Posts by palt

    Kurze Zwischenmeldung, weil ich den Support von Yuraku extrem positiv bewerten möchte:


    Mein Gerät hat plötzlich per DVI während dem Booten kein Bild mehr gezeigt, unter Mac OS wurde er überhauptnichtmehr erkannt und Windows konnte ihn nur noch mit VGA Auflösung ansteuern. Der VGA Eingang funktionierte einwandfrei.


    Habe dann über die Webseite den Service-Auftrag ausgefüllt, umgehend zwei Emails bekommen, einmal mit einer UPS-Nummer und der Bitte, mich doch mit UPS zwecks Terminvereinbarung für die Abholung meines Monitors in Verbindung zu setzen. Gesagt getan, am 9. September wurde der Monitor abgeholt und heute am 17. September habe ich den reparierten Monitor bereits wieder erhalten!


    Der Monitor funktioniert einwandfrei, der Service erstklassig! Scheinbar wurde mein Board getauscht.


    Fazit: Auch nach knapp 2 Jahren hat sich das Experiment Yuraku gelohnt!

    Also weder mein Monitor noch mein PC sind in den letzten Wochen abgestürzt ;)
    Ich habe ein zwei Mal einen kurzen Flackerer gehabt (also ganz kurz ein schwarzes Bild) aber das kann ich 100% auf das schließen von Firefox zurückführen.
    Hat bei mir also nichts mit dem Monitor zu tun, der funktioniert 100% genau so wie er soll, per DVI unter Windows XP (und zeitweise unter OSX 10.5.2)

    Quote

    Originally posted by Heavendenied
    simplicum:
    Lass dir doch lieber gleich vom Händler Ersatz schicken, sonst bleibst du auf den VErsandkosten für den Versand zu dir sitzen, die werden nach Fernabsatzgesetz nicht zurück erstattet!


    P.S:
    Es ist keine LED Zeile, auch wenn das hier schon desöfteren so geschrieben wurde. Bis die Monitore aus (O)LED Punkten bestehen dauerts wahrscheinlich noch ein Weilchen.


    Wieso soll er auf den Versandkosten sitzen bleiben? Der Monitor kostet deutlich über 50 Euro, somit hat der Händler den Versand zu bezahlen.

    Quote

    Originally posted by NickHH
    ja ich weiß ja selbst das die antwort in diesen 80 seiten steht....., nur will ich die nich alle nochmal lesen, wenn du es in 2 sätzen beantworten könntest wäre es doc hauch gegessen!


    Wenn die Leute da mal lesen würden, wären es auch keine 80 Seiten. Denn alle 2-3 Seiten tauchen die selben Fragen wieder auf...

    Vielen Dank, das war für mich halt mit ein Kriterium, wenn ich einen Kompromiss eingehen muss mit TN Panel dann nicht noch einen zweiten mit schlechter Verarbeitung.
    Bei meinem letzten IIyama war zudem auch noch das Plastik seltsam verfärbt, es war nicht einheitlich schwarz bzw dunkelgrau, hat ein wenig ausgesehen wie Fettfinger (waren aber keine).
    Sehr schade dass sie es auch beim Nachfolger nicht besser gemacht haben...

    Ich würde (je nach vorhandener Oberfläche) das Plastik gut anschleifen, das ist schonmal die halbe Miete. Dann mit Alkohol (oder Silikonentferner) säubern dass wirklich kein Fett mehr dran ist (aufpassen dass der Entferner nicht zu aggressiv ist!) und dann eine Schicht vorsichtig grundieren. Lieber zwei dünne als eine dicke dann läufts nicht so schnell.


    Also leicht einnebeln mit Grundierung, ne halbe Stunde bis Stunde warten (je nach Temperatur und Lack) und dann nochmal ne Schicht drauf bis alles bedeckt ist. Paranoide warten jetzt 24h, ungeduldige 4-6 Stunden bis das ganze richtig getrocknet ist.


