Samsung 193P schwarz (Prad.de User)

  • Hi,


    es gibt zwar schon einige Tests über den 193P hier, aber vielleicht ist mir ja doch noch das eine oder andere mehr aufgefallen. btw: gab es nicht eine Anleitung für nen Testbericht? Habe nur die für PixPerAn gefunden. Daher mach ichs ausm Kopf.


    Äußeres
    Das fällt einem ja als erstes auf, und das durchaus sehr positiv. Ich habe das schwarze Modell. Sieht sehr gut aus, allerdings ist die Rückseite des TFTs leicht glänzend schwarz und zieht sehr den Staub an und man sieht Finderabdrücke etc sehr gut. Also regelmäßiges Putzen ist angesagt.


    Mechanik
    Der Standfuß ist fest mit dem Panel verbunden. Die VesaHalterung wird unten an den Fuß geschraubt. Man kann das Panel dann ganz nah an den Fuß verschieben. Aber für nen Schreibtischarm nicht geeignet. Wandmontage sollte OK sein. Dann kann man das Display auch noch etwas in der Höhe verstellen (dabei aber auch die Tiefe vergrößern) und natürlich die PivotFunktion nutzen. Praktisch.
    Der Einstellbereich ist nicht besonders groß. Besonders bei der Höhe. Die Panelunterkante (also vom sichtbaren Bereich) ist im höchten 'Modus' nur 9cm vom Boden entfernt. Mir reichts, aber es gibt besseres. Dafür kann man das Display bis fast auf den Tisch runterlassen und der Fuß sieht sehr gut aus.
    Um die PivotFunktion zu nutzen, muß man das Display nach hinten klappen, drehen und kann dann erst wieder den richtigen Neigungswinkel einstellen. Etwas umständlich, aber trotzem praktikabel.
    Der silberne, wirklich dünne, Streifen um den Rahmen blendet nicht, stört nicht und sieht klasse aus.
    Die Status-LED leuchtet blau und ist nachts etwas zu hell. Aber man kann mit leben.
    Sonst ist das Design und die Mechanik sehr hochwertig und gutaussehend.
    Der Rahmen könnte für meinen Geschmack noch etwas schmaler sein, aber 2cm sind schon OK.
    Die 'Kabelführung' ist ausgezeichnet. Man kann nur hoffen, das die Kontakte innerhalb genauso hochwertig sind, wie das Äußere und nicht nach einigen Jahren Bewegung Wackelkontake auftreten.


    Inneres
    Gemeint ist das Bild.
    Ich denke ich habe mich noch nicht ganz daran gewöhnt (erst 2 Tage hier), aber ich versuchs mal.
    Die Farben sind ausgezeichnet. Geometrie und Schärfe stimmen ja zwangsläufig.
    Der Blickwinkel ist nahezu CRT-Niveau. Nur in der Nähe der 170°Grenze wird das Bild etwas dunkler und der bekannte wirklich sehr leichte gelb/beige-Stich bei Weiß tritt auf. Aber wirklich sehr minimal und nicht störend.
    Pixelfehler habe ich keine. Ausleuchtung nimmt zum Rand und Ecken etwas ab, aber eigentlich sehr gut und nicht störend.
    Der Schwarzwert ist wunderbar. Man erkennt zwar einen Unterschied zwischen Rahmen und Bildfläche, aber auch nur nachts.


    Schlieren- Das große Thema. Also als ich erst mal PixPerAn getestet habe, war ich leicht positiv überrascht. So schlimm, wie ich dachte, wars gar nicht. Hatte mir zuvor nur einen älteren 17" Eizo angeguckt (SIPS) und der hatte in etwa die gleiche Reaktionszeit von ~40-50ms.
    Habe dann mal NFSU angetestet und war postitiv überrascht. Sieht echt ganz gut aus. Gut spielbar. Wenn man sich allerdings der 300km/h-Marke nähert, verschwimmt es schon und man weiß nicht mehr so recht, wo es lang geht. Das kann aber auch an der Müdigkeit meiner Augen und dem Streckendesign gelegen haben.


