19" bis 600 EUR gesucht

  • Wow....das der Kauf eines neuen TFTs (meines ersten) zu einem Kampf durch einen Dschungel von Herstellernamen, Millisekunden, Typenbezeichnungen und neuer Fachtermini würde, hätte ich nicht gedacht. Ich bin vollkommen erschlagen und erhoffe mir hier Hilfe.


    Was wünsche ich mir?


    Einen 19"-TFT mit dem ich arbeiten und spielen kann. Ich spiele zwar World of Warcraft, aber eigentlich weniger 3D-Shooter, wo mir die geringste Schlierenbildung auf den Senkel gehen würde. Ich arbeite mit Corel-Draw und diversen Bildbearbeitungsprogrammen. Höherverstellbar und drehbar wäre ideal.


    Was möchte ich ausgeben?


    Tja, das kommt darauf an. Obergrenze sind eigentlich 600 Euro. Aber wenn Ihr mir jetzt zum Beispiel sagt, dass der Iiyama ProLite E483S-S ein echt zu empfehlendes Gerät ist, würde ich mir den (oder einen vergleichbaren) direkt zweimal kaufen und an zwei Monitoren arbeiten...was wirklich sehr angenehm ist...


    Was habe ich bis jetzt getan/gelesen?


    Ich habe natürlich viel gelesen und dachte eigentlich, mir selbst ein Urteil bilden zu können. Aber dafür gibt es einfach zu viele Monitore, die einem ans Herz gelegt werden. Vor meiner Aufgabe waren folgende Geräte aufgrund von Testberichten oder Meinungen in der engeren Wahl:


    Fujitsu Siemens P19-2
    Samsung SYNCMASTER TFT 930BF
    NEC MultiSync LCD-1970GX
    Eizo S1910


    billiger (für die 2xMonitor-Lösung) aber auch interessant:
    Belinea 101920
    Iiyama ProLite E483S-S


    Auch in Zeitungen habe ich hin und hergelesen...aber die sagen oft nicht das gleiche über ein Gerät und haben unterschiedliche Sieger und Top-Geräte.


    Was macht das ganze so schwer?


    Hmmmm...gute Frage. Ich frage mich, ob ich überhaupt einen Unterschied zwischen einem Belinea und einem Eizo sehen würde, bzw. einen Unterschied, der 300,- Euro rechtfertigt und ich dann mit der 2-Monitor-Lösung nicht besser fahre. Aber ich möchte ein gutes Gerät zum Arbeiten und Spielen...es geht hier nicht um billig davonkommen.


    Vielen Dank für Eure Tipps und Eure Mühe!
    Bastian

  • Wenn du Bildbearbeitung machst,wäre das EIZO S 1910 sehr zu empfehlen.


    Dir stehen dann 16,77 Mio. Farben zur Verfügung,was sehr viele


    Farbabstufungen bedeutet.


    Auserdem ist mir aufgefallen,daß EIZO als einziger Hersteller 5 Jahre Garantie


    anbietet.


    Gruss Atom

    Ich habe geweint,weil ich keine Schuhe hatte. Da sah ich einen der hatte keine Füße.

  • Hi,


    ich habe mich auch gerade mit dem Kauf eines TFTs beschäftigt. Das Problem mit den unterschiedlichen Kommentaren verschiedener Zeitungen kann ich daher nur zu gut verstehen ;-)


    Den Eizo kenne ich nicht, dazu kann ich als nichts sagen. Aber aus diversen Threads kann man entnehmen, dass er wohl sehr gut sein soll.


    Den Samsung habe ich auch noch nicht begutachten dürfen. Während meiner Zeit als Zeitungsredakteur habe ich aber die letzten vier Jahre an Samsung-TFTs gearbeitet. Dafür waren sie super geeignet, wie das in puncto Spielen aussieht, k.A.


    Den Fujitsu-Siemens - für den habe ich mich letztlich entschieden - durfte ich vergangene Woche bei einem Bekannten bewundern. Dieser spielt für sein Leben gern Battlefield 2. Was soll ich sagen, er hat mich überzeugt. Außerdem ist die Pivot-Funktion fürs Arbeiten sehr sehr angenehm.


