Samsung SyncMaster 970p (Prad.de User)

  • Als kleines Dankeschön für die vielen Informationen und die Unterstützung, die mir hier zuteil wurde, möchte ich einen möglichst objektiven und ausführlichen Test zu meinem neuen Samsung SynMaster 970p schreiben. Ich werde aber gerade bei dem Thema Bewegtdarstellung auf meine subjektiven Eindürcke verweisen müssen, zumal es mittlerweile im Netz einige Messungen zu diesem Thema gibt (siehe Link unten). Sorry für die Rechtschreib- Grammatik- und Tippfehler, bei soviel Text habe ich keine Lust alles nochmal durchzulesen. :]


    Eckdaten des Monitors

    • PVA-Panel mit Overdrive
    • Helligkeit lt. Herstellerangaben 250 cd/²
    • Kontrast lt. Herstellerangaben 1000:1
    • Native Auflösung: 1280 x 1024
    • Stomverbrauch Betrieb lt. Herstallerangaben ~ 35 Watt
    • Stromverbrauch Standby lt. Herstallerangaben ~ 2 Watt
    • Seitenverhältnis 5:4
    • Monitoreinstellungen nur über Screenmanagementsoftware Magic Tune möglich
    • Sehr flexible Aufstellung durch sg. Magic Stand
    • DVI-I (analog und digital) Anschluss und Netzteilanschluss an einer vom Monitorfuss weggeführten Anschlussbox
    • Farbe: Altweiss (glänzend) und Mattsilber (Panelrahmenvorderseite)
    • Nicht sher dunkle, blau leuchtende LED in An- Ausschalter im Monitorfuss. Dieser Schalter dient auch zur Wahl des Eingangs (analog oder digital) und im Falle des Analoganschluss zum Auslösung der automatischen Justierung der Bildgeometrie
    • Netzteil extern
    • Insgesamt ziemlich Apple look-a-like


    (1) Vorgeschichte
    Ich besitze seit längerem einen 17" TFT mit TN-Panel und einen 21" Röhrenmonitor. Die Röhre hält sich zwar tapfer, aber ist uralt (~ von 1997), die Leuchtkraft und der Kontrast hat doch schon stark abgenommen und der Stromverbrauch liegt bei über 120 Watt natürlich recht hoch. Nachdem ich die Gelegenheit hatte, einen der neueren 19" TN mit angl. 4 ms Schaltzeit sehr ausgiebig zu testen, war mir klar, dass ich sowas nicht haben wollte. Ich war zwar zufrieden mit der Bewegtdarstellung und hätte mich evtl. noch mit dem geringeren Kontrast und den nicht besonders guten Farben abgefunden, aber die Ausleuchtungsschwächen, die eigentlich alle mir bekannten TNs mit sich bringen, war nicht akzeptabel. Also habe ich mich nach einem in Frage kommenden PVA Gerät umgeschaut und obwohl die Infos und Reviews über den SyncMaster 970p eher dürftig waren, so kam er doch wegen den recht positiven Eckdaten in die engere Wahl.



    (2) Händler
    Als der Preis bei Atelco - für mich war klar, es muss ein Ladenlokal mit der Möglichkeit des Probesehens sein - unter die für mich magische EUR 450,- sank, zog ich los. Der erste Atelcoverkäufer war freundlich und einigermassen kompetent, ich konnte ihm nichts neues "beibrigen" ;) und er wusste genügend Details über das zu verkaufende Produkt. Man bot mir an, genau das Gerät was ich kaufen würde aus der Verpackung zu nehmen und mich ausgiebig testen zu lassen. Ausserdem könne ich bei Nichtgefallen das Gerät innerhalb von 28 (!) Tagen ohne wenn und aber zurückbringen und könne mein Geld ausgezahlt bekommen.


    Zur Sicherheit wollte ich nochmal im Bin-ich-etwa-doch-plöd-Markt gehen. Der Herr, dem ich um eine Beratung bat, wirkte etwas müde, schien weder Lust auf ein Beratungsgespräch zu haben, noch wusste er das geringste über LCDs. Das Gespräch lief ziemlich genau so ab: Ich: "Guten Tag, ich suche einen TFT Monitor, beraten Sie auch?" Er: "Ja, kommen sie mit." Ich: "Sie wollen bestimmt als erstes das Einsatzgebiet wissen." Er: "Öhmm .. .. .. joa." Ich: "10 % Video/DVD, 20 % Games, Rest Office, evtl. Bildbearbeitung." Er: "Da hätten wir den hier." und deutet auf ein TN-Panel für EUR 239,- Ich: "Es darf gerne ein höherwertiges Gerät zu einem entsprechenden Preis sein. Er: "Eines unserer Topmodelle." und deutet auf den aktuellen Hyundai Q90U-Gamer TFT. (übrigens beim Plödmarkt für EUR 479,-, es gibt ihn aber auch schon woanders für knapp über EUR 350,- im Onlineversandhandel) Ich, Lachen verkneifend: "Ich hätte schon ganz gerne ein Gerät ohne TN-Panel, etwas höherwertiges halt. Guter Kontrastumfang, natürliche Fraben." Er: "TN?" Ich: Twisted Nematic, eine weit verbreitete LCD Technologie." Er: "Noch nie gehört." Ich: "Dankeschön, einen schönen Tag noch." Ein Trauerspiel. Soweit ich es überblicken konnte war ein - aus meiner Sicht - reichlich überteuerter Sony Glossy TN das höchste der Gefühle. Keine VA Geräte.


