Posts by DerGeograph

    Hallo :)


    Seit einigen Tagen versuche ich (inzwischen verzweifelt ;)) meinen NEC PA241W mit einem X-Rite DTP 94 Messgerät und i Color Display (aktuellste Version) zu kalibrieren. Verbunden ist der Monitor mit meinem Macbook Pro (late 2011) über ein Displayport-Kabel.


    Zum Problem: Zunächst verläuft die Profilierung über i Color Display völlig normal und gut. Ich regle den Gamma-Wert ein, den Weißpunkt...aber wenn ich dann auf "Kalibration" gehe und "Start" drücke, verschieben sich die Farben des Monitors für etwa eine halbe Sekunde ins Gelbliche. Dann kehren die "normalen" Monitorfarben zurück und die Kalibration beginnt.
    Wenn ich das Profil dann abspeichere (bei der "Feinabstimmung" lagen alle Linien fein übereinander) und einen Profiltest (UGRA) machen will und dort ebenfalls auf "Start" drücke, wiederholt sich das merkwürdige Verhalten des Monitors mit dem kurzfristigen Gelbstich. Das Ende vom Lied ist, dass ich durch den Test durchfalle, weil es den Weißpunkt total jenseits des roten Bereichs gehauen hat. Alle anderen Parameter liegen im grünen Bereich wie sonst auch immer.


    Woran kann dieser Weißpunktfehler liegen? Haben die kurzfristigen Gelbstiche des Monitors damit zu tun? Warum macht der Monitor das überhaupt (hat er ja bisher nicht getan) und wie kann ich das Problem lösen? Ich will doch nur meinen Monitor vernünftig kalibrieren...:(


    Vielleicht sollte ich erwähnen, dass eine Kalibrierung über Windows und DVI-Verkabelung problemlos läuft ohne Farbverschiebung. Diese tritt nur bei meinem Mac auf und zwar reproduzierbar immer an der gleichen Stelle!


    Ich hoffe ich konnte mein Problem anschaulich erklären und würde mich freuen, wenn ihr mir einen Hinweis geben könntet, der mir bei der Problemlösung hilft!


    Gruß

    Merkwürdigerweise weicht der rote Regler wie beschrieben sehr deutlich von der Idealstellung ab und ich muss entsprechend korrigierend im OSD eingreifen. Ich weiß nicht, wieso das so ist. Beim ersten mal saßen die Farbregler alle sehr gut in der Mitte bei 6500 K. Kann es etwas damit zu tun haben, dass ich die Metamerie abgestellt und auch eine etwas bessere Graubalance erreicht habe?


    Gruß Christian

    Morgen :)


    Ich habe den Test jetzt bestanden (siehe Anhang), allerdings habe ich es nicht geschafft, den roten Regler bei der Weißpunktmessung in die Mitte zu kriegen. Ich denke, daher kommt auch der "lange Balken" in der Grafik des Testberichts!?


    Kann mir jemand einen Hinweis geben, warum der Regler nun so weit abweicht (vorher lag er genau in der Mitte) und was ich noch besser machen kann?


    Gruß Christian

    Abend ;)


    Habe den Test nochmal gemacht. Es hat immer noch nicht ganz hingehauen. :(
    Könnte ich mit diesem Ergebnis farbverbindlich arbeiten? Oder betrifft der Test eher den Druck?
    Was könnte ich besser machen?


    Ich habe bei dieser Kalibrierung den Bildmodus "Full" gewählt. War das richtig?
    Weißpunkt: 6500K
    Helligkeit: 160 cd/m2
    Gamma: sRGB (im Untermenü vom "Full-Modus" ausgewählt)


    Gruß Christian

    Hallo :)


    Ich habe gerade zum ersten Mal einen Monitor kalibriert. Dabei bin ich mir nicht 100%ig sicher, ob ich korrekt richtig vorgegangen bin. Zum Kalibrieren habe ich iColor Display 3 mit dem Xrite DTP94-Kolorimeter benutzt.


