Posts by Tobias Claren

    Hallo.

    Ich suche für jemand im Ort einen solchen TV.
    Ich selbst habe hier einen Sony XD8505 zum Verkauf, aber das HDR erscheint mir recht dunkel.
    Außerdem wil die nicht noch einen externen Receiver zukaufen, und wenn Ich die Favoritenliste starte und eine Programmnummer drücke, stürzt die Liste ab. Scheint "normal" zu sein. Auch wenn das eine grundlegende Funktion ist den Sender zu wechseln.

    Beim XE9305 wollte Ich testen ob das auch dort so ist, aber da habe Ich die Senderliste mit den Favoriten nicht ins Gerät bekommen.
    Dessen HDR ist auch OK. Aber ein TV dieser Modellreihe dürfte mehr als die 400/450 Euro kosten. Gebraucht waren es für 65" €850.

    Was waren die ersten Fernseher von Sony (und anderen) die kein solch komisch dunkles "HDR" hatten? Es geht nicht um sehr hohe Helligkeitswerte, HDR sollte nur nicht schlechter oder subjektiv schlechter als SDR aussehen. Der XD8505 hat z.B. noch Zwangs-HDR. Das bedeutet, wenn ARD/ZDF... UHD kommt, kann man es NUR so sehen. Und nicht für ein helleres Bild auf HDR verzichten.
    Mit Glück bekommt man einen 55XE9305 für €400-€500, aber der nächste für €400 ist 475km entfernt.

    Mehr Auswahl wäre gut.

    Ich persönlich würde Android empfehlen, wegen der Apps und diesbezüglicher besserer Zukunftsicherheit.

    Wenn aber das Problem mit der Senderliste auch auf neueren Sony auftritt, ist die TV-Funktion unbrauchbar.

    Sonst weiß Ich noch von Philips und Ich glaube Panasonic mit Android. Eine funktionierende TV/PVR-Funktion wäre sinnvoll.

    Hallo.


    Ich habe hier einen ASUS ZenScreen MB16AC.
    Ist es nicht möglich den an meinen PC mit AsRock H110M-ITX/ac oder mit dem Signal der MSI Radeon Vega 56 zu versorgen?
    Das Mainbaord H110M-ITX/ac hat USB 3.1, aber keinen Typ-C. Und die Ausgänge der Grafikkarte sind nur normales DP, kein Typ-C-Port. Es braucht "dp alt mode".
    Ich wollte die gerade gekaufte Radeon Vega 56 nicht nochmal wechseln. Zumindest keine teurere Karte der aktuellen Generation entsprechend der 2000er von NVidia und dem was AMD aktuell verkauft (müsste Ich nachsehen). Mir reicht die Leistung der 1070/Vega56, auch für VR.
    Ich habe gerade mal nachgesehen, USB-C mit DP gibt es aktuell nur von nvidia in deren neuer Reihe.

    Dort als "Virtual-Link" für VR-Brillen.

    Wenn da gar nichts geht, was für Adapter gibt es? Denn der muss ja auch mit Strom versorgt werden.
    Muss Ich da einen Adapter an DP und zugleich USB (nur für den Strom) anschließen?
    Evtl. etwas "Internes", dass innen an einen SATA-Power für den Strom angeschlossen wird, ein Kabel läuft durch ein Loch raus, in die Grafikkarte (möglichst mit gewinkeltem Stecker), und dann wieder raus.
    Man kann ja in jedes Gehäuse ein Loch für so einen USB-Typ-C reinmachen.

    Das wertet sogar das Gehäuse auf, falls man mal wechselt.
    Aber da wäre es jetzt gut, wenn Ich wüsste wonach genau Ich da schauen müsste.
    Gerne etwas in China bestellt für wenige Euro.

    Und interessehalber, falls es etwas anderes ist (das Eine will Ich ja möglichst "Semi-intern" verbauen), etwas für alte Smartphones, die nur Mikro-USB haben. So ein Note 4 hat ja angeblich auch schon HDMI im Mikro-USB-Anschluss.