    Zurück bei Atelco habe ich Verkäufer Nr. zwei angesprochen, der mir auch sogleich einen Karton von der Palette nahm und das Gerät aufbaute. Gemeinsam haben wir nach Pixelfehler geschaut und schonmal einen Blick auf die Bildeigenschaften geworfen. Als ich nach Überfliegen des Screens in Schwarz, Rot, Grün, Blau und Weiss keine Pixelfehler ausmachen konnte und dem Verkäufer signalisierte, dass ich das Gerät nehme, weil ich den guten Mann nicht zulange aufhalten wollte, meinte er nur, dass wir Zeit hätten und ruhig genau schauen können. Dann zeigte er mir noch einige Funktionen der Screenmanagementsoftware Magic Tune. Ich war zufrieden, Gerät wurde von Ihm wieder eingepackt, zugeklebt und mir viel Vergnügen gewünscht. Da wusste ich: Sehr guter Händler!



    (3) Verpackung, Zubehör, erster Eindruck
    Das Gerät ist in einer Styroporfolie eingewickelt und befindet sich zwischen zwei massiven Styroporelementen in einer üblichen TFT-Kartonverpackung, die allerdings nicht normalbraun, sondern in glänzenden Farben mit Fotos des Monitors bebildert ist. Da der Monitorfuss einen sicheren Stand auch bei unkonventioneller Ausrichtung des Panels gewährleisten muss, ist dieser recht schwer ausgefallen, ich würde das Gewicht des 970p als eher überdurchschnittlich sehen. Das Gerät wirkt gut verarbeitet und eine Besonderheit dürfte sein, dass an dem Gerät keine Lüftungsschlitze zu finden sind. Leute die sonst Probleme mit sich häuslich im Panel einrichtenden Insekten haben, könnten mit diesem Display womöglich diese Probleme umgehen. Ob das Panel tatsächlich insektensicher ist, kann ich aber nicht mit Sicherheit sagen. Zum Äusseren sag ich jetzt nicht mehr viel, es gibt reichlich Fotos im Netz, zB. auf behardware.com (<--klick).


    Enthaltenes Zubehör

    • Quickstartfaltblatt
    • Garantiekarte
    • Kaltgerätekabel
    • Netzteil mit Anschlusskabel
    • D-Sub zu DVI-I Kabel (analog)
    • DVI zu DVI-I Kabel (digital)
    • CD mit Handbuch und Software in div. Sprachen


    Anzumerken ist, dass die Anschlussbox des 970p nur einen DVI-I Anschluss und einen Stromanschluss hat. Möchte man also zwei Rechner an dem Gerät betreibern, so gibt es afaik ein Zubehör von Samsung mit dem man die DVI-I Buchse auf ein digitalen DVI und einen analogen D-Sub Anschluss aufsplitten kann. Womöglich gibt es sowas auch im normalen Fachhandel von anderen Herstellern, das weiss ich nicht.


    Zum Anschluss habe ich meinen KVM-Switch rausgenommen, da ich wusste, dass dieser das DDC-Signal nicht weiterleitet, was bei dem 970p, der über kein OSD verfügt und nur per DDC und einer Screenmanagement Software eingestellt werden kann, zwingend erforderlich ist. Ich hab das Gerät angeschlossen, Traiber (analog) installiert, Magic Tune auf meinem zugemüllten XP installiert und nach einem Neustart ... ist der Rechner eingefroren. Hmm .. da ich drei XPs auf dem einen Rechner installiert habe, habe ich ein sauberes System gestartet, diesmal nicht den Treiber installiert (der von meinem älteren 17" TFT war noch installiert und schien erstmal auszureichen), Magic Tune rauf, Neustart, funzt. :) Farbe und Helligkeitseinstellung gehen leicht von der Hand, Magic Color sollte man eher lassen, ist anscheinend nur eine Spielerei und verursacht - aus meiner Sicht - letztendlich nur künstliche Farben und unnatürliches Gamma/Kontraste. Erster Test war also erfolgreich, zum Speichern eigener Presets für Monitorsettings hat man ganze 1 Speicherplatz am Gerät frei. Magic Tune hilft auch nicht weiter, hier kann man gleich gar keine Presets speicher. Das bedeutet, immer brav an den Schieberegler kurbeln, falls man zB. zu unterschiedlichen tageszeiten unterschiedliche Presets haben möchte. Zusätzlich stellt Samsung noch vier unverstellbare Factorypresets bereit, die ich allerdings bis auf das Text Preset wenig sinnvoll finde. Zum Test habe ich meinen KVM-Switch nochmal dazwischen geschaltet. Magic Tune war jetzt natürlich nicht mehr möglich und die Bildqualität doch deutlich schlechter. Als nächstes habe ich den 970p digital an meinen Produktivrechner angeschlossen, Treiber und Magic Tune installiert und war als alter TN-Panel User und Röhrengucker doch sehr zufrieden mit der sauberen und satten Darstellung. Mehr dazu in



    (4) Darstellungsqualität
    Contra:

