Highscreen 767 - oder Yakumo 17" TFT (Prad.de User)

  • Hi !
    wie schon an einer anderen Stelle versprochen, möchten ich hier meine persönlichen Erfahrungen mit diesem Display schildern.


    DER KAUF :
    Der kauf gestaltete sich wie ich es allerdings von Vobis auch gewohnt war als sehr unproblematisch.
    Ich kam in das geschäft und habe mir das Gerät sehr genau angeschaut und getestet mittels mitgebrachtem Nokia Monitor Test, und war durchaus beeindruckt. Weiterhin war der Verkäufer im Anschluss daran auch bereit mir eine kleine Vorführung mittels des 3D MARK2001 zu bieten, wo ich dann durchaus ein wenig das Gerät auf schlieren überprüfen konnte. Da war ich dann schon das erste mal überrascht, weil ich eigentlich kaum eine schlierenbildung sehen konnte. Da habe ich auch schon andere Kanditatden gesehen :( ...
    Als ich mich dann ´dazu entschloss, eines dieser Geräte mit nach Hause zu nehmen, fragte ich den Verkäufer, ob er mir das Gerät dann auch nochmals Vorführen könne, udn siehe da : ohne murren oder irgendwelche Anzeichen nervlicher Schwankungen packt er das Ding aus und schliesst es komplett an, und lässt mir meine Zeit mit dem Modell ... ;) ... und als ich dann mit der Überprüfung auf Pixelfehler und dergleichen fertig war, packte er mir wieder alles sorgfältig zusammen ... das is Service finde ich der wie man ihn in einem Geschäft eben erwartet und so bin ich dann auch glücklich aus dem Laden gestapft ... allerdings halt auch 499 EUR weniger.
    Mein Ziel war es ein 17" TFT zu kaufen, was in etwa sowas wie allround fähigkeiten besitzt, aber diese auch nicht zwingend in Perfektion(gibts so ein Gerät eigentlich ?)
    Genutzt wird das Teil zum Arbeiten(office und auch CAD ... man muss ja schließlich auch ein wenig Geld neben dem Studium verdienen;-)), fürs surfen und Filme anschauen, sowie fürs zocken.


    DAS GERÄT :
    Der Fuss des Gerätes steht stabil da und das Display lässt sich nach vorne und hinten gleichmäßig sanft schwenken.


    hier die technischen Daten. Die stimmen nämlich nicht mit denen im Prospekt von Vobis überein :


    Technische Daten


    Bildschirmdiagonale
    432 (17.0")

    Sichtbare Bildschirmdiagonale 337.920 (H) x 270.336(V)
    Pixelabstand 0.264 (per one triad) x 0.264
    Helligkeit 250 (Typ)
    Betrachtungswinkel Horizontal 80(links),80(rechts)
    Betrachtungswinkel Vertikal (typisch) 55(up), 80(down)
    Auflösung (MAX) 1280(x3) x 1024
    Kontrastverhältnis 400 : 1 (typ.)

    Maximal darstellbare Farben 16.7M ( RGB 8-bit data )
    Reaktionszeit (ms) Rise/fall in ms (typ.) 45ms (typ.)(Tr +Tf)
    Power 12V/19V 1.5A / 40 W
    OSD-Einstellmöglichkeiten ja
    OSD Sprachen 7
    Lautsprecher ja
    Neigungswinkel hinten/vorne +/-15
    Wandmontage möglich ja
    Plug & Play DDC ja
    Power Management ja
    Prüfzeichen CE,FCC/DOC,CUL/UL,CB,TÜV/GS,TCO99
    Handbuchsprachen deutsch, english ,französisch, italienisch, spanisch
    Zubehör Stromkabel, Netzteil, Handbuch, Audiokabel
    Abmessungen (H x B x T) 461x508x216
    Gewicht netto/brutto 7.5/9.5 KG
    Garantiezeit 3 Jahre Vor-Ort-Service


