Posts by SpiritWolf448

    Liebe Prad-Gemeinde


    Wie schon im Betreff zu lesen, bin ich auf der Suche nach einem Monitor im 27"-28" Bereich, der bestimmte Kriterien erfüllt.




    Grundspezifikation:


    gesuchte Größe: 27" - 28"


    Panel-Typ: kein TN, bei IPS möglichst geringer Glow, ansonsten jede Panel-Tech möglich


    gewünschte Auflösung: 2560x1440


    Anschluss-Typ: DL-DVI / DP - siehe auch techn. Frage weiter unten


    geplante Anwendung: 2 Exemplare des Monitors im Dual-Betrieb (Spielen und Filme gucken aber nur auf dem "Hauptgerät")



    gewünschte Features/Besonderheiten:


    - gutes bis sehr gutes Interpolationsverhalten
    - zusätzlicher HDMI-Anschluss für Spiel-Konsole
    - gute Leistung in den Bereichen Schwarzwert/Ausleuchtung/Helligkeitsverteilung (ich arbeite recht viel in relativ dunkler Umgebung, daher währe eine mit bloßem Auge sichtbare Wolkenbildung oder vergleichbare Anzeigeschwächen unerwünscht)




    Verwendungsgebiete:


    30% Spiele (zumeist langsamere Spiele, 120/144hz Display somit nicht zwingend nötig)
    30% Filme (sowohl Internet-Stream als auch DVD/Blue-Ray via MediaPlayer Classic, also reine PC-Zuspielung)
    30% Bildbearbeitung und 3D Gestaltung (Hobbymässig, also keine Profifeatures nötig)
    10% Office und Internet



    Mein momentanes Setup besteht aus zwei 24" Eizos, die aber nach ca. 31.000 bzw. 37.000 Betriebstunden doch so langsam zu schwächeln anfangen...



    Technische Frage:


    Kann man einen 2k Monitor eigentlich noch per Dual-Link DVI anschließen oder muss es dafür zwingend Displayport sein?
    Nicht ganz unwichtig, da meine AMD R290x zwar 2 DL-DVI Anschlüsse hat, aber eben nur 1 DisplayPort (Version 1.2).



    Ich hatte mich mal durch die Prad-Datenbank gewühlt, aber viele Ergebnisse mit meinen Wünschen gab es nicht, schon garnicht, da ich nur nach Monitoren gesucht habe, die schon von Prad getestet wurden. :whistling:
    (Erklärung: Da ich von der heutzutage scheinbar üblichen "Bestell einfach mal ein paar Monitore und schick sie zurück, wenn sie dir nicht gefallen"-Mentalität nicht unbedingt begeistert bin, auf der anderen Seite aber aufgrund gesundheitlicher Gründe nicht mal eben ins nächste Geschäft rennen kann (die es hier im Umkreis soweso nicht gibt, hinterste Provinz eben), beschränke ich mich eben auf Geräte, die von (in meinen Augen) verlässlichen Quellen getestet wurden.



    Erst einmal vielen Dank, bis hierher gelesen zu haben. :thumbsup:
    Vielen Dank schon einmal und liebe Grüße,


    der WeisterGolf

    Hallo, Kanone.


    Erstmal vielen Dank für die Antwort. :D


    Seitenverhältnis 16:10 habe ich als Wünschenswert angegeben, weil ich persönlich (entgegen den meisten Kommentaren, die ich dazu in den umliegend Lach-[Verzeihung, meine natürlich Fach-]Geschäften bekommen habe) die "mageren 120 Pixel Unterschied" eben doch in gewissen Situationen wie bei der Graphikbearbeitung oder bei 3D Rendering etc. vermisse. (Stichwort: Tool-Leiste).
    Da mir aber bewusst ist, das es heutzutage nur noch wenige 16:10er gibt, gerade wenn man den Rest meiner Wünsche berücksichtigt, würde ich mich eben halt notgedrungen auch an 16:9 gwöhnen.


    Bez. Inputlag: solang der Monitor auf dem Niveau eines Foris FX2431 oder besser ist, sollte es in Ordnung gehen.


    Panels hatte ich bisher eigentlich immer eine IPS oder PVA-Variante, TNs kenne ich garnicht. ^^


    Auflösung: solange es 1920x1200 nicht unterschreitet (also *kein* 1920x1080) bin ich für alles offen.



    Angesehen hatte ich mir bisher den NEC PA272W, den Asus VN279QLB und 2 von Eizo, deren genau Bezeichnung ich gerade vergessen habe. Waren glaube ich beide aus der FlexScan Reihe.
    Aber die Unsicherheit bleibt. Der NEC ist meines Dafürhaltens eher im Graphikbereich postiert, zum Asus liest man sehr wiedersprüchliche Dinge im Netz (scheint da eine enorme Qualitätsstreuung zu geben) und die Eizos haben Probleme mit dem Interpolationsverhalten und andere Kleinigkeiten, wenn ich das jetzt noch richtig im Kopf habe.


