Verkaufe Originalverpackung...

  • @Wile E. Coyote,


    full Ack!!! Der Typ hat drauf spekuliert, dass einer nicht genau liest. Und dafür hat er die Quitting gekriegt. 2 Negative Bewertungen hintereinander mit den Kommentar "Abzocke" - bei seinen Auktionen werden die Leute in Zukunft (hoffentlich) 2-mal hinschauen. Und wer's nicht tut ist nach diesen Kommentaren echt selber schuld...


    Viele Grüße


    SirGorash

  • Die Auktion war in de Kategorie "Computer > Apple > Sonstige".
    Keine Ahnung ob es da noch extra eine Kategorie für "Kartons" gibt, aber für mich wäre die Kategorie Sonstige eigentlich ok. Ob es vorher in einer anderen Kategorie (und ich welcher vor allem) war, weiß ich leider nicht - es wurde aber verschoben und von daher ist's für mich immernoch ok (in wieweit dann Gebote noch zählen ist dann Sache von ebay und dafür gibt es bestimmt auch schon festgelegte Regeln).


    Die Spezifikation des Notebooks kann er genauso gut aus dem Grund angegeben haben, damit der Käufer auch weiß, ob es sich um den richtigen Karton für sein Modell handelt - schließlich werden Notebooks einer bestimmten Reihe mit unterschiedlichen Spezifikationen ausgeliefert und dementsprechend auch teilweise die Verpackungen unterschiedlich bedruckt. Um es mal aus einer etwas anderen Sicht zu sehen...


    Und für mich ist es immernoch kein Betrug, weil er a) nichts angepriesen hat, was er b) nicht verkaufen wollte. Es tut mir leid, aber wenn halt ein paar Leute, ganz leger gesagt, zu blöd sind, die Texte richtig zu lesen, dann lass sie doch 300 EURO für die Verpackung bieten. Wenn ich mir ein Notebook kaufen will, dann lese ich doch zu mindestens den Text, den der Verkäufer geschrieben hat - schließlich geht es hier nicht um einen Betrag von 7.50 EURO.


    Und was die AGB's angeht: Da hat auch jeder das Recht die zu lesen; die stehen schließlich nicht zum Spass da - ob man es macht ist jedem selbst überlassen (aber hier sind bestimmte "Grundregeln" vorgegeben. Von daher kann man nicht einfach für eine Rücksendung 700 EURO Bearbeitungsgebühr o.ä. verlangen. ;).


    Ich will damit nur mal sagen, dass man solche A(u)ktionen nicht einfach immer als Abzocke darstellen kann/soll. Für mich ist das Ganze immernoch keine miese Abzocke sondern Eure Argumente nur ein Schutz für die Leute, die auch schon bei Windows ohne zu lesen immer auf "ja" klicken und sich hinterher beschweren, dass Windows auf einmal nicht mehr geht...


    Sorry, aber dafür habe ich kein Verständnis, wenn man solche Leute auch noch in Schutz nimmt. Auch wenn ich damit vielleicht allein da stehe, aber ich finde es einfach doch sehr störend, wenn ich zu Kunden rausfahren muss, die durch Fahrlässigkeit (nicht durch Nichtwissen, dem kann man ja abhelfen) ihr System zerschießen und ich darf es dann wieder zurecht biegen. Und am Besten finde ich es dann auch noch, wenn sie sich bei mir beschweren, wenn ich armer Student denen die Rechnung dafür presentiere ;)


    Zurück zum Thema: Wenn man was geliefert bekommt, was man eigentlich nicht gekauft hat (Steine statt dem versprochenen Notebook z.B.), dann würde ich es als Abzocke sehen. Wenn man allerdings mit dem, was man angeboten hat, einen relativ (vielleicht auch zu) hohen Gewinn erzielt (ist eigentlich ja auch der Sinn für VK bei ebay) würde sagen "Glück gehabt". Vielleicht bin ich ja auch einfach zuviel Kapitalist für diese Welt ;)

  • ...es gibt Leute, denen ist nicht mehr zu helfen. Das solls auch von mir zu diesem Thema gewesen sein.

  • Hm, sieht natürlich stark danach aus, als solle die Auktion bzw. die Beschreibung den Eindruck erwecken, dort würde ein PowerBook verkauft werden... und wenn das beabsichtigt war, dann ist es auch Abzocke...


    Aber es steht auch klar genug da, dass es nur der Karton ist. Und wer das weiß und mitbietet, darf sich hinterher auch nicht beschweren und wer es nicht weiß, im Grunde auch nicht; denn dafür können wir ja lesen.


    Hier verglich einer, dass man sich die AGBs auch nicht immer durchliest (ich mach es übrigens)... aber so ein kurzer Text ist ja nicht mit ellenlangen AGBs zu vergleichen. Den durchzulesen (wenn nötig auch ein zweites Mal), dauert keine zwei Minuten und wer danach immer noch Bahnhof versteht, bzw. mitbietet, ohne einen Plan zu haben, ist einfach selber Schuld.


    Da würd ich auch nicht klein beigeben, wenn nach der Auktion jemand ankommt und sagt, er dachte, das sei nen komplettes Powerbook. Das ist nämlich das Problem, wenn einige zu denken anfangen ;)