Frequenz zu hoch?

  • Hallo,


    Ich besitze nun einen neuen TFT-Monitor (EIZO L768 ), den ich dank prad.de
    gefunden habe. Ich bin mit dem Gerät sehr zufrieden. =)


    Problem(?):


    Ich muss den Monitor bis auf weiteres noch analog betreiben, da ich keine DVI-Grafikkarte besitze. Jetzt ist es so, dass ich den Monitor mit
    60, 70, 72 und 75 Hz betrieben habe und bei 75 Hz das beste Bild entsteht. Laut Monitorinformation (ScreenManager) betreibe ich das Gerät
    horizontal mit 80 kHz und vertikal mit 75.1 Hz.


    Spezifikationen:


    Horizontale Analog: 24,8 ~ 80 kHz (automatisch)


    Vertikale Analog: 50 ~ 75 Hz (automatisch)


    Mit meinen derzeitigen Einstellungen bin ich also am Limit (bzw. überschreite vertikal die Frequ. um 0.1 Hz)


    Frage: Sind diese Einstellungen auf Dauer schädlich ?
    Sollte ich besser die Frequenz verringern und eine schlechtere Bildqualität
    akzeptieren ?


    MfG

  • Quote

    Original von Geist
    Ein Geräte über einen längeren Zeitraum am absoluten Limit zu betreiben, ist für das betreffende Gerät nicht gut.



    Hmmm naja...


    Also wenn ich laut Datenblatt meinen TFT mit 75Hz betreiben kann dann würde ich mal glatt behaupten dass das dem TFT nicht mehr schadet als 70Hz oder 60Hz.


    Kann mir das irgendwie nicht vorstellen dass das so ist wie du es beschrieben hast. Da müsste mich noch wer überzeugen... =)

  • Die Frequnzbereiche sollten im Handbuch stehen.


    Wenn die Frequenzen überschritten werden, dann schaltet die Displayelektronik meist ab und zum Teil wird auch ein Fenster eingeblendet, mit dem Hinweis, das die Frequenzen außerhalb der zulässigen Grenzen sind.


    Klar kann die Elektronik 75Hz Vertikalfrequenz (Bildwiderholfrequenz) ab wenn diese dafür spezifiziert ist, das wird auch von der Garantie gedeckt. Es ist trotzdem nicht unbedingt gut die Frequenzen bis zum Limit auszureizen, da das nicht selten zu lasten der Bildqualität geht und es längerfristig bestimmten Bauteilen, die immer am Limit laufen, nicht so gut bekommt, die müssen nicht gleich kaputte gehen, aber die bauen ihr Leistungsvermögen am Limit schneller ab. Es ist übrigens nicht nur die Vertikalfrequenz (wird in Hz angegeben) von belang, sondern auch die Horizontalfrequenz (wird auch Zeilenfrequenz genant und wird in kHz angegeben) ist ein wichtiger Faktor, damit bei Auflösung X auch die 75Hz Vertikalfrequenz genutzt werden kann. Als drittes kommt noch die Videofrequenz dazu (wird in MHz angegeben), die sich durch die Vertikalfrequenz und die Horizontalfrequenz ergibt.