Posts by Pixy

    Ich meine nicht den ZR24W!!
    Sondern den Nachfolger ZR2440W, der kommt bald raus. (mit LED statt CCFL)


    Oh, das habe ich wohl überlesen.
    Danke Dir, schaue ich doch gleich mal nach Information zu diesem Monitore. :)




    Nachtrag:


    Ich schweife evtl. jetzt etwas ab, aber ist IPS nicht der älteste Typ von "IPS"?
    Es gibt ja mehrere Untertypen.


    An Untertypen unterscheidet man zwischen S-IPS (Super IPS), AS-IPS (Advanced Super IPS), A-TW-IPS (Advanced True White IPS) und H-IPS (Horizontal IPS) und seit 2009 E-IPS (Enhanced IPS) und seit 2011 AH-IPS (Advanced High Performance IPS). Bis auf den H-IPS-Typ lassen sich die anderen IPS-Typen daran erkennen, dass sie, seitlich betrachtet und im Gegensatz zu VA-Panels, einen leichten lila Farbton aufweisen. Die E-IPS-Technologie, die 2009 auf den Markt gekommen ist, besitzt folgende Vorteile: noch größerer verbesserter Blickwinkel und verbesserte Schaltzeiten von nur noch 5 Millisekunden.


    Ist dann einfaches IPS nicht das älteste?


    S-IPS:
    Die Weiterentwicklung Super-IPS hat den Kontrast von IPS-Panels verbessert. Das gleiche gilt für die Reaktionszeit sowie den Blickwinkel. Diese Verbesserungen wurden erzielt, indem die Pixel nun nicht mehr exakt parallel zueinander angeordnet werden, sondern schräg liegen und jeweils in die entgegengesetzten Richtungen zeigen.


    AS-IPS:
    Mit diesem speziellen Panel lässt sich ein LC-Display sehr gut steuern. Die große Stärke jedoch ist der Blickwinkel.
    Es gibt fast keine Abnahme der Farbgenauigkeit und des Kontrast-Verhältnis bei großen Winkeln.


    A-TW-IPS:
    Ursprünglich ein S-IPS-Panel mit einem zusätzlichen Farbfilter für Weiß (TW=True White). Durch die zusätzliche Filterfolie soll Weiß natürlicher wirken und zugleich soll damit die Farbskala erweitert werden. Diese Technik kommt meist bei teuren Profi-TFTs für den anspruchsvollen Foto- und Grafikbereich zum Einsatz.


    H-IPS:
    Genauer H-IPS A-TW Pol., also Horizontal IPS with Advanced True White Polarizer. Verfügt wie A-TW-IPS über einen zusätzlichen Farbfilter für Weiß und kommt ebenfalls überwiegend für professionelle TFT-Bildschirme zum Einsatz.


    E-IPS:
    Noch größerer Blickwinkel und schnellere Reaktionszeiten. Erhöhte Lichtdurchlässigkeit, dafür aber eine billigere Hintergrundbeleuchtung.


    AH-IPS:
    Verbesserte Farbtreue, erhöhte Auflösung, größere Lichtdurchlässigkeit. Dadurch resultiert ein geringerer Stromverbrauch.
    AH-IPS ist im Cosumer-Bereich die Spitze der Panel-Evolution. Die Technik ist ganz neu, und muss erstmal umgesetzt werden.


    Ich glaub damit hab ich alles zusammengefasst. :D


    Woher weiß ich also, welchen IPS Panel der jeweilige Monitore hat wenn nur IPS drauf steht.


    So wars doch auch schon beim 2209wa, weiß ich aus eigener Erfahrung.


    Pixy


    Was ist mit dem HP ZR2440W ?

    Der Verbraucht mir etwas zu viel Strom, aber sonst habe ich schon darüber nachgedacht.
    Evtl. ist dies eine wirklich gute Alternative.