    Also quasi ein Adapter der daraus Typ-C mit "dp alt mode" macht. Inkl. Strom. Keine Ahnung wie lang der Akku dann hält ;-) . Aber das will Ich nicht konkret machen, nur theoretisch.
    Wichtig ist mir aktuell den einfach am PC betreiben zu können.

    Ich dachte ja, so ein USB-Monitor sollte zumindest eine einfache interne USB-Grafikkarte haben, wie bisher üblich. Dass man nicht weniger Möglichkeiten hat als bisher...

    Hallo.


    Ich habe mal geschaut was es so an gebrauchten Monitoren mit Touch gibt.

    Meine Mutter nutzte ein Akoya Tablet mit rund 15". Das ist aber Mist (beim einstecken in Basis während Betrieb kann es leicht "Schrotten", und Medion lügt dann immer es wäre ein "Softwareproblem", um scheinbar keinen Konstruktionsfehler zu bestätigen [und Ich vermute, sie werden beim nächsten Mal ohne Gewährleistung nicht mal rausrücken wie der Mangel elektronisch zu reparieren ist...]), und außerdem ist gerade der Einschalter defekt.
    Alternativen dieser Größe scheint es nicht zu geben. Surface Book ist selten und/oder teuer, aber auch rund 5cm Diagonale weniger... Ich werde da zwar weiter beobachten, aber der Gedanke ist ein Monitor den man wie ein Tablet nutzen kann. Und zugleich wäre es mit 19, 20, 22... Zoll auch größer, besser zu erkennen.
    Aber normale Monitore sind Standgeräte, dick und sicher um 6 Kg schwer.

    Gibt es evtl. ein par Modelle die ähnlich Tablets auf dem Sofa auf dem Schoß genutzt werden können (ein Ständer wäre allerdings dennoch gut)?
    Ich weiß um die Kabel, aber das ist nicht das Problem. Ich denke 15" bis 25" ist OK. Aber lieber etwas mehr als 15", und wenn es größer als um 20" ist sollte es wohl nicht zu unbequem sein.

    Und Lautsprecher wären wohl ein Muss :-( .
    Mindestens ein Kabel ist (war) auch am Tablet meist dran, das Stromkabel.
    Hier wären es Strom und HDMI, und dünn und zusammen gebunden ist das eine lokale Lösung und Verbesserung (also nicht nur die Hoffnung dass es billiger ist...).
    Unterwegs auf Reisen kann sie weiter Smartphone, und evtl. iPad nutzen.

    Hallo.


    Was für Monitore erfüllen diese Voraussetzungen?
    Erst mal ist die Auflösung und Bildqualität egal.
    Es ist auch ein wenig experimentell.
    Ich will dass das Teil hinter einer getönten Autoseitenscheibe ist.
    Idealerweise optional nach innen aufklappbar (zur Unterhaltung), aber das wäre mein Problem.
    Auch dass aufgeklappt beim öffnen der Schiebetüre der Montor abreißen könnte... Allerdings ist der Verbleib direkt an der Scheibe gar nicht unpraktisch, da lässt sich die Türe öffnen, weil die Fenster ja viel dünner sind als die Türe.
    Übliche Monitorgrößen gehen bis 30", evtl. 32"? Das könnte noch passen. Ca. 80x48cm Fläche.


    Sparsam, weil mobil. Aber Ich befürchte da kommt man in recht moderne (teure) Regionen. Oder man hat z.B. einen HP 27ES, aber der hat nur 250cd/m². Den sah Ich zufällig gerade in Natur. Gebraucht um €180.
    Also auf keinen Fall nur solche, die aktuell noch im Handel sind.
    Und im Grunde können es auch TV-Geräte sein, HDMI ist ja HDMI.
    28W hat der genannte HP.
    Ältere dickere evtl. 85W. Auf Batterie macht das ja schon einen Unterschied, hier ca. das Dreifache.

    Hallo.


    Ich suche alle in Frage kommenden UHD-TV von ca. 50" (48", 49") bis ca. 55".
    Ersatz für einen Panasonic Viera TX-P50UT50 von 2012. BIld und 3D sollte zumindest nicht schlechter sein (auf FHD verglichen).


