NEC 2080ux+ BK (Prad.de User)

  • Hallo,


    möchte mit diesem kleinen Testbericht/Ersteindruck meinen Einstand in diesem Forrum feiern.


    Bevor ich mich entschieden hatte den NEC 2080ux+ BK zu kaufen hatte ich mir schon den EIZO L768 zugelegt. Dessen Bildqualität ist, wie soll man es besser sagen, ausgezeichnet.
    Nur schlieren tut er doch sehr stark, was wohl dem verwendeten MVA-Panel zu Schulden kommt. Und da ich auch gerne mal nach der Arbeit ein kleines Ründchen zocke, musste der EIZO weg und ein anderer Monitor her.


    Nach langem Lesen im Forum viel dann die Wahl für den NEC. An vielen Stellen wurde zwar gewarnt wegen den REBK'schen Streifen, aber Mensch wie ich bin wollte ich mich selbst überzeugen lassen.
    So bestellt bei Baer Elektronik, eine Woche gewartet, ausgepackt, angeschlossen und dann nach kurzem Suchen die Streifen gesehen. Sch***e dachte ich mir, aber was solls. Sieht man nur wenn man direkt die Nase vor den Monitor hällt. Und wie im Forum beschrieben sind die Streifen nur auf der linken Bildhälfte zu finden.
    Da der Monitor von Baer-Elektronik aber noch zusätzlich einen "Einschluss" im Display hatte, die NEC-Hotline mutmasste Insekt, ging der Monitor wieder zurück.
    Mich hatte das Display aber so überzeugt, das ich mir bei einem weiteren Händler (Kupper) den selben Monitor bestellte.


    Wieder eine Woche später stand der neue NEC auf meinem Tisch. Schwarz und elegant wie der erste. Und ich wieder 1000 Euro ärmer :-)
    Das erste was mir auffiel waren die REBK'schen Streifen, welche nicht mehr auffielen, das heißt nicht da sind. Also ich weiß wie sie aussehen und sie sind definitiv nicht da.
    Die Seriennummer des ersten Geräts began mit 49.... und die des jetzigen trägt die Seriennummer 4X.... Die Panels dieser Reihe haben wie es ausschaut das Problem mit den Streifen nicht mehr. Oder aber ich bin Glückspilz und habe ein Display was es schafft die Streifen vor mir zu verbergen :-)


    Zu den Eigenschaften des Displays gibt es ansonst nichts zu sagen was nicht schon in anderer Weise in diesem exzellenten Forum getan worden ist. Verarbeitung spitze, Pivot klasse, Reaktionszeit ohne Zweifel spieletauglich, Ausleuchtung ungewöhnlich gut (das erste Display von NEC hatte da sichtbare Schwächen im Randbereich).


    Nach langer Suche habe ich am Rand einen defekten blauen Subpixel entdeckt. Ist nicht weiter auszumachen ausser man sucht danach auf blauen Hintergrund. Aber bei 1600x1200 Pixel ist das kein Problem. *g*


    Fazit: Diesen Monitor geb ich nicht mehr her!


    Grüsse,
    Schlehmil

  • Du scheinst wohl wirklich Glück gehabt zu haben.


    Meiner hat auch eine Seriennummer mit 49... also September 04.
    Bei dem sind die Streifen definitiv vorhanden, auch in der linken Hälfte.
    Aber zum Glück so minimal, dass ich sie nur sehe, wenn ich wirklich nahe ran gehe...


    Aber bei deinem neuen, siehst du sie wirklich gar nicht mehr??

  • Schlehmil


    Ich freue mich für dich, dass es ein super Model ist =). Weisst du was der Unterschied zwischen dem normalen und dem BK ist? Ich denke das es eine Überarbeitete Version des normalen NEC ist. Kennst einen Günstigen Internetshop wo man von der Schweiz aus einkaufen kann?


    greez hubijo

  • @hubijo:
    BK heisst Black. Das ist die schwarze Version.


