Posts by Donnervogel

    Tja so sieht es dann wol aus. Bin auf das selbe Problem gestoßen. Laptop mit DVI zu DVI an Eizo S2433W angeschlossen. Den Display-Port-Eingang wollte ich am Desktop betreiben. Tja, dieser hat nur DVI und HDMI zu bieten (onboard-Grafik). Ich hab mir also von Delock nen Kabel DVI-DP gekauf, Ergebnis: no signal. Somit habe ich bei Eizo angefragt, wieso dies nicht geht, Zitat:


    Ein starkes Stück wie ich finde! So ein sinnbefreiter Standard, wo das Wichtigste zu seien schient, die Content-Industrie zu schützen, Abwärtskompatibilität ist nicht so wichtig, anscheinend.


    Was man jetzt tun könnte, einen aktiven Konverter zu kaufen, welcher nen haufen Geld ksotet und zusätzlich Strom verbrät, nein danke! Ich bin jetzt gezwungen, mir eine Grafikkarte mit Display-Port zu kaufen. Wenn man auf ne NV GTX 460 festgelegt ist, dann gibt es da nur ein Angebot, toll oder?


    Ich würde es toll finden, wenn Prad in den Tests immr auf das Problem verweist, ich hab den Monitor aufgrund des Prad-Tests (welcher sehr gut war) im guten Glauben gekauft, die 3 digitalen Standards wären schon kompatibel, Pusteblume :( .


    Gruß
    Donnervogel

    Danke für den sehr informativen Testbericht @Collateral, der kommt gerade recht, da ich mir den Screen heute eigentlich bestellen wollte. Und ich glaube ich werde es auch tun! Ich bin mit dir eigentlich grundsätzlich einer Meinung, dass es in "unserem" Preisbereich kein TFT ohne (teils gravierende) Mängel gibt . Deshalb hab ich mich auch von dem Gedanken verabschiedet, ein Panel für über 700€ zu kaufen, da ich dort voin der Bildquali trotzdem nicht besser abschneide. Aber IPS/PVA sollte es dann doch sein ;-).


    Hast Du deinen Monitor auf Pixelfehler geprüft? Kannst Du, wenn Du ihn kalibirert hast, dein Profil online stellen?


    Gruß
    Donnervogel

    An zweiter Stelle möchte ich den HP ZR24w vorschlagen, der ebenfalls schon jetzt (noch vor Markteinführung) sehr populär ist.

    Dem kann ich nur beipflichten. Dieser Monitor ist sicher für viele interessant, die ein IPS-Panel mit nativem sRGB-Farbraum suchen, also ohne WCG (Wide Colour Gamut)! Das wird sicher ein sehr guter Alround-Bildschirm :) .

    Hallo,


    erstemal danke für den super Test. Ich hätte da mal ein paar Anfängerfragen zu den Multimediaproblemen. Ist es möglich eine PAL-DVD mit VLC Media Player in Windows/Linux korrekt abzuspieln/darzustellen :rolleyes: ? Im Weiteren benutze ich eine interne TV-Karte (logischerweise auch PAL). Eigentlich sollte es doch in beiden Fällen nicht zu Problemen kommen, wenn die Auflösung bei 1920x1200@60Hz bleibt oder :) ?


    So wie ich das verstehe, gelten die Signalprobleme nur für die Zuspielung von externen Signalen, aber nicht über SW (wie vlc oder Windows Media Player) aus dem Betriebssystem heraus.


    Ist eigentlich ein Test zum kommenden HP ZR24w geplant? Der interessiert mich deutlich mehr als der DELL U2410 :D, obwohl dieser nicht uninterssant erscheint.


    Danke schonmal.

    Euch ist da ein kleiner Fehler unterlaufen: Ihr habt 2 verschiedene Gesamturteile auf der letzten Seite stehen (einmal "befrieidgend" und einmal in der Grafik "gut"). Oder ist das Absicht weil Ihr Euch nicht entscheiden konntet? :D

    Ich war gestern bei meinem Kumpel mit dem HP LP2475w.


    Ich habe das Gefühl, wenn man von Problemen weiß, fallen sie einem erst richtig auf :-/. Wir haben den Film "Home 2009" (720p) geschaut und dort fiel mir doch auf, dass die Umsetzung von 24fps auf 60 HZ sehr ruckelig wirkt. Das liegt owhl an den langsamen und gleichmäßigen Kamerafahrten. Meinem Kumpel fiel es nicht auf. Ich ärger mich so, dass ich visuell immer so empfindlich bin und jede Kleinigkeit merke und mich daran störe.