    Ich las, Polfilter hätte eine bessere Bildqualität als Shutter. Heller und keine Geisterbilder.
    Und durch UHD auch bei halber Auflösung noch FHD (sogar fast das Doppelte von FHD).


    Twin-Tuner soll es nun angeblich auch geben. War vorher wohl eher bei Loewe oder Metz zu finden.
    Das wäre auch einen höheren Preis wert, falls der TV einen Satreceiver wie eine Vu+ Solo2 esetzen könnte.
    Also mindestens ein "Unicam" oder ähnliches unterstützt, um HD+ restriktionsfrei nutzen zu können.
    Oder wenn daran gebastelt wird über ein "Custom ROM" bei einem Gerät mit Android.
    Das ist ja im Grunde Linux, da gibt es bei Smartphones auch Custom ROMs, und Linux-Satreceiver können es auch...


    Android wäre da noch die Krönung was das System angeht.


    55" wäre evtl. sinnvoller als 48"/49"/50"?
    Aktuell steht der FHD gut 4m, eher ein Stück mehr vom Sitzplatz entfernt.
    Das kann ich aber evtl. noch ändern (TV an Wand). Ist allerdings eine radikale Änderung (und Überzeugung), einfach näher ranstellen geht nicht.


    Ich werde bei eBay, eBay-Kleinanzeigen, Shpock, Quoka etc. schauen.
    Einen "Neupreis" kann ich also schlecht angeben.


    Bei 55" evtl. an die 800 Euro?
    Den Philips 55PUS8809 (Neupreis €1400) kann man dafür bekommen. Als Neupreis-Beispiel.
    Kommt drauf an, was der kann, nur ein Beispiel. Er hätte alles genannte (aber ohne genauere Informationen mit der Unsicherheit bez. Twin-Tuner/Unicam-Möglichkeiten als Vu+ Solo2-Ersatz). Scheinbar mit Shutter-Technik (?).



    Übrigens:
    Hier in der Suche (wegen fehlender Preise schon problematisch) fehlen "Android" und "Twin-Tuner" unter "Besonderheiten".
    Bedeutet "Tuneranzahl" hier wirklich mehr als einen physischen Tuner? Also bei "2 Tuner" wirklich zwei mal Sat", unbeachtet von Kabel/DVB-t?



    Danke...

    Hallo.


    Ich habe hier einen Samsung LD220Z 23" Touchscreen.
    Der Klang der internen Lautsprecher über interne USB-Sound"karte" ist "dumpf".
    Gibt es da irgendeine Möglichkeit den Klang zu verbessern?
    Irgendwo die Möglichkeit per Reglern die Frequenzen anzupassen?
    Ein "Update" oder so etwas? Am Liebsten würde ich nicht selbst irgendwo mit zwischengeschalteter Software mit Höhenreglern "rumspielen".
    Ich will ja auch nicht, dass diese Änderungen Systemweit gelten.
    Aktuell hängt nur der Monitor dran. Leider klemme ich den LCD aktuell bei Bedarf vom HDMI ab, und schließe mal den AV-Receiver an.
    Blöd dann, wenn der Ton nicht auf HDMI-Ausgabe wechselt. Aber das wäre ein anderes Problem (jedes mal neu starten, offene Fenster etc. verlieren...).


    Ideal wäre natürlich, ich könnte ein Mikrofon davor stellen (auch ein H2n über USB wäre möglich), der gibt ein paar Testsignale ab, und stellt die Frequenzen nur für diese eine USB-Soundlösung ein. Immer wenn die angeschlossen ist, gilt das Profil.




    Grüße.....

    Hallo.


    Ich suche einen Tragegriff für VESA MIS-D mit 7,5cm x 7,5cm.
    Leider ist der jetzt erworbene 22"-TV von Samsung "zu leicht", so dass sich Samsung entschlossen hat nur 75x75mm statt 100x100mm-VESA zu verbauen.
    Für 100x100m hatte ich vor Monaten einen Griff gefunden.