    Beim Belinea 101920 musst du auf die richtige Artikelnummer achten. Wie du in der prad.de Herstellerauflistung erkennen kannst, gibt es derer drei! Die untere ist die "gute" :-)


    Nur noch so viel: Zum Spielen ist wohl ein TN-Panel ideal, zum Arbeiten VA-Panel + Overdrive o.ä. ...


    Viel Glück bei deiner weiteren Suche


    Gruß Alabama

  • Quote

    Original von Alabama Whirley
    Beim Belinea 101920 musst du auf die richtige Artikelnummer achten. Wie du in der prad.de Herstellerauflistung erkennen kannst, gibt es derer drei! Die untere ist die "gute" :-)


    Nur noch so viel: Zum Spielen ist wohl ein TN-Panel ideal, zum Arbeiten VA-Panel + Overdrive o.ä. ...


    Stehen die Artikelnummern bei Versandhändlern dabei? Oder muss man da nachfragen?

  • Quote

    Original von Member1
    Achte einfach auf die Daten:
    1000:1, 8ms


    oder eventuell auf die Art.Nr. 111919...


    Der Test des Belinea in der CT ist von Januar 2004. Der von Prad von 09/2005. Heisst das, die verschiedenen Art.Nummern sind verschiedener Baureihen und ich bekomme keine Technik von 01/2004, wenn ich mir jetzt einen Belinea kaufe?


    In manchen Berichten steht auch, der Belinea hätte ein Samsung-Panel. Stimmt das? Bei Prad steht Panelhersteller: AUO. Keine AHnung was das heisst.....


    Danke!
    Bastian

  • Das neue Belinea gibt es erst seit wenigen Wochen.
    Daher ist ein Test aus Januar auf das bisherige 101920 und nicht auf das aktuelle Modell (Prad-Test September 05) zutreffend...
    Das bisherige Geräte hatte ein Samsung-Panel, hatte deutlich niedrigere Kontrastwerte und noch kein Overdrive. Somit aus heutiger Sicht nicht mehr als "spieletauglich" einzustufen, da es mittlerweile neuere Techniken gibt.


    Das neue Gerät hat ein Panel von AU-Optronics (Herstellername).
    Dieses Panel wird unter anderem z.B. auch im bekannten Viewsonic VP191 (aktuelles Modell), dem neuen Viewsonic VP930, oder auch den Formac 19 Zöllern verwendet. Es gilt derzeit als eins der herausragendsten Panels am Markt, und wird z.B. von Tomshardware als augenblicklicher Maßstab herangezogen.


    Eine korrekte Abbildung des neuen Belinea findest du auf der Herstellerseite:


    Der Vorgänger sah etwas anders aus...
    Das alte Modell erkennt man am Einfachsten am anders ausschauenden Fuß, oder dem rundum gleichbreiten Rahmen...
    Das neue Modell hat unten einen etwas breiteren Rahmen wegen der Lautspreher. Der Vorgänger hatte zwar auch welche, die waren aber im Rücken des Monitors...

  • Also meine Zweifel/Unschlüssigkeiten sind jetzt soweit zusammengeschrumpft, dass ich nur noch zwischen Eizo und Belinea hin- und herschwanke. Aber sich da schlussendlich zu entscheiden ist schwierig, weil beide ähnlich gut wegkommen. Hat vielleicht jemand schon mal an beiden gesessen? Oder kann mir aufgrund anderer Erfahrungen einen entscheidenden Kauftipp geben?


    Immerhin hat der Belinea TCO03 :)


    Danke!

  • Ist im Grunde recht einfach.
    Ein Normaluser wird hervorragend mit dem Belinea auskommen.
    Legst du aber Wert auf feinste Graustufenauflösung, machst viel Bildbearbeitung oder ähnliches, solltest du zum Eizo greifen.
    Weiterhin solltest du nicht vergessen, dass Eizo ganze 5 Jahre Garantie bietet. Daher erscheint der Aufpreis zunächst höher, als er in Wirklichkeit ist...

  • Vorteile des Eizo:


    - 5 Jahre Herstellergarantie
    - 10 bit LUT
    - mehr Verstellmöglichkeiten im OSD


    Der Belinea ist sicherlich einen Tick schneller als die anderen VA Panel am Markt.

  • Wie wärs mit nem Iiyama AU4831D? Der bietet als einziger 19" 50% mehr Bildschirminhalt (1600x1200). Dazu ein gutes Bild und schnell genug ist er auch. Ich verkaufe gerade meinen... ;)