    Jedenfalls habe ich dann noch ein paar andere Filme schlechter Quali (SD 25fps) getestet und gemerkt, dass das Problem bei ungleichmäßigen Kamerabewegungen viel weniger (wenn überhaupt) zum Tragen kommt. Jetzt weiß ich nicht, ob ich mich daran gewöhnen könnte. Nervig is das ganze Problem schon.


    Was mir noch auffiel: SD-Material wird echt grauenhaft dargestellt, leider schaue ich viel SD-Movies, deswegen ist das schon enttäuschend. Das Problem wird man aber bei allen Geräten dieser Klasse haben.


    Edit: Ich habe "Home 2009" mal an meinem Laptopscreen (Felxview IPS Panel, 1400 * 1050 @ 60Hz) getestet und hier fällt mir das Juddering kaum bis garnicht auf. Könnt das auch von der Monitorgröße abhängig sein ,also genauer der Pixelgröße? Bemerkt man Judder bei großen Pixeln eher als bei Kleinen? Oder kann mein Laptop-Bildschirm einfach besser 24fps umsetzen?


    Mir ist teilweise bei diesem Monitor starkes Banding aufgefallen, mag aber an der Interpolation liegen (im Spiel The Witcher). Ich kann nicht sagen, welche Auflösung es war, sicher nicht nativ. Man konnte Tonwertabstufungen erkennen, es traten einzeln grobe Pixelblöcke hervor, ein echt unschöner Effekt. Der Monitor ist sicher auch nicht perfekt eingestellt, er meinte halt nach den Prad-Vorgaben aus dem Test. Das kann man aber nicht auf jedes Modell ummünzen, könnte eine der Fehlerursachen sein.


    Noch ein Problem, Glowing: Selbst wenn man direkt davor sitzt, sieht man es sofot, besodners an den Rändern und Ecken, aber auch so wird man nie ein halbwegs vernünftiges Schwarz hinbekommen (subjektiv gesehen). Das ist schon ein großer Wehrmutstropfen.


    Was positiv ist, ist die klasse Farbstabilität auch bei größeren Betrac htungswinkeln und weiterhin die Schärfe des Bildes und der Schrift. Die Farben sind bei diesem Wide Gamut schon recht übersättigt. Im computerpsiel is das sicher nicht schlecht, aber beim dem Film hat man es schon gemerkt, obwohl es bei diesem Film nicht ganz so stört. Es wirkt nur eben nicht so echt. Wie ich schon einmal erwähnte, kommt mir besonders das Rot übertrieben vor.


    Ich habe im Moitormenü eine Option gesucht, um das eingespeiste Signal auf 50 Hz festzulegen bzw. die Monitorfrequenz darauf umzustellen, leider konnte ich nichts finden. Wahrscheinlich unterstützt auch der HP LP2475w nur 60 HZ.


    Ich möchte hier nicht auf dem Monitor rumhacken, es ist ein sehr guter Monitor und das gewählte Material war auch sicher nicht glücklich gewählt (besodners das Spiel in nichtnativer Auflösung). Und dieselben Problemchen haben sicher alle Monitor in dieser Größenklasse, manche mehr, manche weniger.


    Das zu meiner Einschätzung zum HP LP2475w :) .


    PS: Ich bin anscheinend ein sehr empfindlicher Zeitgenoose was Bildschirmsachen betrifft ^^

    Quote

    Tja, das ist Momentan leider so. Und eigentlich wollte ich auch warten, bis endlich mal das perfekte Display auf den Markt kommt, aber dann dämmerte mir irgendwann, dass man darauf wohl bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag warten kann. ;)

    Tja, genauo hab ich auch Jahre gedacht, bis jetzt, kann ja nicht so weiter gehen ^^.


    Danke erstmal für die Idee DeFi, werd entweder mal an der Hochschule oder bei meinem Kumpel (mit dem HP) testen. Ich weiß nur nicht ob das Sinn macht, evtl. kann der HP mit 25Hz-Material umgehen. Steht, wie gesagt, nicht so genau im Test.


    Wie ist das bei dir eigentlich, schaust du ab und zu solch Videomaterial an und kannst du dabei diese Probleme subjektiv ausmachen?


    Danke und Gruß
    Donnervogel

    Danke für den Hinweis. Das ist jetzt aber ärgerlich, hab noch viel Material in 25fps. Im Test zum 2490WUXi steht:


    "Daher kann man davon ausgehen, dass jede Eingangsfrequenz intern in 60Hz konvertiert wird. Damit ist eine judderfreie Wiedergabe von PAL-SD- und HD-Material, NTSC-SD- und HD-Material von Filmquelle und Blu-ray, ebenfalls von Filmquelle, leider nicht möglich."


