Frage zu FAG

  • Hi


    Eine kurze Frage:
    Hat ein Händler das Recht bei einer Rückgabe nach ca. 1 Woche (abgesehen von den Betriebsstunden), ohne Hinweis in den AGB, eine Benutzungsgebühr von 10-30% zu verlangen? Trotz erkannter Mängel vom Käufer. Grund für diese Frage siehe hier.
    Ich weiß das dieses Thema schon mehrfach besprochen wurde, war für mich allerdings immer etwas verwirrend.


    gruß

  • Sag uns doch mal den Link zu den AGBs.


    Also ohne Angabe in diesen ist der Abzug eigentlich nicht gerechtfertigt, aber: schau mal auf den AGBs die bei der Rechnung bei waren.


    Defekte o.ä. mußt du natürlich mit dem Service von Iiyama klären, da haben die FAG keinen Einfluß drauf.

  • Huiiiii, das ging aber schnell


    Hier der Link zu den AGBs. (darf ich das überhaupt?).
    @Totamec
    Klar, das ich das mit den Defekten, oder nennen wir es mal Mängel, mit dem Service klären muß. Da bin ich ja auch dabei. Deswegen auch die Verzögerung. Ansonsten hätt ich ja das Teil nach 2 Tagen schon zurückgeschickt. Es geht mir ja darum das, wenn Iiyama diese Mängel nicht als Mängel ansieht ich auf diesem Gerät sitzen bleibe.


    gruß


    achja, noch was.
    Der Rechnung lag keine gesonderte AGB bei. Desweiteren wurde ich per mail darüber informiert das ein Hinweis diesbezüglich in den AGBs nicht nötig sei. Es richte sich nach dem BGB.
    Heisst das jetzt das ich bei einem Online-Kauf erst noch das BGB studieren muß :(??

  • Dagegen würde ich mich wehren. Es gibt einen Thread hier, der das ausführlich diskutiert, in dem auch Händler und rechtlich bewanderte Leute Stellung nehmen. Finde den aber momentan nicht wieder. Vielleicht können die Moderatoren da helfen ?(.
    Wieviel Stunden hast Du denn den Monitor benutzt? Das Gesetz sagt "bestimmungsgemäßer Gebrauch" und das ist nunmal Monitor an und Bild drauf. Denn das ist die Bestimmung des Monitors, dass er ein Bild zeigt und nicht dass er dunkel und nicht angeschlossen in der Ecke steht. Und wenn er für das Büro ist wären meiner ganz bescheidenen Meinung nach 7 Stunden am Tag auch nicht zu viel. Ein Monitor nutzt sich ja nicht ab wie ein Fahrrad oder so. Aber das kann Dir ein Rechtsanwalt sicher besser erklären.
    Andererseits muss man den Händler verstehen, wenn er am 14. Tag ein Gerät zurück erhält, dass 13 Tage jeweils 12 Stunden gelaufen ist, sind das 156 Betriebsstunden. Wenn er das Gerät dann dem nächsten Kunden als neu verkauft, der neue Besitzer dann den Betriebsspeicher ausliest und feststellt, dass der 156 Stunden gelaufen ist, gibt das auch Probleme.
    Also sollte man da gegenseitigen Respekt üben und als Kunde das Gerät nicht durchlaufen lassen, sondern sich nach entsprechender Zeit entscheiden (aber wieviel Stunden sind das?) und als Händler bei einer nachgewiesen vernünftigen Nutzungsdauer keine Abzüge vornehmen.
    Oder hat die Community eine andere Meinung???
    Rein rechtlich ist glaube ich der Käufer immer im Vorteil, da das Gesetz nichts von Nutzungsstunden oder so sagt.

    Bevor Ihr eine Frage stellt, schaut bitte in die FAQ. Die meisten Fragen wurden schon einmal gestellt und sind dort ausführlich beantwortet. Auch das Lexikon ist immer einen Blick wert.

  • Klar darfst du. Ich hab jetzt nicht wirklich die Zeit alles im Detail zu lesen und hab mal überflogen: lustige AGBs. Wenn auf der Rechnung in den AGBs das mit der Abgabe nicht drin steht, hat der Laden leider verloren. Das ist nicht Bestandteil des Vertrags und deshalb musst du es nicht anerkennen.


    Noch mal: Was nicht in den AGBs steht, wird nicht Teil des Kaufvertrags.


    Außerdem sind 30% schon überhöht und Profitmacherei. Der Kunde sollte den Verschleiß tragen; 30% würde bedeuten das 30% der Betriebsdauer weg sind, bei einem TFT also, je nach Qualität, bis zu 10.000Betriebsstunden.


    Ich würd das ja fast schon auf Wandlung (§6 deren AGBs) machen und mal schauen wie sie darauf reagieren.


    Leider mal wieder: bitte bitte kauft nur in solchen Geschäften wo man weiß, was im Ernstfall passiert. Overlockers hat doch schon seit längerer Zeit keinen guten Ruf mehr, weiß sogar ich als nicht I-Net-Freak.