    • in den Ecken, gerade in den unteren, sind bei abgedunkelten Raum und mit Schwarz gefülltem Bildschirm leichte Aufhellungen zu sehen, wenn man etwas von oben, mittig auf das Panel schaut. Bewegt man den Blick etwas von oben auf das Panel schaund auf eine Ecke, so sind diese Aufhellungen nicht zusehen. Ich habe schon an anderer Stelle über dieses Phänomen bei (P)VA-Panels gelesen und gehe davon aus, dass dies irgendwie mit der Struktur, oder der Beschichtung eines (P)VA-Panels zu tun hat. Es handelt sich nicht auf Aufhellungen, verursacht durch mangelnde Ausleuchtungsqualität, sondern ist eher vergleichbar mit diesen Kippbildern aus Kindertagen: Kippt man das Bild zur einen Seite ist das erste Motive zu sehen, kippt man das Bild ein wenig zur anderen Seite, ein anderes Motiv. Dies hat praktisch kaum Auswirkung auf das alltagliche Arbeiten, da es wirklich nur bei ganz dunklen Bildschirminhalten und bei nicht ganz 90° Darufsicht, sondern bei leicht von oben (geschätzten 100°) auffällt.
    • Bei ganz genauen Hinsehen, kann man zu den Ecken hin minimale Wölkchen erahnen. Dies ist aber wirklich nur sehr sehr gering und bei weitem nicht mit den berüchtigten Lichthöfen, wie sie gerne an den Rändern von TN Panel auftreten vergleichbar. Ist praktisch irrelevant.
    • Schlieren? Bewegungsunschärfe? Ghosting? Beliebte Themen und auch für mich ein KO-Kriterium, weswegen ich skeptisch war. Ich wills mal so sagen: Ich merke schon einen Unterschied zu einem schnellen 19"er mit TN-Panel, keine Frage. Aber ich muss auch sagen, nach vielen Far Cry Leveln (auch und gerade die dunklen Innenlevel) muss ich sagen, dass mich die Farben und der hohen Kontrastumfangen, ohne dass Details in dunklen Bereichen wegsumpfen, wirklich überzeugt hat. Ja, es gibt schnellere LCDs, aber als alter CRT-Verfechter muss ich sagen, schaut es euch mal an. Wenn ihr nicht gerade hyperempfindlich seid, werdet ihr für diese schicke Farbdarstellung wahrscheinlich gerne auf das letzte Quentchen Schärfe bei Bewegtdarstellung verzichten können. Ich muss sagen, ich kann es. Aber ich muss das unter Contra aufführen, da es trotz Overdrive besser geht, zB. bei schnellen TN-Panels, die ja immerhin prinzipiell die selbe LC Technik verwenden. Wie immer ist ein CRT in dieser Diziplin nicht zu toppen, aber das ist wohl eh selbstverständlich. Progamer, die auf das letzte bisschen Knackigkeit bei der Bewegtdarstellung angewiesen zu sein meinen, sollten sich entweder einen schnellen TN, oder lieber gleich einen CRT anschaffen, der 970p hat nunmal eine leicht schwammige Bewegtdarstellung. Ghosting ist mir bisher nicht aufgefallen, ich will es aber natürlich nicht ausschliessen. Evtl. kann ich zu diesem Thema noch etwas nachreichen, sobald ich doch mal die FEAR-Demo probiere.
    • Die Screenmanagement Software Magic Tune ist sehr auf Fun und möglichst knallige Farbeinstellungen ausgelegt. Das merkt man zB. an den Presets für Hellegkeit, Gamma und Kontrast. Zum anderen an der von Samsung Magic Color getauften Farbsteuerung, die - wenn ich das richtig verstanden habe - je nach Bildschirminhalt die Farben nachjustiert um immer eine "brilliante" Farbdarstellung zu gewährleisten. Aus meiner Sicht kompletter Kinderkram, der nur zu künstlichen und stark ins Knallige, Tränentreibende verfälschten Farben führt. Ausserdem ist die Farbtemperatur in den Farbpresets nicht angegeben und als Warm1, Warm2, Kalt1 usw. beschrieben, die neutralen RGB-Farbeinstellungen befinden sich in der Mittelposition bei 50% und der Gammewert scheint einfach übertrieben niedrig angegeben zu sein (1 anstatt gefühlten 1,5). Dh. eher pedantischen Naturen wie ich ;), die eher analytisch an die Einstellung des Monitors herangehen, um möglichst ausgewogene und natürliche Farben und Kontrast/Gamma zu erzielen, wird es nicht leicht gemacht. Da wäre ein OSD wie es zB. ein guter Eizo bietet (mal abgesehen von der 10 bit LUT) sicher besser gewesen. Ergo, man merkt dem Monitor schon anhand der Screenmanagement Software an, dass die Zielgruppe doch eher im Allroundanwenderbereich, nicht so sehr im Bildbearbeiterlager gesucht wird, die auch ohne Colorimeter auf eine einigermassen verbindliche Farbeinstellung kommen möchten.
    • Die Interpolation scheint nicht die beste zu sein. Im direkten Vergleich zu meinem alten 17"er TN-Panel wirkt die Interpolation schwammiger, was man aber noch auf die höhere Displaygrösse von 19" schieben mag. Aber auch im Vergleich zu einem aktuellen 19" 4ms TN Gamergerät kommt mir die Interpolation doch schlechter vor. Also, man sollte das Gerät wann immer möglich in der nativen Auflösung betreiben, da man mit einem interpoliertem Bild doch ziemlich deutliche Kompromisse eingehen muss.