    ((Fun-Fact am Rand: mein momentaner Eizo SW2411W hat jetzt 30387 Betriebsstunden hinter sich :thumbsup: ))


    Ich schaue mich weiter um, vielleicht werde ich ja doch noch inrgendwas finden. Und auf 2-3 Monate früher oder später kommts jetzt auch nicht an.


    Also, nochmal vielen Dank und eine besinnliche Adventszeit.


    der nichtverschneite Geisterwolf vom Niederrhein

    Hallo an euch alle.


    Wie durch die Platzierung hier in der "Kaufberatung"-Kategorie unschwer zu entnehmen ist, gehöre ich zum gemeinen Fußvolk, das VGA versteht wenn DVI gesagt wird. ?( Mit anderen Worten, ich bin auf der Suche nach einem Ersatz für meinen alten Monitor (das Backlight gibt nach vielen Jahren Dienst so langsam den Geist auf), und bin leider heillos überfordert.



    Was suche ich?


    Ich suche einen 27" Monitor, der idealerweise über ein Seitenverhältnis von 16:10 verfügt (wird es aber wohl leider nicht geben :S ), über DVI oder Displayport an den PC angeschlossen werden kann und zusätzlich über einen HDMI-Anschluß für externe Quellen verfügt.


    Anwendungsprofil ist in etwa wie folgt:


    35% Spiele (auch schnelle wie Shooter)
    30% Bild- und Videobearbeitung sowie hobbymässig 3D/CAD
    15% Dektop/Office/Internet
    20% Video/Filme


    Wichtig währe, das der Monitor über gutes Interpolationsverhalten verfügt und idealerweise auch mit SD-Material im 4:3 Format sowie Interlaced Video klarkommt.


    Da ich einen Silent-PC habe und ziemlich geräuschempfindlich bin, sollte der Monitor nach Möglichkeit leise bis lautlos sein.




    Ich hatte mich schonmal versucht, mich etwas schlauer zu machen und verschiedene Monitore von Asus, NEC und Eizo angesehen, jedoch bin ich mir bisher wirklich nicht sicher. Die Tatsache, das verschiedene Reviews und Usermeinungen im Netz sich mehr oder weniger wiedersprechen (in meinen Augen) macht es dann nur noch undurchsichtiger für mich. ;(


    Über jedwede Empfehlung/Information/Klarstellung würde ich mich sehr freuen und danke euch, das ihr bis hierher durchgehalten habt. :thumbsup:




    Beste Grüße,


    der Geisterwolf vom Niederrhein

    Spitfire, nach manueller Einstellung des Monitors für die XBox360, waren noch schwarze Ränder zu sehen oder nicht? (Abgesehen von den 60 Pixeln oben und unten, die ja normal sind, da 1080er Signal auf 1200er Auflösung, bei 1:1 Mapping.)

    Naja, bei meiner Radeon X1900XTX lag so ein Adapter bei, von daher brauchte ich nicht mal einen kaufen.


    Wichtig ist jedoch, das der DVI Eingang auch analoge Signale verarbeiten kann, denn egal ob Adapter oder nicht, die Box sendet eben nur analog. ^_^" Und da es glaube ich auch TFTs gibt, die am DVI Eingang nur digitale Signale unterstützen, muß man da schon was aufpassen.


    Der Eizo hat 2 DVI-I und kann sowohl Digital als auch Analog, es gibt von dieser Seite also keine vorher erkennbaren Probleme.


    Ein weiteres Plus ist, das der Eizo eine Auflösung von 1920x1080 offiziell unterstützt (laut Hersteller), und somit das Signal der XBox360 nicht 2 mal konvertiert werden muß (einmal in der Box selbst von 1280x720 (native Box Auflösung) auf 1920x1080 und dann im Monitor auf 1920x1200).



    Hab mir jetzt bei Bender Datentechnik nen Eizo bestellt. :D
    Der Dell flog aus dem Rennen, weil er in 1920x1200 kein aspektgetreues Mapping unterstützt, sondern nur auf Vollbild gestreckt, warum auch immer. Ausserdem ist auch beim 2407 wohl die Farbtreue nicht unbedingt eine Stärke des Geräts. (Wenn man nach Tests, Forenbeiträgen undsoweiter geht.)



    Danke nochmal an Olaf und Musashi für eure Beiträge.
    Ich werd dann mal schauen, wie es aussieht, wenn der Eizo denn dann mal irgendwann kommt.


    SpiritWolf448

    Hast schon recht, Olaf. Die Xbox360 hat tatsächlich "nur" einen VGA Anschluß (mittels des separat erhältlichen HD-VGA Kabels). Abhilfe schafft hier ein simpler VGA->DVI Adapter, den es in jedem guten PC Shop für ein paar Euronen gibt. Läuft problemlos, zumindest bei mir an meinem momentanen NEC TFT.


