19" TFT für Börsenhandel

  • Hallo,


    ich muss erstmal den/die Betreiber dieser Seite und des Forums loben, ich finde es echt gut, dass ihr Neulingen in dem Gebiet so weiterhelft!


    Der Grund meines Postings hier ist, dass ich einen 19 Zoll TFT kaufen will,
    leider kenne ich mich nicht so aus,.
    Deswegen hoffe ich hier auf Beratung von Profis :-)


    Der TFT wird hauptsächlich (90%) zum arbeiten genutzt,
    - Börsenhandel (daytrading),
    und sonst halt der Standard Kram. Internet email word excel etc,.
    (und vielleicht auch manchmal paar 3d Spiele,)


    Wichtig ist, das der Monitor 19 Zoll hat
    - hoher Kontrast, bzw allgemein gute Lesbarkeit, auch bei Sonneneinstrahlung ist sehr wichtig


    und einen schmalen Rahmen, damit ich später noch mehrere des gleichen Typs zu einem Multimonitor System aufbauen kann,


    Preislimit ist bei 600€ max.



    Danke schonmal für jedes hilfreiches Posting


    ! =)

  • Hi,


    Wenn ich 600,-€ zur Verfügung hätte, würde ich mir den Fujitsu-Siemens Scenicview P19-2 für knappe 500,-€ zulegen.


    Der ist gut verarbeitet, sieht elegant aus. Ergonomisch gesehen ist er sehr gut. Die Bildqualität stimmt. Kräftige Farben. Ausgestattet ist er auch gut. Er sollte ein MVA- oder PVA-Panel haben. Dementsprechend sollte er kontrastreich, hell genug und blickwinkelstabil sein. Offensichtlich ist er nicht so spielefreundlich. Fürs Arbeiten aber perfekt.


    Schaue dich nach Tests um (Internet oder PC-Zeitschriften). Kannst ihn auch irgendwo im Laden anschauen. Saturn hat den im Programm.

  • So sehe ich das auch.
    Das NEC 1980FXi ist gerade für die speziellen Anforderungen bei Börsen(arbeits)plätzen konzipiert worden.


    Natürlich gibt es auch Alternativen, aber keins der Geräte hat diese speziellen Features des NEC 1980FXi zu deiner Geldmaschine.


    Das FSC P19-2 (übrigens nur 450,- Euro) ist vielleicht ein in Frage kommender Kandidat, sofern man später nicht mehr als zwei Bildschirme betreiben wird.
    Einschränkung: Ein Kreis über zwei Monitore, wird zu einem Ei. Wie übrigens bei allen anderen Monitoren.
    Das passiert mit dem NEC FXi nicht, weil die Bildschirme den Gehäuserahmen quasi "ausblenden".
    Sobald man aber 4, 6, 8 oder gar mehr Monitore für einen richtigen Börsenarbeitsplatz zusammenstellt, kommen nur Geräte mit umlaufend schmalem Rahmen in Frage. Schließlich arbeitet man dann über mehrere Ebenen. Da sind die Lautsprecher des P19-2 störend.


    Weitere "echte" Kandidaten:
    Eizo S1910,
    NEC 1980SXi (ohne die Spezialfeatures des FXI, etwas breiterer Rahmen)
    NEC 1980SX (VA Panel, derzeit das einzige NEC 1980-er unter 600 Euro, Preis nur bei uns solange Vorrat reicht, kleine Einschränkung bei Lauftexten)
    Viewsonic VP191


    Kannst mich ruhig mal anrufen. Ich habe schon einige Daytraderplätze ausgestattet und weiß daher genau worum es geht ;-)

  • Das FSC P19-2 (übrigens nur 450,- Euro) ist vielleicht ein in Frage kommender Kandidat, sofern man später nicht mehr als zwei Bildschirme betreiben wird.


    ..na ja.. Ist auch Geschmacksache.. Ne? Ich würde trotzdem FSC nehmen.

  • Quote

    Original von tftshop.net
    Eizo S1910
    NEC 1980SXi (ohne die Spezialfeatures des FXI, etwas breiterer Rahmen)




    Welche Spezialfeatures hat denn das FXI? Auf der NEC-Seite ist das SXi 30€ teurer, weiß jemand wieso?


    Der Eizo sieht auch sehr gut aus und die von Viewsonic, aber am besten gefällt mir das FXi bis jetzt


    Könnte man sagen das FXi ist die Nr1 in dem Bereich?



    Was ist von den ganzen
    Nec 1970xxxxx zu halten?