    Jetzt mit dem gewünschten Lack sprühen, auch hier wieder lieber 2x als 1x zu dick. Genauso antrocknen lassen und zum Schluss für die ganz Kratzempfindlichen noch mit Klarlack drüber. Hier wirklich nur leicht einnebeln, wenn zu viel drauf kommt kanns schnell milchig werden. Ich empfehle matten Klarlack ist einfacher zu verarbeiten.


    Das ganze ordentlich trocknen lassen dann sollte es eigentlich passen. Hab so schon einige Plastikteile (keine Monitore) lackiert und das ganze ist sehr kratz und stoßfest. Hatte immer die günstigen Spraydosen aus dem Baumarkt.


    Wichtig ist halt dass es fettfrei ist und das man die Spraydose komplett drüber zieht. Sprich schon ein Stückchen weiter links anfangen zu sprühen dann komplett drüber und ein stückchen zu weit rechts aufhören. So vermeidet man Tropfenbildung.
    Und keinesfalls einzelne Stellen mit einem direkten Sprühen ausgleichen, lieber nochmal ne dünne Schicht drüber.


    Mit dieser Taktik bin ich bislang gut gefahren. Ích übernehme aber keine Garantie ;)

    Zum Thema Spalt bei den Schaltern, ich habe hier mal ein paar Bilder gemacht und versucht das bei meinem Modell zu zeigen. Bei mir ist das ganze minimal, wenn mans nicht weiß sieht man es nicht (is ja alles schwarz).


    Aldern, dass das eine Drittfirma abwickelt (Reperatur) daran hab ich nicht gedacht. Nur davon auszugehen dass das Gerät die 3 Jahre Problemlos überlebt weil es jetzt eine Woche lebt, ist halt so ne Sache.

    Quote

    Originally posted by PeKron


    Dann bleibst du halt bei dem was auch immer jetzt auf deinem Schreibtisch steht...
    Ausserdem besteht die Gefahr bei jeder Firma. Siehe nur BenQ.


    Natürlich kann auch jeder andere Hersteller pleite gehen. Ich wollte lediglich mal das Thema in den Raum werfen da ja viele das Thema Garantie abhaken weil "ich hab ja 3 Jahre". Sollte nur ein Gedankenanstoß sein!


    Zu den Schwarzwerten: Im direkten Vergleich mit dem IIYama haben wir gestern festgestellt dass das Grau beim Yuraku ins blaue geht. Hab ich mit den einzelnen Optionen auf die Schnelle nicht umstellen können.
    sobald meine Farbtestkarten da sind werde ich mich mal ans justieren machen.
    Schaut man im richtigen Winkel hat der IIyama den schöneren Schwarzwert. Allerdings nehme ich den etwas schlechteren Wert gerne in Kauf beim Yurako denn der bleibt wenigstens aus fast alles Winkeln der gleiche ;)

    Ich bin mit der Garantie noch zögerlich. Was bringen mir 3 Jahre wenns den Hersteller nichtmehr gibt?
    Hatte bislang einmal einen Defekt an meiner 21" Röhre von Belinea da war der Service perfekt. Neues Gerät bekommen, altes zurückgeschickt.
    Da fühl ich mich mit einem Markengerät halt doch sicherer.
    Hoffen wir dass nix passiert.

    Quote

    Originally posted by VIDEN


    <offtopic> Irgendwie hängt dein Kinoposter schief ;) </offtopic>


    Ich bin froh dass der Rahmen endlich hängt. Aus Verzweiflung keinen gescheiten Monitor gehabt zu haben hats noch nicht bis zum Ausdruck eines neuen Bildes gereicht... ;)

    Wenn irgendwelche Detailfotos gewünscht sind bitte bescheid geben, das Ding steht jetzt hier bei auf dem Tisch.


    aldern: Danke für Deine Tipps ich werd mal schauen ob ich mir an der FH ein Colorimeter leihen kann ansonsten muss ich wohl von Hand schauen um das Optimum zu finden. Vielleicht gewöhne ich mich auch an die Helligkeit, hatte bei meinem IIYama zuvor diese deutlich runtergeschraubt, aber vielleicht ist es so auch besser.