  • Quote

    Original von Stormbringer


    Rein rechtlich ist glaube ich der Käufer immer im Vorteil, da das Gesetz nichts von Nutzungsstunden oder so sagt.


    Das Gesetz läßt dem Händler es frei, eine Abnutzungspauschale zu nehmen, aber: sie muss im Verhältnis zum Verschleiß stehen und das tut sie bei 30% nicht mehr.

  • Danke für Deine Korrektur, da hast Du einfach mehr Ahnung als wir :))

    Bevor Ihr eine Frage stellt, schaut bitte in die FAQ. Die meisten Fragen wurden schon einmal gestellt und sind dort ausführlich beantwortet. Auch das Lexikon ist immer einen Blick wert.

  • Quote

    Original von Stormbringer
    Danke für Deine Korrektur, da hast Du einfach mehr Ahnung als wir :))


    Das Ding ist, dass es explizit nicht gesagt wird, es ist mal wieder so eins der "ihr könnt wenn ihr wollt" Paragraphen.


    j.kraemer: du solltest den E-Mail Auszug löschen, da wir jetzt das Unternehmen kennen und E-Mails, wie Briefe, nicht ohne beidseitiges Einverständnis, auch teilweise nicht, veröffentlicht werden dürfen.

  • Mann, das ist hier ja fast wie telefonieren. :D
    Der Monitor lief ein paar Tage lang mehrere Stunden. Aber nur weil ich alles versucht habe verschiedene Mängel (z.B. Bildhüpfer mit Powerstrip beseitigt) zu minimieren. Und das auch noch auf Rat des Iiyama-Service. Ich war ja auch begeistert und wollte ihn auch behalten. Ich wäre ja auch bereit eine Nutzungsgebühr zu bezahlen, allerdings im schlimmsten Falle 30% von 1079€ = X(. Ich hatte heut auch noch einmal mit dem Service telefoniert und ihnen die momentane Situation geschildert. Der Bearbeiter hatte leider gerade ein Gespräch, und wollte natürlich, wie schon seit Donnerstag voriger Woche zurückrufen. Und genau das ist das Problem. Dauert das jetzt noch eine Woche und ich könnte den Moni dann eh nicht mehr zurückschicken und es stellt sich heraus, das diese Mängel modellbedingt sind (und das sind sie), habe ich natürlich die Ar***karte gezogen. Dann habe ich noch nicht einmal die Möglichkeit, unter Erstattung einer Benutzungsgebühr das Teil zurück zu schicken.


    Quote

    Leider mal wieder: bitte bitte kauft nur in solchen Geschäften wo man weiß, was im Ernstfall passiert. Overlockers hat doch schon seit längerer Zeit keinen guten Ruf mehr, weiß sogar ich als nicht I-Net-Freak.


    Werde es mir für das nächste mal merken.


    Quote

    du solltest den E-Mail Auszug löschen, da wir jetzt das Unternehmen kennen und E-Mails, wie Briefe, nicht ohne beidseitiges Einverständnis, auch teilweise nicht, veröffentlicht werden dürfen.


    ..auch nicht per PN?
    ok. Werd ich machen


    gruß

  • Du solltest mal was tiefer in den BECHER schauen...



    :D


    Ja mir wär wohl auch eher zum ;( Wobei ich dann doch eher X( würde

  • Hi
    So, habe soeben wieder mit dem freundlichen Herrn vom Iiyama-Service gesprochen. Auch er war vermutlich über die Reaktion des Händlers erstmal etwas erstaunt. Er meinte ich solle dem Händler folgendes Angebot machen: Ich schicke dem Händler den Monitor zurück und Iiyama veranlasst einen 1:1 Austausch mit dem Händler, d.h.der Händler erhält eine ungeöffnete Neuware. Ich warte jetzt noch auf eine Antwort. Da bin ich mal wieder gespannt.


    gruß

  • Hi


    Nicht das ich diesen schon leicht angestaubten Thread wieder ausgraben wollte, aber:
    :] :] ..Der Fall ist nun hoffentlich endgültig abgeschlossen. Ich habe gerade ein Schreiben (mit beiliegendem Scheck =)) von meinem Anwalt bekommen, das der Händler nun (nach ca. 4-5 Monaten) auch den letzten noch einbehaltenen Betrag von ca. 54€ überwiesen hat. ;)
    Damit wäre also klar, das ein Händler ohne speziellen Hinweis keine Nutzungsgebühr einbehalten darf. :P (Oder ich hatte einen guten Anwalt :D)
    Allerdings habe ich nur deshalb nicht locker gelassen, da ich im Rechtsschutz bin, und mir versichert wurde, das es sich um eine klare Angelegenheit handelt, und auch keine Kosten auf mich zukommen. Also an alle, die evtl. das gleiche Problem haben: Wenn möglich, riskiert es.


    gruß

  • Genau das was ich dir damals sagte ;) Ohne Hinweis ist kein Abzug erlaubt.


    Glückwunsch und viel Spaß mit den 54E !