Bw-trading

  • Kurzer Zusatz :
    Bei Nachnahme unterschreibt man den Erhalt einer Sendung und bezahlt diese beim Überbringer. DANACH !!! Darf man die Sendung öffnen !
    Und unter Umständen erhält man dann einen Ziegelstein anstatt des gewünschten Camcorders .
    ( Ist einer Bekannten von mir passiert - kein Witz ! )
    Also auch das ist nicht 100%ig.
    Für 100%ige gibts ja den Media-Markt und sonstige Wucherkater !
    Gruss Bangbuex

  • Quote

    Original von Bangbuex
    Bei Nachnahme unterschreibt man den Erhalt einer Sendung und bezahlt diese beim Überbringer. DANACH !!! Darf man die Sendung öffnen !
    Und unter Umständen erhält man dann einen Ziegelstein anstatt des gewünschten Camcorders .


    Ich öffne die Nachnahme prizipiell in Gegenwart von Zeugen - auch wenn sich der Postbote i.d.R nicht dazu hergibt.


    Ich denke, seitens eines unseriösen Händlers ist die Hemmschwelle für einen derartigen Betrug immer nochmal höher.
    Denn wenn ich einen Ziegelstein erhalte, gehe ich sofort zur Polizei, denn dann handelt es sich ganz eindeutig um Betrug.
    Liefert der Händler einfach nicht, kann er den Kunden immer mit Ausreden hinhalten, Lieferschwirigkeiten beim Großhändler vortäuschen, etc.
    Erst wenn er merkt, dass der Kunde tatsächlich einen Anwalt einschaltet, liefert er schnell oder erstattet das Geld und kommt nochmal davon.
    Bei Ziegelsteinen kommt er nicht mehr da raus...
    Insofern schützt die Nachnahme wenigstens vor Händlern, die Bestellungen (und Geld) sammeln um dann auf sinkende Einkaufspreise zu hoffen.


    Grüße


    Frank


    PS: Und wenn Du zu dem Händler hinfährst und Dir einfach Ware im Wert Deiner Bestellung greifst, wirst Du Dich strafbar machen. Pfänden darf nur der Gerichtsvollzieher, und auch der braucht einen Vollstreckungsbescheid.

  • Moin Ihr Alle
    Ok - heute ist nicht Montag aber dennoch möchte ich auch mal was positives berichten.
    Ich habe zwar nicht die bestellte Ware und auch mein Geld nicht erhalten aber BW-Trading hat Ihre Schulden bei mir mit diversen Waren bezahlt.
    Diese hatten den Wert des geschuldeten Betrages.
    Also in meinem Fall hat die ganze Aktion / Aufregung was gebracht, was nicht heißen soll das Ihr alle zur Holzkeule greifen sollt...


    Ich habe die Ware zwischenzeitlich schon wieder verkauft und somit mein Geld zurück. Damit ist der Fall für mich erledigt und ich Danke an dieser Stelle der betreffenden Person von BW-Trading sowie dieser Plattform die öfters gelesen wird als ich dachte .....
    Gruss Bangbuex

  • Stimmt - aber ich hatte ja nix zu verlieren und hätte im schlechtesten Fall genauso dagestanden wie nach meiner Überweisung.
    Viel Glück euch allen ....
    Gruss Bangbuex

  • Nix zu verlieren stimmt wohl nicht ganz.
    Deine Äußerungen hier im Forum und evtl. dem Händler gegenüber, dass Du eben dort vorbeigehst und ihn zwingst (wie auch immer) Dir Geld, Ware, oder gleichwertige andere Ware zu übergeben, erfüllen unter Umständen den Tatbestand der Nötigung.


    Wenn also das Risiko, sich strafbar zu machen, für dich kein solches darstellt (nix zu verlieren)...



    Alleine darauf bezog sich auch meine Aussage, dass Du Glück gehabt hast!

  • AHA - ja gut , in diesem Fall hast du natürlich Recht.
    Der Weg war steinig
    aber am Ende zählt immer das Ergebnis und mit diesem bin ich zufrieden.
    Wie jeder einzelne nun zu seinem Recht kommt oder ebend auch nicht muss jeder selbst entscheiden.
    In Bezug auf das Ergebnis war mein Weg der richtige.
    Damit ist der Fall für mich abgeschlossen und erledigt.


    Viel Glück !
    Gruss Bangbuex

  • Die bestellte Ware nicht erhalten ist aber trotzdem übel.
    Ich stelle mir vor, dass ich für 1000 Euro ein Laptop kaufe um dann
    lauter Festplatten zu bekommen. Das Laptop habe ich dann aber immer
    noch nicht ;) .
    Trotzdem kann man in diesem Falle sagen " Glück gehabt " ...
    Ich verziehe immer das Gesicht, wenn mir wieder ein Kumpel auf meine Frage " wo bekommst du denn diese Preise her ? " mit einem " geizhals " antwortet.
    Bei Beträgen von über 100 Euro spielt für mich auch Vetrauen eine große Rolle.
    Ich bin und bleibe meinen vertrauten Shops treu und bin von diesen auch nie enttäuscht worden, da ist es mir dann auch egal, ob ein Produkt 500 oder 530 Euro kostet. Ich habe aber nach der Bestellung keine schlaflosen Nächte zu durchwachen.

  • @Lancelot:
    Da ist viel Wahres drann. Ich habe das Theater einmal gehabt, seitdem bin ich vorsichtig. 30 Euro Ersparnis wiegen den möglichen Ärger nicht auf!

  • Jo, dann will ich auch!!!
    Auch ich hatte bei bibimaus über Ebay (Dahinter stecken die gleichen Leute wie bei bw trading) richtige Schnäppchen gemacht.


    Da alles per afterbuy geregelt wird, konnte ich die Bestellung per Nachnahme angeben und das war letztendlich mein Glück!!!


    Nachdem Ebay auf die Ungereimtheiten aufmerksam gemacht wurde, haben die natürlich gleich den Account gesperrt und allen Kaüfern eine Mitteilung geschickt.
    Daruafhin hat mich die genannte Person benachrichtigt und gefordert, ich sollte vorab bezahlen, sonst kommt der Kauf nicht zustande.


    Glücklicherweise gibt es schon mehrere Threads in diversen Foren über die Geschäftspraktiken dieser Leute und ich hab natürlich dankend abgelehnt.


    Das ist leider die Gefahr bei Käufen im Internet. Solche Leute wird es immer wieder geben, ich kann nur hoffen, dass denen Gerechtigkeit wiederfährt und damit zumindest ein schwarzes Schaf vom Markt ist!!!


    :O :O :O
    Arni