    Im Test der HP LP2475w ist leider nicht ersichtlich, welche Signale dieser unterstütz. Wäre dieser Monitor besser geeignet oder doch besser der NEC 24WMGX³?


    Eigentlich wollte ich Pivot mit IPS-Panel, das kann ich wohl vergessen :-/.


    Wurde vielleicht beim NEC 2490WUXI² das Problem mit den Videosignalen gelöst? Leider hat ja Prad noch keinen Test hierzu.

    Mittlerweile habe ich mir das ältere Modell mal bei jemandem anschauen können, der es schon etwa ein halbes lang Jahr hat: Zumindest wenn man die Geräte nicht direkt nebeneinander stehen hat, ist mit bloßem Auge absolut kein Kontrastunterschied zu meinem 2490wuxi² feststellbar.

    Dann sind das wohl wieder nur Zahlenpsielereien ohne Inhalt von der Marketingabteilung ^^.


    Kannst Du was zur Geräuschentwicklung der beiden Modelle sagen? Hat sich da zur neuen Version hin was gebessert?


    Videos mit Freunden schaue ich so oft eher nicht, meiestens dann doch alleine. DEr Eizo ist mir zu teuer, bietet nur einen DVI-Eingang und ichmöchte auch keine externen Materialien zuspielen. Was meinst du mit "weil der eine größere Anzahl von Frameraten unterstützt" ? Danke schonmal


    Gruß
    Donnervogel

    Edit: Den Mini-Testbericht hast du schon gesehen? Hier ist noch der dazugehörige Thread .


    Klar kenn ich diese Threads ;-), haben mir aber auch nicht geholfen da ja meistens keiner beide Geräte hat zum Vergleichen ^^.


    Ich frag mich auch warum Prad im Test vom 2490WUXi nur ein + bei Kontrast gibt. Deswegen wollte ich wissen, ob es nicht besser is zwecks Kontrast den Nachfolger zu kaufen. Andererseits ist mir Blickwinkelstabilität (schwarzwert) auch wichtig, wenn ich mal mit Freunden nen Film schaue.

    Falls ich noch an nen WUXi (also den "alten") rankomme, wäre der dann dem WUXi², trotz weniger Kontrast von 200 cd/m² vorzuziehen? Gibt es evtl. ne Vergleich dieser beiden Geräte im Netz, auch mit Blick auf den Kontrast?


    Es steht sozusagen A-TW-Polarizer gegen mehr Kontrast ^^. Da ich nicht beide Geräte kaufen möchte, würd ich gern wissen, welcher Vorteil mehr wiegt.


    Gruß
    Donnervogel

    erst einmal vielen Dank für Eure Beiträge undHilfestellungen, ist mal wirklich ein sehr freundliches und hiulfsbereites Forum hier :).


    @Winston, durch deine Hilfe tendiere ich jetzt zum WUXi², aber vielleicht warte ich noch den Testbericht auf Prad ab.
    Weiß jemand, ob der demnächst irgendwann erscheint?


    Wenn ich mich für einen Screen entschieden hab, schreibe ich dann auch gern einen kleinen Erfahrungsbericht hier im Forum ;-).


    @littleGiant, wie schon geschrieben würde ich nen IPS-Panel bevorzugen, obwohl mich da der leichte weiße Film bei schrägem Betrachten schon bissel stört, aber man kann nich alles haben ;) . Außerdem hat der 24WMGX³ kein Pivot.


    Ich glaub zwar nicht, dass mein Kumpel mir den Screen zur Verfügung stellt, da er ihn ständig braucht, aber fragen kann ich mal. Andererseits tendiere ich schon sehr zum NEC, da macht es für mich nich so viel Sinn den HP zu testen. Na mal sehn ... ^^. Jedenfalls ist mir bei seinem HP der Rotstich extrem aufgefallen, das Rot tut schon fast weh. (Er hatte den Monitor nach den Werten im Prad-Test eingestellt) Warum ich das extreme Grün und Blau nicht so erkannt habe, könnte daran liegen, dass der Mensch Rot am empfindlichsten wahrnimmt und sich darauf immer am schnellsten konzentriert. Muss mir das die Tage nochmal genauer anschauen bei ihm. Subejtiv gesehn sind die vollen Farben schon toll, aber ich hab mir auch gedacht, dass ich da wohl nich so lange drafuschauen könnte, ohne Kopfschmerzen zu bekommen.


