Posts by nesta

    Ein SEHR, SEHR interessanter Monitor für mich.


    Danke für den Test.


    Was mich noch interessieren würde ist, ob der Monitor eine automatische Eingangswahl hat?


    Ich meine, sucht der Monitor beim Einschalten selbstständig einen aktiven Eingang; PC-Betrieb über DP und HDTV über HDMI ohne vorher umständlich über das Menu den Eingang wechseln zu müssen.


    Der Monitor läuft bei mir täglich tagsüber als PC-Monitor und abends als HDTV. Da wäre die Eingangswahl übers Menu und ohne Schnelltaste immer etwas umständlich.

    Danke für die Erklärung!


    Zum Monitor: Genau so etwas suche ich; 21:9, 34", curved. Der Preis würde nach dreimal tief einatmen auch noch so gerade gehen. Aber IPS und Acer, mmhh naja.


    Hab gerade auch nochmal etwas gestöbert; der neue Asus 34 Zoll 21:9 ROG 3800R soll neben DP auch HDMI bekommen.

    Hallo,


    meine Frage steht im Prinzip ja schon in der Überschrift.


    Ich bin auf der Suche nach einem neuen Monitor, der neben DP (PC) auch einen HDMI für einen HDTV-Sat-Receiver haben MUSS.


    Kann es sein, dass es keinen Nvidia G-Sync-Monitor mit HDMI gibt?
    Alle, die ich gefunden habe, hatten nur einen DP-Anschluss.


    Gibt es da durch Nvidia eine Beschränkung, bzw. ist bei dem G-Sync-Modul eine HDMI-Schnittstelle technisch nicht möglich?
    (Ich bräuchte ja kein G-Sync über HDMI)

    Hallo,


    Ich stehe vor der gleichen Kaufentscheidung, sollte ich keinen 34Zoll 21:9 finden.
    (Allerdings ist mein PC kaputt und der neu bestellte ist doppelt so teuer wie gedacht, deshalb dauert es bei mir mit einem neuen Monitor noch etwas)


    Bei meiner Suche bin ich auf den Asus MG 279Q gestoßen.


    27 Zoll, 144Mhz, 4ms, IPS, 100% RGB, 2560x1440.


    Allerdings ist der mit 650,- Euro etwas teurer als Dein Budget.

    Danke für den Tipp mit der GTX 980 Ti.
    Du hast mir damit ne Menge Geld gespart.
    Ich werde mich vor dem endgültigrn Kauf nochmal intensiver damit beschäftigen.


    Mein Schreibtisch ist übrigens sehr stabil, allein die Arbeitsplatte wiegt 70kg und optimal an

    gepasst an meine Bedürfnisse bzw. Platzverhältnisse ist er auch, deswegen sind die maximalen Abmessungen für den Monitor auch nicht änderbar bzw. erweiterbar.

    Danke, Mounty fürs Nachmessen.


    Ok, dann kommt ein 32-Zöller nicht in Frage. (Ich hatte die Basis vom Lenkrad nicht berücksichtigt, die Anzeige muss nicht 10cm sondern 19cm über dem Schreibtisch sein, somit wird das ganze bei einem 32 Zöller zu hoch.)



    Ein 144Mhz-Gaming-Monitor in 27 Zoll kommt auch nicht in Frage, da ich weiterhin eine Nvidia-GPU haben möchte und die aktuellen G-Sync-Monitore kein HDMI (für den Sat-Receiver und PS3) haben.


    Also hoffe ich, das mein PC und Monitor noch etwas durchhalten. Ich spare jetzt erstmal für einen neuen PC (und dann gleich mit einer Geforce Titan X) und werde danach nach einem Monitor suchen. Von Asus soll ja auch ein 34-Zoll-21:9-curved-75Hz-G-Sync-IPS-Gaming-Monitor kommen (Asus PG34Q); da setze ich jetzt meine Hoffnung drauf.

    Super Test, DANKE!


    Ich stehe ja auch vor der Entscheidung mir den Samsung kaufen zu wollen. (Siehe Thread in der Rubrik "Kaufberatung".
    Neben dem üblichen Internet surfen und anderem Home-Office, brauche ich den Monitor hauptsächlich für Renn-Simulationen und TDTV über Sat-Receiver.


    Aber meine eigentlichen Fragen sind:
    Wie macht sich die PWM-Hintergrundbeleuchtung bemerkbar?
    (Bin da sehr empfindflich)


    Und wie groß ist der Bildunterschied zum Dell U3415W?
    (Der LG 34UC97-kommt wegen des großen Input-Lags für mich nicht in Frage)

    Hallo Mounty,


    Ok, dass was ich möchte gibt es wohl noch nicht.


    Ich hab mir jetzt mal Deinen Asus angeschaut und der schaut äußerst interessant aus.


    Könntest Du mir einen Gefallen tun?


    Könntest Du mal nachmessen wie hoch der Monitor ist, wenn die Anzeigefläche 10cm über dem Schreibtisch ist?


    Bzw. wie hoch ist die Unterkante des Displays über dem Schreibtisch, wenn die Oberkante des Monitors 52cm hoch ist.