    MaxPayne2 sah auf den ersten Blick scheiße aus. Dann habe ich meine alte Röhre daneben gestellt und ClonModus angeschaltet und bemerkt, das es wohl er an den 60Hertz liegt, das die Pfeiler beim hin und her bewegen verschwimmen. Sah aufm CRT nicht viel besser aus.
    Schnellere Shooter habe ich momentan nicht hier. Aber ich werde mal Beben3 testen. Das soll ja am anspruchsvollsten sein.


    Bei Filmen schliert es sehr wenig, da die nunmal nicht so schnell sind wie Spiele. Bei schnellen langen Schwenks sieht man schon das leichte Schlieren, aber wenn man nicht drauf achtet oder eh meist nur eher langsame Filme guckt - Voll OK.


    MagicTune
    Also ich finde das Konzept im Prinzip lobenswert, aber die Umsetzung überzeugt mich nicht. Erstens: Es gibt noch den PowerKnopf. Wenn schon Buttonless dann auch bitte wirklich. Oder so, das man ihn nicht sieht. zB das man von unten an den Rahmen fassen muß. Dafür ist der PowerKnopf so ein Berührungsbutton. Also man muß keinerlei Kraft aufwenden. Dafür piept es, wenn man den TFT an bzw aus macht. Etwas nervig.
    MagicTune selber hatte erstmal Probleme den Monitor zu erkennen, da ich noch einen anderen (meinen alten CRT) dran habe. Der wird dann bei endgültiger Entscheidung auch gegen nen TFT getauscht. Nach etwas Fummelei ging es dann aber.
    Die Software ist realtiv träge. Bis das Fenster zu sehen ist, vergehen schon ein paar Sekunden. Und man muß halt immer die Software laufen haben, wenn man was verstellen will. Blöd, mein Tray ist schon voll genug. Außerdem ist es einfach etwas unpraktisch beim Spielen oder Filme gucken, man muß eben immer unterbrechen um was zu verstellen.
    Daher überlege ich auch, ob der Eizo768 nicht doch die bessere Wahl gewesen wäre, wie Andi ja für sich entschieden hat. Habe ihn leider noch nie gesehen und das Äußere des Samsungs überzeugt mich schon.


    PixPerAn-Tests gabs ja schon genug. Daher keinen von mir.
    Falls Bilder gewünscht sind, kann ich gerne welche hochladen.


    Fazit:
    +Super Aussehen, gute Mechanik, sehr gutes Bild.
    -MagicTune nicht optimal, nicht wirklich Spieletauglich.


    Also ich bin am Überlegen, ob ich die Vorteile des MVA-Panels für eine schnellere Reaktionszeit opfern möchte. Weil ich eigentlich nicht all zu viel Spiele. Und zur Not habe ich ja noch meine Röhre hier.

  • @ Technofrikus
    Danke für deinen ausführlichen Bericht.
    Ich habe ja seit Dienstag abend auch den 193P auf meinem Schreibtisch stehen. Allerdings in silber (weiß), sieht edel aus das Teil, paßt gut zu meinen silberfarbenen Cambridge Lautsprechern.
    Meine ersten Erfahrungen stimmen voll mit deinem Bericht überein. Da ich allerdings kein Gamer bin, interessiert mich die Reponszeit nur sekundär.
    Allerdings habe ich schon ein Problemchen. Da meine TV-Box den PiP-Modus bei 1280x1024 nicht darstellt, habe ich mir eine eigene Einstellung mit 1024x768 gebastelt und gespeichert. Die Umstellung mit der rechten Maustaste klappt auch ganz prima. Nur wenn ich dann auf die "werksseitigen Voreinstellungen" zurückgehe, bleibt die Auflösung mit 1024x768 erhalten. Die Frequenz wird aber automatisch auf 75 Hz gesetzt, obwohl ich bei allen Einstellungen 60 Hz eingestellt habe.
    So im Hinterkopf habe ich, dass der Monitor beim ersten Einschalten, also die werksseitigen Voreinstellungen, eine Auflösung von 1280x1024 bei 75 Hz hatte.
    Ist das richtig?
    Bisher ist es mir nicht gelungen, das wieder hinzukriegen, auch nicht mit 2 oder 3 Sekunden auf den Einschaltknopf zu drücken.
    Hast du, oder irgendjemand einen Tipp für mich?

