danke & Gruß

  • Einbrenneffekte sind bei TFT-Monitoren eher selten. Das tritt ja nur auf, wenn statische Bilder und Texte länger angezeigt werden. Ich verstehe nur nicht, wie sich eine Spielfigur - die sich ja bewegt - einbrennen kann. Ist das nur kurz nach Beendigung des Spiels oder auch noch am nächsten Tag zu sehen?

  • Hi,


    ja, der Effekt geht wie oben beschrieben nach ein paar Minuten wieder weg.


    Dreht man seine Runden mit dem Kart dann "flimmert" die Spielfigur/das Sprite dabei quasi auf und ab, was wohl die Bewegungen und Unebenheiten auf der Piste darstellen soll. Und jetzt kommts (gerade getestet): Das "Einbrennen" passiert nur mit der US-Version (SNES Mini, Emulator) von Super Mario Kart - nicht mit der europäischen Fassung (Emulator)!


    Grüße