    32 Zoll ist schon sehr groß, aber technisch scheint er genau das was ich suche und was erhältlich ist.


    Ansonsten hab ich jetzt mal den Asus MG279Q in die engere Wahl genommen, der hat zumindest 144Mhz, wenn auch IPS.
    Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen Free-Sync und G-Sync. Ich will ja weiterhin eine Nvidia Grafikkarte, aber der 144Mhz mit G-Sync hat nur eine DP-Schnittstelle, ich brauche aber zusätzlich noch zwei HDMI-Anschlüsse; wie es der MG279Q haben würde.

    Oh je; ich glaube, ich wechsle zu den Brettspielen und spiele in nächster Zeit lieber "Mensch ärgere dich nicht"


    Zusammenfassend heißt das jetzt , eine GTX970 wäre mit dem 34 Zoll-Samsung wohl überfordert, da ich keine GTX 980 für über 500,- Euro mehr in meinen jetzigen PC nachrüsten will, brauche ich erstmal einen neuen PC.


    'Der Test vom S34E790 fällt in Sachen HDTV und AV über HDMI (immerhin 50% meiner Anforderungen an den Monitor) auch nicht so überragend positiv aus, wie ich mir das gewünscht hätte. Darüber hinaus hat der S34E790 eine, wenn auch sehr schnelle, PWM gesteuerte Hintergrundbeleuchtung, auch nicht gerade ideal.


    Ich glaube, ich schaue auch mal nach anderen Monitoren. Ich werde mich auch nach einem 27-Zoll in 16:9 umschauen, da ich 54cm in der Höhe nicht überschreiten kann, wäre alles darüber hinaus zu groß.


    Gibt es einen 27-Zoll großen Monitor, im Curved-Design, mit 144Mhz und VA-Panel? Mal suchen....

    Hallo,


    danke Dir für Deinen Kommentar.


    Die 1080p vom BenQ XR3501 halte ich auch für etwas wenig für einen 35 Zöller.


    Der Samsung mit 29 Zoll ist mir dann doch etwas zu niedrig; der wäre sogar noch kleiner als mein jetziger 23Zöller (Eizo FS2331).


    Also bleibt nur der 34 Zoll große Samsung.


    Dass aber eine GTX970 bei der Auflösung von 1440 x 3440 schon der berühmte Flaschenhals sein könnte, hätte ich nicht gedacht.
    Ich spiele nur Rennsims, und da nur "Project Cars" und "Race Room Racing Experience".


    Zu dem Dilemma, vor dem ich gerade stehe:


    Nach 13.500 Betriebsstunden macht mein Eizo FS2331 so langsam schlapp und meine GTX480 OC kommt bei PCars auch so langsam ins schwitzen.


    Also wollte ich mir nächstes Jahr einen komplett neuen PC, dann schon mit der neuen Nvidia-Grafikkarten-Generation kaufen. Da aber wie geschrieben mein Monitor "nicht mehr so richtig mag", brauche ich jetzt schon einen neuen Monitor und weil meine Grafikkarte damit völlig überfordert wäre, auch eine neue GPU. Und da der neue PC weiterhin für nächstes Jahr geplant ist, wollte ich mir jetzt eine GTX970 als Zwischenlösung kaufen(Als CPU hab ich einen 3,4 GHz i7). Eine GTX980 ist mir dafür zu teuer.


    Also werde ich wahrscheinlich den 34 Zoll großen Samsung S34E790C nehmen, auch wenn ich selbst mit einer GTX970 nicht mit voller Grafikpracht fahren kann.. Die Frage ist nur, wie der Monitor sich bei einem Full-HD Sat-Reciever Bild über HDMI verhält?

    Wie schon in der Überschrift steht, bin ich auf der Suche nach einem neuen Monitor.


    Es soll ein 29 oder 34 Zoll großer 21:9ner mit VA-Panel werden.


    Im Grundegenommen schwanke ich zwischen:


    Samsung S29E790C
    Samsung S34E790C


    BenQ XR3501


    Mein "Einsatzgebiet": 25% Office, 25% Rennsim und 50% (Sat-)HD-TV.


    Der 29 Zoll SAmsung ist eigentlich von der Breite optimal, könnte aber ein paar cm höher sein/also die Bildfläche.


    Der 34 Zoll Samsung ist super, aber wie wirkt sich die höhere native Auflösung auf ein Full-HD bzw HD-Fernsehbild aus? Ist das Bild scharf, oder franzt es aus bzw. gibt es Ruckler?


    Der BenQ scheint für Rennsimulationen (144Mhz) und HD-Fernsehen (da nur 1080-Auflösung) optimal, aber reicht die Auflösung bei einem 35 Zöller?
    Ist schon bekannt, wann dieser nach Deutschland kommt?


    Für welchen der drei würdet Ihr Euch entscheiden?



    (Eine Nvidia GTX 970 kaufe ich mir auch noch, da hab ich mich schon für eine entschieden)

    Hallo,


    ich brauche Eure Hilfe, da mein jetziger Monitor von Eizo so langsam den Geist aufgibt.


