Samsung SyncMaster 172X (Prad.de User)

  • Hallo alle zusammen!


    Nach langer Entscheidungsphase und mit Hilfe dieses Forums habe ich mir den Samsung SyncMaster 172X bei um ~480 € bestellt. Gestern, also 3 Tage später habe ich ihn erhalten. Der Monitor war sicher verpackt und ich konnte weder Schäden an der Verpackung noch am Gerät selbst feststellen. Nun aber zu den wichtigeren Dingen...


    Lieferumfang:

    • natürlich Monitor
    • VGA Kabel
    • Wandhalterung incl. Dübel und schrauben
    • externes Netzteil
    • Treiber CD
    • leider kein DVI-Kabel



    Zum Design gibt es meiner Meinung nach nicht wirklich viel zu sagen, weil er einfach klasse aussieht :

    • nur 1cm breiter Rahmen
    • superflach


    Nun zu den Funktionen:
    Das Gerät kann sowohl digital als auch analog betrieben werden, wobei ich digital bevorzuge (habe es analog auch gar nicht erst probiert). Der Monitor verfügt über ein externes Netzteil, was ich persönlich sehr positiv finde, da man es bei eventuellen Defekten leichter austauschen kann und auch das Design des Monitors nicht darunter "leidet". Der Standfuß weicht etwas von anderen TFTs ab (ist etwa mit dem des Hyundai Q17 zu vergleichen), jedoch lässt sich das Display dadurch zusammenklappen und leicht transportieren ohne eventuell den Standfuß abschrauben zu müssen. Der Standfuß sieht auf den ersten Blick etwas instabil aus, ist aber relativ schwer und somit steht der Samsung 172x sehr stabil. Zusätzlich kleben an der Unterseite noch Gummischeibchen, sodass der Monitor fast am Tisch "klebt". Aufgrund der Bauweise des Standfußes, muss man zum Drehen den ganzen Monitor bewegen. Das Menü wurde an der Unterseite versteckt und man muss schon etwas genauer hinsehen, um die die richtige Taste zu finden, besonders wenn die Umgebung etwas dunkler ist. Im digital-Betrieb lässt sich per OSD nur die Helligkeit und 4 verschiedene Betriebsmodi einstellen (User Adjusted, Text, Internet und Entertain), je nach Auswahl wird das Bild dunkler oder heller dargestellt.


    Jetzt aber endlich zur Bildqualität und Ähnlichem. Ich muss sagen, die Bildqualität is einfach einmalig. Ich hatte vorher einen CRT (Philips 107B) mit einer für CRTs relativ bemerkenswerten Bildqualität, an die des 172x reicht sie jedoch weit nicht. Pixelfehler konnte ich zum Glück bis jetzt noch keine entdecken. Die Farben werden sehr kräftig dargestellt und weiß is wirklich weiß, schwarz ist jedoch ganz dunkel violett. Das fällt aber nicht weiters auf, wenn man nicht gerade einen wirklich schwarzen Gegenstand daneben hält. Die Ausleuchtung ist nahezu perfekt. Das Display wird gleichmäßig ausgeleuchtet, jedoch beim DVD schauen kann man am oberen und unteren Rand einen ca. 0,5 cm breiten etwas helleren Balken erkennen. Mich stört das nicht wirklich, man sie wirklich nur sieht wenn man sich darauf konzentriert. Zum Blickwinkenl kann ich keine genauen Gradangaben machen, aber es können problemlos mehrere Personen gleichzeitig draufschauen ohne gröbere Verfärbungen oder Ähnliches hinnehmen zu müssen.
    Ich konnte auch schon nach wenigen Stunden einen großen Unterschied zum CRT bemerken. Durch die extrem klare und gestochen scharfe Darstellung brennen meine Augen nicht mehr und ich bekomme auch keine Kopfschmerzen.


    Nun zum für Gamer wichtigsten Punkt, die Geschwindigkeit. Der 172x ist mit einem TN-Panel ausgestattet und verfügt über eine Reaktionszeit von 12ms. Das Display ist tatsächlich sehr schnell. Beim Scrollen bemerke ich keinen Unterschied zum CRT. Auch bei Filmen ist mir kein Unterschied aufgefallen. Vielleicht wird das Bild bei sehr schnellen Bewegungen etwas unscharf, aber das fällt nicht weiter negativ auf. Meiner Meinung nach is dieser TFT auch absolut spieletauglich. Ich habe NFSU, Quake3, UT2003 und CS getestet. Bei NFSU sind so gut wie gar keine Schlieren zu erkennen, außer bei interpolierten Auflösungen. Bei den anderen 3 Games fällt es nur bei sehr schnellen Drehbewegungen auf. Das macht aber die hervorragende Bildqualität wieder gut. Diese nimmt jedoch mit der Interpolation etwas ab und das Bild sieht dann ganz leicht verwaschen aus und die Farben werden etwas blasser. Interpoliert wird ganzflächig ohne Rand.


