Posts by ne0n

    Hallo Zusammen,


    ich überlege mir den PA271Q zu kaufen, doch leider gibt es keinen Test von prad. Mich interessiert vor allem die Homogenität, da diese für EBV sehr wichtig ist. Leider konnte ich bisher nichts finden und wollte daher fragen, ob jemand einen test kennt, wo die Homogenität ähnlich wie bei prad getestet wird.


    Danke und viele Grüße

    Hm, ich ging davon aus, dass ich den i1Dsiaply Pro, oder SypderX kaufen muss, wenn ich nicht zu einem CG Model greife. Da ich mein aktuellen NEC und mein Surface Book auch kalibrieren will, wäre es gar nicht so verkehrt.


    Die Frage, die ich mir jetzt stelle ist, ob mir nicht sRGB ausreicht und ich Wide Gamut benötige. Im Web und Mobilbereich wird sRGB wohl nie ersetzt werden und ich drucke auch nicht selber. Ich habe aber nachgeschaut und Saal-Digital kann Einzelbilder auch mit ProPhoto verarbeiten, bei Fotobüchern empfehlen Sie aber sRGB. Hm, vielleicht geht aber auch hier ProPhoto bzw. AdobeRGB. Dann wäre WideGamut interessant. Sonst habe ich ja keinen Vorteil, sondern nur ärger...


    Wenn sRGB ausreicht, dann würde ich für das selbe Geld wie für den CS2420 einen EA271Q mit 27'' bekommen. Wenn es 27'' und Wide Gamut sein soll, der PA271Q. Leider wären dann knapp 1k fällig.

    Klar, eine HWK mit integriertem Sensor ist einer HWK vorzuziehen und eine HWK einer SWK. Die Frage ist nur, ob man den Aufpreis lieber in die HWK stecken sollte, oder in mehr Zoll. Ich kann den Unterschied zwischen HWK und SWK nicht einschätzen. Ist er ähnlich wie Unkalibriert und SWK (Sichtbar für Laien), oder eher im Detail (Sichtbar für geschulte Profis). Weil wenn ich den Unterschied nicht erkenne und es mehr für den Profi ist, weil er den Monitor unabhängig vom PC nutzen kann, dann nehme ich persönlich doch lieber einen 27'' Monitor und X-Rate i1Display Pro. Oder täusche ich mich?


    Ja, hab gesehen, dass der CG/CS2420 nicht mehr aktuell sind, aber der CS2410 hat kein WideGamut und der CG247X ist noch ein mal teurer und bietet laut Datenblatt nur geringfügige Verbesserungen.


    Aber ich entnehme deiner Antwort mal, dass aktuell Eizo keinen Monitor im Program hat, der für mich passen würde, da andere Hersteller bessere P/L bieten.


    Somit bleiben nur noch 27'' Monitore, oder kannst du noch einen 24'' Empfehlen. Ansonsten ist die Fragen:

    1x PA271Q oder 2x 27'' falls sRGB ausreichend.

    Hallo Zusammen,


    ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken mir einen neuen Bildschirm zu kaufen. Nun hat mein alter 19'' AOC nach über 10 Jahren den Geist aufgegeben und ich brauche einen neuen Monitor. Mein aktueller Hauptbildschirm (NEC 2470w) soll nun der Zweibildschirm werden. Jetzt stellt sich die Frage, was der neue Hauptbildschirm wird :?:


    Ich kann aktuell nur schwer abschätzen, ob ich gewisse Features brauche und sich die Investition wirklich lohnt. Zum Beispiel das Thema Hardwarekalibrierung. Eigentlich hätte ich es gern, aber ich arbeite bisher mit einem Spyder3 und es hat auch funktioniert. Früher war ein 19'' Monitorausreichend, heute wäre es ein NoGo. Natürlich ist eine Hardwarekalibrierung besser, aber lohnt sich der Mehrpreis, oder hat man mehr davon, wenn man z.B. 2x 27'' holt mit einer Softwarekalibrierung? Also...


    1x CG2420 vs

    1x CS2420 vs

    1x NEC PA271Q vs.

    1x ASUS ProArt PA329Q vs.