    Was ich suche, steht schon im Thread-Titel, einen 21:9 Monitor in 29 Zoll(34 Zoll würde auch gehen) für PC und TV.


    Der Monitor läuft bei mir täglich und zwar im Verhältniss 60% PC; 40% TV über HD-Sat.
    Wenn der PC an ist, surfe ich viel im Netz (Foren), mache Textverarbeitung und spiele gerne Rennsimulationen (daher 21:9). (Verhältniss 35-15-50%)


    Da ich auch die PS3 am Monitor angeschlossen habe brauche ich zwei HDMI und ein DVI Anschluss, wobei in ca. 3 Monaten der Kauf eines neuen PCs mit einer GTX 980 Grafikkarte geplant ist. Wie schon geschrieben ist das SV 21:9 hauptsächliuch wegen den Rennsims.


    Welchen 21:9 Monitor würdet Ihr mir empfehlen?


    (Haben die Monitore eigentlich eine automatische Eingangserkennung? Bei mir läuft entweder der PC oder TV, beides aber (fast) nie zeitgleich. Muss ich jedesmal umständlich ins Menu um den Eingang zu wechseln oder sucht der Monitor beim Einschalten selbstständig nach einer aktiven Quelle? Mein jetziger Eizo hat eine Fernbedienung, was sehr kompfortabel ist, beim LG scheint die manuelle Eingangswahl über das Menu sehr umständlich.)


    Vielen Dank für Eure Hilfe schonmal vorab.

    Ich bin auf der Suche nach einem Full-HD Monitor für PC, PS3 und HD-Reciever.


    Ín meiner engeren Wahl sind eigentlich nur noch der




    Eizo FX 2431


    und der


    Dell U 2410


    Wichtig sind mir bei einem neuen Monitor Bildqualität (logisch) und 1 besser 2 HDMI-Anschlüsse. Ich habe vor den PC über DVI, die PS3 und den HD-Sat-Reciever per HDMI anzuschliessen. Für den TV-Betrieb bräuchte ich noch eingebaute Lautsprecher. Die PS3 hängt aber am Soundsystem für den PC(aber unabhängig vom PC) und der HD-Reciever zusätzlich an der Stereoanlage. Die eingebauten Lautsprecher sind also nur den Gebrauch zwischendurch gedacht.




    Wichtiger ist mir da schon die Bildqualität unter DVI und HDMI. Das Anwendungsspektrum umfasst ca. 30% PC spielen (Racing und Fußball), 30% Internet und Office, 25% TV und 15 % PS3.


    So wie sich die Tests lesen haben beide ein gutes Bild und eigentlich keine großen Schwächen. Der Eizo ist der bessere, aber auch doppelt so teuer.




    Lohnt sich da überhaupt der Aufpreis des Eizo für meine Bedürfnisse?


    Oder gibt es noch was besseres für mich (aber kein TN)?




    EDITH fragt noch:


    Der Dell hat ja nur 1x HDMI und 2x DVI. Da die PS3 den Sound über das PC-Sound-System ausgeben soll, stellt sich mir die Frage, ob ich die PS3 dann nicht auch mit einem HDMI auf DVI-Adapter an den DVI Eingang des Dell anschliessen kann? Oder ist der DVI eingang des Dell nicht mit diesem Kopierschutz kompatibel? Mein jetziger Monitor bleibt bei der PS3 mit HDMI auf DVI-Adapter schwarz.

    Hallo,


    ich stand jetzt schon des öfteren kurz davor, den "Jetzt kaufen" Button im Eizo-Store für den FX2431 zu drücken.


    Nachdem ich jetzt soviel hier zum FX2431 gelesen hab, bin ich schon mal bis zur Kaufabwickling gekommen, allerdings immer noch nicht bis zum finalen Klick. :D


    Also, soll heißen, ich bin mir schon zu 80 - 90 % sicher, dass der Monitor den Weg zu mir findet.


    Zum Einsatzgebiet: An den FX soll neben dem (DVI-)-PC für Gameing und Internet auch eine PS 3 und ein HDTV-Reciever. Beide natürlich über HDMI.


    Jetzt hab ich eine Frage zum Audio-Managment. Ist es möglich, die beiden HDMI-Eingänge über die eingebauten Lautsprecher oder über externe Lautsprecher wiederzugeben


    Im Klartext:



    Kann ich den HDTV-Reciever über HDMI mit den eingebauten Lautsprechern betreiben und die PS3 über den Audioausgang des Eizo mit externen Aktiv-.Lautsprechern (Logitech 5.1 System, dann aber nur über StereoChinch)?


    Zur Zeit habe ich einen Asus PW201, der dank MVA-Panel ein brilliantes Bild über DVI zaubert. Die PS3 hängt aber am Composite-Anschluss und ist dadurch sehr matschig und weil der Monitor nur 1050 Zeilen hat auch nicht wirklich kompartibel.


    Hat schon jedmand Erfahrung mit der Kombination Ps3 -> HDMI -> FX2431? Ist das PS3 Menü und die Spielegrafik mit dem des PC vergleichbar?