    Schlehmil :
    Herzlichen Glückwunsch! Welche Zeitspanne lag zwischen dem ersten und dem zweiten NEC? Ein paar Wochen? Dann solltest Du wirklich beurteilen können, wie REBK-Streifen aussehen, da die Erinnerung ja noch frisch ist. Eine höchst erfreuliche Nachricht, dass dieser exzellente Monitor jetzt wirklich fehlerfrei zu sein scheint. Ein besseres Gerät wird man in der 20"-Klasse nicht finden. Vielen Dank, dass Du einen Bericht geschrieben hast!


    Ich habe mal die Überschrift entsprechend geändert, damit dieser Thread nicht so schnell untergeht.

    Bevor Ihr eine Frage stellt, schaut bitte in die FAQ. Die meisten Fragen wurden schon einmal gestellt und sind dort ausführlich beantwortet. Auch das Lexikon ist immer einen Blick wert.

  • Quote

    Original von thop
    Vielleicht hast du auch einen nur einen mit dem alten Panel bekommen.


    Von Kupper-Computer? Meinst Du, dass Burkhard so alte TFTs verschickt? Das glaube ich nicht.

    Bevor Ihr eine Frage stellt, schaut bitte in die FAQ. Die meisten Fragen wurden schon einmal gestellt und sind dort ausführlich beantwortet. Auch das Lexikon ist immer einen Blick wert.

  • Quote

    Original von Stormbringer


    Von Kupper-Computer? Meinst Du, dass Burkhard so alte TFTs verschickt? Das glaube ich nicht.


    also wenn ihr die alten 2080UX ohne + meint, die gibts schon lange nicht mehr, werden auch garnicht mehr produziert, zumal das Herstellerdatum ja sehr frisch ist und laut System definitiv zu einem 2080UX+ gehört


    na gut dass NEC daran gearbeitet hat, hatte jeder schon gesehen (abgeschächte Streifen, die mir persönlich nur noch aufgefallen sind wenn ich mit der Nase schon kurz vorm Display hing) , dass sie jetzt allerdings ganz weg sein sollen, ist mir neu und muß mich selber ersteinmal davon überzeugen.


    Bleibt natürlich abzuwarten, was die nächsten User sagen.

    Grüße von der


    .::. Kupper Computer GmbH
    .::. Burkhard Zeuke


    _________________________________________

  • Persönlich glaube ich auch nicht, dass sie komplett weg sind, aber ich halte es nicht für ausgeschlossen. Ich gebe aber jedoch zu bedenken, dass man sich nicht auf eine User-Aussage alleine verlassen sollte. Ich erinnere mich noch gut an die Zeit vor ca. einem Jahr wo auch einige User meinten die REBK´schen Streifen wären damals schon komplett verschwunden. Sogar Fotos wurden hier zum "Beweis" gepostet. Nur leider konnte man auch auf den Fotos die Streifen sehen :D Für einen in der Thematik unerfahrenen waren die damals vielleicht nicht zu sehen (kein Wunder, weil manche überhaupt nicht wissen, was diese Streifen sein sollen), für die Personen, die die Erfahrung selber gemacht haben ist es aber schon einfacher.


    Die Panels von vor einem Jahr stehen für mich was die Bildqualität angeht überhaupt nicht zur diskussion. Die Panels heute sind da schon etwas anderes. Sofern es aber auch dort eine Einschränkung in der Bildqualität gibt, so bin ich ehrlich und sage, dass mir der TFT nicht das Geld wert wäre. Dafür gibt es dann heute wirkliche Alternativen.


    REBK

  • @monotox


    Der TFT mit Seriennummer 49... hattte auch bei mir Streifen. Wenn ich mich undeutlich ausgedrückt habe, so bitte ich um Verzeihung.


    Stormbringer


    Zwischen den Käufen lagen 2 Wochen.


    REBK


    Welche Alternativen im 20" Segment meinst du?
    Ich dachte alle spieletauglichen Displays mit 20" benutzen das selbe Panel von LG.


