Posts by Styler

    Also an dieses Glitzern gewöhnt man sich, ich bemerke es kaum noch nach einem Jahr am Eizo. Grundsätzlich glitzern wohl nicht alle S-PVA-Panels, das ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich und es liegt daran wie stark die Anti-Reflexionsschicht ist.
    Ich sage mir "Besser ein Glitzern als ein spiegelndes Glossy-Display". Die Eizos sind schon genial, da spiegelt einfach nix. Ich mag das matte Display.


    Allerdings frage ich mich auch immer, ob es durch das Glitzern nicht zu Bildverfälschungen oder Farbverfälschungen kommt, denn das Glitzern entsteht ja dadurch, dass das Licht des Bildschirm bzw. das Anzeigebild gebrochen wird...oder so ähnlich. ;)
    Naja die Eizos sind ja immer top bewertet, also dürfte es keine negativen Auswirkungen haben.

    Also wenn dir beim 19" die Pixel aus 1m Abstand zu klein sind, solltest du auf keinen Fall einen 24" nehmen, sondern 26" oder 27", weil die Pixel beim 24" kleiner sind als bei deinem 19". Aus 1m Entfernung machen 26" auch Sinn, sonst ist alles zu klein.
    Wenn es allerdings primär um Textdokumente in Word geht, ist es eigentlich weniger problematisch, da du ja das Dokument einfach vergrößert darstellen kannst zur besseren Lesbarkeit.

    Der Dollar ist wieder stärker geworden, deshalb sind Monitore und generell PC-Hardware teurer als vor einem halben Jahr.

    Hm ich finde aktuell auch nix über 21" in 4:3. Ich dachte, dass in der Prad-Datenbank mal ein Viewsonic-Modell mit 23" und 1600x1200 war. Kann natürlich sein, dass es ein sehr altes Modell ist und gar nicht mehr aufgeführt ist.

    Willst du überhaupt einen TFT ?
    Denn du erwähnst, dass du nur noch Flatscreens findest...willst lieber einen Röhrenmonitor ? Weil Flatscreens sind Flachbildschirme allgemein, also TFT, LCD, Plasma...
    Im TFT-Bereich gibt es im quadratischen Format Monitore mit maximal 1600x1200, das sind dann halt 20"/21" oder sogar auch mal 23" von Viewsonic.
    Aber dann kann man auch gleich einen 24" Widescreen mit 1920x1200 nehmen, weil du dadurch an vertikaler Fläche auch nix verlierst.

    Ich weiß nur von Asus und Xerox, dass sie TFTs mit einer Glasscheibe im Angebot haben. Und leider sind das auch nur Modelle mit TN-Panel.


    Mich wundert es warum so wenig Hersteller TFTs mit Glasscheibe anbieten. Es spiegelt vielleicht etwas, aber nicht so wie bei einem Glossy-Monitor und außerdem hatten Röhrenmonitore auch alle eine Glasscheibe.
    Ich würde mir auch einen mit Glasscheibe kaufen, vor allem weil man den dann auch besser reinigen kann, aber so ein günstiger Monitor mit TN kommt mir nicht ins Haus.

    Es ist ja schon ein recht deutlicher Größenunterschied zwischen 24 und 27 Zoll. Mir wären die Pixel bei 27" zu groß, denn selbst bei 24" sind sie ja nicht so klein.
    Außerdem sage ich mir immer wenn ich an einem Monitor mit großen Pixeln sitze, dass hier doch eigentlich noch mehr drauf passen würde, wenn man das ein bischen kleiner macht. ;)
    Aber ist halt Geschmackssache und vllt. auch Gewöhnungssache und der Sitzabstand spielt auch ne Rolle.

    Quote

    Original von salzCracker
    Hmmm Ich sitze 2 meter weg!


    Also ich stelle mir gerade vor wie ich an einem PC-Monitor sitze mit einem Abstand von 2 Metern und das bei einer Pixelgröße von 0,25mm...also ich könnte da nix mehr erkennen oder lesen.
    Das sollte man berücksichtigen, ich meine da braucht man deutlich größere Pixel um sinnvoll zu arbeiten.
    Was hast du überhaupt für einen krassen Schreibtisch, der 2m tief ist ? 8o

    Das 24p-Problem besteht bei allen TFTs. Ein PC-Monitor ist nunmal nicht fürs Fernsehen oder Video/DVD/Bluray schauen ausgelegt, dafür gibt es LCD-TVs.
    24p bedeutet, dass die Blu-rays mit 24 Bildern/sec wiedergegeben werden. Der Bildschirm muss also eine Frequenz von 24Hz oder ein Vielfaches davon unterstützen, also z.B. auch 48Hz. Wenn er das nicht kann, kommt es zu kleinen Rucklern. Manche reagieren auf sowas empfindlich, andere merken es gar nicht. Ist halt so ähnlich wenn du eine PAL-DVD (50Hz) auf einem TFT (60Hz) anschaust.