    Siehe "VESA TFT universal Wandhalter Tragegriff Halter NEU z.B. für Yakumo LCD TV 38F" bei eBay.
    Der Einzige Tragegriff den ich finde, auch bei Google. Wandhalterungen findet man ja in Massen.
    Aber solche Tragegriffe wären für TV bis 22", 23", 26", 27" ja sinnvoll.
    Hinten am Samsung ist nur eine leichte "Kerbe", die wohl nicht zum tragen geacht ist. Wenn die Finger beim einhändigen tragen abrutschen liegt der TV auf dem Boden.


    Gibt es da gar nichts?



    Danke...

    Hallo.


    Gibt es spezielle Touchscreen-"Griffel" für optische Touchscreens?
    Ich habe schon einen Holzspieß (Schaschlick etc.) verwendet.
    Es geht also jegliches Objekt, und es darf auch so dünn sein wie eine Kugelschreiberspitze.
    Er reagiert auch auch auf Fruchfliegen.


    So etwas sollte ja nicht mehr kosten als wenige Euro. Theoretisch, denn verbreiteter sind ja die dicken recht unnützen Kapazitiven Gummistifte.


    Es geht hier mehr um eine glatte Oberfläche. Die Scheibe ist Kunststoff (hätte ja theoretisch auch Glas sein können, das wäre evtl. unempfindlicher und glatter).
    Ein Stift mit einer rollenden Kugel (aber ohne Tinte), oder Teflonspitze wäre gut.
    Eine rollende Teflonkugel, das wäre ideal ;-) .
    Denn den Reibewert der Monitoroberfläche aus Kunststoff kann ich nicht ändern.


    Auch wenn mir jetzt keine SW oder App einfällt die das direkt unterstützen würde, müsste nicht theoretisch auch die Dicke des Stiftes in der SW/App berücksichtigt werden können?
    Ein möglichst dünner Stift mit besonders gut gleitender oder rollender Spitze wäre aber ein Anfang.



    Danke...

    Hallo.


    Ist es möglich den 3D-TV (z.B. Panasonic TX-P50UT50) und einen Monitor zusammen als Hauptmonitor zu nutzen?
    Oder gibt es da irgendwelche Probleme?
    Erweitert ist es sehr umständlich, wenn der TV und der PC mit den Monitoren nicht nebeneinander stehen.
    Außerdem könnte man mit einem geklonten Hauptbildschirm auch etwas auf dem PC vorbereiten, und dann einfach auf dem 3D-TV auf den PC umschalten, und ein vorbereitetes Spiel oder Film usw. beginnen.


    Der 3D-TV und der Monitor müssen ja die gleiche Auflösung haben (sonst wird es auf beiden mit der Auflösung des niedriger aufgelösten angezeigt). Also 1920x1080, oder mehr (dann müsste auf dem höher aufgelösten Monitor nur im Fenster das Bild angezeigt werden).
    Aber was passiert wenn man ein Spiel in 3D (Tridef usw.) oder ein Video in 3D (z.B. BR3D in TotalMediatheater) starten würde?


    Akzeptiert TriDef oder TMT usw. dann, dass ein 3D-fähiges Gerät angeschlossen ist, oder sorgt der einfache Monitor dafür, dass diese Programme kein 3D liefern?



    Grüße.....

    Hallo.


    Ich las dass es für Samsung-Fernseher alternative Firmware gibt.
    Da anscheinend kein einziger Hersteller ein Gerät mit Twin-DVB-S2 hat (von Panasonic habe ich schon die Absage), wäre hier evtl. eine Hintertüre zu einem TV bei dem man ohne externem Receiver auskommt?


    Enigma-2 scheint mir scheintod, da tut sich nicht mehr viel. Auch "Open Source" bringt da nicht den Vorteil, z.B. gibt es wenige bis keine "spektakulären" Plugins. Keine Universelle Mediathek (gab kurzzeitig eine, doch der Programmierer gab seinen selbst betriebenen -leider nötigen- Server auf), HBBTV ist auch nur ein "wäre theoretisch denkbar"-Wunsch.