    @all


    Also wie gesagt würde ich mich auch nicht auf die Aussage eines Users verlassen. Aber da ich die Streifen bei meinem ersten Modell gesehen habe und jetzt bei dem zweiten definitiv nicht sehe (auch nicht auf dem Blau dieses Forums) waere ich daran interessiert zu erfahren, ob es andere User mit einem NEC mit den Seriennummer 4X... gibt die Streifen oder keine Streifen haben.

  • Schlehmil :
    nene, hab dich schon richtig verstanden. Gratuliere dir zu deinem neuen Exemplar. ;)
    Vielleicht hat NEC wirklich die ultimative Lösung für das Problem gefunden, oder es gibt halt doch Unterschiede zwischen den einzelnen Geräten, und du hast das Glück gehabt, einen zu bekommen, bei dem die Streifen besonders schlecht zu sehen sind.


    Interessant wäre, wenn du ein Foto machen könntest, vorzugsweise von der Prad Seite, im linken unteren Teil des Screens. ;)
    Also, nicht das ich dir nicht glauben würde, aber ich denke, es würde einige hier interessieren, mit eigenen Augen zu sehen, dass das Streifenproblem ev. gelöst ist.

  • Zunächst ist mir nicht bewußt, dass primär die Spieleeigenschaften im Vordergrund stehen. Zumindest bei mir ist es nicht so. Insofern gibt es für mich auch Alternativen zum LG-Philips 20" S-IPS Panel.


    Quote

    Was würdest du denn als günstigerere aber ebenbürdige Alternative ansehen?


    Auch habe ich nicht behauptet, dass es eine günstigere Alternative sein muss. Ich habe damals ca. 1400 Euro für meinen 2080UX+ bezahlt. Heute ist man zu diesem Kurs von anderen Alternativen nicht weit entfernt, die sowohl ein sauberes Bild, als auch gute bis sehr gute allround TFTs sind.


    Trotzdem warte ich auf die QXGA-Serie.


    REBK

  • @monotox


    Habe selbst keine Digicam. Werde aber versuchen am Wochenende mit der Kamera von einer Freundin ein Foto zu schiessen. Sie muss mir nur noch die Kamera ausleihen. *g*


    REBK


    Mir ist bewusst das es andere Panels im 20" Segment gibt die sicher eine gute, wenn nicht sogar bessere Bildqualität haben als das Panel von LG. Aber wenn man eine angemessene Reaktionszeit haben will, dann ist dieses Panel leider derzeitig konkurrenzlos.

  • Und warum nicht die 23" TFTs mit LG-Philips Panel? In der Reationszeit stehen diese TFTs den 20" Kollegen in nichts nach und haben keine REBK´schen Streifen.


    REBK

  • Das ist nicht richtig, dass alle 23" TFTs über keine Pivot-Funktion verfügen sollen. Der HP ist ein Kandidat der es kann. Über das Seitenverhältnis kann man diskutieren, unpraktisch finde ich es allerdings in keinster Weise.


    Die Kosten sind natürlich ein k.o. Kriterium, allerdings für ca. 1500 Eur sind AFAIRC die Geräte heute durchaus erhältlich und aus meiner Sicht eine Alternative.


    Du möchtest allerdings nicht so viel Geld ausgeben und begnügst Dich mit der 20" Klasse, was auch ok ist.


    REBK

  • Quote

    Originally posted by REBK
    [...]Du möchtest allerdings nicht so viel Geld ausgeben und begnügst Dich mit der 20" Klasse, was auch ok ist.


    REBK


    Danke das ich das abgesegnet bekomme. ;-P
    Hätte ich ne eierlegende Wollmilchsau dann waere die Wahl vielleicht anders gefallen, aber so habe ich meiner meinung nach die beste Wahl getroffen. Und im Endeffekt muss jeder selbst für sich entscheiden was einem am besten steht.
    Aber erst durch das Forum konnte ich solch eine gute Wahl treffen, weswegen ich mich nochmal bedanken will.


    Grüsse,
    Schlehmil