Posts by Monscreen

    Hallo zusammen,


    seit knapp 11 Jahren nutze ich nun schon meinen geliebten EISO SX2462W (12 Bit LUT) mit einer wirklich guten Farbtreue (er wurde vor 7 Jahren einmal komplett getauscht, weil das Display ein Problem hatte).

    Nutzungsdauer aktuell: 7225h, angeschlossen via Displayport

    Kalibriert mit dem DTP94 und die Werte sind nach wie vor einwandfrei...


    Ich möchte gerne auf einen Monitor mit 4k Auflösung umsteigen und dabei - wenn möglich - keine EInbußen bei der Farbwiedergabe haben gegenüber meinem jetzigen Monitor.

    Da sich in 11 Jahre ja hoffentlich einiges getan hat in der Displayentwicklung, muss es dieses Mal vielleicht dann auch nicht zwingend ein Grafikmonitor sein um die selbe Farbwiedergabequalität wie aktuell zu haben?


    Da ich auch gelegentlich Spiele und einen Monitor mit Freesync/Adaptiver Rate erlebt hatte, wäre so ein Monitor eine Überlegung wert ;)

    Also z.B. so was:

    https://geizhals.de/lg-ultragear-27gn950-b-a2314824.html

    https://geizhals.de/asus-rog-s…05a0-b01370-a2208515.html


    Zumindest rein von der Spezifikation, sind diese beiden Monitor bzgl. Farbwiederrgabe meinem alten Eizo sehr ähnlich.


    "Anforderungen" sind also:

    • 4k
    • Farbwiedergabe sehr gut, wie mein Eizo
    • adaptive sync (ggfs 144Hz)

    Ich bin froh über jeden Denkanstoß oder Idee, was für ein Monitor da in Frage kommen würde.


    Aufteilung:

    Office & Fotobearbeitung: 70%

    Spielen: 30%

    zwar eine späte Antwort, aber immerhin ;)
    Ich habe ja vorher mit einem CRT gearbeitet&gespielt - da war die Umstellung schon bemerkbar was die Mausführung anging. Nach ein paar Tagen hatte ich mich dran gewöhnt.
    Negativ ist mit bei dem Monitor bisher nichts aufgefallen bei Spielen - weder bei Metro2033, noch bei CSS oder anderen schnellen Shootern. Klar ists etwas (minimal?) langsamer als ein TN Panel - spürbar ists für mich aber nicht.

    Wirklich wichtig ist mir die Auflösung von 1920 x 1200 und dass meine Fotos nicht in verfälschten Farben angezeigt werden


    24", obiges Zitat, tolle Schnelligkeit und dann noch unter 300€ ?
    Das wird nix...
    Überleg Dir, ob dir Farbtreue so wichtig ist, und wenn ja, spar noch weiter weil mit 300€ wird das noch lange nichts in der Größe.

    Hallo,
    ich wollte eben nochmal einen UGRA Test machen mit deinen Einstellungen, da habe ich aber bemerkt, dass die von dir geposteten Settings hinten und vorne nicht passen zu deinem UGRA Report ;)
    (z.B. Gamma 2.2).
    Hast du mir evtl. noch deine Settings, die du benutzt hast für den Ugra Report? Hattest du die Wide Gamut Optimierung in iColor eingeschaltet? Wenn ja, für welchen Monitor?

    sRGB Mode aktiv, Helligkeit auf ~140cdm geregelt in der Mitte (~2h Vorglühzeit)


    Rechts oben:


    6529K
    158cd/m²


    Mitte:
    6500K
    139cd/m²


    Links unten:
    6472K
    124cd/m²


    Farbtemperaturabweichungen (57K) finde ich hier jetzt nicht so drastisch - die Helligkeitsunterschiede (34cdm) zwischen rechts oben und links unten hören sich schon schlimmer an, stört mich persönlich jetzt aber nicht so, da ich weder die seitlichen Bildschrimblenden, noch eine Normlichtumgebung besitze und daher sowieso durch diverse Lichtquellen die AUsleuchtung nie ganz homogen sein wird...
    Klar wäre es schöner wenns überall der gleiche Wert wäre, aber irgendwie habe ich mich mittlerweile damit abgefunden, dass es zumindest momentan in der Preisklasse um die 1000€ noch keinen Monitor gibt der alle meine Ansprüche erfüllt ;)



    edit:


    Zum Vergleich mal der NEC 2690WUXI²:


    sRGB Mode NEC 2690 WUXI² (~1h Vorglühzeit) - hier war allerdings noch das Farbprofil vom Eizo aktiv - daher die Abweichungen in der Farbtemperatur.


    Gleichmäßigkeit: off


    Rechts oben:
    6977K
    150cd/m


    Mitte:
    7013K
    142cd/m²


    Links unten:
    7407K
    115cd/m²



    Gleichmäßigkeit: on


    Rechts oben:
    7113K
    153cd/m


    Mitte:
    7082K
    140cd/m²


    Links unten:
    7133K
    129cd/m²

    hkt und Monscreen: ist bei euch der White-Glow auf der linken Seite auch stärker als auf der rechten?

    am oberen Rand von links 1/3 Bildschirmbreite ist bei mir ein etwas hellerer Fleck der direkt nach dem einschalten auffällt, aber nach der "Aufwärmphase" verschwindet...
    Ansonsten ist ads Whiteglow an den Rändern bei komplett schwarzem Bildschirm überall an den Rändern leicht wahrnehmbar.