    2x iiyama XUB2792UHSU-B1 (27'' 4k) oder NEC EA271Q


    Mit einem ähnlichen Budget, erhalte ich entweder "den besten 24'' Monitor zur EBV", oder zwei 27'' Monitore mit guter Bildqualität, aber eben ohne Features wie WideGammut (Fluch und Segen), Hardwarekalibrierung etc.


    Könnt ihr die Qual meiner Wahl etwas mildern?


    vg

    Danke für die ganze Info. So wie es aussieht, läuft es auf den CX271 heraus, da der Preisunterschied zwischen dem CS270 und CX271 nicht mehr so groß ist.


    Eine Frage habe ich aber noch wegen dem Farbraum:
    Ich fotografiere in RAW und somit ist mein Farbraum erst einmal nicht festgelegt. Lightroom (+Photoshop) arbeitet mit ProPhoto RGB und dies würde der Monitor dann weitestgehend mitmachen. Sobald ich die Bilder aber zum betrachten in jpeg exportiere, oder auf Papier bringe, dann bin ich wieder bei sRGB. Wo ist dann also der Vorteil, wenn der Monitor einen größeren Farbraum darstellen kann?

    Danke für die Info. Aktuell übersteigt der Preis mein Budget und ich werde noch etwas sparen müssen. Aber wie schätzt du es ein: Würdest du eher zu einem CS270 oder zu einem CX241 greifen. Natürlich liebäugle ich mit dem CX271, aber mich interessiert auch, was "besser" ist. Ich persönlich würde eher zum besseren als zum größeren Monitor greifen.

    Ich fotografiere in RAW und verarbeite die Bilder anschließend überwiegend mit Lightroom und Photoshop. Somit kommt als Farbraum max. ProPhoto RGB oder AdobeRGB in Frage. Sicherlich kann man auch mit sRGB arbeiten, aber ob das Sinnvoll ist? Damit dürften die günstigen Monitore ja schon einmal herausfallen.


    Die CX-Serie ist schon ganz nett, aber unter 1000€ finde ich da nichts und das ist schon eine Preisansage. Was wäre vorzuziehen? Der CX241, oder ein CS270? Preislich liegen sie ja gleich auf. Für günstigere Alternativen bin ich jederzeit offen ;-)

    Hallo Zusammen,


    aktuell besitze ich einen HP LP2475w Monitor, welchen ich mit einem Spyder3 Pro kalibriere. Das Problem ist, dass der Spyder3 eine maximale Helligkeit von etwa 120cd/m² misst. Abends kann ich damit zwar arbeiten, aber sobald es etwas heller wird, ist der Monitor für die Bildbearbeitung zu dunkel. Daher bin ich am überlegen, mir einen neuen Monitor zu kaufen.


    Ich habe mich etwas umgeschaut und ich bin mir noch nicht sicher, ob es wieder ein 24'', oder dann doch ein 27'' Monitor werden soll. Meine erste Überlegung geht in Richtung Eizo Color Graphic: CS240, CS270, CX241 & CX271.


    Hier wäre erst einmal die Frage, wie Sinnvoll die integrierte Hardwarekalibrierung ist. Ich könnte Alternativ auf den neuen Spyder5 Pro wechseln (o.ä.), dieser würde aber auch mit knapp 160€ zu buche schlagen.


    Wenn es dann etwas günstiger sein soll, kommt der Eizo FlexScan EV2736W, oder der iiyama ProLite XB2779QS-B1 in Frage.


    Ich kann es aktuell nicht abschätzen, ob ich mit einem "günstigen" 27'' inkl. Spyder5 für zusammen 700€ besser fahre, als mit einem "besseren" 24'' mit Spyder5 für 800€, oder eben die CX-Serie ab 1000€, was nicht gerade günstig ist.


    Was denkt ihr? Habt ihr vielleicht andere Vorschläge oder Ratschläge? Ich bin auf eure Beiträge schon mal gespannt und vielen Dank schon im voraus.