    Kannst auch hier mal lesen:

    Quote

    Original von gerega
    Sollte man bei farbverbindlichen Aufgaben eigentlich den sRGB-Modus wählen?


    Nein eher nicht.
    Wenn du im sRGB-Bereich farbverbindlich arbeiten willst, sollte der sRGB-Bereich zwar optimal eingestellt sein, dies ist beim Modus "sRGB" aber nicht unbedingt gegeben laut Prad-Test, da die Voreinstellungen nicht optimal sind.
    Dann nimm lieber die Einstellungen aus dem Testbericht.


    Wenn du im erweiterten Farbraum arbeitest, ist es sowieso nicht mehr sRGB...

    Biete den aktuellen Top 22"-TFT an, wurde bei Prad mit sehr gut getestet.


    Ich möchte das Gerät verkaufen, da mir 22" zu groß ist.


    Das Gerät ist absolut fehlerfrei und im besten Zustand und der Monitor hat 0 Pixelfehler. Hab das Gerät am 30.1. gekauft und ein paar Stunden benutzt. Original-Rechnung lege ich natürlich bei, also hat man noch fast 5 volle Jahre Garantie.


    Es ist die Version in Grau mit Säulenstandfuß.


    NP: 550€. Ich denke also an einem Preis um die 500€.


    Also wer Interesse hat soll sich melden !

    Quote

    Original von Arkay
    berichte mal bitte, wie sich die umstellung auf kurz oder lang ergibt bei dir.
    Ich steige auch von crt bald um


    Ja also man gewöhnt sich schon recht gut an einen TFT. Es wirkt schon alles etwas schärfer und die Farben sind auch besser.


    Was mich halt immer noch stört ist diese entspiegelte/matte Oberfläche. Ich habe immer das Gefühl durch ein Fliegengitter zu schauen. Es irritiert schon sehr muss ich sagen, vor allem z.B. beim täglichen Surfen im Internet. Beim Bilder anschauen stört es kaum.
    Auch merkt man die "Trägheit" des TFT beim Scrollen oder Tippen von Buchstaben. Geht halt alles etwas langsamer, aber ist wohl auch noch Gewöhnungssache


    Des weiteren sind die ungleichmäßigen Farben beim schiefen Blickwinkel auffällig (vllt. hat es auch mit der Ausleuchtung zu tun). Wenn ich dicht am PC sitze und eine blaue Fläche auf der linken Seite anschaue, wirkt sie rechts aus dem Augenwinkel viel heller. Dies merkt man aber nicht mehr wenn man den Abstand zum TFT vergrößert. Aber perfekt ist die Ausleuchtung nicht, vor allem weiß wirkt manchmal gelb am Monitorrand. Die Schwarzdarstellung finde ich gut.


    Auch ist mir persönlich 22" zu groß von der Fläche und auch die Pixel sind mir zu groß. ich sitze nämlich immer gerne sehr dicht am TFT und da sind große Pixel nicht so toll und die ganze Fläche habe ich auch nicht im Überblick. Von daher wäre für mich 20"WS doch besser. Ich werd also wahrscheinlich auf den S2031W umsteigen (der hat dann zwar keinen erweiterten Farbraum, aber darauf verzichte ich dann) oder gar den NEC 20WGX2Pro wegen der blanken Oberfläche.

    Quote

    Original von TheScarface
    Styler :
    Ist schon okay, ich brauch dir auch nicht zu antworten.
    Ein bisschen Höflichkeit schadet allerdings meistens nicht (gerade wenn Menschen dir helfen wollen ohne irgendetwas dafür zu bekommen....).


    Ich wollte nicht unhöflich sein, deine Antwort von wegen "Helligkeits- und Kontrastregler sind nicht dazu da, dass man sie immer auf 100% zieht" ist ja auch nicht viel besser...


    aber Schwamm drüber.


    Zumindest das Problem mit den Farbumrandungen der Buchstaben habe ich durch Aktualisieren des ATI-Treibers gelöst.
    Alles andere wird wohl Gewöhnungssache sein, ist halt mein erster TFT.