Kauf TFT - Wichtige Werte / 15" oder 17"?

  • Hallo alle beisammen,


    ich bin auf der Suche nach einem TFT-Bildschirm.
    Auf welche Werte muss ich achten?
    Welche Ausstatung / Eigeneschaften sind anzuraten?
    Welche Marken sind zu bevorzugen?


    Ich habe mir vor zwei Wochen einen neuen PC (Mediamarkt - 2,4 GHZ) gekauft und besitze hierzu noch aus alter Vorzeit einen 15" CRT von Panasonic.


    Da meine Platzverhältnisse sehr eingeschränkt sind, ich aber trotzdem gerne einen großen Bildschirm hätte (wegen der Augen und so) bin ich auf der Suche nach einem günstigen TFT. Ich habe vor mit dem PC/Bildschirm auch Videobearbeitung zu machen, deshalb denke ich, wäre ein 17" schon nicht schlecht.


    Wer kann mir beim Kauf wertvolle Tipps geben (siehe Fragen oben)?
    Was haltet Ihr von den günstigen Modellen Yakumo 17", AOC LM 720A oder dem Belinea 101715? Außerdem haben Vobis und der Meidamarkt derzeit günstige Agebote. Wie sind diese TFTs zu berwerten?


    Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus.
    Wahrscheinlich sind diese Fragen schon häufiger gestellt worden, könnt Ihr mir posten wo und wann?


    Grüße
    OPI

  • Welcome on Board OPI!


    Quote

    Wahrscheinlich sind diese Fragen schon häufiger gestellt worden, könnt Ihr mir posten wo und wann?


    Auf Deine Anfrage gibt es sehr viele Informationen hier im Board. Ich habe mal ein paar Beiträge herausgesucht, die mir auf den ersten Blick geeignet erschienen:
    - Was muss ein TFT können, bzw sollte er haben?
    - Hilfe ! Suche 17" Monitor


    Auf der prad.de Homepage gibt es noch das Lexikon


    Es wäre wahrscheinlich sinnvoll, wenn du zuerst einmal diese Links durchliest und vielleicht auch hier im Vorbereitungsboard noch ein wenig stöberst.
    Wenn Du danach noch irgendwelche Fragen hast, dann kannst Du sie jederzeit stellen. :)


    Quote

    Welche Marken sind zu bevorzugen?


    Sowas ist immer schlecht zu beantworten. Wie bei allen technischen Produkten kann man wohl sagen, dass die teureren Produkte oft die bessere Qualität bieten. Und andersherum bieten die günstigen Marken meißt schlechtere Produkte und auch meißt schlechteren Service....
    Wieviel einem nun diese Qualität und der Service wert ist muss man immer noch selber beurteilen. Manch einem genügt ein Fiat Panda, dem anderen ne S-Klasse. (ich weiß blöder und banaler Vergleich)
    Die Marken, die meines Wissens einen guten Service bieten sind Eizo, NEC und Nuevo. Aber das hab ich nur irgendwo gelesen. Sony und Samsung sollen z.B. trotz des meißt hohen Preises nicht so toll im Service sein, aber ich würde diese Marken auf jeden Fall einem No-Name Produkt vorziehen.



    Ich weiß, mein ganzes Posting ist nicht so aussagekräftig, aber das sind auch immer nur subjektiv zu beantwortende Fragen gewesen. ;)



    Gruß bart

  • Hallo Bart,


    zuerst einmal danke für die rasche Antwort.
    Leider kann ich auf den Link Hilfe ! Suche 17" Monitor nicht zugreifen.


    Ich habe mich bereits etws auf dem Board umgeschaut und muss sagen die Favoriten sind immer wieder der Belinea 101740/41, der Sony X72 dun die Samsung-Familie 171?.
    Weiter wurde oftmals auf den DVI-Eingang wert gelegt. Nun habe ich mir demletzt einen neuen PC zugelegt, der eine Grafikkarte Geforce 4ti 4200 besitzt. Leider ist scheinbar kein DVI-Eingang vorhanden. Umtauschen möchte und kann ich den PC nun nicht mehr.
    Heisst das nun, dass ich keinen DVI-Eingang am TFT brauche?


