Besser PVA + Overdrive oder S-IPS?

  • Hi pipol


    Ich freue mich hier mein allererstes poste zuschreiben...


    Nun ich bin ein absoluter greenhorn und hab jetzt zwei tage lang versucht mich in die welt der tft's einzuarbeiten:


    Die vor und nachteile der verschiedenen Panels hab ich +/- verstanden, aber weiss trotzdem noch nicht genau, welcher MEIN tft sein soll.


    Ausschliessen kann ich die TN+Film Panels, da die ja eingentlich +/- nur für profi-spieler richtig toll sein sollen, wegen ihren sehr niedrigen Reaktionszeiten -oder? und ich bin halt nur ein Gelegenheitsspieler.


    Dann hab ich die die Ips panel-technologie angeschaut aber, die hat ja anscheinend probleme mit kontrast und schwarzwerten-oder? Und da ich eigentlich mehr grafikanwendungen benutzte ist mir das nicht so geheuer.


    Jetzt bleibt nur noch PVA oder MVA, die ja anscheinend die bessten bildqualität liefert und von professionellen Grafikern eingesetzt wird.
    Aber anscheindend langsam sind .. 25ms und mehr.


    Jetzt gibt es ja S-IPS und MVA + Overdrive. S-Ips verbessert ja die bildquali und kontraste und ist somit MVA in diesem punkt näher gekommen
    Andrerseits hat MVA jetzt Overdrive bekommen und hat somit den geschwindigkeits-nachteil aufgeholt.....



    ....so, aber was ist nun besser??? S-IPS oder MVA + Overdrive???


    Ich such nen 19 zoll monitor,mit dem meine 3d- anwendungen (also ich will keine Schliereffekte) gut dargestellt werden. Ich benutzte sehr viel Adobe Premier Pro und voxel-man. Ich will gute satte farben gestochen scharfe bilder.
    Spielen tu ich aber auch ein bisschen...


    so bin ich schlussendlich auf 3 monitore gestossen:


    * Fujitsu-Siemens Scenicview P19-2
    * SyncMaster 193P+
    * Viewsonic VP191b,


    der Eizo L778 ist schon ein bisschen teuer! Und der Xerox XA7-19i kommt nicht in frage, weil ich sicher nicht mich im bildschirm sehen will ;) (spiegelung)


    Was ich weiss:
    Ich will keine Spiegelung, blickwinkel ist mir egal, superduper geschwindigkeiten brauch ich auch nicht


    echte 16.7mio Farben müssen sein
    sehr gute kontraste
    kein Schlieren



    Und dann noch eine kleine fragen am rande:


    Welche Firmen würdet ihr als die Profi-hersteller (die, die die längste Erfahrung haben haben) bezeichnen?


    Könntet ihr die bessten drei Hersteller nennen?


    Ich kenn nur einen: Eizo, wen gibt es noch à la Eizo?


    Wow, ich freu mich schon riesig auf eure antworten und ich hoffe ich hab euch nicht zu sehr strapaziert :D


    Vielen Vielen Dank`!!!! Daniii

  • Ich habe seit 2 Jahren den FSC CTM9011D 19" mit MVA Panel. Die Bildqualität stellt selbst aktuelle TN Panel locker in den Schatten. Besonders die satten Farben und der Blickwinkel machen ein sehr angenehmes Bild. Die 25ms gehen auch zum spielen.
    Deswegen würde ich dir den neuen FSC P19-2 empfehlen, der steht deswegen auch auf meiner Wunschliste oder der 17" P17-2. Die Premiummodelle sind mit das Beste was man an TFTs bekommen kann.

  • Also Profi Grafiker kommt nur ein Panel wie der Eizo L768 in frage, oder halt der Eizo L778, der aber ein wenig teuer sein duerfte.


    Wenn du zusaetzlich spielen willst und es nicht das Budget Sprengen soll, dann FSC P19-2 oder ViewSonic VP191s 8ms.



    Hersteller mit grosser Erfahrung, naja die meisten sind schon ziemlich lange im Geschaefft wuerde ich sagen, als Top Hersteller, was Grafik angeht und gerade bei groesseren TFTs ab 20" haben sich NEC und Eizo als hervorragend erwiesen.
    Ansonsten finde ich ViewSonic sehr gut, ist ein sehr grosser Hersteller in den USA (vielleicht sogar Marktfuehrer, ka).

  • Also ich hatte ven viewsonic und den FSC hier und beide haben es nicht gebracht:


    Der viewsonic hatte RBEKsche Streifen und der FSC mit Overdrive hat einen Latenzeffekt, der effektives Arbeiten meines Erachtens nach unmöglich macht.
    Wenn man bei dem FSC mit Overdrive mal die Maus auf dem Display hoch und runter bewegt, sieht man, dass der Mauszeiger sehr sehr deutlich hinterher hinkt. (ich schätze mal 100ms oder mehr)


    Grüße, Vinz

  • Quote

    Original von lilvinz
    Der viewsonic hatte RBEKsche Streifen...


    Aha? Bisher sind REBKsche Streifen nur bei 20" S-IPS-Paneln von LG beobachtet worden. Kannst Du das mal näher erläutern?

    Bevor Ihr eine Frage stellt, schaut bitte in die FAQ. Die meisten Fragen wurden schon einmal gestellt und sind dort ausführlich beantwortet. Auch das Lexikon ist immer einen Blick wert.

  • Musst mal das Forum durchsuchen, REBK hat da damals viel zu geschrieben.


    Ist jedenfalls ein Horizontaler Streifen in der Mitte des TFT, ist nicht zu übersehen, Farbe war glaub ich grün oder rot.

  • Quote

    Original von Stormbringer


    Aha? Bisher sind REBKsche Streifen nur bei 20" S-IPS-Paneln von LG beobachtet worden. Kannst Du das mal näher erläutern?


    Hatte 2 Viewsonic vp201b mit RBEKschen Streifen vor allem bei grauen Flächen. Absolut ätzend.


    Grüße, Vinz

  • Ich habe mich mit dem Thema REBKsche Streifen beschäftigt, und kann diese für meinen VP191 weder am digitalen, noch am analogen Eingang bestätigen!


    Bei diesen Streifen handelt es sich wohl um horizontale (helle) Streifen, die zwischen den Pixelreihen erkennbar sind (bei 1024 Zeilen, also entsprechend viele Streifen). Diese kann ich bei keiner noch so nahen Entfernung ausmachen! 8o =)



    Statt dessen gibt es vertikale schwarze Linien, die einfach daraus resultieren, dass der Pixelabstand bei 19 Zollern recht groß ist, und der Abstand zwischen Pixeln natürlich größer ist, als zwischen den Subpixeln (RGB), dieser Abstand ist gerade aus der Nähe als schwarze hauchdünne Linien erkennbar (ähnlich einer Triniton-Röhre).


    Das macht sich als Nachteil beim Nutzen von Cleartype bemerkbar, da diese Technik auf kleinen Pixelabständen beruht. Cleartype ist aber immer noch gut nutzbar, vor allem bei genügend Abstand und Einstellen des Cleartype-Kontrastes über das entsprechende Tool.


    Wer damit nicht leben kann, darf sich keinen 19 Zoller kaufen! ;)