Nec 1880sx-bk (Prad.de User)

  • Hi,
    da mir eure Testberichte bei meiner Wahl sehr geholfen habe, möchte ich nun meinen Teil beitragen und ebenfalls meine Eindrücke zu meinem neu erstandenen NEC 1880SX-BK berichten. Zuerst kurz etwas zu meinen Erwartungen:


    Ich hatte jahrelang nur CRTs, genau genommen ist dies nun mein erster TFT - das lag hauptsächlich daran, dass ich meinen Computer hauptsächlich zur Bildbearbeitung, Webdesign usw. in Photoshop einsetze und von den TFTs meiner Bekannten nicht wirklich überzeugt wurde. Weiter benutze ich diesen für das Alltägliche wie Surfen, Mailen und sehr oft auch für die Programmierung. Ich bin nicht der Hardcore Gamer spiele aber ab und zu gerne mal einen 3D Shooter oder RPGs. DVD's sehe ich mir ausschliesslich per TV-Out auf dem TV an.


    -> Meine Hauptanforderungen sind daher Farbbrillianz- und echtheit sowie Ergonomie und Schärfe, damit man auch mal viele Stunden vor dem Bildschirm sitzen kann. Reaktionszeit ist bei mir nur Zweitrangig.


    Zuerst tendierte ich zum 1860NX, weil er günstiger war. Nachdem mir aber klar wurde, dass ich nun mehrere Jahre wieder mit demselben Bildschirm arbeiten werde, war ich auch bereit etwas mehr zu investieren.


    Ich wohne in der Schweiz und hier in der Umgebung hatte ich keine Möglichkeit diesen Bildschirm (zu einem vernünftigen Preis) zu erwerben, da es bei uns aber dieses 14-Tage Rückgabe Recht nicht gibt, wollte ich ungern bei einem Onlineshop bestellen, da ich einen Pixelfehler in der Mitte nicht tolerieren wollte (womöglich sogar noch einen Roten o.ä ;)). Ausserdem hätte ich wahrscheinlich eines der neuen Geräte (TCO03) bekommen, die ja anscheinend nicht dieselbe Qualität wie die ältere Serie aufweisen. Fündig wurde ich bei E-Bay, mit der Zusicherung von 0 Pixelfehler und ausserdem noch mit TCO95, nahm ich die Gelegenheit wahr und kaufte mir diesen.


    Ergonomie, Verarbeitung
    Der erste Eindruck hat mir bereits sehr zugesagt, das Gerät lässt sich angenehm justieren und ist einwandfrei verarbeitet. Ausserdem muss ich sagen, dass mir die schwarze Variante viel besser gefällt, als die graue/silberne, das Gerät wirkt imho viel eleganter und nicht so klotzig. Leider hat der Bildschirm trotzdem einen Pixelfehler (evtl. beim Transport entstanden), zum Glück ganz unten Links, und liegt noch in der Taskleiste, daher stört er mich glücklicherweise überhaupt nicht.


    Bildqualität, Farben, Blickwinkel, Interpolation
    Ich habe ihn also über das mitgelieferte DVI Kabel angeschlossen und war direkt von der Schärfe begeistert! Nachdem ich 3 Bildschirme daneben hingestellt hatte (2 CRT's und 1 Laptop) und an den Einstellungen geschraubt hatte, kann ich sagen, dass die Farben sehr gut sind und ich lediglich bei grünlichen Farben einen kleinen Unterschied zu den CRT's feststellen konnte. Trotzdem absolute Spitze und imho absolut zur Bildbearbeitung geeignet. Die Ausleuchtung ist sehr gleichmässig und der Blickwinkel ist sehr gross, man hat keine Probleme zu 4. auf den Bildschirm zu sehen. Kontrast und Helligkeit sind ausserdem sehr gut regulierbar und liefern ein gutes Ergebnis.
    Die Interpolation scheint mir äusserst gut gelungen, vor allem auch bei Diablo 2 mit einer Auflösung von 800x600 erhalte ich ein gutes Bild.


    Games
    Wie gesagt, sind meine Anforderungen in diesem Bereich vielleicht nicht so hoch wie bei anderen. Ich habe Americas Army, UT, UT2004 Demo, Diablo 2 und Neverwinter Nights ausprobiert und mehrere Testpersonen konnten beim Spielen keine Schlieren entdecken. Wenn man es darauf anlegt, kann man zwar ein schwaches Nachziehen feststellen, wer das Spiel aber spielt und nicht auf Schlierensuche ist, wird diese nicht bemerken.


    DVDs
    Ich habe auch mal kurz in ein paar Filme reingeschaut und hatte durchwegs ein gutes Ergebnis ohne Schlieren. Wie gesagt, schaue ich mir aber eigentlich keine Filme auf dem TFT an, viel mehr kann ich dazu also nicht sagen.


    Anwendungen
    Wie ich es bei einem TFT erwartet hatte, ist das Arbeiten wesentlich angenehmer und entspannter für die Augen als bei meinem CRT. Beim scrollen konnte ich ebenfalls keine Schlieren entdecken.


    Fazit
    Ich habe ein beinahe perfektes Gerät erhalten, dass alle meine Anforderungen erfüllt. Ich bin sehr froh mich für diesen TFT entschieden zu haben und aus meiner Sicht ist dieser eine absolute Kaufempfehlung. Ausserdem bedanke ich mich bei euch für dieses tolle Board, das mir bei der Wahl sehr geholfen hat!


    Eine Frage habe ich aber noch, gibt es eine Art "Einbrennen" bei TFTs? Ist es also schlecht, wenn stundenlang keine Bewegung stattfindet?


    Beste Grüsse aus der Schweiz!


    .static



  • Hallo @Static,


    danke für Deinen Testbericht!


    Einbrennen gibts bei TFT's nicht, allerdings wenn Du stundenlang dasselbe Bild laufen hast, kann es ein, daß für kurze Zeit ein Schatten bleibt. Das geht aber in der Regel gleich wieder weg.


    Wieviel hast Du für Deinen TFT bezahlt - Franken - Euro?


    Viel Spaß mit Deinem neuem TFT! :)


    Gruss GranPoelli :)

  • Hi,


    Quote

    Einbrennen gibts bei TFT's nicht, allerdings wenn Du stundenlang dasselbe Bild laufen hast, kann es ein, daß für kurze Zeit ein Schatten bleibt. Das geht aber in der Regel gleich wieder weg.


    Ok, thx für die Info.


    Quote

    Wieviel hast Du für Deinen TFT bezahlt - Franken - Euro?


    Knapp 700 Euro.


    Quote

    Viel Spaß mit Deinem neuem TFT! :)


    Thx, werd ich haben ;)


    .static

  • Hi static,
    kannst du denn eine Unschärfe bei schnelleren Bewegungen festellen? Beobachte am besten nur die SChrift in einem Fenster und beweg dieses dann langsam - schnell. Würd mich interessieren, ob bei dir dann auch der Zeiger verschwommen wird und insgesamt die Augen ein verschwommenes Bild sehen. Das war bei meinem 1880 so, das war ein ziemlich komisches Gefühl, wenn man das gesehen hat. War richtig so als wär der ganze Moni verschommen, wenn man sich auf den Mauszeiger konzentriert hat.