    Was haltet Ihr von den günstigen Modellen Yakumo 17", AOC LM 720A oder dem Belinea 101715?
    Außerdem haben Vobis und der Mediamarkt derzeit günstige Agebote. Wie sind diese TFTs zu bewerten?
    Haben die genannten TFTs nur die einfachen Panels? Wie sehe ich welcher Panel bei einem TFT im Einsatz ist?


    Vielen Dank und schönen Sonntag.


    Gruß
    OPI

  • Quote

    Leider kann ich auf den Link Hilfe ! Suche 17" Monitor nicht zugreifen.


    Sorry, ich bin gerade auch zu dumm diesen Thread wieder zu finden... komisch, komisch...


    Quote

    Ich habe mich bereits etws auf dem Board umgeschaut und muss sagen die Favoriten sind immer wieder der Belinea 101740/41, der Sony X72 dun die Samsung-Familie 171?.


    Das stimmt. Wobei Du bei der Typenbezeichnung mit dem Samsung 171 aufpassen musst. Wirklich gut sind nur die 171t,171p,172t. Unter den anderen Bezeichnungen verstecken sich ab und zu nicht so tolle Monitore.
    Hinzuzufügen ist noch der Eizo l565. Ein Top-Monitor, leider auch vom Preis.


    Quote

    Weiter wurde oftmals auf den DVI-Eingang wert gelegt. Nun habe ich mir demletzt einen neuen PC zugelegt, der eine Grafikkarte Geforce 4ti 4200 besitzt. Leider ist scheinbar kein DVI-Eingang vorhanden. Umtauschen möchte und kann ich den PC nun nicht mehr.


    Da würde ich nocheinmal genau nachschauen! Die meißten Ti4200er Karten haben DVI. Es gibt nur einzelne, die keinen haben. Hast Du hinten bei der Grafikkarte neben dem Stecker, an dem gerade Dein Röhrenmonitor angeschlossen ist wirklich keinen länglichen Anschluss mehr dran, der ganz grob so aussieht, wie der, wo Dein Röhrenmonitor angeschlossen ist?


    Quote

    Heisst das nun, dass ich keinen DVI-Eingang am TFT brauche?


    Brauchen tut das niemand ;). Ich persönlich wollte aber nicht darauf verzichten. Ich besitze einen sehr guten 18 Zoll TFT (analog angeschlossen), an dem mich am Bild immer etwas stört. Als ich den Monitor bei einem Freund dabei hatte und ihn per DVI digital angeschlossen habe war das Bild perfekt! Also ich sehe bei meiner Grafikkarte einen gewaltigen Unterschied. Viele aber behaupten keinen Unterschied erkennen zu können.
    Ich würde nie einen Monitor ohne DVI-Anschluss kaufen. Der Monitor überlebt doch meißt mehr als einen Computer/Grafikkarte, und beim nächsten Computer/Grafikkarte kann man ja auf einen DVI-Anschluss achten.
    Außerdem entfällt beim DVI-Anschluss die ganze Einstellerei und man hat immer ein perfektes Bild!


    Quote

    Was haltet Ihr von den günstigen Modellen Yakumo 17", AOC LM 720A oder dem Belinea 101715?


    - Yakumo: Würde ich den Blickwinkel von nur 135° vertikal bemängeln. Das ist relativ wenig. Außerdem hat er leider kein DVI. Der Monitor sieht ähnlich aus wie ein Vobis-Highscreen Modell. Sind die baugleich?
    - AOC LM 720A: Blickwinkel noch schlechter (130°/110°, horizontal/vertikal) und auch kein DVI. Außerdem sind die Kontrastwerte schlechter als die des Yakumo.
    - Belinea 101715: Blickwinkel auch nicht so toll: 140/110. Auch kein DVI.


    Also ich würde am ehesten den Yakumo 17" empfehlen. Die Blickwinkel von 160°/135° sind zwar nicht besonders viel, aber man kann sie akzeptieren. Ich würde mich in diesem Fall auch mal im Vobias umschauen und da nach dem eventuell baugleichen Model (Daten vergleichen) umschauen. Vielleicht ist der dort billiger.


    Zu den MM Angeboten kann ich nicht viel sagen, Du musst schon näher sagen welche...