    Eine Killerfunktion ist z.B. das Streaming über das Internet.
    Ich persönlich reise ja nicht, aber für meine Mutter war es schon eine sehr nützliche Funktion um von Thailand (Astra 19.2E nicht in Sichtweite) aus alle Sender über ihren Receiver sehen zu können.
    Aber wenn es da eine PC-Software für die DVB-S2-Karte gäbe (?), wäre das verzichtbar, da auch bei Enigma2 noch ein PC mit VLC im Netzwerk laufen muss.


    Bleibt noch die Twin-Tuner-Funktionalität. Sogar mit der Option über USB einen (oder mehr?) Sundtek-DVB-S2-Tuner für Tripple-Tuner oder Quad-Tuner anzuschließen.
    Und die Anzahl der Aufnahmen ist nur durch die Anzahl der Sender in den zwei (ohne weiteren USB-Tuner) Transpondern beschränkt.
    Also auch 10 oder mehr. Das habe ich schon mal ausprobiert.


    Kann SamyGo diese Punkte erfüllen?
    Also z.B. per USB einen oder mehrere DVB-S2-Tuner nutzen, wenn das Gerät selbst nur einen oder keinen (gibt es Samsung 3D-Geräte ohne DVB-S2-Tuner?) hat.
    Wenn dies geht, und die Anzahl der Aufnahmen/Sehen dann nicht auf zwei beschränkt ist, wäre es möglich auf den Receiver zu verzichten (dessen Erlös mit in den TV fließen kann).
    Wenn das Streaming per PC-Software geht, und es dafür eine Empfängersoftware für idealerweise Android gibt.


    Haben Samsung-TV auch eingebaute Kartenleser, oder nur CI-Slots?
    Wenn sie auch Kartenleser haben, gibt es in oder für SamyGo dann auch SoftCAMs die HD+-Karten lesen können?
    HDTV ist ein KO-Kriterium. OK, notfalls wird es ein extra CAM tun. Sind da Unverträglichkeiten von "Teufel" und "Uni" im Samsung-Geräten mit SamyGo bekannt?


    Bietet SamyGo all das was Samsung in der Originalfirmware anbietet?
    Also z.B. deren "Meta-Mediathek" der ÖR Mediateken, von YouTube und die Apps. Das ist zwar noch kein Android@TV (Das wäre gut), aber wenigstens etwas Ausbauzukunft (Apps...).


    Die Wiedergabe von Mediendateien bis 1080p ist möglich? Das einbinden von Netzwerkfreigaben zur Wiedergabe? Oder auch als Festplattenalternative (NAS) zur Aufzeichnung?
    Ist es möglich Blu-rays wieder zu geben?



    Danke...

    Hallo.


    Ich suche einen FullHD-TV.
    Die Tonqualität ist absolut unwichtig, die eingebauten Lautsprecher werden eh nicht verwendet.
    Der oder die eingebauten Tuner sowie die Bedienung sind auch ohne Bedeutung.
    Außer es ist vergleichbar mit einem Humax iCordHD. Also DVB-S2-HDTV und 4 Aufnahmen zugleich.
    Egal was man davon hält, zumindest eine Nachrüstbarkeit für HD+ sollte möglich oder absehbar sein.
    Evtl. in Erwägung gezogen werden könnte auch ein TV der teurer ist und dessen eingebauter Doppel-HDTV-Tuner-Sat-Rekorder mit dem iCordHD mithalten kann (bzw. absehbar per FW). Dann könnte der iCordHD verkauft werden und mit in den Kauffpreis einfließen. Falls es überhaupt etwas eingebautes gibt dass da mithalten kann. Nur dann also bis ca. €1000.


    Ich füge noch eine Umfrage ein. Ist der persönliche Favorit nicht dabei entweder nicht abstimmen oder den Nächstbesten (wenn vertretbar) wählen. Aber dennoch den eigenen Favoriten hinschreiben.
    In der Umfrage ist bei ca. €750 Schluss (über 700 sollte es schon besondere Gründe geben).
    Ich habe versucht Mehrfache zu entfernen. Wenn noch Dubletten drin sind, bitte nur den obersten Eintrag nutzen.


    Kann es sein dass der LG 47LH7020 für 700 Euro hier heraussticht?
    Ich habe erst mit Testsuchen (idealerweise sind sie fast alle in einem Test) begonnen, daher will ich auch niemand beeinflussen.


