2 Mittelklasse TFTs - Office und Gaming

  • Hi,


    ich möchte mir 2 19" TFTs in der Preisklasse um je 450-500 € zulegen.


    TFT1: Hardcore Gaming und DVDs


    Habe mir da den neuen Viewsonic ausgeguckt, der dafür glaube ich ganz geeignet scheint.


    TFT2: Office und DVDs


    Das ist schon eher mein Problem, am Office Rechner will ich nicht spielen aber lange am Stück dran arbeiten und zwischendurch ne DVD schaun, soll ich hier auch den viewsonic nehmen oder was empfehlt ihr?


    Thx, Shrek

  • Am besten nimmst Du für beide den VP191 statt des VX924, in folgendem Threat findest Du die Begründung. ;)


    Vorteile des VP191 gegenüber dem VX924


    In Deinem Fall kommt noch hinzu, dass Du auch mal beide im Pivot nebeneinanderstellen kannst, der Rahmen ist entsprechend schmal. Gerade falls Deine beiden PCs ebenfalls nebeneinander stehen, ist das perfekt, da der VP191 1 x DVI und 2 x VGA bietet (also 3 Eingänge).


    Die angehangene Grafik zeigt die Geschwindigkeit des VX924 gegenüber dem VP191, und stammt von Tomshardware.

  • Der P19-2 und der VP191 nehmen sich nicht viel (beides VA-Panel mit Overdrive), mit Ausnahme der Gehäuse. Zwei P19-2 kannst Du schlecht im Pivot nebeneinander stellen, da die breite Lautsprecherleiste dann zwischen den Bildschirmen stört.


    Demnächst wird es wohl ein Fujitsu-Modell ohne Lautsprecher geben, aber ich weiß nicht wann das erscheint.

  • Hi,


    sie müssen nicht direkt nebeneinander stehen, das wäre also kein Problem.
    Den Office Rechner möchte ich per VGA anschließen, beeinflusst dass die Sache?
    Pivot am Gamingrechner ist auch nicht so wichtig.
    Ich verstehe leider immernoch net so ganz, was am 191er jetzt gaminggeigneter ist, als am 924er :(


    Shrek

  • Quote

    Ich verstehe leider immernoch net so ganz, was am 191er jetzt gaminggeigneter ist, als am 924er.


    TFT1: Hardcore Gaming und DVDs


    Der VP191 ist nicht besser zum Gaming geeignet, bietet aber ein besseres Bild, vor allem bei DVDs. Als TN-Panel kann der VX924 nur knapp 260000 Farben darstellen (die per Dithering auf 16,2 Millionen hochgemogelt werden). Ein VA-Panel kann dagegen die vollen 16,7 Millionen Farben des PCs darstellen, das sorgt auch für bessere Farbübergänge. Zudem bieten VA-Panel besseren Kontrast und tieferes Schwarz.


    Zusätzlich wurde beim VX924 laut Tomshardware mit dem Overdrive übertrieben. Er wechselt zwar schneller die Farben, trifft dabei aber garnicht die geforderte Farbe. Bis er da letztendlich ankommt vergeht deutlich mehr Zeit, deshalb zeigt der Graph auch über 30ms Latenz im mittleren Farbbereich an.


    Quote

    TFT2: Office und DVDs


    Durch das übertriebene Overdrive des VX924 werden Kompressionsartefakte und Dithering von DVD noch deutlicher hervorgehoben, als beim P19-2 und VP191. So oder so ist das ein Nachteil von Overdrive, den man beim VP191 aber durch nutzen von 75Hz minimieren kann.


    Sobald Du Bildbearbeitung machen willst, wirst Du mit einem TN-Panel nicht mehr glücklich.


    Wenn Dich die Möglichkeit zwei Monitore nebeneinander zu stellen nicht reizt, dann ist der VX924 für den Gaming-PC sicher eine gute Wahl. Für den Office Rechner nimmst Du dann den P19-2/VP191 oder gleich einen guten Eizo (entsprechendes Budget vorausgesetzt).


    Brauchst Du überhaupt zwei Monitore, sprich benutzt Du beide PCs gleichzeitig oder benutzt Du sie abwechselnd? Im zweiten Fall reicht auch ein Monitor mit zwei Eingängen, die Du umschalten kannst (Gaming PC: DVI, Office PC: VGA).

  • Hi,


    super, erstmal vielen Dank für die Antworten, das hilft mir echt weiter!



    Ja ich nutze beide gleichzeitig, beim WOW-Zocken läuft nebenher eigentlich immer ne DVD :)


    Würde dann also den VX924 (DVI) zum Zocken nehmen und weiche für den Rest auf den Office Rechner mit dem 19-2 (VGA) aus, wenn keine weiteren Anmerkungen kommen.


    thx, Shrek

  • Falls es Dich nicht stört zweimal Versandkosten zu zahlen, dann kaufe evtl. erst mal den P19-2 und probiere darauf zu zocken. Falls er Dir zum Zocken nämlich reicht, dann ist er sicher die bessere Wahl gegenüber dem VX924 (wegen besseren Panels).


    Nur wenn der P19-2 Dir noch zu langsam ist, lohnt es sich auf Bildqualität zugunsten von Geschwindigkeit zu verzichten! Ganz nebenbei: 75Hz benötigen genau 13,33ms.

  • Die Panel sind von verschiedenen Herstellern. Der P19-2 nutzt ein PVA Panel von Samsung und ist mit Kontrast 1000:1 angegeben, während der VP191 ein Panel von AU Optics mit Kontrast 800:1 nutzt.


    Der P19-2 soll allerdings sehr hell sein, so dass der Kontrast nicht viel aussagt, solange das Schwarz nicht dunkler wird.


    Bei Behardware wurde der P19-2 vernichtetend geschlagen, der Test deckt sich allerdings überhaupt nicht mit dem PRAD-Test und den Erfahrungsberichten hier im Forum. Die im Test beschriebenen hellen Schlieren dürften der bekannte Overdrive Effekt sein. Ob dieser beim P19-2 stärker auftritt als beim VP191 kann ich nicht sagen. Der Test bemängelt allerdings auch schlechte Blickwinkel beim P19-2.


    Ich würde sagen, der Hauptunterschied ist das Gehäuse! :) Der VP191 kommt ohne Lautsprecher, ist zur Seite schwenkbar und hat er drei Eingänge. Beide sind höhenverstellbar und bieten Pivot, der Anschlagpunkt des P19-2 soll dabei aber laut PRAD-Test nicht so präzise sein (kein exakter 90% Winkel).


    Am besten liest Du Dir die Testberichte/Erfahrungsberichte zu den von Dir gewünschten Monitoren einmal durch, und entscheidest danach!