Woher kommt der Kontrast bei TFT's? Weniger Kontrast bei Notebook, warum?

  • Hallo.


    Ich weiß wie ein TFT funktioniert.


    Auf der Rückseite des TFT klebt eine Polfilterfolie (z.B. Horizontal). Diese ist "Reflective". Vor dem TFT eine weitere (diesmal Vertikal). Diese ist "protective" (und gleichzeitig matter).


    Wenn nun von hinten Licht in einen Pixel horizontal einfällt, wird das Licht je nach Spannung um bis zu 90° gedreht und tritt vorne durch den Polfilter wieder aus. Weniger Spannung = weniger Licht (so müsste es sein ?( ).
    So gelangt nur da Licht durch den TFT wo man auch per Spannung dafür sorgt.
    So wird durch die stärke der Spannung der Pixel die Farbe gemischt, und die Helligkeit bestimmt. Wenn ich die drei Subpixel gleich schwach anspreche erschint Schwach die gleiche Farbe wie als wenn ich die drei Subpixel gleich stärker anspreche.
    Die Pixel ohne Spannung sollten so im besten Fall gar kein Licht durchlassen.
    Theoretisch.


    Wodurch gibt es nun die Unterschiede im Kontrast eines TFT mit 300:1 und eines mit 800:1?


    Sind es verschiede gute Polfilter?
    So wie ich es verstand gibt es einen Transmissivitätswert, der angibt wieviel Licht noch durch den Polfilter geht. Gemeint ist scheinbar das Licht was man nicht haben will. Also andere Polarisationen. Es gibt z.B. Polfilter (ohne Klebeschicht) die haben "38%". Dann gibt es Klebepolfilter ("reflective" und "protective") die haben einen Wert von "44%". Zumindest bei .


    Haben die heutigen Monitore mit einem Kontrast von 800:1 einfach nur bessere Polfilter?


    Ich erfuhr von dem Herrn bei Screenlab-pro.de, dass es auch Polfilter gibt die 20% oder 14% haben. Da soll ich noch bei 3M anfragen. Eine Firma "VIKUITY" (.com) hat da wohl auch was mit zu tun.


    UND warum ist der Kontrast eines NB-Displays geringer? Das scheint ja immer so zu sein. Warum können die nicht anders?



    Woran liegt es? Man müsste es theoretisch mit besserem Polfilter verbessern können. Lohnen würde sich das, wenn man einen Beamer-Selbstbau hat.
    Z.B. mit einem NB-Display (nur die haben 1920x1200 bei 15,4") mit einem Kontrast von 400:1 .
    Wenn man durch zusätzliche gute Polfilter vor und hinter dem TFT den Kontrast erhöhen könnte.....




    ?( ,
    Tobias Claren

  • Also, der Unterschied Desktop-TFT <-> Notebook-TFT hat einen Hauptgrund: Stromverbrauch! Offensichtlich sind TN-Panels (erst recht ohne "+Film") am lichtdurchlässigsten, während IPS, PVA und Co. stärkere Hintergrundbeleuchtungen erfordern. Ob die Beleuchtung nur 1,3 W oder aber 5 W schluckt, ist bei einem Gesamt-Stromverbrauch von ~15 W nicht ganz irrelevant. Der Stromverbrauch der Panels selbst dürfte auch etwas unterschiedlich sein. Jedenfalls haben gerade extreme Langläufer unter den Notebooks relativ schlechte Displays. War seinerzeit in einem c't-Test von Notebooks der ersten Pentium-M-Generation schön zu sehen - da hatte IIRC ein Dell-Gerät das beste Display, aber auch die schlechteste (absolut gesehen immer noch ordentliche) Akkulaufzeit. Eine recht kompromißliche Lage; ob sich daran mittlerweile was geändert hat, weiß ich nicht.

  • Quote

    Original von stephan_g
    Also, der Unterschied Desktop-TFT <-> Notebook-TFT hat einen Hauptgrund: Stromverbrauch! Offensichtlich sind TN-Panels (erst recht ohne "+Film") am lichtdurchlässigsten, während IPS, PVA und Co. stärkere Hintergrundbeleuchtungen erfordern. Ob die Beleuchtung nur 1,3 W oder aber 5 W schluckt, ist bei einem Gesamt-Stromverbrauch von ~15 W nicht ganz irrelevant. Der Stromverbrauch der Panels selbst dürfte auch etwas unterschiedlich sein. Jedenfalls haben gerade extreme Langläufer unter den Notebooks relativ schlechte Displays. War seinerzeit in einem c't-Test von Notebooks der ersten Pentium-M-Generation schön zu sehen - da hatte IIRC ein Dell-Gerät das beste Display, aber auch die schlechteste (absolut gesehen immer noch ordentliche) Akkulaufzeit. Eine recht kompromißliche Lage; ob sich daran mittlerweile was geändert hat, weiß ich nicht.


    Also ganz verstanden haben ich es nicht.
    Zumindest "TN" oder "+Film" usw. nicht.....


    Aber das es am Stromverbrauch liegt hatte ich geahnt.
    Ich dachte eher, dass die besseren Polfilter auch mehr Licht brauchen.
    Vom Effekt ist es aber das gleiche.....


    Die Displaytypen an sich sind also unterschiedlich im Kontrast? Unabhängig vom eingesetzten Polfilter?


    Müssen das TN-Panels im NB sein?
    Wenn es welche sind, warum dann nur angegebene 25ms (Inspiron 8600)?
    Die TN's sollen doch so schnell können.....