    Pro:

    • Sehr gleichmässige Ausleuchtung, die beste die ich je gesehen habe. Lichthöfe, ein an den Kanten des Panels milchig werdendes Schwarz, ein oben oder unten oder zu den Seiten hin dunkler bzw. heller werdendes Bild ist selbst bei extremen Einstellungen für Kontrast und Helligkeit nicht auszumachen.
    • Brilliante Farben, hoher Helligkeits- und Kontrastumfang und differenzierte Graustufendarstellung. Wenn man ganz genau hinschaut, kann man zwar bei den Graustufen leichte Streifen ausmachen, aber ich werte das zZ. noch als ein nicht korrekt eingestelles Bild. Für Bildbearbeitungsfreunde mag das allerdings schon nicht mehr akzeptabel sein.
    • Die Videowiedergabe kann ich eigentlich auch nur unter Pro einordnen, wobei ich sagen muss, dass ich zwar hin und wieder mal eine DVD aus Bequemlichkeit am Rechner schau, für einen gepflegten Filmabend mich aber lieber vor meinem dicken 16:9 Thomson Röhren-TV breitmache. Ich bin mir nicht sicher was die Fachpresse mit dem Begriff "twinkle" in Bezug auf mässige DVD-Wiedergabe zu beschreiben versucht, aber beim Überfliegen der "Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs - Special Extended DVD Edition" konnte ich bis auf einer leicht verschwommenen Bewegtdarstellung sonst keine besonderen negativen Merkmale feststellen, ich musste allerdings den Kontrast und Gamma weiter runtersetzen, da HdR von Haus aus eine recht steilen kontrast hat (achja, wäre jetzt ein zweiter Speicherplatz schön *saufz*). Dass die Bewegtdarstellung ein ganz kleines bisschen schwammig erscheint, mag der etwas trägen Schaltzeit des Panels geschuldet sein und kommt natürlich gerade bei Kamaraschwengs zum tragen. Aber dennoch bin ich von der insgesamt gestochen scharfen Darstellung begeistert. Knackige Farben und das Schwarz der Balken oben und unten ist das Schwarz eines nicht enden wollenden Brunnenschachts um Mitternacht bei bewölkten Himmel und Neumond, also kein Vergleich mit dem milchigen Dunkelgrau normaler TN-Panels, wie ich sie bisher gesehen habe.
    • Ich habe während des Zockens und per Testprogramm keinen Framedrop feststellen können. Auch ist die Bildlatenz so gering, dass ich keinen spührbaren Versatz zwischen Mausbewegung und Bewegung am Bildschirm feststellen kann, selbst bei den wildesten Feuergefechten nicht.


    (5) Blinkwinkelstabilität, sonstiges und Fazit

    • Die Blickwinkelstabilität ist natürlich eindeutig besser als bei einem TN, obwohl man als alter CRT-User schon bei der geringsten Veränderung der Position vor dem Panel in etwa 40 bis 55 cm Abstand gerade bei dunklen, einfarbigen Flächen ganz minimale Änderungen wahrnehmen kann. Im grossen und ganzen hat das im Alltag aber keine Auswirkungen. Die horizontale Blickwinkelstabilität scheint mir einen Tick grösser als die vertikale zu sein. Minimalste Farbabweichungen mögen zwar schon bei geringer Entfernung aus der optimalen Sichtachse auftreten, aber insgesamt ist die Blickwinkelstabilität als brauchbar zu bezeichnen und meinen bisherigen TNs überlegen.
    • Das Panel passt exakt in das Gehäuse, es existiert ein minimaler schwarzer Rand zwischen Panelaussenseite und Gehäuseinnenrand von ca. 1 bis 2 mm Breite, der an allen Seite exakt gleich breit ist, soweit man das ohne Elektronenmikroskop sagen kann :].
    • Das Gerät steht aufgrund des massiven Fuss absolut stabil, beim absichtlichen Wackeln am Schreibtisch kann man ein leichtes Zittern des Panels beobachten.
    • Die Gelenke sind nicht zu leicht zu verstellen, so dass man nicht Gefahr läuft aus Versehen die Position des Panels zu verändern.
    • Lt. Verkäufer soll man die Blenden der Gelenke abnehmen und bei häufig in der Position verstelltem Display die möglicherweise ausleiernden Gelenkschrauben nachstellen können, ohne dass dadurch die Garantie erlöschen würde. Mit dem Abnehmen der Blenden habe ich mich allerdings noch nicht beschäftigt, kann also nicht sagen, wie gut sich der Gelenkwiderstand nachjustieren lässt.
    • Die Magic Rotation Software funktioniert reibungslos. Sobald man das Panel in den Pivotmodus dreht, stellt sich die Anzeige automatisch um. Man kann das Panel einmal um 360° drehen, danach blockiert es. Einen Einrastpunkt gibt es nicht, hier ist Augenmass, eine gewisse Toleranz gegenüber schief ausgerichteten Displays, oder eine Wasserwage gefragt. Für mich persönlich ist das eher irrelevant, da man das Panel genügend in der Höhe verstellen und problemlos drehen kann, ohne die Position des Panels in der Höhe oder im vertikelen Winkel aus Versehen zu ändern.
    • Die mitgelieferte CD funtionierte in keinem Laufwerk, ich lud mir also die Treiber aus dem Netz und muss sagen, dass die Navigation auf der deutschen und auf der internationalen Website eine Katastrophe ist. Den Treiber und das Manual im PDF Format findet man ja noch, aber die richtige Magic Tune- bzw. Magic Rotation Software zu finden ist mir nur über die Suchmaschine Google gelungen, die mir dann den korrekten Link auf die Samsungsite wies. Diese zweifelhaften Erfahrungen setzten sich übrigens beim Manual fort. Es ist noch verständlich übersetzt, mässig aufbereitet - hier hat man einfach mehr schlecht als recht das Online-Manual in PDF exportiert - und die schier endlosen Sicherheitshinweis am Anfang des Manuals lassen vermuten, dass Samsung wirklich jeder Eventualität in Bezug auf Supportanfragen vorbeugen wollte, was dann zu so lustigen Sicherheitshinweise wie "Stellen sie das Gerät nicht in eine mit Wasser gefüllte Badewanne ab. Dies könnte dem Gerät schaden." (frei erfundener Sicherheitshinweis, der nur die Absurdität dessen was in dem Manual abgedruckt ist, veranschaulichen soll)