    Quote

    Haben die genannten TFTs nur die einfachen Panels? Wie sehe ich welcher Panel bei einem TFT im Einsatz ist?


    Das ist so ne Gretchenfrage. Viele Hersteller wollen das gar nicht verraten... Ich denke aber, dass alle dieser günstigen Displays ein TN-Panel verbauen.



    Du solltest auch sagen, wozu Du den TFT benötigst! 1-2h Office und Internet am Tag, oder 10h Spielen am Tag?
    Vielleicht käme für Dich auch der Acer AL732 in Frage. Er wird in diesem Board schon heiß diskutiert und soll gar nicht so schlecht sein. Er ist auch sehr günstig und hat sogar DVI.

  • Quote


    Ich habe mich bereits etws auf dem Board umgeschaut und muss sagen die Favoriten sind immer wieder der Belinea 101740/41, der Sony X72 dun die Samsung-Familie 171?.
    Weiter wurde oftmals auf den DVI-Eingang wert gelegt. Nun habe ich mir demletzt einen neuen PC zugelegt, der eine Grafikkarte Geforce 4ti 4200 besitzt. Leider ist scheinbar kein DVI-Eingang vorhanden. Umtauschen möchte und kann ich den PC nun nicht mehr.
    Heisst das nun, dass ich keinen DVI-Eingang am TFT brauche?


    Hier ganz klar der SONY. Alternativen wären noch ACER AL732, LG L1710B oder der teurere EIZO 565.


    Du musst den PC nicht umtauschen nur die Grafikkarte. 8) Bei einer GF 4 TI 4200 sollte eigentlich ein
    DVI-Port vorhanden sein. Kannst aber ein TFT auch ohne DVI betreiben. Achte aber beim Kauf eines
    TFT auf einen DIGITALEN Anschluss, damit läßt Du Dir die Möglichkeit eines späteren Umsteigens offen.


    Quote


    Was haltet Ihr von den günstigen Modellen Yakumo 17", AOC LM 720A oder dem Belinea 101715?
    Außerdem haben Vobis und der Mediamarkt derzeit günstige Agebote. Wie sind diese TFTs zu bewerten?
    Haben die genannten TFTs nur die einfachen Panels? Wie sehe ich welcher Panel bei einem TFT im Einsatz ist?


    Zu den "einfacheren" Panels:
    Viele TFT's verwenden das gleiche Panel (meist ACER-Panels) der jeweiligen Bauart. Hier ist es ein TN-Panel.
    Die besseren IPS-Panels haben u.a. einen größeren Blickwinkel sind aber teurer. (EIZO 565)
    Das könnte man "sehen", wenn ein TN und IPS Panel nebeneinander stehen.
    Die von Dir genannten Modelle würd ich nicht nehmen. (rein subjektiv)
    Schau Dich im Board mal um dann wirst Du sehen wie die Tendenz ist.
    Am heißesten wird z.Z der ACER diskutiert.
    Viel Spaß dabei und Welcome

  • ... also das ging ja richtig schnell mit Deinen Antworten. Klasse :))


    Ich sitze am Arbeitsplatz bereits vor einem PC und wollte mir Zuhause wenigstens eine größeren PC leisten. Ich bin Zuhause ein gewöhnlicher Homeanwender, würde ich sagen (unter der Woche so ca. 1-2 h am Tag und am Wochendende evtl. etwas mehr). Zukünftig will ich Videobearbeitung machen. Spieler bin ich eigentlich nicht. Vielleicht schaue ich zukünftig ab und zu mal eine DVD an. Dies wird aber die Ausnahme bleiben.


    Wichtig und entscheidend ist für mich die Platzersparnis eines TFTs, wobei ich schon lieber einen 17" hätte, da ich manchmal nach meiner Arbeit meine Augen spüre.


    Meinst Du ein 15" wäre für mich evtl. besser als ein 17"?


    Was hälst Du von dem Acer AL732?


    Derzeit habe ich einen 15" CRT von Panasonic (PanaSync 4 / schon recht alt). D.h. es eilt bei mir eigentlich nicht, aber schön wäre es schon, wenn ich schnell zu einem TFT kommen würde. :D



    Vielen Dank für Deine Antworten.