    Also heimgegangen, ausgepackt angeschlossen und das Teil funktioniert tatsächlich ;-) . . .
    schnellstens das Gerät auf die optimale Auflösung und Frequenz gestellt und die A für autoadjust gedrückt. und fertig.
    ich muss sagen zu dem Zeitpunkt war ich echt baff gewesen, speziell von der Bildschärfe, weil da glaube ich wirklich die CRT's einfach heimgehen können :P .
    Da das Bild allerdings zunächst um einiges zu hell erschien, versuchte ich mich dann daran das Ganze auf einen ordentlichen Nenner zu bringen :
    die einstellungen im OSD sind nicht gerade 'gewaltig'... hier im einzelnen dazu


    Helligkeit - kann man regulieren, aber hat leider keine großen Auswikungen auf das Bild :rolleyes:
    Kontrast - hier hingegen, tut sich eine ganze Menge und ich erreiche hiermit auch eine ganze Menge um die Helligkeit des Bildes deutlich zu verringern
    Bildgröße - hier gibts nich viel zu machen, weil das die Autoadjusttaste erledigt hat
    PHASE - hier kann man auf einer Skala von 1-32 Punkten den Schirm auf das Signal der Grafikkarte einstellen(sehr wichtig um Verzerrungen usw. zu vermeiden)
    Farbe - für Farbkorrekturen


    Ich hatte alle Hände voll damit zu tun, den Bildschirm an meine Wünsche anzupassen und mir blieb es leider auch nicht erspart, an den Farbeinstellungen meiner GraKa(Gainward GF2 GTS) ein wenig herumzudoktoren, allerdings bin ich von dem Ergebnis jetzt recht überzeugt. Die verwaschene Schwarzdarstellung habe ich auch weitestgehend in den Griff bekommen ... zumindest soweit, das ich damit leben kann.


    DER BLICKWINKEL:
    Mit einem horizontalen Blickwinkel von 160° insegsamt gibt es soweit keine Probleme mit Farbverfälschungen/Verdunklung, auch wenn mam zu zweit oder zu dritt am PC sitzt.
    Der horizontale Blickwinkel ist mit 135° sicherlich auch nicht der allergrößte, aber wenn ich meine sitzhöhe nicht großartig verändere, dann passt das eigentlich auch ganz gut finde ich. Allerdings sieht man hier schon schneller Farbveränderungen.
    Hierbei sei zuerwähnen, das die Ausleuchtung des Displays auch nicht ganz einandfrei ist. Es gibt leichte hellere Flecken im speziellen auffällig bei der Farbe schwarz als hintergrundfarbe z.B.


    SPIELETAUGLICHKEIT/FILME
    da ich nicht zu den Hardcoregamern gehöre, kann ich dazu nicht alles vor allem nix großartig aktuelles hier testen.
    Q3A läuft ziemlich gut wie ich finde. Die Schlierenbildung hält sich sowiet in Grenzen, das sie einem eigentlich nicht mehr auffallen wenn man sich voll auf das Spiel konzentriert.
    Ebenso bei der Demo von UT2k3. auch hier merke ich eigentlich keinerlei Beeinträchtigungen und zocke regelmäßig mal ne Runde bombing run! Allerdings für nen richtigen Hardcore 3d-shooter-Freak gibts mit Sicherheit bessere. Für mich reichts aus.


    Insgesamt bin ich mit dem Display wrklich sehr zufrieden, weil der Umstieg von nem 8 Jahre alten iiyama 17" CRT auf TFT auch meine Augen sehr erfreut. Die Geräte von Samsung haben mir bisher zwar besser gefallen, allerdings muss ich echt sagen, das mir der Preisunterschied von 499€ zu 650-700 € zu einem 17" Samsung TFT halt leider doch zuviel war. Und der Leistungssprung meiner Meinung nach nicht so gewaltig ist, das er den Preis rechtfertigt ... der Vobis is mit Sicherheit keine Eierlegendewollmilchsau(genausowenig wie der Samsung) aber allemal einen Blick wert finde ich ...gerade wenn man eben auf den Preis achten muss !


    bei Fragen stehe ich gerne Rede und Antwort!
    haut rein und lassts euch gutgehen

  • Hallo duke,


    Danke für Deine Story!
    Beim ersten Lesen des Themas Deines Postings laß ich Boeing 767.. 8)


    Ich nehme mal an, daß bei diesem Preis der Highscreen kein DVI-Anschluß hat, oder habe ich das überlesen?