    Hallo,


    ich habe seit einigen Jahren einen HP LP2475w und Kalibriere diesen Monitor mit einem Spyder3. Ich bin zwar sehr zufrieden mit diesem Monitor, aber es stört mich etwas, dass er aktuell laut Spyder nur eine Helligkeit von 135cd/m² hat. Wenn ich tagsüber meine Bilder bearbeiten will, empfiehlt Spyder eine Helligkeit von 200cd/m².


    Wenn ich nun einen neuen Monitor kaufe, würde ich gleich zu einem 27'' Gerät greifen. Ich habe mir schon einige angeschaut, aber die meisten sind sehr teuer und ich suche eher günstiges. Nicht verwechseln mit billig ;-)


    Ich würde mich über jeden Vorschlag freuen. Danke!


    neon

    Hallo,


    ich bin auf der Suche nach einem neuen Fernseher. Primär dient der Fernsehr für Serien (Stream), Filme (BlueRay) und zum Spielen. Ich brauche auch keine Extras, wie Sprachsteuerung, 3D usw.


    An den Fernseher ist die Entertain Box und eine xBox One angeschlossen. Mir ist vor allem wichtig, dass das Bild sehr gut ist. Von der Größe her reichen 50''. Mehr ist natürlich nicht schlecht, aber mehr als 65'' sollten es nicht sein.


    Optional wäre es ganz gut, wenn der Sound besser wäre als zwei kleine Stereo Boxen. Es sollte den Preis nicht als zu sehr in die höhe schießen lassen, aber leider habe ich noch kein externes Soundsystem, sodass ich auf die Boxen im Fernseher angewiesen bin.


    Ich habe mich bei einigen Herstellern umgeschaut, aber da findet man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Ich hoffe daher, dass ich hier einige gute Anhaltspunkte bekommen kann bzw. gleich eine passende Empfehlung :-) Ich würde mich freuen.


    Viele grüße
    neon

    Hallo,


    ich suche nach einem gute, schlichten, schicken und ja - günstigem 24'' Monitor für den normalen Gebrauch. Also kein Gaming oder EBV. Ich habe mir mal den Samsung B2430L rausgesucht, aber ich finde hier nichts dazu im Forum. Kennt jemand diesen Monitor, oder kann etwas anderes empfehlen?


    Gruß,
    ne0n

    Hallo.


    ich schaue gerade auf meinen HP LP 2475w und muss seit geraumer Zeit etwas sehr merkwürdiges beobachten. Ich habe meinen Chat-Client (Miranda) am linken Fensterrand und wenn ich Miranda schließe, so bleibt der Schatten des Fensterrandes teilweise bestehen. Es ist keine durchgängige Linie, sodass der Schatten nur an einigen Stellen zu sehen ist. Ich hab schon das Programm geschlossen und den Rechner neu gestartet, aber es hilft nichts. Ich habe auch einen Scrennshot gemacht und da ist der Strich nicht zu sehen. Also wird der Strich definitiv vom Monitor gezeigt.


    Meine Frage ist nun, wie das passieren kann. Ich habe gehört, dass es bei älteren Plasmabildschirm zu eingebrannten Bildern (Senderlogos) kommen kann. Aber bei einem PC Monitor? Zudem ist der Strich nicht durchgängig.


    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, aber ich glaube fast, dass ich den Monitor einschicken muss :-(


    Gruß,
    neon

    Öffne das Bild mal mit der Windows Fotoanzeige. Soweit ich weiß unterstützen alle Windows Komponenten CM. Also bei mir mit Windows 7 klappt es jedenfalls problemlos.

    Hallo,
    ich such einen neuen Fernseher und habe mich für Plasmageräte entschieden. Ich hab mir jetztden Panasonic TX-P42V10E ausgesucht, welcher mit knapp 1.400€ an der absoluten Preisobergrenze liegt. Ich bin in der Thematik jedoch nicht auf dem neusten Stand, weshalb ich mir noch eure Meinung einholen wollte.
    Was haltet ihr von diesem Gerät? Gut, Schlecht, Vorteile, Nachteile... Alternativen?
    Gruß,
    ne0n

    Hi,


    ich poste jetzt einfach die Antwort die ich eigentlich an Dudelheimer schicken wollte. Er möchte aber keine Nachrichten von mir... (bezogen auf die RGB-Regler)


    ---
    so wie ich es auch im Beitrag geschrieben habe, reduziere ich den Farbstich mit den RGB-Reglern. Die Farben sind jedoch immer noch stark übersätigt.