    Die Linie, die schließlich durch das Koordinatensystem geht am Ende der Kalibrierung ist nahezu linear und verläuft durch die Mitte. Ähnlich wie die im Testbereicht zum NEC PA241w.
    Aus den Daten des "Monitor Calibration Report"s werde ich aber nicht wirklich schlau. Die maximale dE94-Abweichung beträgt in der Profilstatistik 1,1 (blau), danach folgt mit 0,8 das 50% grau. Alle anderen Werte betragen 0,5 oder niedriger. Der Durchschnitt liegt bei 0,4.


    Meine Fragen:
    1. Sind die Ergebnisse gut?
    2. Kann ich jetzt die Helligkeit erhöhen, ohne dass sich was an den Farben ändert?
    3. Bin ich überhaupt richtig vorgegangen, bzw. habt ihr Tipps für mich:


    Schritt 1: Bildmodus auf sRGB im Menü eingestellt
    Schritt 2: iColor Display geöffnet und bei "Wide Gamut Optimierung" ein Häkchen bei "Wide Gamut S-IPS (generic)" gemacht
    Schritt 3: "Einstellungen" -> hier hab ich "sRGB (Internet)" angegeben (Weißpunkt 6500 K, sRGB, 120 cd/m2, 0,0 bei Schwarzwert)
    Schritt 4: "Weißpunkt" -> im Menü habe ich einen Wert gesucht, sodass der Punkt bei Leuchtkraft-Qualität ungefähr in der Mitte ist, die Farben habe ich über den Farbtemperatur-Wert und die Einzelfarben im UNTERmenü einigermaßen passend eingeregelt (stimmt das so?????)


    Gruß
    Christian :)

    Der NEC klingt wirklich sehr interessant.
    Ich lese mich seit einigen Tagen in das Thema Kalibrierung und Farbmanagement ein, und einige Dinge sind mir bisher noch etwas unklar.
    Zum Beispiel der Unterschied zwischen Hardware- und Softwarekalibrierung (oder Kalibration?). Ich dachte bisher, dass, wenn ich ein Colorimeter mitsamt Software nutze, dies eine Hardwarekalibrierung ist. Aber inzwischen bin ich unsicher geworden. Und bevor ich mir einen für mich als Studenten sehr teuren Monitor kaufe, möchte ich mich natürlich eingehend mit der Materie beschäftigen.
    Kann mir jemand in 1 - 2 kurzen Sätzen den Unterschied zwischen Hardware- und Softwarekalibrierung erklären oder einen Tipp geben, wo ich dies selbst nachlesen kann? Vielen Dank! :)

    Hallo :)


    Ich fotografiere sehr intensiv und möchte mir gerne eine Monitor kaufen, der meinen inzwischen sehr hohen Anforderungen genügt.
    Bisher arbeite ich ausschließlich im sRGB-Farbraum, möchte aber nicht ausschließen, dass ich in einem Jahr im erweiterten Farbraum arbeite. Deshalb möchte ich mich ungern auf einen Monitor festlegen, der nur den sRGB-Farbraum abdeckt (es sei denn, preislich ist nur das drin!).


    Meine Anforderungen:
    -irgendwas zwischen 20 und 24 Zoll
    -hohe Auflösung (am besten 1920x1200 Pixel, 1600x1200 wäre auch ok, grenzwertig: 1680x1050)
    -sehr gute Farbraumabdeckung von sRGB (und falls möglich auch Adobe-RGB-Farbraum)
    -gute Bildwinkelunabhängigkeit und gute Helligkeitsverteilung
    -unproblematische Kalibrierung mit einem Colorimeter / nicht alle 2 Tage neu kalibrieren
    -Preis: max. 600 Euro (Colorimeter nicht mit drin)


    Ich möchte meinen neuen Bildschirm ausschließlich für Bildbearbeitung nutzen.


    Über den ein oder anderen Tipp würde ich mich sehr freuen :)


    Gruß Christian