    Gruß Zaratustra


    Wem viel erlaubt ist, soll sich am wenigsten erlauben.
    Seneca

  • Also beim ersten Anschließen waren 75Hz eingestellt, da kann ich dir zustimmen. Allerdings wurden bei mir dann die Video nicht korrekt dargestellt. So komische Streifen waren drinne. Bei 60Hz problemlos.

  • Danke für deinen Testbericht Technofricus. Voreingestellt war der 193P auf jeden Fall mit 75 Hz, hab ihn aber jetzt auch unter 60 Hz laufen. So ist das Bild einfach besser.


    @Zaratrusta... hast du solange jetzt auf die Lieferung von Bellavista gewartet?

  • Quote

    Original von sunschnecke
    Danke für deinen Testbericht Technofricus. Voreingestellt war der 193P auf jeden Fall mit 75 Hz, hab ihn aber jetzt auch unter 60 Hz laufen. So ist das Bild einfach besser.


    @Zaratrusta... hast du solange jetzt auf die Lieferung von Bellavista gewartet?


    Ja sunschnecke.
    Habe deine Kritik gelesen und wollte dich dabei voll unterstützen.
    Mit Herrn ... hatte ich mich überworfen, aber als er mich dann fragte ob ich den TFT noch will, habe ich ja gesagt, da der Preis doch immer noch ganz gut ist.


    Was mich eigentlich noch zum Kauf veranlaßte, ist das separate Netzteil. Von vielen kritisiert, aber wenn ich etliche Tests von TFTs mit integriertem Netzteil und daraus resultierenden "Brummgeräuschen" lese, sehe ich darin doch eher einen Vorteil.

    Gruß Zaratustra


    Wem viel erlaubt ist, soll sich am wenigsten erlauben.
    Seneca

  • Ein Glück hab ich damals storniert und den Tft neu bei Atelco bestellt. Waren zwar einschliesslich Versand 30 Euro mehr, aber dafür mit einem Spiel und ich hab ihn in dunkelblau bekommen.
    Bei Bellavista hätte ich ja dann nochmal über einen Monat warten müssen 8o

  • @ Technofrikus:
    Kannst Du vielleicht mal bitte ein Foto von Deinem 193P machen und hier reinstellen (hätte auch Webspace) oder mir schicken, weil ich den 193P in schwarz gerne mal in "Echt" sehen würde (und nicht diese Pressefotos).


    Danke!

  • es ist ein wenig dunkel hier, deswegen mit Blitz, aber morgen kommt noch eins mit normalem Licht.



    Also er sieht super aus in Schwarz!

  • Danke, Danke für schnelles Feedback =)
    Der Gehäuserahmen ist aber auch wie beim silbernen aus Magnesium/Alu oder?
    Und der Rahmen ist doch am Rand so angeschliffen, dass man unlackiertes Metall sieht oder?
    Schaut schon gut aus, denke ich werde ihn mir dann bald bestellen *freu*

  • Der Rahmen ist aus Alu würde ich sagen, aber da er schwarz (eloxiert vielleicht sogar) ist, bemerkt man das nicht.
    Ja.
    Aber wie man auf den Fotos sieht, zieht er staub an :) Hier ist es aber auch extrem staubig! Der sah schon nach 3 Tagen so aus.
    Und die Software (MagicTune) kommt mit DualMonitorBetrieb nicht gut klar! Wenn ich zwischen Erweitert und Clone-Modus umschalte, erkennt sie den TFT nicht mehr. Vielleicht liegts auch an den beschissenen NvidiaTreibern, aber vielleicht auch nicht.






    Also wenn du mit der Software und den Schlieren leben kannst, wirst du auf jeden Fall glücklich mit dem Ding.


