Posts by Boehoven

    Bei den meisten TFT's ist ein Netzteil eingebaut, das sowohl mit 110 als auch mit 220 V bei 50/60 Hz arbeitet. Dies ist bei den mir bekannten Samsung, Iiyama, und Eizo - TFT's der Fall. Das sollte aber bei den technischen Daten stehen.


    Auf PC-Monitore wird kein Zoll fällig, aber auf jeden Fall 16% MWSt.


    Erkundige dich aber nach den Garantiebedingungen bei Dell, das ist bei jeder Firma anders geregelt.



    Gruß


    Boehoven

    PVA der neusten Generation arbeiten mit Overdrive Technologie (vgl. Eizo L778). Dann sind sie auch spieletauglich.
    Ich weiss nicht, ob der Dell die Technik nutzt, aber dem Testbereicht zu Folge ist er spielbar.



    EDIT: Mist, wieder mal zu langsam :(

    Sorry, Frage war ein bisschen blöd gestellt.


    Eigentlich wollte ich nicht nach der Eignung der GraKa fragen, sondern nach dem Übertragungsweg. Lt. dem PRAD DVI-Special ist die Verbindung mir einem DVI Kabel eigentlich mit den Daten für eine 1920*1200-Auflösung überfordert.


    Geeignet wäre eine Übertragung mit zwei DVI-Kabeln, dafür müsste die GraKA aber auch zwei DVI-Anschlüsse haben (in meinem Fall also --> Neu!).


    Die richtige Frage also: Hat jemand Erfahrung beim Betreiben der o.g. Auflösung mit nur einem DVI-Kabel. Verschlechtert sich das Bild dabei oder klappt das problemlos (oder garnicht) ?



    Gruß


    Boehoven

    Hallo Prad'ler !


    Ist ja schon echt verführerisch, der neue Dell.


    Reicht die Bandbreite eines Single-Link DVI-Kabels denn aus bei dieser Auflösung (1920*1200)?
    Lt. Lexikon geht das nur, wenn die GraKa reduziertes Blanking beherscht.


    Muss man beim Kauf also auch eine neue Graka mit einrechnen ?


    Gruß


    Boehoven

    Eigentlich ganz harmlos das Thema, alles dreht sich im Kreis und der Thread kann deshalb geschlossen werden, weil eigentlich interesseiert es ja keinen ???


    Dem ist ganz offensichtlich nicht so !


    Selbst dieser dritte Thread zu dem Thema FAG/Btech/TFTShop wird noch eifrig von vielen mitgelesen, dass zeigt eindeutig, dass das Thema noch nicht durch ist, sondern im Gegenteil offensichtlich noch Diskussionbedarf besteht.


    Den Thread zu schliessen ist eigentlich auch die für alle schlechteste Lösung, denn gerade dann bleibt Raum für wilde Spekulationen der Art: wie ist die Geschichte ausgegegangen, gibt es hier Zensur usw. In dem Falle wäre eine sachliche Diskusion (und das war es eigentlich auch bis zur Schliessung) hilfreicher als eine diktatorisches Diskussionsende.


    @ Andi
    Natürlich hast Du das Recht jeden Thread zu schliessen und zu verschieben, wie es Dir beliebt. Aber das wird Folgen für das Forum haben. Ich bin der Überzeugung, dass Du ein Forum haben willst, in dem jeder seinen Beitrag leisten, seine Meinung äussern kann und wo jeder den Eindruck hat, das es mit rechten Dingen zugeht. Die Schliessung von oben herab ist da sehr kontraproduktiv, gerade wenn ein Thread so grosses Interesse hervorruft und hier ein ehemaliges (?) Bordmitglied in der Kritik oder besser in der Diskussion) steht. Deine Aktionen können von Aussstehenden nur als Schutz für TFT-Shop ausgelegt werden, und das wäre sehr schlecht für dieses Board, wenn es sowas gäbe. Wenn Du weiterhin den zu recht, sehr guten Ruf Deines Boardes im Auge hast, sollteste Du mit solchen Aktionen vorsichtiger sein.


    Sehr befremdlich finde ich das Bestreben, ständig den Hinweis zun geben: Deine fragen können wir gerne persönlich klären.
    Warum das ?
    Die Diskussion war bis jetzt öffentlich und sollte es auch bleiben. Alles andere wäre nur ein weiterer Grund für neue Spekulationen.