    (meine Liste, am besten passt für meine Anforderungen wohl ein S-IPS Panel oder?)
    - MultiSync® LCD1980FXi / SXi
    - Viewsonic 191 (wo ist der Unterschied zum 912? ist das 191 neuer?)
    - Eizo FlexScan S1910,
    - Eizo L768

  • Anstelle des NEC 1980SX kannst Du auch zum Eizo L768 greifen, den es ebenfalls für unter 600 € gibt. Vorteil gegenüber dem NEC sind die 5 Jahre Garantie und ein aktuelleres Panel mit 1000:1 Kontrast.


    Allerdings wäre ein Bildschirm mit S-IPS Panel wie der NEC 1980FXi optimal, da Lauftexte auf den o.g. Bildschirmen etwas schlieren können. Eventuell wäre auch der preiswerte NEC 1970NX etwas für Dich (ca 400 €); der hat ein S-IPS-Panel, kann aber natürlich nicht mit den Profi Modellen von NEC mithalten.


    Übrigens: Den NEC 1980FXi gibt es bei Mindfactory für 588 € sehe ich gerade, noch 1 Stück am Lager.
    Da würde ich sofort zuschlagen, denn das Gerät ist für die Börse konzipiert und bietet alles was Du brauchst.



    Gruß Rinaldo

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Quote

    Original von rinaldo
    Anstelle des NEC 1980SX kannst Du auch zum Eizo L768 greifen, den es ebenfalls für unter 600 € gibt. Vorteil gegenüber dem NEC sind die 5 Jahre Garantie und ein aktuelleres Panel mit 1000:1 Kontrast.


    Weißt du vielleicht, wo der UNterschied zwischen dem 1980FXi und dem 1980SXi ist? ach habs jetzt selbst weiter oben gelesen, :)


    Quote

    Original von tftshop.net
    Lies mal:


    Pressemeldung 1980FXi:


    ...und wirf ruhig einmal einen ersten Blick in die Bedienungsanleitung.
    Ich denke, dann wird dir klar, warum das Gerät für deine Zwecke so weit vorne ist ;-)


    glaube ich auch :) nur das eizo S1910 sieht auch ganz nett aus :)

  • Jupp der S1910 wird sicherlich der Preis-/Leistungsknaller überhaupt ; )
    Ist ja wie ein L778 zum Preis eines P19-2.


    Dennoch würde ich zum NEC 1980FXi greifen, wenn Du zu 90 Prozent mit Börsenanwendungen arbeitest, zumal der S1910 derzeit schwer erhältlich ist.


    Quote

    Weißt du vielleicht, wo der UNterschied zwischen dem 1980FXi und dem 1980SXi ist? ach habs jetzt selbst weiter oben gelesen


    Soweit ich weiß unterscheiden die sich kaum. Der 1980FXi sollte ursprünglich mti einem NEC-Panel ausgestattet werden, hat dann aber doch ein Panel von LG bekommen, da das eben lieferbar war.


    Vielleicht weiß tftshop, wo die einzelnen Unterschiede zwischen SXi und FXi liegen. Ich vermute, dass der FXi einige technische Features wie das Dimmen der Power-LED usw. aufweist, die der SXi noch nciht hat.



    Gruß Rinaldo

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."


  • Hallo


    Mir ist bekannt ,dass der FXi von der Reaktionszeit niedriger und vom Kontrast höher als der SXi ist..bin mir nicht ganz sicher ob der SXi einen Helligkeitssensor hat. In wieweit sich die beiden Geräte in der Ausstattung unterscheiden dürfte in den Datenblättern nachzulesen sein.
    Der FXi ist auf jeden Fall das neuere Modell.


    Die Nr.1 dürfte der Eizo 797 sein...aber vielleicht ist der NEC die Nr.2(für den Anwendungsbereich) zu einem wesentlich günstigerem Preis :)


    IPS-Panels würde ich bei Mehrschirmlösungen unbedingt vorziehen!


    1970NX hat eine wesentlich schlechtere Ausleuchtung...fällt aber nur bei der Wiedergabe sehr dunkler Inhalte auf (zB DVD).


    Gruss

  • Ich misch mich auch mal ein


    die NEC 1980FXi waren auch auf der Cebit so als 8 Bloxk zu sehen in 2 Reihen a 4 Monitore und überall so lustige Börsentabellen und Grafiken :D


    und um Rinaldos Werbung mal in eine andere Richtung zu lenken
    Aktion bei uns für glatte 588 für den hellen.

    Grüße von der


    .::. Kupper Computer GmbH
    .::. Burkhard Zeuke


    _________________________________________