    Ändert natürlich nichts an der Tatsache, das ein 4:3 Display für die Box einfach eine suboptimale Lösung darstellt. Das, gepaart mit der Überlegung, das mehr Platz in der Breite für Graphikbearbeitung am PC auch so seine Vorteile hat, hat mich ja dazu bewogen, auf Breitformat umsteigen zu wollen. :D


    Na, ich werd mal schauen. Habe bisher zum Dell2407 noch nichts konkretes bezüglich Farbtreue/Ausleuchtung/Kontrast ect. gefunden. Und 1:1 Mapping ect. kann er also laut deiner Aussage. Also belibt er vorerst im Rennen. :)


    Danke nochmal und schöne Grüße,



    SpiritWolf448

    Heute hab ich rechtzeitig Kaffee gemacht. :D


    Äh, naja. Danke erstmal an Olaf, hab mir die Dells auch mal ahgesehen. Der 2405 fällt allerdings gleich aus, da er offenbar in den Bereichen Farbtreue/Ausleuchtung gewisse Schwächen hat.


    Zum 2407 habe ich nocht nicht ganz so viel gelesen, aber auf der offiz. Dell Homepage kann ich leider keinerlei nfo dazu finden, ob er auch aspekttreues 1:1 Mapping kann.


    Bisher steht der Eizo meiner Meinung nach ziemlich einsam an der Spitze, nur Schade, das er wohl erst mal nicht verfügbar ist. (Unabhängig davon, für welches Gerät ich mich entscheide, möchte ich ein Gerät mit weißem/grauen/silbernen Rahmen, keinen schwarzen.)


    Nochmal vielen Dank für die bisherigen Vorschläge. :) Und falls noch jemand einen hat, immer her damit.



    Schönen Gruß,


    SpiritWolf448

    Erstmal vielen Dank für die Antwort, Musashi.


    Nach einer Kanne Kaffee und ordentlich Frühstück und Mittagessen habe ich dann mal ein wenig mehr hier im Forum gestöbert.


    Leider scheidet der Samsung 244T aus, da er kein 1:1 Mapping unterstützt, und somit das Bildsignal der Xbox360 verzerrt würde. :(


    Naja, bleibt dann wohl nur der Eizo übrig. Zu dem muß ich jetzt erstmal ein paar Tests ect. lesen gehen.


    Falls jemand hier noch andere Geräte empfehlen kann, wenn möglich sogar aus eigener Erfahrung (gerade im Bez. auf die Verwendung mit der Xbox360), ich stell die Lauscher gern auf "Empfang". :D


    Schöne Grüße



    SpiritWolf448

    Hallo prad.de-Benutzer.


    Ich falle ungern mit der Tür ins Haus, aber da ich diesen Post nicht unnötig lang machen möchte, komme ich gleich zur Sache. ;)


    Ich brauche, wie im Titel schon erwähnt, ein wenig Hilfe bezüglich eines Monitor-Kaufs. Da ich 1.) ein Laie bin, 2.) mir vom lesen hier im Forum und auf der Seite schon der Kopf schwirrt (selber Schuld, was mach ich das auch früh morgens ohne Kaffee ^_^") und 3.) es immer gut ist, mal die Meinung von anderen zu hören, schreib ich hier jetzt mal Stichpunktartig auf, für was der Monitor verwendung finden soll und was so meine Grundvorstellungen sind.


    (Eckdaten, die mir vorschweben)


    - TFT Monitor (logisch, sonst wär ich kaum hier :D )
    - Größe zwischen 22" und 24"
    - Widescreen Format
    - native Auflösung 1920x1200
    - Anschlußmöglichkeit für 2 Bildquellen (dazu später mehr)
    - und Möglichkeit, zwischen diesen im laufenden Betrieb zu wechseln
    - wählbares Interpolationsverhalten


    Der Monitor soll zum einen für den PC zum Einsatz kommen, als auch für meine brandneue XBox360. (Daher auch der Wunsch, 2 Bildgeber gleichzeitig anschließen zu können.)


    Während die XBox klar zum spielen gedacht ist (die Multimediafähigkeiten interessieren mich da nicht, dafür hab ich meinen PC), sieht es beim PC anders aus. Mit dem mache ich, bis auf ein paar MMOs, kaum Spiele, sondern verbringe meine Zeit hauptsächlich mit Graphikbearbeitung (2D und 3D) und schaue ab und zu mal eine DVD.


    Und genau da ist auch der Knackpunkt, weswegen ich um Hilfe frage.
    Gibt es überhaupt einen Monitor, der die weiter oben angeführten Eckdaten erfüllt, *und* sowohl zum spielen (via Xbox360, also vernünftige Reaktionszeit, 1:1 Mapping ect.) als auch für Graphikbearbeitung am PC (Farbtreue, gleichmässige Hintergrundausleuchtung ect.) empfehlenswert ist?


    Der Preis ist auch so eine Sache. Natürlich währe es schön, so günstig wie möglich wegzukommen, aber ich mache mir da nicht so große Hoffnungen, da es ja doch ein Allroundgerät in guter bis sehr guter Qualität sein soll. Meine absolute Schmerzgrenze liegt wohl bei etwa 1300-1500 Euro. Aber ich werde mich natürlich nicht beklagen, sollte es günstiger gehen, verspochen. :D


    So, das wärs fürs erste von mir.


    Danke schon mal an alle, und schöne Grüße vom linken Niederrhein.


    Für Rückfragen, Erläuterungen ect. stehe ich natürlich zur Verfügung.


    Bis dann denn dann


    SpiritWolf448