    Edit: nur Fehlerkorrektur


    Boehoven


    Nachtrag zum Ausgangsthread:
    Auch ich habe meinen TFT über TFTShop bezogen und war einfach begeistert von dem Service dort. Aber troztdem muss Kritik oder eine öffentliche Diskussion erlaubt sein.

    Also im Datenblatt von Viewsonic steht:


    "AC 100-240 V 50/60Hz (Autoswitch)"


    Zusätzliche habe ich mir das damals durch einen Mitarbeiter von Viewsonic schriftlich (per Email) bestätigen lassen.


    --> selbst ausprobiert habe ich es aber nicht !



    Gruß Boehoven

    Es gibt i.A. keinen Einfuhrzoll auf TFT's.
    Vor einiger Zeit war es mal im Gespräch (es gab hier im Forum damals auch eine Diskussion darüber) auf TFTs mit DVI-Schnittstelle einen Zoll zu erheben, dies ist aber dann doch nicht geschehen oder die Regelung ist zumindest ausgesetzt worden.
    Für diverse EDV-Hardwareteile gibt es die Regelung, das die Einfuhr zollfrei erfogen kann, TFTs fallen auch darunter.


    Bei Software sieht das wieder anders aus.


    Boehoven

    Ich hatte mal geplant 'nen TFT in USA zu bestellen, hatte damals ein paar Info's zusammengesucht:


    - die von Viewsonic benutzten Netzteile sind Auto-switch, sie können ohne eine Änderung sowohl an 110V/60Hz als auch an 230V/50Hz betrieben werden (Auskunft stammt von Viewsonic selbst).


    - Bei Einfuhr werden 16% MwSt. fällig


    - Zoll wird für TFT's nicht fällig


    - Versand zwische 50€ und 100€


    - Garantieabwicklung kann auch über Viewsonic Deutschland erfolgen


    - Eventuell kannst du die amerikanische MwSt. zurückerhalten (weiss aber nicht wie es geht).


    - es gelten die amerikanischen Garantiebedingungen (leider!)


    - generell sind TFTs in USA (u.a. durch den günstigen Wechselkurs) recht günstig. Mal Geschmack machen ? Dann hier:


    Samsung 213T um 650€: Link
    HP L2335 unter 1000€: Link


    Da kann mal schon mal auf dumme Gedanken kommen :tongue:


    Gruß Boehoven

    @ krong und @ B.Z.


    Auf den ersten Blick könnte man eure Meinug teilen, aber bein genaueren hinsehen erkennt man , dass es doch ein Fall für die Gewährleistung ist, wenn man von einem ordnungsgemäßen Transport ausgeht.
    Wenn der Transport also angemessen durchgeführt wurde, vermutet das Gesetz innerhalb der ersten sechs Monate, dass der Fehler schon bei Ausliegerung bestand. Das Missverständnis liegt hier in der Definition von Fehler. Hier ist der Fehler am Gerät nicht erst das schiefe Panel, sondern schon ein möglicher Herstellungsfehler als Ursache für den späteren Schiefstand des Panels, z.B. nicht korrekt angezogene Schrauben oder ähnliches. Es ist halt nur so, dass sich die Auswirkung des bis dahin unentdeckten Fehlers erst jetzt zeigt.


    Und dafür das der Fehler nicht bei Auslieferung bestand ist zu diesem Zeitpunkt der Gewährleister beweispflichtig.


    Gruß


    Boehoven

    Das ist nicht richtig so ! Wenn der Monitor nicht älter als ein halbes Jahr ist, muss der Gewährleister (hier aber wohl der Händler) beweisen, dass der Fehler nicht schon bei Ausliegerung bestand, sondern durch den User verursacht wurde.
    Das Problem dabei wie so oft: Recht haben und Recht bekommen sind zwei verschiedene Dinge.


    Im Zweifelsfall hilft dann nur der Rechtsweg, wobei aber gut zu wissen ist, dass man im Recht ist :))



    Gruß


    Boehoven

    Auch mal einen Erfahrungsbericht von einem "Nicht" - Moderator:


    Online-Überweisung für P19-1A Dienstag 20:00 vorgenommen, Monitor Freitag da !


    Wenn Du mal was in den Foren stöberst wirst Du sehen, dass TFT-Shop nur positive Kritiken hat.


    Also --> mach et :)


    Gruß Boehoven


    PS: Der moni ist auf jedenfall 'ne gute Entscheidung.