    Fazit:
    So, wenn ich etwas vergessen habe, fragt ruhig. Ansonsten komme ich zu meinem Fazit. Als grösste Schwäche empfinde ich generell die Einstellmöglichkeiten des Geräts durch Magic Tune. Freunde des knopflosen Paneldesigns werden das womöglich anders sehen, aber hier hätte Samsung dem Gerät doch ein OSD und ein paar (meinetwegen auch versteckte) Tasten dem Gerät spendieren können, ein paar mehr Speicherplätze als den sehr sparsamen einen wäre auch schän gewesen. Und wenn schon Magic Tune, dann doch bitte weniger verspielt und etwas klarer strukturiert mit eindeutigen Angaben über die tatsächlichen Einstellungen, zB. des Gammawerts. Überzeugt hat mit aber gleichzeitig auch das Design und die kräftige Darstellung und makellose Bildqualität des 970p. Der Fuss ist wirklich sehr fexibel, standfest, ein idealer Fuss für einen TFT Monitor, nicht zu ausladend, dabei aber relativ flach und schwer genug, um das Display auch in den abgedrehtesten Winkeln stabil zu halten. Was die immer kritische Bewegtdarstellung angeht, hatte ich schlimmste Befürchtungen, die sich aber nicht bestätigt haben. Far Cry macht mehr Spass denn je, das tolle Bild macht die kleinen Nachteile bei der Bewegtdarstellung allemal wet. Einige mögen etwas gegen das PC-weiss haben, ich finde es ok. Ein Grausilber, oder ein Seingraublaubraun ;) hätte ich evtl. auch gut gefunden, aber des bastscho. Bei EUR 450,- für dieses PVA-Panel kann man eigentlich nicht viel falsch machen, es sei denn man befindet sich im Lager der Progamer, bzw. der Bildpuristen. Denen seien womöglich Spezialgeräte aus deren Bereichen anzuraten, als Allrounder macht der Samsung SyncMaster 970p eine richtig gute Figur.



    PS: Anmerken möchte ich noch, dass ich Vorbehalte hatte, ein Produkt von Samsung zu kaufen, da Samsung dem Steuerzahler im Osten Deutschlands übel mitgespielt hat. Aber wenn man ehrlich ist muss man sagen, dass jeder profitorientierte Konzern genauso wie Samsung gehandelt hätte. Oder könnt ihr euch vorstellen, dass jemand nein sagt, wenn man ihm eine Stange Geld schenken wollte? Man sollte sich also eher an die Politik halten, die das Geld der Bürger zum Fenster rausgeschaufelt hat. Die überwiegende Mehrzahl aller Monitore stammt von ebensolchen Grosskonzernen. Wäre mir eine kleine, mittelständische Monitormanufaktur mit einem ähnlich guten Produkt bekanntgewesen, hätte ich mich evtl. anders entschieden.

  • hey, vielen Dank für den Testbericht....
    mich würd intressieren welchen Wert du bei Helligkeit, Kontrast, Schärfe, Gamma etc. eingestellt hast??
    meine Freundin hat das gute Teil seit 2 Wochn, war Ihr vor allem bei Word und Internet zu grell, hab daher Kontrast und Helligkeit kräftig runtergerelt...
    gibts da vielleicht Referenzwerte für ne optimale Einstellung??

  • aja noch ne Frage, weil du dich doch ziemlich auskennen zu scheinst und ich plane für mich auch noch nen 19 Zöller mit PVA Pannel zu holen...hattest du zum 970er Alternativen in Betracht gezogen? mich plagt vor allem die Wahl zwischen ihm und den EIZO S1910k, da man ja immer wieder ließt EIZO sei das Maß aller Dinge....kostet halt auch einige Euro mehr..

  • ZZ. fahre ich mit Gamme -0.3, Helligkeit 15, Kontrast 85 ganz gut. Die Farben sind auf default (alle 50%), den Magic Color Kram hab ich deaktiviert. Das Bild ist dadurch sehr kontrastreich, bei Games genau richtig, für DVD muss ich aber deutlich den Kontrast reduzieren.