    Da es ihn aber schon seit über einem Jahr auf dem Markt gibt, habe ich ihn bisher nicht so doll beachtet.
    Und wie schon erwähnt, der Stromverbrauch.


    Es ist ja nun mal Fakt, dass ein Monitore locker mal 4 Jahre und mehr, auf dem heimischen Schreibtisch verbringt, da muss es auf Anhieb überzeugen.


    Das würde meine Vermutung erhärten, dass der günstige Preis mit erhöhter Serienstreuung erkauft ist.

    Das wäre äusserst Schade wenn das so ist.
    Dies war mein erster Dell Monitore und er war vom Aufbau her perfekt.


    Gehäuse matt, Panel matt, Größe super, aber leider mit dem Bild ansich unzufrieden.
    Ich wäre auch bereit gewesen 400€ hinzublättern nur um mehr Farbe bzw. keinen blaustich zu haben (wärmeres Bild).


    Aber das scheint ja wohl doch nur Glücksache zu sein, was man bekommt.
    Eigentlich müsste man sich 5 Stück bestellen und schauen welcher von den gut ist.


    Aber Sorry, dafür habe ich schlicht und ergreifend keine Zeit und auch keine Lust nur, weil Dell am falschen Ende spart.


    Da es leider nicht viele Gamertaugliche 16:10 Formate gibt, bin ich am überlegen mal ein 16:9 Format zu testen.
    Kann ich ja, wenn es mir nicht gefällt, wieder zurück schicken.


    Wenn es mir nicht gefällt, heisst es wohl warten, bis ein Spieletauglischer 16:10 Monitore wieder irgendwann mal auf dem Markt kommt. :(

    Quote

    Wenn das Weiß des Dell dir "weißer" erschien als das des Samsung, dann ist das erstmal ein Zeichen dafür, dass der Dell alles soweit richtig gemacht hat ;).

    Das habe ich ja auch nie in Frage gestellt.
    Aber es hätte mich wahrscheinlich nicht gestört wenn es das gleiche Weiß gewesen wäre wie beim Samsung. :)


    Quote

    CCFLs altern und werden dunkler. Ich habe einen alten Syncmaster hier stehen (2 Jahre alt), der auf 100 % Helligkeit grade mal ~120 cd/m² schafft - früher warens mal über doppelt so viel. Daher kann auch dein Samsung auf 100% stehen und trotzdem nicht blenden.

    Ok, das kann natürlich sein. Da ich meinen schon über 3 Jahre habe, denke sogar schon fast 4 Jahre, kann das hinkommen.
    Es ist noch schön hell aber eben nicht blendend.


    Aber gut zu wissen, dass man bei einem neuen Monitore, erst recht mit Led, die Helligkeit runterregelt.
    Klingt jetzt eigentlich erstmal logisch aber ich habe am Anfang die Helligkeit auf hoch gelassen.
    Ich wollte die gleichen Einstellungen wie beim Samsung vornehmen. :whistling:


    Es kam ja auch immer ein bißchen darauf an, welches Profil man genommen hat.
    Da ich mich in einer Woche, durch alle vorgefertigten Profile gearbeitet habe, mit sämtlichen Einstellungen, war die Helligkeit auf Standard machnmal ok.


    Quote

    Was du schilderst (dunkle Stellen in Spielen werden nicht differenziert) hört sich für mich eher wie Probleme mit dem Gamma bzw. wie ein Black Crush an. Auch bei unserem Testgerät trat der auf, die letzten 6-7 Graustufen gingen da unter. Das ist ein nicht zu vernachlässigender Fehler; wenn das bei allen Modellen dieser Serie auftritt, wäre das ein ernsthafter Grund, Spielern (und auch Grafikern) von diesem Monitor abzuraten.

    Nun, wie es im Fachschargong heisst kann ich nicht sagen, ich kann es leider nur schildern.
    Wenn man jedenfalls alles auf Standard lässt, wurde man an hellen Objekten geblendet und in dunklen schattigen Gassen konnte man nicht viel sehen.
    Dies wurde verstärkt, wenn man sich im hellen Bereich aufhielt und zum Beispiel in ein schattiges plätzchen hinein schaute.