    Hier eine Übersicht der 46" und 47" Fernseher.
    Wenn da preislich etwas fehlt einfach nennen, auch wenn es größer ist als 46"/47".



    Hallo.


    Es gibt bei Ebay mittlerweile viele gebrauchte LCD-TV. Ab 80 Euro sind die auch funktionsfähig.
    Es geht um einen Neben-TV. Ein Griff wäre praktisch (so etwas, mindestens als Mulde sollte jeder TV haben, Große auch), da er auf der Terasse genutzt würde.
    Aber primär ist die Bildqualität. Keine Geräte aus der Zeit der Zeit der Kinderkrankheiten wie schmieren, oder VGA-Auflösung usw..
    Es müssen aber keine "mit der Lupe zu suchenden" Bildqualitätsvorteile zum großen Aufpreis sein. Einfach keine negativen Auffälligkeiten wie ich sie nannte.
    Es sollte möglichst HDReady sein. 16:9 wäre kein Fehler, aber wenn ein 4:3 ein besonderer Preistipp ist...
    Ein 20" 4:3 zeigt ja auch mehr 16:9 als ein kleinerer 16:9 (will ich jetzt nicht genau ausrechnen :) ).


    Hier eine Liste mit Geräten nach dem Preis sortiert:


    Welche dieser Geräte (200 Einträge pro Seite. Geht nur bis ca. 99 Euro, dann nächste Seite klicken) sind empfehlenswert?


    Wir könnten ja irgendetwas ab 80 Euro kaufen. Es wäre wohl auch nicht "schlecht".
    Aber bei so viel Auswahl wären ein paar Typen aus der Liste kein Fehler.


    DVB-T muss ausdrücklich nicht sein. Die wenigsten werden eine PVR-Funktion inkl. Timeshift haben (über USB-Buchse).
    Dafür haben wir dann einen 37-Euro Scart-Receiver den wir hinten wohl flach an alle modernen LCD-TV (die SCART-Buchsen zeigen ja wohl nach unten) stecken (und per Klettband fixieren) können.
    Wenn es aber im Preistipp drin ist, ist das natürlich auch in Ordnung.



    :) Tobias Claren

    Hallo.


    Ich habe hier einen TFT ohne Fuß.
    Ich will aus Plexiglas (habe ich noch Stapelweise) einen Fuß bauen.
    Ein "Brett" im 90°-Winkel gebogen an die Vesa-Löcher geschraubt.


    Da das nicht verstellbar ist, interessiert mich in welchem Winkel der Bildschirm nach hinten gekippt sein sollte.
    Dafür gibt es wohl (irgendwo) eine ergonomische Empfehlung.
    Die Tischplatte hat auch die empfohlenen 74cm Höhe (das ist ein Brett von einer zur andere Raumseite befestigt, und ich konnte das damals wählen und hatte mich auch informiert).

    Hallo.


    Wenn ich ein normales 18,1"-TFT aus dem Gehäuse nehme und hinter ein Holzbrett setze, ist diese Öffnung dann auch später für einen anderen 18,1"-TFT oder ein 18,1"-Industrie-PC (TFT mit PC dahinter) zu verwenden?


    Wenn ich also in eine Holzplatte eine Öffnung schniede, und evtl. noch eine Stufe in den Rand wo ich den TFT ohne Gehäuse einlegen kann, möchte ich ohne das neu zu machen später z.B. einen anderen 18,1"-TFT bzw. eine TFT-PC-Kombi einsetzen können.

    Hallo.


    Ich will einen TFT-Monitor zur Wiedergabe von einem Sat-Receiver mit HDMI-Ausgang nutzen.
    Dieser gibt 1280x720p aus.


    Ich fand bei TFT-Monitoren im 16:9-Format oft 1440x900er Auflösung.
    Diese fand ich dann auch bei LCD-Fernsehern.


    Kann so ein TFT Monitor (mit DVI-Eingang) mit 1440x900 auch ein 720p-Signal darstellen?