    Wenn du Gamma auf default hast (lt. Magic Tune also in der 0 Position), kannst du auch mit deutlich weniger Kontrast und etwas mehr Helligkeit was werden. Ich werd nur das Gefühl nicht los, dass Gamma dann wirklich ziemlich steil ist und irgendwo bei 1,5 liegen dürfte, kann mich auch irren.


    Für Office stelle ich in Magic Tune einfach auf das Preset Text, fertig. Das Bild ist dann eher dunkel und ermüdet die Augen kaum.


    Ohne Colorimeter stell ich an den Farben nix um, denn die Farbkalibrierungsfunktion des 970p scheint tatsächlich nur die ausgegebenen Farben der Grafikkarte zu verändern und hat offenbar keinen Einfluss auf die Farbdarstellung des 970p ansich. afaik sollte man immer zuerst die Darstellung am Monitor verändern, bevor man die Darstellung an der Grafikkarte verändert.


    Mit dem Eizo S1910k kannst du nicht viel falsch machen, wenn du über das nötige Kleingeld verfügst. Er besitzt das selbe PVA-Panel von Samsung wie der 970p iirc, hat aber zusätzlich eine 10bit LUT (lookup table) und hat ein wirklich gutes OSD. Ich hätte mir den Eizo S1910k womöglich auch geholt, allerdings ist mir 1. kein Laden bekannt, der den ausgestellt hat, 2. mag ich den 970p Monitorfuss wirklich gerne und 3. wäre mir der Eizo S1910k einfach zu teuer. Ohne grossartige Bildbearbeitungsambitionen reicht der 970p vollkommen, imho.

  • ok danke..


    ich bin noch meinem uralten CRT gewöhnt, hab daher sowohl Kontrast als auch Helligkeit stark reduziert (auf rund 25%), da mir ansonsten Text bei TFTs irgendwie zu "aggressiv" wirkt, ist vermutlich aber auch eine Gewöhnungssache...Gamma ist übrigens bei 0,1



    eine Frage noch: hast du die Schärfe auch verändert? (habs sie auf über 70% erhöht)

  • Quote

    Original von chris1982eine Frage noch: hast du die Schärfe auch verändert? (habs sie auf über 70% erhöht)


    Dazu kann ich nichts sagen, ich habe den 970p über DVI digital angeschlossen. Als ich ihn zum Test noch analog angeschlossen hatte, hatte ich iirc die Schärfe irgendwo in der Mitte stehen, also weder extrem links noch extrem rechts, genau weiss ich es nicht mehr.

  • Oh, tatsächlich. Als ich bei digitalem Anschluss auf den Reiter Geometrie klickte, stand da "Nicht verfügbar". Da ich annahm, dass das auch für die Schärfe gilt, da die ein Unterpunkt von der Karteikarte Geometrie ist, dachte ich, dass man die Schärfe nicht bei digitalem Anschluss einstellen kann.


    Schärfe steht auf 48. Mir scheint das in Ordnung zu sein, empfinde das Bild und die Schrift weder als zu pixelig, noch als zu schwammig.

  • Hallo, ein sehr gefälliger Bericht, man hätte vielleicht die etwas nervige blaue LED erwähnen können, doch das ist subjektiv. Ich habe mittlerweile den gleichen Monitor über die DVI Schnittstelle laufen und bin sehr zufrieden.
    Ich würde gern wissen, ob mit dem Digital Display Director im OSD Modus(Mit dem einzigartigen Digital Display Director können Sie die Einstellung der Farbtemperatur, Bildposition, Sprachauswahl und Moiré-Korrekturen direkt über Ihren Bildschirm steuern.) Magic Tune gemeint ist, oder ob ich einen Button am Monitor übersehen habe. Ich finde nämlich, dass die Optionen von MT 3.6 recht dürftig sind. So ist die Farbfeineinstellung nur in zweier Schritten vornehmbar, während 0,5er Schritte angebracht wären. Die Farbtemperatur kann ich nur in der Magic Zone umstellen, was ich für zu umständlich halte. Die in Magic Tune gebotenen warm, kalt usw. Einstellungen werden bei mir nicht gespeichert und sind zu grob geraten, ein stufenloser Schiebeschalter wäre besser. Gibt es ein empfehlenswertes Programm, mglst. Freeware mit dem ich die Bildoptionen genauer einstellen kann? Mit der Graka (ATI) stellt man den Monitor noch in 100 Jahren ein, die ist daher nur fürs Feinsttuning geeignet finde ich. Von den genannten Softwarenachteilen abgesehen, finde ich den Monitor großartig.
    Gruß raro
    Wer Bilder sehen mag, soll sich melden.


    p.s. :was hat den Samsung dem Steuerzahler im Osten angetan, nicht alle sind gleichgut informiert

  • 8) Meld


    Hab ihn vor 2 wochen bestellt leider konnten Sie ihn nicht mehr bestellen...
    Gestern bei einem andern Händler bestellt... Am Montag sollte er kommen juhu :)


    Ich mach vllt sogar n Testbericht.