    Auch hier kann ich Assassin's Creed Brotherhood wieder hervorheben. Die Dächer haben einen geblendet, auch bei einer Helligkeit von 45% und die schattigen Gegnen, wo man von oben rein schaut oder halt von vorne, da konnte man nur wenig erkennen, im Vergleich zu meinem Samsung.


    Dies konnte man aber etwas entgegen wirken, wenn man halt die Helligkeit vom Spiel anhebt.
    Ich bin diesen großen Unterschied evtl. auch einfach nicht gewöhnt und es ist vielleicht normal so, das weiß ich leider nicht.
    Dieses Problem trat aber in mehreren Spielen auf.


    Besonders nervig war dies bei Autorennspiele wenn man unter Bäume durch den Schatten fuhr.
    Das hielt man keine halbe Stunde aus ohne Augenschmerzen, bei mir zumindest.
    Bei meinem Samsung war dies alles weicher und es störte mich nie.


    Quote

    IPS-Glitzern kann ein Grund sein, eine andere Panelsorte zu wählen, wenn man dafür empfindlich ist. Ich persönlich habe das zwar noch nie, auch nicht beim U2412M, wahrgenommen, aber ich weiß dass das manche Personen stark stört.

    Das IPS - Glitzern wäre jetzt für mich kein Hauptgrund gewesen den Monitore zurückzuschicken.
    Mal störte es mich überhaupt nicht und an anderen Tagen war ich dafür empfindlicher.


    Das ist aber jetzt kein Grund für mich nie wieder IPS Panels zu kaufen.


    Ich danke Ihnen, bzw. Dir, für die Zeit und das nette Gespräch.
    Dann liegt ja scheinbar doch einiges am Monitor und nicht nur an mir.


    Man wird etwas nachdenklich, wenn man einen Testsieger ablehnt und nicht zufrieden ist.
    Evtl. sind die Augen mit 30 Jahren auch nicht mehr so, wie sie vor 10 Jahren noch waren. :D


    Oder ich kann einfach ein gutes Bild von einem schlechten Bild nicht mehr unterscheiden. :wacko:


    Gruß Pixy

    Vielen Dank WeirdNoise für deinen sehr ausführlichen Beitrag.


    Mein Wohnung ist schon recht hell von den vielen Fenster die ich habe.
    Aber keines der Fenster ist auf meinem Monitor gerichtet.


    Zugegeben, das Weiß bei meinem Samsung ist nicht ganz so Weiß wie das beim Dell der Fall war, allerdings wirkt alleine deswegen das Weiß schon wärmer.
    Es mag sein, dass das Weiß vom Samsung eher ins gelbliche geht, ne, so kann man das nicht sagen, es wirkt einfach nicht so aufdringlich und dennoch ist der Kontrast gut und die Farben satt.


    Beim Dell war es weißer, dieses weiß war aufdringlicher. Und dies hat häufig bei mir zu Augenschmerzen geführt.
    Und ich hatte es nachher dunkler, die Helligkeit stand auf 45%.


    Und das war der Punkt.
    Spiele waren bei dieser Helligkeit vom gesamt Bild zu dunkel, aber die Hellen Stellen waren dennoch blendend und die dunklen Stellen waren do dunkel, das man im Schatten (zb. bei Assassin's Creed Brotherhood) nicht erkkenen konnte was sich darin verbirgt.


    Diese Probleme kannte ich mit meinem Samsung nicht.
    Von den Farben mal abgesehen.


    Dieses Problem konnte man nur entgegenwirken, wenn man die Helligkeit vom Monitore auf ca.45% stellt und die Helligkeit in Spielen (Die Einstellung in Games) erhöhte.
    Dann war das Problem mit den dunklen Passagen behoben.


