Doom3-tauglicher TFT

  • Bekanntlich setzt Doom3 besondere Ansprüche an einen TFT:

    • Gute Schwarzwerte
    • Kein Spiegeln
    • Geringe Schlierenbildung bei dunklen Pixeln /Kontrasten (Licht/Schatten)
    • Gute Interpolation (falls schwache Hardware)


    Warum ausgerechnet Doom3? Man kann davon ausgehen, dass MOD's und weitere Spiele auf dessen Engine basieren werden. Außerdem stellt Doom3 extreme Ansprüche.


    Welche Displays kommen also als "Doom3-tauglich" in Frage?


    Ergänzung:
    Displaygröße 19"<

  • Ich denke im Moment sind die TN Panel im 19 Zoll Bereich das Maß der Dinge im Bezug auf schnelle Spiele. Hervorzuheben wäre da der Benq 937 und der Sony HS94. Wobei letzterer wohl problematisch sein könnte was das Thema "Spiegeln" angeht. Allerdings kann ich leider zum Sony noch nichts sagen da ich ihn noch nicht gesehen habe.

  • Der BenQ hat ja nicht den größten Betrachtungswinkel, hat mich schon bei meinem Notebook gestört. Kontrastwerte sind auch nicht so das wahre (450:1).


    Stört das "Spiegeln" beim Sony sehr, wenn man ihn nicht gerade "im Kasten" hat ;)?

  • Quote

    Original von Micha
    Der BenQ hat ja nicht den größten Betrachtungswinkel, hat mich schon bei meinem Notebook gestört. Kontrastwerte sind auch nicht so das wahre (450:1).


    Das ist eben typisch TN Panel mit dem Blickwinkel. Allerdings fällt mir persönlich der Blickwinkel nicht so negativ auf wie ich vorher gedacht hatte. Meiner Meinung nach kann man damit leben und sollte für die Spieletauglichkeit eben diesen kleinen Vermutstropfen in Kauf nehmen. Ebenso fand ich den Schwarzwert recht ordentlich, aber dieser Eindruck beruht sich auf eine viertelstündige Testphase :D

  • Quote

    Der BenQ hat ja nicht den größten Betrachtungswinkel, hat mich schon bei meinem Notebook gestört.


    Ja aber ein Laptop-Display ist auch deutlich kleiner, und du klebst mit der Nasenspitze dran... :D
    Bedenke: Bei einem 19 Zoll TFT ist der "Trichter" des Blickwinkels DEUTLICH größer als bei einem Laptop-Display, auch sitzt man weiter weg. Das vergrößert diesen Blickwinkel-Trichter nochmals...


    Ein 19 Zoll TN mit 140° ist wohl für die meisten Anwender vom Blickwinkel her wahrscheinlich akzeptabel, wenn auch nicht so perfekt wie bei 176° VA-Panels...

    • Iiyama E481
    • Sony HS94P


    Die kommen mir momentan auch in die engere Auswahl. Vielleicht mal alle Alternativen sammeln. Vielleicht gibt es ja bereits Erfahrungsberichte mit Doom3 und diesen Monitoren.

  • Hi,


    also ich besitze den 937 und kann nur sagen, dass man damit prima Doom3 zocken kann. :)
    Das einzige Problem ist, dass man die Hardware (Grafikkarte) braucht, die die 1280er Auflösung in Doom3 flüssig hinbekommt, ansonsten leidet die Bilqualität aufgrund der Interpolation ein wenig, aber es sieht immernoch klasse aus (spiele es selber nur in 800x600).


    Und zum Blickwinkel kann ich nur sagen, dass er ungemein gut ist, also nicht zu verlgleichen mit einem Laptop, wo man nach ein paar grad nur noch schwarz sieht, ist bei dem 937 überhaupt nicht der Fall, da kann man sogar noch sehr weit links oder rechts vom Monitor sitzen und alle wichtigen Details erkennen. (wie gesagt, fast 180° .. bei 170° kann ich den Text hier noch genau erkennen).


    Das mal dazu,
    tschüß,
    FallBack 8)

  • Und ein 17" nach euren tests?
    Ich weis hier ist die rede von 19" tut mihr leid aber nuhr fuer die frage nach samsung nen neuen doom3 und HL2 topik zu öfnen were bloed.
    Ich habe zwei positive test ergebnise vom samsung172X gelesen, aber es scheint nicht das der172X popular ist?

  • Also ich Spiele Doom3 miot dem angesprochenen Iiyama E481s. Habe überhaupt keine Probleme und selbst in 800*600 (habe nur eine TI4200) sieht das Bild noch sehr gut aus. Die schlechten Schwarzwerte des TFT´s werden wohl erst in der Nacht auffallen. Habe das Spiel gestern gekauft und 2 Stunden am Nachmittag gezockt. Kann nur sagen genial. Also nicht das Spiel (ist auch nicht schlecht) sondern die Darstellung des TFT´s.

  • Können die Älteren unter Euch sich noch erinnern?
    14" Röhrenmonitor mit blasser Darstellung, GraKa aus der Ära, als es noch gar keine richtigen GraKas (GeForce o. ä.) gab, und dann Doom 1 auf 4 Disketten...
    Wochenlanger Spaß auch ohne Multiplayer (obwohl es den natürlich auch schon gab), ich weiss nicht wie oft durchgezockt...und dass ohne den Hickhack mit neuen Grafikkarten, Auflösung, Details, Schwarzwerten, Internet...
    Kurze Ladezeiten, schnell mal eben zwischendurch 5 Minuten Doom gezockt...
    War das damals nun besser als heute oder ist das nur meine verklärte Alt-Männer-Erinnerung? Das Game lief auf jedem PC...nur einmal ruckelte Doom 2 bei mir, hab mich gewundert, bis ich dann darauf gekommen bin, dass ich die Turbotaste vorne neben der Reset- und der Powertaste meines 386-25 aus Versehen ausgeschaltet hatte...

    Bevor Ihr eine Frage stellt, schaut bitte in die FAQ. Die meisten Fragen wurden schon einmal gestellt und sind dort ausführlich beantwortet. Auch das Lexikon ist immer einen Blick wert.

  • Obs damals besser war ?


    Ich weiß nicht...


    Mein erster echter PC war ein "Schneider Tower AT" 20 MB(!) HD, mit 512KB RAM und 5 1/4 Floppy. CPU: x286 mit 10 Mhz. Dabei war ein Bernstein-Monochrom Monitor 12", und DOS 3.0. Er hatte aber immerhin schon ein ansprechendes Design, kostete aber auch 6299,- DM.


    Spielen lag da nicht drin, es gab nicht mal ´ne Maus...



    Das ging dann erst los mit einem 386er 25 Mhz und wegen DOS-Restriktionen meist erst mit QUEMM oder HIMEM.



    Lustig war das schon, aber heute gefällts mir besser =)



    MfG


    Bigtower

  • bei mir war doom 2 der erste shooter mit mitte zwanzig. war damals unglaublich atem beraubend und tatsächlich, genau wie du sagst, stormbringer, wochenlanger spielspaß.


    ich glaube, das liegt auch daran, dass damals so was absolut neu war. wobei auch jetzt noch doom 2 für mich interessant wäre - muss mir mal dieses windowszeugs runterladen und nochmal spielen.