Posts by zidius_

    Okay, ich habe mich jetzt die letzte Woche intensive in die Thematik eingelesen.

    Meine Quellen:

    http://fotovideotec.de/farbman…r_kalibrierungsziele.html

    http://fotovideotec.de/kalibri…ilierung_unterschied.html

    http://fotovideotec.de/farbman…_monitorkalibrierung.html

    http://fotovideotec.de/browser_farbmanagement/index.html

    ...(und natürlich weitere Infos von dort. Aber obige Links beinhalten die für mich wichtigsten Punkte)

    Verwirrung: AdobeRGB vs sRGB


    Und eine der wenigen ausführlich erklärten Beispiele, die ich überhaupt finden konnte (steht ja schon in meinem letzten Beitrag):

    https://forums.tomshardware.co…50.3048056/#post-19047523


    Mein Fazit:

    Ich bin insgesamt echt erschrocken, wie wenig wirklich diese „Problematik“ thematisiert wird.

    Ohne Kalibrierung + Profilierung und ohne Anwendungen mit Farbmanagement habe ich doch abseits eines Monitors mit sRGB Farbraum immer übersättigte „falsch“-Farben.


    Und nicht „falsch“ im Sinne von: „Ja, es soll halt schön bunt aussehen und es muss in Spielen ja nicht Farbecht sein.“

    Sondern ein >>Fehler<<, nämlich die fehlende Umrechnung zwischen den Farbräumen, verursacht die Übersättigung.

    Vergleichbar als wenn ich zwischen dem Dualzahlensystem auch einfach ohne Umrechnung zum Dezimalzahlensystem springen würde. Ja klar, einen Error erhalte ich so zwar nicht, aber es ist trotzdem nur Käse der am Ende raus kommt.


    … oder habe ich irgendwo etwas komplett missverstanden?

    Nur warum sind die Foren nicht voll von Beiträgen, wo sich die User über „zu bunte“ Farben bei ihren neuen Bildschirmen wundern?


    Die wenigsten 0815 Endanwender die nur Spiele spielen wollen, werden ihren Monitor kalibriert und auf Software mit Farbmanagement geachtet haben. Von der richtigen Konfiguration bei jedem Spiel mal ganz abgesehen...


    edit: Noch als Nachgang: http://www.prepress-secrets.at…iles/wide-gamut-macs.html

    Kurz auf den Punkt gebracht.

    Danke für die schnelle Antwort! Das hilft mir schon weiter.

    Der 27GL850G hat laut Test 93% DCI-P3. Das würde also passen.


    Gegen ein farbenfrohes Bild habe ich nichts... gerade wenn die Alternative sRGB als „blass“ bezeichnet werden kann.

    Es soll nur halt nicht ins Negative umschlagen.

    Als Beispiel schrieb mal jemand, dass es passieren könnte, dass in Filmen die Schauspieler alle sonnenverbrannt aussehen. Also Rot einfach zu stark ist.


    Farbgenauigkeit im Sinne von „es muss genau wie das Original dargestellt werden“ brauche ich nicht. Nur eben so etwas wie einen Sonnenbrand-Effekt bei Personen darf halt auch nicht sein. Oder starke Darstellungsunterschiede zwischen verschiedenen Programmen...

    (Ist leider schwer zu beurteilen / sich vorzustellen, wenn man nichts anderes als ein altes TN-Panel mit 94% sRGB kennt)


    Meine Sorge ist eher etwas, was hier gut beschrieben wurde: https://forums.tomshardware.co…50.3048056/#post-19047523

    Die kräftigeren Farben würden nach dieser Erklärung das Ergebnis einer fehlenden Konvertierung sein.


    … führt das nicht zu weiteren Problemen?:

    Ich bearbeite ein Bild in Gimp (DCI-P3 Farbraum wird berücksichtigt), betrachte es hinterher in einem 0815 Darstellungsprogramm (es wird von sRGB ausgegangen) und erhalte dort dann deutlich kräftigere Farben?

    Hallo zusammen,

    ich brauche eure Hilfe!

    Aktuell plane ich den Kauf eines neuen Monitors (27GL850G) und in einer Diskussionsrunde wurde ich auf den erweiterten Farbraum aufmerksam gemacht – mit Vor- und halt Nachteilen.

    Und das bereitet mir trotz viel Recherche im Internet echt Kopfschmerzen.


    Kurz eingeschoben mein Anwendungsprofil:

    Kein Professioneller Einsatz; Kein Druck; Will den Monitor für Office, surfen, videos (youtube) und Spiele (gerne auch ältere Spiele);

    Fotos mache ich mit der Kamera vom Handy, verwalte die am Rechner und bastel mir daraus vielleicht mal ein Wallpaper oder ähnliches.... mehr nicht.

    Kalibrierungsgerät ist nicht vorhanden.


    Viele Erklärungen zum wcg zielen auf den Bereich „Fotos machen, bearbeiten und drucken“ ab.

    Konkrete Infos und Empfehlungen zu eher meinem Anwendungsgebiet finde ich so gut wie keine (oder so allgemein gehalten, dass ich keine wirklichen Schlüsse draus ziehen kann).


    Der 27GL850G wird auch ohne wcg und sonst gleichen specs auf den Markt kommen, daher stellt sich mir die Frage: Erweiterten Farbraum mitnehmen oder bei sRGB bleiben.


    Probleme von denen ich bisher beim Einsatz von wcg gelesen habe:

    • übersättigte Farben ("Neon"-Farben)
    • unnatürliches Bild
    • Probleme mit alten Programmen und Spielen, weil diese u.U. nicht mit dem erweiterten Farbraum umgehen können.
    • Ohne Kalibrierungsgerät nicht empfehlenswert.
    • Viel Einstellungsarbeit um die Farben "halbwegs normal" hinzubekommen
    • Empfehlung ging dann schon in die Richtung, lieber auf wcg verzichten, wenn man es nicht immer nutzt / nutzen kann (also lieber sRGB).

    Zusätzlich habe ich meinen Fernseher immer am PC angeschlossen, um alternativ auch darüber Videos zu gucken und im Netz zu surfen.... müsste ich hier wohl auch wieder mit Problemen rechnen, da TV=sRGB und Monitor=WCG(?)

    Fallen einem "normal User" die übersättigten Farben überhaupt auf?

    Es wird nämlich in Testberichten nie als "Problem" oder 'zu beachtende Eigenschaft' erwähnt. Das wundert mich.


    Ich lese eher z.B. sowas:

    The choice depends whether you want the more common sRGB gamut that the 27GL83A offers, or the wider gamut, more vivid colours that the 27GL850 offers – which is more suited to HDR content, gaming and multimedia.

    Gut für Gaming und Multimedia? Ich dachte genau dort könnte es eben zu den übersättigten Farben kommen(?)


    Ich hoffe ihr könnt mir hier ein wenig Licht ins dunkle bringen.

    Wie problematisch ist der Einsatz von wcg, abseits vom professionellen?

    Wie aufwendig, um das Ganze einzustellen? Habe ich hinterher Programme mit normalen Farben und dann im nächsten eine Neon-Pracht?

    Würdet ihr davon eher abraten? (Habe ja schon gelesen, dass selbst im Professionellen Einsatz manche drauf verzichten, weils einfach umständlich ist...)


    Danke vorab!