    In der letzten Zeit gab es vermehrt hier Anfragen im Board zu sehr günstigen 17"-TFT-Monitoren in genau dieser Preisklasse wie Dein Highscreen 767.


    Dann kann man gut auf Dein Posting verweisen! ;)

  • Ei Weideblitz !
    nee leider hat der keinen DVI Anschluss. Aber das is ja im Moment normal in der Preisklasse ... ich will das Ding aber mal an ner anderen Grafikkarte testen(ne g400 von Matrox), weil ich irgendwie das Gefühl habe, das meine GF2 keinen qualitativ besonders hochwertigen Ausgang besitzt . . . werd ich noch berichten . . . das Display is denk ich mal recht empfehlenswert für Einsteiger . . .


    . . . naja und ne Boieng vom vobis 8o . . . *gudenacht*
    Gruß

  • Hallo Duke,
    auch von mir vielen Dank für diesen Erfahrungsbericht. Ich hab ebenfalls dieses Display und war sehr überrascht, denn deine Erfahrungen decken sich mit meinen. Vom netten Vobis Verkäufer über den ziemlich sinnlosen Helligkeitsregler bis hin zur Absicht, das Display mal mit einer Matrox-Karte zu testen :D


    Aber eine Frage hätte ich doch noch, du schreibst:


    Der Fuss des Gerätes steht stabil da und das Display lässt sich nach vorne und hinten gleichmäßig sanft schwenken.


    Mein Fuss ist starr ?(
    Wie komme ich denn an einen schwenkbaren Fuss?

  • Hi dirdee!
    also ich kann das Display in der vertikalen Achse nach vorne und nach hinten schwenken. Das ganze erfordert schon ein wenig sanften Druck aber besser so, als wenn es sich zu leicht kippen lassen würde.
    Mich würd es ja wundern, wenn Du keinen Fuss zum schwenken hättest ...
    Ansonsten hab ich bei TFTSHOP.net schon diverse Vesa kompatible Schwenkarme gesehen, allerdings sind die nicht gerade allzu günstig.
    Zu dem Test mit der Matrox Karte bin ich leider noch nich gekommen ... muss dazu mal mein Brüderchen überreden zum testen ...
    ...es freut mich aber, das es auch noch andere gibt, die sich das Teil mal zugelegt haben und damit im Großen und Ganzen recht glücklich sind :)) ... so wie ich
    Gruß an alle

  • Hallo Duke,


    vielen Dank, ich war tatsächlich zu blöd, man kann das Display schwenken :rolleyes:
    Da im Test auf stand, dass das nicht geht und da ich kein Gelenk finden konnte, habe ich es gar nicht erst probiert :D
    Aber mal ne andere Frage, bringt es einen Vorteil, das Display über DVI-I mit einem Adapter anzuschliessen?


    Gruss
    dirdee

  • Noch was zu dem Monitor, auf gibt es einen Treiber für dieses Gerät. Wenn man auf Service geht und als Gerät 17" TFT auswählt und als OS W2K, kann man einen Treiber downloaden, der für alle M$-OS funktioniert (laut Read-Me).
    Auswählen muss man dann den 17 Inch LCD.
    Mir kommt's so vor, als sei das Bild jetzt etwas besser, zumindest hat man dann eine Farbverwaltung.