    Zum Abschluss möchte ich sagen, dass ich wirklich sehr zufrieden bin mit diesem Display und ich kann es nur weiter empfehlen. "Hardcore"-Gamern, die auch wettkampfmäßig spielen, würde ich jedoch zum guten alten CRT raten. Ansonsten ist der Samsung 172x voll spiele- und filmtauglich.


    Ich hoffe, dieser Bericht ist euch hilfreich.


    mfg Marcus

    Hier noch einige Testergebnisse:
    Modell: Samsung SyncMaster 172x
    Produktionsdatum: August 2004
    Anschluss: digital
    Grafikkarte: HIS Excalibur Radeon 8500
    Panel-Update-Frequenz: fix, 70 Hz


    Grafikmodus: 1280x1024 @ 32 bpp
    Frame Rate: 70.3 Hz
    Gamma Faktor: 1.9625


    Flaggen-Test: s->w: 73.0%, w->s: 99.7%, s->g: 46.2%, w->g: 46.2%
    Verfolgungs-Test: 18(30.0ms), 18(30.0ms), 9(15.0ms)
    Lesbarkeit: Tempo 6
    Schlierenbild: Bild Nr. 3, Tempo 16, Gamma 2.30, r.exp 1.03, r.time 20.0, r.delay 1.0, f.exp 1.00, f.time 30.0, f.delay 1.0, s.tempo 16
    [IMG ]

  • Hallöchen,


    erstmal danke für den Test und die tollen Bilder!


    Wie sieht denn die Eignung für interpolierte Anwendungen aus, da ich gerne Diablo 2 LOD (native Auflösung 800*600) spiele, wäre das für die Anschaffung schon von Bedeutung.


    Liebe Grüße!

  • naja ich muss sagen, ich bin nicht sehr begeistert von den Interpolierten Auflösungen, aber ich denke das ist bei allen TFTs ziemlich ähnlich. Gerade bei Diablo denke ich ist es nicht schlecht wenn alles gestochen scharf ist.


    mfg Maxb

  • Hi maxb,


    habe mich nach langem Ringen doch für den Samsung 172x entschieden. Das Design ist einfach zu geil...
    Naja, seit Freitag steht er nun auf meinem Schreibtisch und ich bin noch nicht dazu gekommen einen ausführlichen Test zu machen :(
    Was mir allerdings schon aufgefallen ist:


    1) Irgendwie ist der Helligkeitsverlauf nicht einheitlich. Wenn ich den 08/15-Windows-blauen Hintergrund einschalte, ist das Display am oberen Rand deutlich dunkler als am unteren Rand. Es sieht fast so aus, als ob das ein eingeschränker Blickwinkel ist (ist ja bei dem Monitor nur 140 / 160). Stimmt das oder liegt das daran, dass ich falsch vor dem Monitor sitze? Ist das bei dir auch zu sehen?


    2) Wenn ich z.B. Diablo 2 lade (natürlich nicht interpoliert sondern mit schwarzen "Trauerrändern") dann sind beim Start des Spiels kurz bunte Streifen auf dem Monitor zu sehen. Ist das normal oder sollte ich mir Sorgen machen?


    Welche Helligkeits- und Kontrasteinstellungen hast du verwendet?


    Viele Grüße!

  • Hallo!
    Habe durch einiges herumprobieren folgende Werte (mit ATI Treiber eingestellt):
    Gamma 0,75
    Helligkeit 20
    Kontrast 85


    Bin eigentlich erst auf diese Werte gekommen, nachdem ich einen Test auf Tom's Hardware gemacht habe (Graustufen). Dann sind automatisch die Farben, gerade Grau, besser geworden. Die Farben sind meiner Meinung nach auch nicht perfekt, aber immerhin um einiges besser als die Standardeinstellung.


    --> Link zur Testseite


    mfg Maxb

  • danke für den tollen test! war sehr hilfreich =)


    was ich noch fragen wollte, ich bin derzeit auch am überlegen ob ich mir den 172x als dual-screen lösung für mein video-edditing anschaffen soll!


    wollte dich daher fragen ob du vl. adobe premiere, avid oder afer effetcs benützt bzw. ob du mir da eine antwort geben könntest bezüglich der darstellung der schnittprogramme am TFT?


    mfg Johnny