    Ist mein 1ster TFT


    Habe n CRT 19" ist nice aber um die 15kg schwer 8o ..(wenn nicht sogar mehr), und RIESIG!


    gz (aus der schönen schweiz) michael :D


    PS:

    Quote

    Original von raro
    p.s. :was hat den Samsung dem Steuerzahler im Osten angetan, nicht alle sind gleichgut informiert


    Soweit ich gelesen hab, bekam Samsung 14mio damit sie ihre werke irgendwo in Ostdland net abstellen (Arbeitsplätze verluste etc. halt Politik)



    --


    Is ja wahr ;)

    Sit down children, sit down... quiet! please! quiet!

    Edited once, last by saian ().

  • Hallo raro,


    mit "Nicht sher dunkle, blau leuchtende LED in An- Ausschalter im Monitorfuss." wollte ich gewissermassen darauf hinweisen, dass dem ein oder anderen die LED zu hell sein könnte. Das "sher", "in" soll natürlich "sehr", "im" heissen. Ich persönlich habe meine Tastatur sehr nahe (etwas überlappend sogar) am Monitorfuss stehen, weshalb ich die LED normalerweise nicht sehe.


    Ja, Magic Tune ist nicht der Weisheit letzter Schluss, die Farbtemperatur wird bei mir allerdings gespeichert. Hast du evtl. vergessen, Magic Color zu deaktivieren? Ob es Freeware gibt, die die Monitoreinstellungen modifizieren kann, weiss ich nicht, aber ich könnte mir zumindest vorstellen, dass Samsung ein proprietäres Format benutzt, um den Monitor anzusteuern. Das würde bedeuten, dass niemand in der Lage ist, die Steuerbefehle zu benutzen, oder falls man es doch könnte, nicht dürfte.


    Das Manual ist ziemlich schlecht, ich denke einmal dass mit DDD Magic Tune gemeint ist, bzw. sich auf eine andere Software für einen anderen Monitor bezieht. Das Manual scheint aus vielen Einzelstückchen zusammengesetzt zu sein. Die Dokumentation sowohl im Web als auch auf CD verdienen wirklich schlechteste Noten. Dann doch bitte einsprachig in Englisch, aber dafür konsistent, imho.


    Afaik hat Samsung Fördergelder kassiert, um ein Werk zu gründen. Auf den Tag genau mit dem Auslaufen der Förderungsdauer, haben sie das Werk geschlossen. Man mag darüber denken was man will, aber Produkte mit Steuergeldern zu produzieren, teuer zu verkaufen und anschliessend die Produktion wieder ins Ausland zu verlagern .. naja. Das war wahrscheinlich das beste, was Samsung je passiert ist. Ich bin schon eher sauer auf Politiker, die unser Geld mit vollen Händen Grosskonzerne in den Rachen schmeissen. Bitter das.

  • Hallo Eidgenosse,
    wie teuer ist der 970P in der Schweiz?
    Würde mich im Rahmen eines internationalen Preisvergleiches interessieren.
    In good old Germany habe ich 430€ im Versandhandel bezahlt.
    Ist der Service bei euch freundlich oder versuchen die auch zuerst dem User die Ursache für Probleme anzuhängen?
    Wäre interessant, wenn du deine Einstellparameter für Farbe usw. mitteilen könntest.
    Direkt nach dem Einschalten zieht der Monitor, solange er kalt ist, recht starke Schlieren beim Spielen, also nicht wundern (geht aber nach wenigen Minuten vorbei).


    Du kannst dich auf ein richtig gutes Gerät freuen!
    Ein Testbericht wäre sehr spannend.


    Viele Grüße aus dem Ruhrpott
    Roland

  • Hi raro,



    Hier mal aktueller preis..


    Ist auf 763.- CHF.. das sind nach dem heutigen Kurs (24.02.06) : 489 €
    Natürlich noch + Versand oder sonstige Kosten aber ink MwSt.


    Wie gesagt ich krieg ihn erst Montag aber dann meld ich mich und poste etwaige Fragen und natürlich auch Antworten. Hoffe ich krieg n anständiges Gerät. Ich freu mich riesig!! Und danke für den Tipp mit den Schlieren...


    Gz

    Sit down children, sit down... quiet! please! quiet!

    Edited once, last by saian ().

  • Hallo Hannes,
    vielen Dank für deine schnelle Antwort. Die Magic Color Einstellung werde ich sofort überprüfen, sobald ich daheim bin. Ich habe deinen Satz über die LED wohl leider fehlinterpretiert. Ich habe die blaue LED mit einem Fahrschein von der Bahn verdeckt, so ist der wenigstens zu was nütze. Ich habe bei mir das Gefühl, dass der Monitor entweder zu grün oder zu rot ist, liegt aber vielleicht an meinem Einstellbild mit einem grauen Flugzeug über weißem Gebirge. Die Optik bei Battlefield 2 ist gigantisch, bei Sacred noch im grünen Bereich. Ist es normal, dass der Monitor im kalten Zustand kräftige Schlieren zieht, die nach einigen Minuten verschwinden?
    Zum DVD sehen ist der Monitor super geeignet.


    Das mit dem Ostdeutschen Steuerzahler ist der Hammer, so langsam sollten wir unsere Politiker für solche Aussetzer haftbar machen, etwa den Schaden mit der Pension verrechnen, das wirkt.
    Diese oder nächstes Jahr will der Besitzer von AEG bzw einer AEG Sparte, der schwedische Elektroluxkonzern, 1500 Arbeitsplätze von Dt. nach Polen verlagern, nach gegenwärtigem Recht bekommen die dafür etwa 70 Millionen Euro vom deutschen Steuerzahler dafür. Die Politiker wollen das verhindern, also genau hinsehen!!