    Mal sehen ob meiner auch einen Ausfall bekommt, der Monitor wird bei Benutzung oben ordentlich warm, da kann ich gleich die Heizung runterdrehen. Und das Plastik stinkt dabei auch ordentlich...

    Er hat mich heute gefunden...


    Also ich habe ein v3 Panel (wenn ich das auf dem Aufkleber richtig erkennen konnte).
    Ich habe Fingerabdrücke auf dem Display und bis jetzt 2 Pixelfehler ausgemacht. Scheint zwar soweit original verpackt gewesen zu sein aber die Abdrücke in Verbindung mit den Fehlern merkwürdig.


    Im Vergleich zu meinem IIyama finde ich das Bild leicht verwaschen. Angeschlossen ist das Gerät per DVI Kabel, besser geht also nicht.


    Zudem finde ich zumindest seitdem aufstellen keine Einstellung um die Helligkeit zu regulieren ohne dass sich die Farben extrem ändern. Stell ich es angenehm für die Augen ein, sehe ich mein halbtransparentes Miranda Fenster gar nicht mehr. Da säuft dann alles ab.


    Der Glossy-Rand stört mich nicht besonders, es spiegelt sich zwar auch das Display darin, aber das ist beim IIyama ähnlich (wenn auch nicht so schlimm).


    Wenn ich Fenster schnell hin und her ziehe gibts deutliche Schlieren, ist das normal? Habe als Vergleich bisher nur das TN Panel vom IIyama dort habe ich sowas nicht.


    Vielleicht kann mir ja jemand einen Tipp geben wie es ausschaut mit den richtigen Farb und Helligkeitseinstellungen, denn so wie es momentan ist kann mans voll vergessen...

    bin gespannt ob mich der DPD Mann heute findet. Gestern konnte der Monitor nicht zugestellt werden weil er meine Klingel nicht gefunden hat. Komischerweise hats mit ner anderen Lieferung am Tag davor prima geklappt...

    Quote

    Ich hab jetzt grad festgestellt, dass der Home of Hardware nur 26km von mir weg is, dann fahr ich da mal hin. Oder is von dem Laden abzuraten?


    Hab dort öfter gekauft, der Service in letzter Zeit lässt aber nach, die waren da schonmal besser. Grundsätzlich kann man da aber kaufen!
    Schreib nur nie Emails, lieber gleich anrufen. Haben auch ne Festnetznr (bissl versteckt).

    Quote

    Originally posted by rinaldo
    Problem dabei ist, dass es wahrscheinlich ein Auslaufmodell ist und vermutlich nach Verbrauch der Panels nicht mehr erhältlich sein wird oder dann mit TN-Panel ausgestattet wird, wie der Acer AL2423W.


    Dieses Problem trifft aber auf alle Geräte mehr oder minder zu. Deshalb jetzt keinen Test durchführen weil er demnächst vergriffen sein könnte? Genausogut jedes Markengerät könnte von heute auf morgen eingestellt werden.


    Ich würde mich auch sehr über einen Testbericht über diesen Monitor freuen.

    Ich möchte hier keinen ganzen Test durchführen sondern lediglich meine Erfahrungen kund tun. Es gibt ja genügend Tests aber dort ist eben nicht alles erwähnt.


    Ich sitze gerade an meinem Zweiten E2201WS-B1 nachdem ich den ersten zurückgegeben habe da die Verarbeitung des Gehäuses nicht meinen Vorstellungen entsprach.
    Links und rechts oben geht das Gehäuse leicht, aber durchaus sichtbar auf und bei einem Gerät bei dem man schon Abstriche bezüglich des TN Panels machen muss sollte dann wenigstens das Gehäuse passen meiner Meinung nach.


