Suche Office-GPU für 2x 4K HDR (10 Bit)

  • Ich suche eine Grafikkarte/Lösung für einen Bekannten. Der hat sich (für mich unerwartet) zwei Stück 4K-Monitore gekauft (27UL850-W mit 8bit+FRC, DP 1.4 und HDMI, DisplayHDR 400). Da das Board für den Ryzen 5 Pro 4650G unbedingt "USB-C" haben sollte, ist es ein ASUS MB TUF GAMING A520M-PLUS geworden, dass leider nur HDMI 2.1 und DVI, VGA hat. Daher läuft nur ein Monitor mit 4K und es muss was neues her.

    Ein Mainboard mit einem zusätzlichen Displayport wäre eine Möglichkeit. Dann müsste aber der Macho runter, alles raus geschraubt werden und so weiter... Eine dedizierte GPU könnte er selbst rein stecken und er denkt (laienhaft) auch, die würde mehr bringen.

    Leider kenne ich mich mit dem ganzen HDR- und 10bit-Zeug sehr wenig aus. Ich weiß, dass Nvidia mit dem Studio Treiber 10bit auch für OpenGL freigeschaltet hat, aber den kann man ja nicht für die GT 1030 laden, oder? Zu AMD finde ich nichts.

    Die naheliegende Wahl wäre eine passive GT1030 für 80€ (z.B. https://geizhals.de/msi-geforc…5310.html?hloc=at&hloc=de), wenn 10bit nicht so wichtig ist oder die es doch kann. Der PC ist auf sehr geringe Lautstärke optimiert und aktuell unhörbar. Mit offiziellem Support wäre es dann wohl eine P400 V2 für 120€.


    Nun zur Frage: Kommt man einfacher an die 10bit, bzw. braucht man die (8+2bit) gar nicht?
    Er digitalisiert zur Zeit sehr viele Dias mit einem professionellen Scanner und will die auch teilweise sehr aufwendig nachbearbeiten. Geld ist nicht sooo wichtig. Mehr Power heißt natürlich aber auch mehr Strom und Wärme.

    Er hat "HDR" mal ausprobiert, war aber abgeschreckt. Ich glaube, er hat aber einfach am Monitor den "mach-HDR-Knopf" gedrückt, ohne Konfiguration am PC. Aber es wäre ärgerlich, nun eine GT1030 zu kaufen, wenn er dann in 2 Monaten mit Photoshop spielt und kein 10bit kann... Vielleicht instruiere ich ihn aber noch einmal für einen 2. Versuch.


    Vielen Dank für eure Tipps,


    ACCakut

  • Hallo,


    hier ist ja irgendwie ein wenig ausgestorben...


    Also laut Nvidia hast du Recht, die 1030er läuft nicht mit dem Nvidia-Studiotreiber, den man für 10-bit braucht (es ist hier IMO egal, ob das ein echtes 10-bit Panel ist oder 8-bit+FRC).


    Diese Palit-Karte finde ich für das geschilderte Szenario interessant:


    https://eu.palit.com/palit/vga…NE5165001BG1-1170H&tab=sp


    Sie ist passiv gekühlt und besitzt zwei DP-Ausgänge.


    Man sollte da nur vorher klären, ob


    - im Gehäuse genug Platz ist,

    - das Netzteil ausreicht,

    - ob die Belüftungssituation ausreichend ist.


    Ggf. würde ich da wegen der Passiv-Kühlung einen zusätzlichen Gehäuselüfter einbauen, falls das möglich ist.



    Gruß, Diophant

  • Nachtrag (nach einer kurzen Recherche):

    man braucht den Studio-Treiber nicht wirklich, auch nicht für 10-bit-Anwendungen auf entsprechenden Monitoren. Die normalen Games-Ready-Treiber haben exakt die gleiche Funktionalität, erhalten aber öfter Updates. Die Studio-Treiber sind sozusagen eine Art LTS-Versionen davon.


    Unabhängig davon (und weil ich selbst eine Geforce 1030 nutze): für das angedachte Szenario würde ich eine leistungsstärkere Karte wählen, obwohl die 1030er laut ihren technischen Daten auch zwei 4K-Monitore packen sollte. Dann hat man aber in der Regel zwei unterschiedliche Anschlussarten, und ich habe Zweifel (weiß es aber nicht), ob das dann noch mit 60Hz laufen würde oder doch eher mit 30Hz.


    Gruß, Diophant

  • Um einen reinen 10bit 4k HDR Workflow überhaupt realisieren zu können benötigt man zwei Dinge.


    1. EIZO Prominence CG3146

    2. Quadro RTX 6000


    Alleine dies Kombination verschluckt einen neuen Mittelklassewagen