  • Hallo Zusammen


    Erstmal Gratulation zu dem sehr guten Board hier :] , schade das ich es erst nach dem Kauf meines HS 767 ausfindig gemacht habe ;(


    Auch wenn ich nicht die ganz grosse Ahnung von TFT's und eigentlich mehr Fragen als Antworten habe, schreib ich mal meine bescheidene Erfahrung hier rein. Dieser Thread ist zwar schon was älter, aber es handelt sich wohl um den gleichen Monitor. Hauptsächlich möchte ich was zur Spielefähigkeit schreiben, alles andere hat Duke schon beschrieben und damit stimme ich überein.


    Wie ich zu dem HS 767 kam :


    Da ich sehr technikverliebt bin behalte ich den Hardwaremarkt immer im Auge und an einem TFT bin ich schon länger interessiert. Ich zähl mich mal zu den Hardcoregamern (nutze den PC hauptsächlich zum spielen) und die hohen Reaktionzeiten in Verbindung mit Spieledarstellung haben mich bisher vom Kauf abgehalten. Nun ja, die Zeit war reif für ein umfassendes Upgrade meines PC's (eigentlich bis auf DVD komplett neu aufgebaut) und mein Iiyama 17" hat auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel, ausserdem brauch ich den für meinen Reserverechner. Was lag also näher als den Monitor auch noch auszutauschen ? Nix :)
    Die PC Games Hardware gehört zu meiner Standardlektüre und ich wollte nach dem TFT-Test zuschlagen. Der Test im Allgemeinen war recht, tja..., einfach gehalten...sag ich mal, da hab ich schon ausführlichere und detalliertere Testformen gesehn. Naja, zum Kauf sollte es wohl reichen und ich wollte mir auch eigentlich erst den Sony S71R bestellen, aber bei einem Preisunterschied von 250€ wollt ich mir dann doch mal den HS 767 für 399€ anschauen.
    Was mich auch unheimlich beim Lesen des Test's ärgerte, waren die angegebenen und tatsächlichen Reaktionzeiten der Monitore. Ich mein, wie kann ich 16 ms angeben (4 TFT's im Test), wenn sie tatsächlich nur 23 ms haben !?! - Mach ich da bei der Interpretation einen Fehler oder ist das nur ein Marketingwitz ? - Naja, der HS 767 erschien mir schon sympathisch, da er mit 25 ms angegeben und mit (ebenfalls) 23 ms gemessen wurde, also auf in den nächsten Vobisladen.


    Service :
    Da kann ich mich Duke nur anschliessen.
    Ich stand keine Minute vor dem Gerät und schon bekam ich Gesellschaft von einem Verkäufer. Ich wollte mir den HS 767 mit einem Spiel vorführen lassen, jedoch wollte der gute Mann keine Verpackung öffnen, bot mir aber an mit einem meiner Spiele wieder zu kommen, welches er dann installiert hätte, was absolut kein Problem für Ihn gewesen wäre...für mich aber schon, da ich nicht gerne all zu oft in die Düsseldorfer Innenstadt fahre :tongue:
    Ich erklärte ihm meine Situation (TFT für Spielefreak) und fragte ob ich den Monitor bei Nichtgefallen wieder zurückbringen könnte und er sagte mir, dass ich das innerhalb der nächsten 14 Tage machen könnte....ob's stimmt wird sich noch zeigen, denn...


    Spieletauglichkeit:
    ... mit der Leistung in Spielen bin ich nicht einverstanden.
    Überall sehe ich Schlieren, teilweise habe ich das Gefühl, das sich der Kontrast während des Laufens kurzzeitig ändert, durch die interpolierte Auflösung (spiele meist mit 1024x768) verschwimmt das ganze Bild irgendwie und wirkt nicht mehr so klar wie ich es von meinem CRT gewohnt bin, etc.


    Hauptsächlich habe/hatte ich diese Probleme mit Counterstrike, welches mir am meisten Kopfzerbrechen bereitete. Bei 1024x768 hatte ich Vertikal 37,5 khz und Horizontal 60,4 khz (kann auch umgekehrt gewesen sein) im Gegensatz zur Desktopauflösung 1280x1024 bei 80 khz zu 75 khz.
    In "neueren" Spielen wie Medal of Honor war der Eindruck besser, weil ich dort die 1280er Auflösung wählen konnte welche bei CS standardmässig nicht zur Verfügung steht. Allerdings war das Ergebnis auch nicht wirklich berauschend. Bei C&C Generals taten mir nach 1 Stunde die Augen weh ... nach dem ganzen Scrollen. Weitere Spiele wollt ich dann nicht mehr testen, da ich genug gesehn hatte.