    Das würde sich mit einem kleinen Satreceiver mit HDMI-Ausgabe preislich gegenüber einem LCD-TV an den man auch noch einen Satreceiver anschließen muss, lohnen. Den ganzen Tunerkram usw. braucht man ja nicht.
    Da reicht ein Gebrauchter 16:9-TFT mit DVI-Eingang.
    Hinten drauf mit Klettband den Receiver, und es ist ein günstiger(er) Terrassen-TV (als ein neuer LCD-TV plus den gleichen Receiver).


    Das gleiche gilt für die Wiedergabe von einen DVD oder BlueRay-Player mit DVI oder HDMI-Ausgabe von 720p (denn im Gegensatz zu einen HDReady-LCD muss so ein TFT-Monitor ja nicht downscaling von 1920x1080 beherrschen).
    Falls damit jemand eher was anfangen kann.

    Wie soll ich das verstehen?
    Ist Samsung selbst "unseriös"?
    Das Gerät steht hier Originalverpackt, und kam direkt von Samsung.


    Den letzten Preis inkl. Versand (der ist hier nämlich drin) den ich fand war 538,- Euro.
    Und was ist bei Onlinehändlern "seriös"?



    Ich kann auch Sicherheiten bieten. Mehr als die meisten (evtl. alle) Onlinehändler.


    Man kann mich anrufen, und ich biete ein Foto des Personalausweises, Videotelefonie und auch ein Foto von mir mit dem Fernseher und einem Objekt nach Wahl. So sieht man dass ich es bin. Was dann auch mit dem Ausweisfoto verglichen werden kann.


    Ausserdem kann auf Wunsch mit PayPal bezahlt werden.
    Die Gebühren zahlt dann der Käufer (da gibt es einen Rechner im Netz wo man seinen Erlös einfgeben kann und den Preis erhält).


    Aus eigener Erfahrung weiß ich dass Paypal zahlt wenn es Probleme gibt.


    Die Minderungsversuche kamen schon, als ich 500 Euro als Preis angab, notfalls geht es bei ebay rein.
    Bei Kijiji.de ist es auch drin.
    Ausserdem habe ich gerade 140 Zettel in Briefkästen in der Umgebung geworfen. 14 Zettel pro Blatt, 10 Blätter, und den Stapel als Abreißblock zusammengeklebt und verteilt....

    Hallo.


    Ich will den TV jetzt noch einmal anbieten, bevor er bei ebay landet.


    Es ist ein absolut neues Austauschgerät (wegen defektem Röhren-TV der nicht mehr als Ersatz bei Samsung vorhanden war).
    Garantie mit Abholservice durch Samsung (Servicepartner in der Nähe) bis ca. 08/09 2009.


    Das letzte gebrauchte (!) Gerät von PixMainia bei ebay kostete 515,.- Euro plus 16,90 Euro.
    Also 531,90 Euro.
    Das ist ein paar Euro unter dem Internetpreis mit Porto.


    Hier für 475,- Euro sofort frei Haus geliefert mit Hermes.
    Inkl. Kaufbeleg und allen Unterlagen.



    Telefonnummer:
    02235 / 72025
    =>


    Abholung ist natürlich auch möglich. Dann sind es 465,- Euro, es soll sich ja lohnen daher ist das aufgerundete Porto abgezogen.


    Einfach anrufen wenn Interesse besteht.
    Wir rufen auch zurück wenn gewünscht.


    P.S.: Es wäre zumindest in diesem Bereich gut, wenn man immer den ersten Beitrag inkl. Titel editieren kann.

    Wie ist das gemeint ;) ?
    Ich finde es immer wieder lustig/traurig wenn in Foren eine Mindestbeitragszahl als Sicherheit gelten soll.
    Ich würde nicht mal einem Moderator einfach so vertrauen.


    Es ist ja wohl klar, dass ich mit dem Kaufinteressenten erst mal telefoniere und alles übermittele was ich an Belegen zu meiner Person und der Existenz des Gerätes habe.


    Das mit dem Toastbrot spielte auf die Nigeria-Betrüger an.
    Da gibt es welche die das gemacht haben.


    Noch heftiger ist das hier:

    :D :D :D


    So, und jetzt die Angebote.....