    Gruß
    OPI

  • Also wenn Du kein Spieler bist, dann ist auf jeden Fall die Reaktionszeit erstmal zweitrangig. Dann musst Du Dir da zumindest keine Gedanken machen ;)


    Quote

    Meinst Du ein 15" wäre für mich evtl. besser als ein 17"?


    Für Office und Internet, bzw für alle schriftlastigen Anwendungen muss man berücksichtigen, dass man einen 15" TFT bei 1024x768 und einen 17/18/19" bei 1280x1024 betreibt. Ein TFT ist in etwa 1 Zoll größer als ein CRT. D.h. Du hättest schon einmal mit einem 15"TFT einen Größenzuwachs. Größer ist zwar immer angenehmer, man muss aber bedenken, dass dieser Auflösungssprung genau zwischen 15 und 17 Zoll ist. Die Schrift wird dadurch kleiner (wenn man sie nicht im Windows hochstellt, was m.e. nicht so toll aussieht). Ich würde mir an Deiner Stelle erstmal in einem Laden ein 17" Gerät vorführen lassen und die Auflösung auf 1280X1024 (!!!) einstellen lassen. Nun kann man ja mal denExplorer o.ä. anschauen und entscheiden, ob einem die Schrift groß genung ist. Aber bedenke, wie weit der Monitor später von den Augen weg ist und stell Dich auch im selben Abstand davor!
    Nun. Das ist erstmal die erste und wichtigste Entscheidung. Wenn man die Augen immer anstrengen muss beim lesen (wegen der kleinen Schrftart), dann ist der Effekt eines TFTs schnell weg...
    Dies ist der Grund weswegen ich mir einen 18" Monitor gekauft habe. Wobei ein 15" Monitor in der Schriftgröße am ehesten ncoh mit einem 19" TFT vergleichbar wäre.
    17" wäre bei Videoschnitt nicht zu verachten. Platz bracuht man da ja immer!
    Andererseits bekommt man für Geld eines günstigen 17" einen TOP 15" Monitor...
    Es hängt immer vom Geldbeutel ab. Ich würde aber von einem zweitklassigen 17" abraten.


    Quote

    Was hälst Du von dem Acer AL732?

    ´
    Ich weiß es selber nicht wirklich was ich davon halten soll. Falls man viel spielt, ok!
    In Deinem Fall jedenfalls würde ich mir lieber einen Belinea 101740 kaufen, als einen AL732. Er ist nur 40€ teurer und bietet dafür sogar einen 17,4" Bildschirm. Der Acer ist ein 17". Zudem bietet der Belinea ein MVA-Panel, das zum spielen vielleicht nicht so extrem gut geeignet ist, aber bei DVDs wirst Du sicherlich kein Unterschied erkennen können. Zudem ist das MVA um einiges blickwinkelstabiler und kontraststärker, was der Bildqualität zugute kommt.



    Guß bart

  • Hallo OPI! barts Hilfestellung ist nichts hinzuzufügen. Ich würde bei den ersten 3 Monitoren sehr vorsichtig sein, gerader hinsichtlich des Blickwinkels sehe ich diese Modelle als problematisch an. Der Acer und sicherlich der Belinea beherrschen diese Disziplin besser.
    Man muß sich im Klaren sein, daß gute 17"-TFT-Monitore mit Allroundfähigkeiten noch einiges an Geld kosten. Unter ca. 650€ wird die Luft echt dünn in die TFT-Klasse.
    Wenn man allerdings speziell ein Gerät für eine Anwendung benötigt, (z.-B. Spiele) kommet man durchaus schneller zum Ziel.


    Den Blickwinkel würde ich nicht zu niederprior sehen, er kann auf Dauer die Zeit vor dem Schirm schon beeinträchtigen.
    Die Tatsache des fehlenden DVI-Ports an deiner Grafikkarte ist schade, aber nicht mehr zu ändern. Daher würde ich auf jedenfall raten, ein Gerät mit guter analogen Eingangstufe zu wählen, und hier trennt sich die Spreu vom Weizen immer noch. Ganz grob gilt da immer noch die Regel: je teurer desto besser. So kann man von den analogen Eingängen von Samsung, Eizo, Iiyama oder auch Sony-Geräten kaum Negatives berichten.