    Bsp:
    http://www.adrianpemsel.de/wp-…ries/akt/lightline_fc.jpg


    Diese Bild sieht im Browser rötlich aus. In Wirklichkeit ist die Farbe aber eher orange. Wie sieht es bei dir aus?


    http://www.birnstihl.com/photo…ning%20low%20key%20MS.jpg
    Diese Frau sollte eine normale Hautfarbe haben.


    http://www.sandersphotos.com/P…IMG_7338a%20LOW%20KEY.jpg
    Genau so wie diese Frau. Sie hat keine rötliche (verbrannte) Haut.


    Auch ein sehr gutes Beispiel ist das hier:
    http://images.digicamfotos.de/media/223/akt_flamme.jpg
    Das Bild wird im Browser rötlich dargestellt.


    Solltest du den selben Farbstich wie ich haben, werden die Bilder auch falsch dargestellt. Ich lade die Bilder runter und öffne sie anschließend in einem Programm, was Colormanagement unterstütz.


    Ich habe mich etwas unglücklich Ausgedrückt. Ich meinte, dass ich bereits mit den RGB-Reglern sehr gute Werte erhalten habe und die Bilder somit keinen Farbstich mehr haben sollten. Übersättigt sind sie jedoch immer noch ;) Hier hilft dann die Hardwarekalibrierung.


    Ich hoffe ich konnte dir Helfen ;)
    ---


    Das mit den RGB-Reglern meint nur Datacolor. Da aber überalle an den Reglern geschraubt wird, war ich verunsichert und habe mich nochmal erkundigt.
    Mit den RGB-Reglern kann man nur den Farbstich beseitigen, die Farben werden aber immer noch übersättigt dargestellt. Die weitere Anpassung übernimmt dann die Software.
    Man kann zwar alles mit der Software einstellen lassen, aber dann hat man sowohl einen Farbstich, als auch übersättigte Farben, wenn man Software ohne CM verwendet.
    Die RGB-Anpassung dient also dazu, dass man auch unter nicht CM fähiger Software ein mehr oder weniger besseres Bild erhält.


    Ich bin soweit mit meinen Einstellunge fertig. Es wirkt oft einfach nur, dass die Farben falsch dargestellt werden, weil es eben ein Wide Gamut Display ist und viele Anwendungen kein CM unterstützen. Mit CM funktioniert alles einwandrei. Allgemein kann man sagen, dass Adobe in allen Produkten CM unterstütz. Windows und der Bildbetrachter von Windows Vista (Bilder-Gallerie) unterstützen auch CM. Aus diesem Grund bin ich jetzt auch weg von Irfan.
    Mein Browser Opera unterstütz leider kein CM. Einzig Safari und Firefox 3 unterstützen CM. Bei Firefox3 ist es aber standartmäßig deaktiviert (in der Adresszeile about:config eingeben. Nach gfx suchen und Colormanagement mit einem doppelklick aktivieren. Neustarten!)


    Soweit ich weiß, soll MS Office auf bald CM unterstützen.


    Falls noch Fragen sind, einfach stellen ;)


    Gruß,
    neon

    Also ich hab jetzt für meinen Monitor recht gut Werte allein mit den RGB-Reglener erreicht.


    Abweichung: 0,08 Dab
    6564K bei 139,3cm/m²


    Denke das sind Werte die dem Ideal ziehmlich nahe kommen. Leider sind die Fotos immer noch leicht Rotstichig, wenn ich sie mit Opera oder Irfanview betrachte, aber unter Vista tut es die Windows Fotogallerie (Bildbetrachter) und Firefox 3. Beide unterstützen CM und da sehen die Bilder super aus.


    Die RGB werte sind 255/240/232 bei einer Helligkeit von 19 und einem Kontrast von 80.


    Ich werde noch den Basiccolor Display probieren. Vielleicht kriegt man damit etwas bessere Werte hin.


    Gruß,
    neon