    Viele Grüße
    Roland

  • Quote

    Original von raro
    Das mit dem Ostdeutschen Steuerzahler ist der Hammer, so langsam sollten wir unsere Politiker für solche Aussetzer haftbar machen, etwa den Schaden mit der Pension verrechnen, das wirkt.
    Diese oder nächstes Jahr will der Besitzer von AEG, der schwedische Elektroluxkonzern 1500 Arbeitsplätze von Dt. nach Polen verlagern, nach gegenwärtigem Recht bekommen die dafür etwa 70 Millionen Euro vom deutschen Steuerzahler dafür. Die Politiker wollen das verhindern, also genau hinsehen.


    Ich kann dir net soviel sagen zu dem Thema da ich ja kein Deutscher bin und nur ab und zu was davon mitbekomme.
    Aber ich denk mir mal das hat mit der hohen Arbeitslosigkeit in Deutschland zu tun. Wenn sie 14mio investieren kommen vllt 13 mio wieder zurück und die Arbeitslosigkeit steigt dafür net an.. wenn die 200 Leute (ka wieviele da arbeiten) angestellt haben /hatten. müssen die 200*1500€ (schätz ich jetzt mal) Erwerbsersatz zahlen... Es spielt also nur kurzfristig ne Rolle wem Sies zahlen.. so oder so der normale Steuerzahler muss in die Tasche greifen oder auch net :) Vllt kriegt er sogar noch drauf.. da Samsung auch Steuern zahlen muss wenn sie in DE produzieren... etc.. ich mach mal ne Wirtschaftsanalyse zum Thema "Samsung in Ost-Deutschland" LOL
    Es gibt viel mehr Faktoren die man noch beachten müsste/könnte aber wir sind hier eh schon n bisschen Off-Topic :)


    PS: Ich bin 20 und interessiere mich nur begrenzt für Politik und ausserdem eher für innenpolitische Themen (Ch) und net für DE 8). Bin offen für Kritik :)

    Sit down children, sit down... quiet! please! quiet!

    Edited 2 times, last by saian ().

  • Hallo Sajan,
    ich halte von euren Politikern mehr als von unseren, speziell eure Außenministerin (falls die noch im Amt ist und ich keinen verwechsle) finde ich kompetenter als alle deutschen Politiker zusammen. Irgendwo ist es in Ordnung, die neuen EU Staaten zu unterstützen, aber wenn wir 70 mio für 1500 neue Arbeitslose zahlen sollen, kommt mein Verständnis an seine natürlichen Grenzen. Aber das geht vielleicht zu weit (in diesem Forum).
    Eure Neutralität ist genial und ihr solltet alles tun, damit das so bleibt. Als eine der wohlhabensten europäischen Nationen wärt ihr nämlich nur Zahlmeister für die Ärmeren. Wir können jetzt stolz sein, dass wir so vielen anderen Ländern wirtschaftlich geholfen haben, doch bei uns geht es ziemlich stark bergab. Die Neuverschuldung darf laut Grundgesetz nicht über den Neuinvestitionen liegen, bei uns ist mittlerweile ein Verhältnis von 23 mrd Neuinvestitionen zu 42 mrd Neuverschuldung erreicht, das ist gelinde gesagt eine Katastrophe, Jetzt reichts aber, wir sind hier im Monitorforum.
    Gruß Roland

  • Quote

    Original von raro
    Hallo Sajan,
    ich halte von euren Politikern mehr als von unseren, speziell eure Außenministerin (falls die noch im Amt ist und ich keinen verwechsle) finde ich kompetenter als alle deutschen Politiker zusammen. Irgendwo ist es in Ordnung, die neuen EU Staaten zu unterstützen, aber wenn wir 70 mio für 1500 neue Arbeitslose zahlen sollen, kommt mein Verständnis an seine natürlichen Grenzen. Aber das geht vielleicht zu weit (in diesem Forum).
    Eure Neutralität ist genial und ihr solltet alles tun, damit das so bleibt.
    Gruß Roland


    Michelle Calmy-Rey heisst die gute...


    Naja Schweiz und Politik... Gibt viele die sich wünschen das die Schweiz mal n bisschen Mut beweisen würde. Calmy Rey.. Deine Lieblings Politikerin aus der Schweiz, wollte sich offiziell gegen die Menschenrechtsverletzung der Amis in Kriegsgefängnissen Guatanamo Bay etc. aussprechen..wurde aber von Bundesrat (7 lvl 60er mit epix sets und aq40 itemz 8o 8o kleiner witz ) zurückgepfiffen..naja. Schweiz ist traditionell langsam im Umsetzen von Ideen und hat immerzu Angst... Phobie vor allen Veränderungen..aber hat auch gute seiten..wie gesagt offtopic..lassen wir so stehn :))))


    /w saian (on blackmoore pvp)

    Sit down children, sit down... quiet! please! quiet!

    Edited 2 times, last by saian ().

  • Bei meinem 4 Monate alten 970 P ist das obere Gelenk schon ausgeleiert. :rolleyes:


    Hat jemand das gleiche Problem?


    Gibt es eine Möglichkeit die Gelenke einzustellen?


    Unter den Blenden habe ich keine Justierschrauben gefunden!


    Gruß...