    Vielleicht hatte ich ein Montagsprodukt, aber ich möchte mir mit dieser Erfahrung nicht nochmal einen Bestellen.
    Da sich dies, selbst wenn es etwas wärmer werden sollte mich nicht zufrieden stimmt.


    Momentan bin ich mir einfach zu unsicher.
    Vielleicht hatte ich in all den Jahren ein so schlechtes Bild, das ich mich an ein gutes Bild nicht gewöhnen kann.
    Keine Ahnung.


    Fakt für mich ist, der Kontrastwert war ok, etwas zu hoch, konnte man aber entgegenwirken.
    Die Farbe war eher mittelmaßig, evtl. fehlende wärme durch ein Montagsprodukt.
    Den Gammawert konnte man nicht ändern, schien mir bei Konsolenportierten Spiele zu hoch zu sein im direkten Vergleich zu meinem 226CW.


    Das glitzern störte mich beim Arbeiten und Surfen.
    Das sind so viele Dinge, die man denke ich, nicht alles auf einem Montagsprodukt schieben kann und darf.


    Ob nun IPS besser ist als ein TN-Panel, das kann schon sein.
    Aber die Blickwinkelstärke ist für mich eher nebensächlich, da ich ja direkt draufschaue.


    Und wenn dieses Glitzern alle IPS Monitore haben, was bleibt einem da noch übrig fürs Gaming.
    Ich las noch vieles Positive über S-IPS. da soll nur so zum Beispiel, das Glitzern weniger sein und die Farben besser rüberkommen.
    Und ich halte die Farbe auch in Spielen für durchaus wichtig.


    Wenn man nur Shooter spielt, ist es wohl eher nebensächlich, aber ich persönlich spiele nicht nur Shooter.


    So jetzt habe ich den Faden verloren, denke aber alles wichtige geschrieben zu haben.


    PS: Mein Samsung steht im Vergleich auf 100% Helligkeit, dadurch das es wärmer wirkt, evtl. weil der kein Led hat, blendet es mich aber nicht und ich empfinde es als angenehm.

    Hallo Spinal,


    auch ich hatte den Dell U2412M bei mir für eine Woche und fand ihn nicht so gut.
    Bisher arbeite ich an einem Samsung 226CW mit TN-Panel und war sehr zufrieden.


    Ich möchte jetzt aber ein 24" Monitore haben mit 16:10 Format und Full HD, da meiner das nicht bietet.
    Leider wurde auch ich von dem Dell enttäuscht.


    Im Gegensatz zu den meisten anderen, habe ich das Glitzern wahrgenommen und es hat mich sehr gestört zumindest beim Surfen und Arbeiten.
    Das KO für den Monitore waren allerdings die Farben.


    Lies dich mal hier durch bitte.


    Egal was ich versucht habe, aber ich habe das Bild nicht so knallig bekommen wie ich es gerne hätte. Sogar das anheben der Digitalen Farbanpassung in der Nvidia Systemsteuerung auf 70% half nix.
    Das Bild war einfach nicht warm zu bekommen.


    Wenn du es aber wenigstens wärmer haben möchtest als es jetzt ist, ließ dir meinen verlinkten Beitrag durch und versuche es mal damit.
    Womöglich reicht es dir ja schon.


    Ich persönlich habe lieber einen Monitore mit einem Gelbstich als einen blaustich.
    Gerade in Spielen wie Assassin's Creed oder auch TDU2, habe ich die Farbe sehr vermisst.


    Rot wirkt allgemein in Games sehr dezent.
    Naja, kannst du ja mal versuchen. Für mich war dieser Monitore nix.


    Was ich nicht ganz nachvollziehen kann ist, dass der Monitore im Testergebniss dennoch ein gut in Sachen Farbraum bekommt.
    Naja, evtl. habe ich einfach andere Vorstellungen.


    Aber das der Dell einen starken blaustich hat, kann ja wohl keiner abstreiten.


