Erst Samsung, jetzt Hyundai und nicht zufrieden!

  • Danke für die Antwort!


    Ich habe mir den FP 937s+ gekauft, weiss aber noch nicht recht was ich davon halten soll, aber ich glaube mittlerweile ich zähle leider zu denjenigen die in Punkto Ego Shooter mit keinem der derzeitigen TFTs zufrieden sein wird, weil ich halte das Tearing zusammen mit dem bisschen Rest Unschärfe auf die Dauer nicht aus.


    Naja, nach fast einem Jahr Beiträge lesen und dem Test des Benq (ist ja gleich schnell wie der L90d+) gebe ich vorerst mal auf. :(


    Danke dennoch für eure Informationen.

  • Das Einzige was ich wirklich sehr merkwürdig finde ist, dass der Eizo 568 (17") was die SChärfe betrifft imo bei weitem schlechter als der Benq 937s+ ist.


    Also entweder ich habe ein schlechtes Exemplar erwischt (konnte sonst jedoch keine Ausleuchtungsprobleme etc feststellen) oder der Benq ist wirklich besser bei der Schriftdarstellung, und das ist für mich zumindest eine Schande für EIZO, weil der 17" kostet gleich viel wie der 19"er von Benq und noch dazu wird der EIzo als Office TFT in den höchsten Tönen gelobt X(

  • Das KANN nicht sein feroX.
    Ein17 Zoll TFT ist genau so ein Matrix-Display wie ein 19 Zoll TFT, aber mit kleineren Bildpunkten. Somit MUSS ein 17 Zöller eigentlich ein "schärferes", weil dichteres Bild liefern...
    Pixelgenau arbeiten sie ja beide...

  • Gerade deshalb dacht ich mir ja auch das kann ja nicht sein. Ist es möglich dass das Gerät einen Defekt hat der die Schriftschärfe beeinflusst? ?(


    Als ich nur den Eizo hatte fand ich das Arbeiten darauf eigentlich ganz ok, aber wie ich den FP 937s+ angeschossen hab, hats mich bei gewissen Internetadressen doch umgehauen, weil ich zum Beispiel bei gelber bzw okkafarbener Schrift auf schwarzem Hintergrund, aber auch hier am Pradforum am Benq die Schrift ungleich besser lesen konnte.


    Mir ist schon bewusst, dass man bei 19" im Vergleich zu 17" Geschriebenes besser lesen kann, aber auch wenn ich näher zum Eizo herangehe bleibt mein Eindruck der, dass die Schrift irgendwie "milchiger" und auch dicker rüberkommt als beim Benq.


    Schade nur, dass ich keinen L768 zum Testen hatte, wie die Sache bei dem aussieht.
    Was mich übrigens noch wundert ist der Umstand, dass man bei Eizo TFTs generell den Kontrast nicht eigens einstellen kann sondern nur über vordefinierte Einstellungen die Brightness oder mit dem Screenmanager diese und auch die Farbtemperatur etc individuell festlegen kann.

  • Quote

    Original von feroX
    .. aber ich glaube mittlerweile ich zähle leider zu denjenigen die in Punkto Ego Shooter mit keinem der derzeitigen TFTs zufrieden sein wird, weil ich halte das Tearing zusammen mit dem bisschen Rest Unschärfe auf die Dauer nicht aus.


    Versteh ich nicht, ich hatte bis jetzt bei keinem Spiel tearing (HL², Call of Duty, Act of War, Earth 2160 liefen alle ohne Probleme).
    Und das mit der ´Unschärfe´ war auch nach ein paar Tagen spielen weg, aber vielleicht bist Du ja wirklich etwas sensibler in dieser Beziehung.
    Dann würde ich wirklich beim CRT bleiben - bringt ja nix, wenn man sich dauernd ärgert, weil man eigentlich doch nicht zufrieden ist.
    In ein paar Jahren (vielleicht auch schon früher) wird es bestimmt auch LCD´s mit Impulsdarstellung geben, dann gibt es das Unschärfeproblem auch nicht mehr (EDIT: Ich meine jetzt nicht die Schriftschärfe.)

  • DaAlex


    Ich spiele ausschließlich Enemy Territory und da nervt das Tearing zumindest beim Fp 937s+ (andere Zocker TFTs hatte ich nicht zum Vergleich und soll ja bei allen mehr oder weniger stark sein) schon ziemlich.
    Hängt eben vom Spiel ab, ist halt mein Pech dass es bei ET stärker sichtbar ist, noch dazu am schlimmsten in meiner Lieblingsmap Siwa Oasis grrr.
    Und es ist vollkommen egal ob vsync ein ist oder nicht und ob ich auf 75 hz beim Monitor stelle. X(


    Wie wir schon festgestellt haben, den einen störts , den andern nicht.