    EDIT: Also das hier die Beiträge automatisch zensiert werden, finde ich ja schon fast ne Frechheit! Ein wirklich nicht hartes Kraftwort wird gleich gesternt! Also man kann den Wunsch nach nem ordentlichen und gesittetem Forum auch übertreiben! Wir sind doch nicht in Amerika...

  • Danke für die anderen Fotos-echt ziemlich verstaubt aber ansonsten schickes Design.
    Werde wohl die Bestellung noch diese Woche aufgeben.


    Also nochmals ganz herzlichen Dank für die Pics!

  • Also ich muß mein Urteil ein bischen relativieren.
    MagicTune ist einfach unzureichend. Ist sehr langsam, verdammt groß (23MB) und eigentlich kann man nur die Helligkeit und den Kontrast einstellen. Farben etc sind nur indirekt zu konfigurieren. Also unnütz. Allerdings muß man sagen, daß die Farben sehr gut sind und recht neutral. Im Vergleich zum Eizo L768 entweder neutral und der Eizo hat nen Rotstich, oder der Eizo ist neutral und der Samsung hat nen Blaustich. Das kann ich nicht einschätzen. Aber beim Eizo kann mans wenigstens wenderbar einstellen.
    Außerdem gefällt mir die Obtik nach mehreren Tagen Betrachtung nicht mehr so. Aber das ist sicherlich geschmackssache.


    Also ich war doch zu unzufrieden, als daß ich ihn behalten wollen würde. Habe mich jetzt für den Eizo entschieden. Den hatte ich eigentlich von Anfang an im Visier, war aber nicht sicher.
    Und ich habe einiges gespielt: NFSU und MaxSchmerz2 - wunderbar. Also für mich völlig ausreichend. Die leichten Schlieren stören micht nicht. Sind ja aber auch nun nicht besonders schnelle Spiele.

  • Bin jetzt seit zwei Tagen im Besitz eines Samsung 193P.


    Mein Fazit:


    Bildqualität: optimal


    Design: Geschmacksache, ich finde es geglückt


    MagicTune: das allerletzte Stück Software, das ich je erlebt habe. Bei jedem Neustart von Windows wird die Helligkeit meines zweiten Bildschirms (Cornea CT1701) auf "0" gesetzt. Außerdem steht eine ganze Weile "Bildschirmerkennung, Phase 2" auf dem Bildschirm.
    Hoffentlich wird an der Software noch was "upgedatet".

  • Herzlichen Glückwunsch stylefforce :]..... ist wirklich ein sehr schöner Moni und ich hoffe du wirst so zufrieden sein wie ich mit ihm ;)

  • Quote

    Original von Creeping.Death
    MagicTune: das allerletzte Stück Software, das ich je erlebt habe. Bei jedem Neustart von Windows wird die Helligkeit meines zweiten Bildschirms (Cornea CT1701) auf "0" gesetzt. Außerdem steht eine ganze Weile "Bildschirmerkennung, Phase 2" auf dem Bildschirm.
    Hoffentlich wird an der Software noch was "upgedatet".


    MagicTune ist zwar nicht das Optimum, aber ich habe mir 2 verschiedene Auflösungen eingestellt (1. native Auflösung und 2. 1024x768 um mit meiner TV-Box den PiP-Modus während des Arbeitens am PC einschalten zu können. Für Spieler ist es aber wahrscheinlich etwas komplizierter.
    Dazusagen muß ich dass ich die Farben, etc., falls erforderlich, lieber mit dem Detonator-Treiber meiner NnVIDIA Grafikkarte nachstellen würde. Dann kann man sich doch mit MagicTune ein Profil abspeichern.
    Geglückt finde ich die Möglichkeit, die erstellten Profile mit einem Klick zu wechseln.
    Zumindest ist MagicTune einfacher zu bedienen als so manches OSD (z.B. mein Iiyama-CRT)
    Womit ich allerdings überhaupt nicht klar komme, ist das mitgelieferte Programm "Natural Color".

    Gruß Zaratustra


    Wem viel erlaubt ist, soll sich am wenigsten erlauben.
    Seneca