    Ich hab das Gefühl, das mit dem erweiterten Farbraum ist ne ähnliche Fehlentwicklung wie mit den verspiegelten Displays, da wird von den Herstellern was durchgedrückt, was für das Gros der Kunden vollkommen unpraktikabel ist :S .


    Gruß
    Donnervogel

    Erstmal danke ich euch beiden für die Antworten.


    @Beeny, den Thread kenn ich schon ^^, ich hab in den letzten Tagen hier viel gelsen, aber so richtig schlau bin ich noch nicht geworden.


    Ein Frage beschäftigt mich noch: Gibt es den NEc 2490WUXi wirklich nirgends mehr? Er ist offiziell noch im Sortmient auf der NEC-Seite. Das ist bissel verwirrend, weil er nirgends lieferbar ist.


    Was mich noch stört beim HP und beim NEC sind doch die großen Ausmaße in die Tiefe, ich habe eine nicht sonderlich großen Schreibtisch, das könnte evtl. zu einem Problem werden. Naja was Perfektes wird man eh nicht finden.


    Noch ein Frage: Gibt es ne Möglichkeit den HP auch ohne HW so zu kalibrieren, dass die Farben nicht mehr so grell sind ( besonders das rot) oder muss man damit in einer sRGB-Umgebung einfach leben? Wie sieht das eigentlich unter Linux aus mit den Profilen, weil ich das auch öfter nutze. Macht es überhaupt Sinn, einen teureren Monitor zu kaufen, und dann nicht mit ColoriMeter zu kalibrieren, gerade was den alten WUXi betrifft?

    Hallo,


    ich lese jetzt schon eine Weile in diesem Forum Nutzertests und Meinungen, doch ich kann mich leider nicht für einen Monitor entscheiden. Ich hoffe mir kann jemand nen Rat geben. Derzeit arbeite ich hauptsächlich am Flexview IPS-Panel an meinem Thinkpad. Für Filme usw. noch die alte Röhre. Es muss als was Größeres und Besseres her, sond halten meine augen das nichtm ehr aus ;-).
    Hier mal meine Anforderungen:


    Also als erste möchte ich erwähnen, dass ich es vermeiden möchte, mir ein ColoriMeter o.ä. zu bersorgen.


    Anwendungsgebiete:
    Programmieren (Pivot wäre ein Plus), 3D-Modeling/-Animation
    Internet/Surfen
    Filme/Videos (auch per TV-Karte --> Kabel, SD)
    gelegentliches Spielen (auch Shooter, aber mehr Rollenspiele und Strategie)
    gelegentlich Photoshop (Studium und privat)


    Wie Ihr seht, sollte das Gerät schon einiges können, jedoch kommt kein TN-Panel in Frage. Des Weiteren bin ich bereit etwas mehr auszugeben, will ja ein paar Jahre Freude mit dem Gerät haben.


    Auswahl:
    NEC 2490WUXi²
    HP LP2475w
    DELL 2408WFP


    (evtl. noch Eizo HD2442 oder SX2461W, jedoch evtl. bissel zu teuer)


    Ich hab einen Kumpel, der den HP LP2475w hat und ich hab mir das auch schon angeschaut. Auf den ersten Blick fand ich das Wide Gamut sehr ansprechend, besonders die leuchtenden Farben, aber es kann schon sein, dass mir das nach längerer Zeit vielleicht zu sehr auf die Augen geht, da bei ihm das Rot sehr grell war. Des Weiteren schau ich, wie gesagt gerne Filme, und dort sollten ja die Farben nicht so übersättigt sein


    Ich würde am liebsten den NEC 2490 WUXi haben, kennt jemand noch einen Händler wo dieser verfügbar ist zu halbwegs humanen Preisen? Wenn nicht, ist der WUXi² eine deutlich schlechtere Wahl für meine Ansprüche? Oder sollte ich auch gleich den HP nehmen, da dieser bei Cyberport doch deutlich günstiger ist als der WUXi². Der Dell soll ja auch nicht schlecht sein, hat jedoch ein PVA-Panel und auch Wide Gamut, ich würde eigentlich eher IPS bevorzugen, deshalb auch NEC 2490.
    Vorteil gegenüber Dell wäre noch, dass ich hier den Cyberport-Store gleich vor Ort hätte ^^.


    Evtl. habt Ihr noch andere Vorschläge, wäre Euch sehr dankbar.