    Weiss nicht ob ich bei den Einstellungen irgendwelche gravierende Fehler gemacht habe (denke nicht, denn wirklich viel kann man nicht einstellen) oder ob es nur an meiner subjektiven Wahrnehmung liegt, jedenfalls hab ich den HS 767 wieder eingepackt und werde ihn am Montag umtauschen gegen einen 19" CRT ... oder doch nen anderen TFT ?!? ... ach ich weiss nicht.


    Mein Fazit :
    Vor allem die Schärfe in 2D hat mich fasziniert, ist wirklich ne feine Sache und kann ich nur weiterempfehlen. Geringerer Stromverbrauch, Platzsparend, sieht gut aus, etc., aber trotzdem nichts für mich, da ich den Monitor hauptsächlich zum Spielen brauche und da happert's gewaltig. Mit der optimalen 1280er Auflösung wollte ich eigentlich nicht spielen (fordert den Rechner zu sehr) und am meisten störten mich die Hz-Angaben in den interpolierten Auflösungen, welche meiner Meinung nach für die schlechte Bildqualität gesorgt haben. Wenn man das jetzt irgendwo einstellen kann und ich es nicht gefunden habe, dann steinigt mich :)) . Ich habs probiert über meine GraKa fest einzustellen, aber das Spiel bzw. der Monitor übernimmt dann selber die Einstellung.
    Ich werd den Markt mal weiter beobachten und mir wohl erstmal nen 19" CRT zulegen, ist glaub ich die beste Lösung.


    Viele Grüße
    Chris



    Mein System:
    AMD Athlon XP 2100+ T-Bred
    512 MB DDR PC 333 Infineon
    MSI GF4 4200ti 128 MB 8x AGP
    Windows XP SP1

  • Hallo,


    da der Yakumo 17 und der HS 767 von Vobis ja hier auch in einem Thread zusammengefasst sind:


    Weiß jemand, ob die beiden Dinger exakt baugleich sind? Von der Optik her ähneln sie sich ja wie ein Ei dem anderen.


    Allerdings meine ich irgendwo gelesen zu haben, dass der Yakumo eine schnellere Reaktionszeit als der Highscreen-TFT hat (ich glaube 22,5ms R/F zu 30ms R/F). D.h. gleiches Gehäuse und evtl. doch unterschiedliches Panel?


    Weiß da irgendeiner was? Danke.

  • Ich habe mir gerade einen Mac zugelegt und will mir nun dazu statt eines (viel zu großen, zu warmen und zu strahlenden) Röhrenmonitors einen TFT-Monitor anschaffen.
    Seit mehreren Tagen beschäftige ich mich jetzt mit Datenvergleichen und bin dabei auch auf den Yakumo 17" gestoßen. Mir fiel dann auf, daß der bei Vobis angebotene 767 zumindest gleich aussieht. Bei einem Besuch des Vobis-Ladens wurde mir erklärt, ja, die seien baugleich. Beim Durchlesen der technischen Daten fielen mir aber größte Abweichungen zu den technischen Angaben von der yakumo-Seite auf: Verbrauch zB 60W statt 40W, Helligkeit 230 statt 250 cd/qm, Kontrast 300:1 statt 400:1.
    Allerdings stehen beim Test von chip.de Daten, die denen von yakumo recht nahe kommen. Entweder bekommt Vobis irgendwelchen Ausschuß (es steht ja dann auch groß und störend VOBIS auf dem Gehäuse und nicht yakumo) oder das Datenblatt besteht aus einer Menge Druckfehlern.
    Was sagt ihr dazu?