    Ich habe also ein neues Gerät, wobei mir das noch viel weniger zusagt als das Gerät zuvor. Zum einen wellt sich das Plastik erneut und zudem ist das schwarz des Rahmens nicht gleichmäßig. Es schaut aus wie Fettfinger. Absolut unerträglich. Zudem summt mein Monitor deutlich sobald man die Leuchtkraft reduziert was dringend notwendig ist.
    Vom vorhandenen Subpixelfehler will ich nicht sprechen, sowas kommt vor.


    Ich werde nun das Modell mit Lautsprechern testen, vielleicht ist hier das Gehäuse besser verarbeitet.


    Was ich noch nirgends gelesen habe aber bei vielen anderen Monitoren kritisiert wird: Die Innenseiten des Gehäuses Richtung Display sind ein Stück glänzend wodurch sich Desktopsymbole und der Mauszeiger dort spiegeln.


    Man kann sich daran etwas gewöhnen aber störend ist es allemal. Hatten beide Geräte, wundert mich sehr dass das noch niemand gestört hat.


    Ansonsten ein ganz gutes Gerät ich kann es mit anderen TFTs nicht vergleichen (hatte vorher einen 21" CRT von Belinea), aber die Verarbeitungsmängel dürfen nicht sein. Zumal sich das ja auch im Wiederverkaufswert wiederspiegeln wird...

    Hallo zusammen,


    ich bin auf die Seite und das Forum gestoßen da die Testberichte wirklich sehr ausführlich sind, an dieser Stelle gleich mal vielen Dank dafür!


    Ich habe bislang an einem CRT 21" Belinea Monitor gearbeitet und möchte nun langsam ins TFT Lager wechseln da die Monitore langsam bezahlbar werden.


    Ich hatte jetzt einen IIyama E2201W-B1 hier den ich heute allerdings wieder zurückgegeben habe, das Gehäuse war an den oberen Ecken derart unsauber verarbeitet dass es für meinen Geschmack ein Austauschgrund war.


    Das Bild vom E2201W-B1 ist eigentlich sehr gut, allerdings finde ich es teilweise viel zu hell (arbeite bei 50% Helligkeit und Eco2) und förderte gleich mal Kopfschmerzen herbei.


    Was mich zudem ein wenig gestört hat war der Blickwinkel, sacke ich ein wenig im Stuhl ab sehe ich schon im oberen Bereich einen deutlichen Verlauf. Die Helligkeitsverteilung hat meines Erachtens nach perfekt gepasst, habe da beim arbeiten keine Probleme feststellen können.


    Ich studiere in die Richtung Design und gestalte hauptsächlich Internetseiten, Grafiken in Illustrator und Photoshop sowie Video bearbeitung und hin und wieder ein wenig 3D.


    Farbtreue fände ich sehr schön, da ich allerdings nicht "professionell" arbeite denke ich ist das zu verschmerzen zumal ich auch mit einem normalen Drucker arbeite und hier wohl eh keine 1000% Farbtreue erreichen kann.


    Spiele werden nicht gespielt, von daher wär mir die Geschwindigkeit nicht so wichtig.


    Mein Budget sind 250 bis 300 Euro, ich habe viele Testberichte gelesen und viel gesucht, ich denke in dieser Preisklasse habe ich bei 22" keine Chance auf ein anderes Panel als TN oder?


    Wie groß ist denn der Unterschied von 22" auf 20", hier gäbe es ja einige Modelle mit besseren Panels? Ich bin ein wenig gebrandmarkt von meiner Röhre, die Auflösung von 1600x1200 war hier schon sehr klein und fummelig, ich hätte es schon gern ein wenig größer. Wobei 22" schon auch sehr große Schrift liefert.


    Vielleicht hat jemand noch einen Insidertipp? Hat jemand Erfahrungen mit dem Nachfolger vom E2201W-B1, also dem E2201W-B2? Habe leider nirgends einen Test gesehen, lohnt sich dieser bezüglich des höheren Kontrasts?


    Vielen Dank für eure Mühe!


    Peter