    @ hkt:


    kannst du was zu deinen Settings sagen? Ich hab bei mir bisher keine so "schöne" Graubalance hinbekommen, bei mir wars immer sehr knapp mit der...

    Ich bin bei 120cdm auf 0.18 beim Schwarzpunkt, also ähnlich wie beim NEC.
    Ich hoffe, dass dein nächster Eizo besser ist und nicht mehr rumpiepst...
    Hochfrequente Töne sind grauslich, also gerade z.B. solche, die normale Röhrenfernseher aussenden, das hört man ja auch meist über mehrere Räume hinweg - und die hat mein Eizo hier auf jeden Fall nicht, daher gehe ich davon aus, dass deiner irgendne Macke hat :)

    Was meint ihr dazu - wie stehen meine Chancen, ein Exemplar zu bekommen, das nicht so penetrant pfeift/brummt?

    Da ich auch extrem empfindlich bin was solche Geräusche angeht (hab lt. Arzt auch ein weit überdurchschnittliches Gehör;)) würde ein Monitor wie du ihn beschreibst sofort zurückgehen.
    Die Geräusche die mein Monitor entwickelt sind so wie er jetzt eingestellt ist quasi nicht mehr vorhanden und nur noch nachts bei vollkommener Ruhe zu hören, wenn auch nicht nervig und v.a. nicht hochfrequent sondern eher in Richtung 50Hz Brummen.
    Und da du wohl scheinbar auch keinen guten Kontrast hinbekommst, könnte es evtl. sein, dass dein Monitor defekt ist?


    Das mit dem Farbstich ist mir bei meinem Exemplar bisher auch nicht aufgefallen - habe daher mal mit iColor die Homogenität vermessen und da kommt eine Chromaabweichung von durschnittlich 1 mit Maximum 2 raus von der Mitte zu den anderen 8 Messpunkten.

    Bei mir geht der NEC am Montag zurück, der Eizo gefällt mir etwas besser. Zwar ist das Display kleiner, aber dafür ist der sRGB Mode deutlich besser, brummt etwas weniger und er hat weniger Inputlag.
    Vermissen werde ich aber irgendwie die 1.5" mehr Bildschirm und die Hardwarekalibration...
    GIbt halt doch noch keinen perfekten Monitor ;)

    Weil mit der Art wie ich gemessen habe das garnichts gebracht hätte, da der LCD mit 60Hz arbeitet und nicht mit 1000Hz.
    Und da ich lediglich eine Instanz des Tools offen hatte und nicht 10 Stück übereinander ...
    Würde ich mehrere Stoppuhr Instanzen übereinander machen (also ähnlich wie beim smtt) könnte ich zumindest teilweise die Bildwiederholrate austricksen.
    Aber mir gings wie gesagt nicht um eine genaue Angabe des Inputlags sondern nur darum, wo er einzuordnen ist...und zwar irgendwo zwischen CRT und NEC ;)

    Was die Messung angeht und wieso ich diese durchgeführt habe steht ja in meinem zweiten Post....
    Die Zeitung sind übrigens als 1/100s angegeben... 1/10s wäre nur eine Nachkommastelle.


    Wobei mir nach wie vor nicht klar ist - auch nicht nach lesen des Berichtes über das Input Lag - wieso es nicht reicht mit einer Genauigkeit von 1/100s zu arbeiten, wo der Monitor eh nur mit 60Hz befeuert wird...
    Da macht auch eine Stoppuhr mit 1/1000s Genauigkeit oder mehr keinen Sinn.
    Würde ich eine größere Anzahl an Messungen machen, könnte ich das Inputlag wohl auch recht exakt bestimmen (Müssen halt viele sein;))


    Achja, wieso steht im Text eigentlich das SMTT kostenlos ist, aber der Download kostet dann rein zufällig doch etwas "Bereitstellungsgebühr" ? Dann würde ich auch nicht in den Text schreiben, dass es kostenlos ist...oder überseh ich da einen Link?


    Edit:
    Die Stoppuhr die ich benutzt habe, löst übrigens auf 1/1000s auf...aber die letzte Stell hab ich gerundet, da das keinen Sinn macht die mitzuzählen.

    DoubleJ du hast doch meine Messungen oben bezüglich des Inputlags gesehen, oder? - und wenn du das siehst scheidet "kein Inputlag" auf jedenfall schonmal aus ;)
    Aber es ist in der Tat sehr gering, für mich noch weniger störend wie beim NEC.

    Was ich noch nicht ganz verstanden habe:


    In der Anleitung steht unter Leistungsmerkmale:

    Quote

    24-Zoll-Breitbild-LCD
    [Auflösung] 1920 Punkte × 1200 Zeilen
    Gilt für DisplayPort (gültig für 8-Bit- oder 10-Bit-Version, nicht für Audiosignale)


    und weiter unten unter Spezifikation noch:

    Quote

    Anzeigefarben (max.) etwa. 1073,74 millionen farben (DisplayPort 10bit)


    Hat man, wenn man den Monitor per DVI angeschlossen hat nicht den vollen Farbraum zur Verfügung oder wie soll ich das verstehen?