    Gruß Pixy


    PS: Was ich dir in jedem Fall empfehlen kann ist, die Helligkeit auf jeden Fall runterzustellen und dafür in Spielen lieber die Helligkeit erhöhen (also im Spiel die Einstellung).
    Dadurch ist das Kontrastverhältniss nicht so schlimm. Sonst hast du helle Stellen sehr hell und schattige Stellen so dunkel, dass man nicht mal sieht was sich im Schatten befindet.
    Bei Assassin's Creed Brotherhood hatte ich das Problem plötzlich, dass man das nicht mehr erkennen konnte.

    Vielen Dank.


    Ich werde mir den von Ihnen mal zu Gemüte führen, allerdings spricht das 16:9 ja jetzt schon dagegen.
    Das Problem ist, wenn ich jetzt einen 24" Monitore 16:9 kaufe, schrumpft das Bild ja wieder.


    In der Breite gewinne ich 5mm Sichtbare Fläche, allerdings verliere ich fast 3cm in der vertikalen Sicht.
    Blödes 16:9 Format.


    Wenn es ein 25" Gamer Monitore mit 16:9 gibt, könnte ich es mir überlegen aber kleiner möchte ich nicht mehr und grösser als jetzt, eigentlich auch nicht.
    Die Größe ist schon so in Ordnung, gerade wenn man viel mit Kollegen CSS oder sowas spielt.

    Hallo Community,


    seit ca. 1 Woche habe ich diesen hier genannten Monitore (Dell U2412M)


    Ich habe damit gearbeitet, Film geschaut und ausgebig gespielt.
    Soweit ich das beurteilen kann, hat er alle Aufgaben gemeistert.


    Ich habe ihn hauptsächlich zum Spielen gekauft, da ich nicht unbedingt einen 24" 16:9 Monitore haben wollte.
    Soweit übertrumft dieser Monitore meinen alten Samsung 226cw in fast allen Bereichen.


    Und der Samsung war/ist ein sehr guter Gamer Monitore.


    Wie schon erwähnt, fast, denn es gibt einen Punkt der mich dermarßen stört, dass ich schon seit 2 Tagen darüber nachdenke ihn zurückzuschicken.


    Die Farbe.
    Der Monitore hat in allen vorgegeben Profilen einen so starken blauton, dass das Bild permanent kühl wirkt.
    Und selbst wenn man ihn selbst Konfiguriert (Momentan habe ich rot auf 95, Grün auf 80 und blau auf 80), bekommt man das Bild nur bedingt warm.
    Wer kalte Bilder mag ist hier richtig.


    Das Problem für mich ist, das in Filmen und auch in Spielen schlicht und ergreifend Farbe fehlt, bzw. eigentlich ja nur die Farbe rot.
    Also sie fehlt nicht, sie wird aber am wenigsten hervorgehoben. Das Grün ist volkommen ok und das blau durch den Blaustich sowieso.
    Aber was die warmen Farben angeht vermisse ich diese hier sehr stark.


    Ich habe schon die Digitale Farbanpassung in der Nvidia Systemsteuerung hochgeschraubt aber ich komme partout nicht an die Wärme von meinem alten Samsung ran.
    Ansonsten ist der Monitore soweit volkommen in Ordnung, absolut Klasse.


    Das Problem war, ich war auf der suche nach einem Gamer Monitore mit 16:10 Format.
    Oder halt 16:9, dann aber halt 27".


    Und ich habe soweit keinen anderen gefunden, der geeignet ist für Gelegenheitsspieler und geeignet ist für Hardcorespieler.
    Die meisten hatten im Hardcorebereich gerade mal ein zufriedenstellend und das reichte mir nicht aus.


    Da ich viel spiele, ist dieser Monitore soweit wirklich gut nur die Farbbrilianz lässt zu wünschen offen.


    Vielleicht kennt Ihr ja noch Alternativen zu den hier.


    Gruß Pixy