Viewsonic Service - nur noch 48 Stunden...

  • Es war einmal, vor langer Zeit, man schrieb den Anfang des Monats Februar und es war bitterkalt, als ich, von starken Memoryeffekten geplagt den Viewsonicservice anrief, um meinen VP191s zu tauschen. Damals dachte ich noch, dass 2 Tage später ein neuer Monitor auf meinem Tisch stehen würde. Ich kleines Naivchen.
    Leider traute der freundliche Mitarbeiter meinen Aussagen nicht ganz und verlangte Beweisphotos. Ich bekäme dann einen Rückruf.
    Kein Problem, Fotos geschickt und gewartet. Sicher würde am nächsten Tag einer anrufen. Ich kleines Dummerchen.


    Eine Woche später griff ich dann selbst zum Telefon, und wurde beruhigt, ich solle noch ein wenig warten, man hat viel zu tun.


    Eine weitere Woche später erkundigte ich erneut, ob die Fotos denn angekommen sind. Bestimmt, sagte mir ein weiterer freundlicher Mitarbeiter, aber man habe leider keinen Zugriff auf die Daten. Ich müsse mich gedulden.


    Eine weitere Woche später... \copy and paste obere Prozedur


    Eine weitere Woche später versicherte man mir schon, ein Spezialistenteam arbeite an meinem Fall. Nicht schlecht, dachte ich, dann warte ich halt noch eine Woche.


    Eine weitere Woche später ... Man könne mir leider immernoch nicht sagen, ob die Fotos überhaupt angekommen wären, das System ist unzugänglich, der erforderliche Mitarbeiter ist gerade nicht im Haus, man werde mich anrufen.


    Eine weitere Woche später... Systemabsturz, es tut uns leid, bitte warten


    Eine weitere Woche später... leider wissen wir nicht, bitte warten. Nennt mich doch einfach Joseph K. Mein Fall wird prozessiert. Ich jedenfalls fahre erstmal in den Urlaub, mittlerweile ist es ja schon sommerlich warm.


    Eine weitere Woche später - oder waren es zwei? - der Durchbruch! Man hat meine Fotos nie erhalten! Der Mitarbeiter war auch ganz bestürzt darüber, dass man 8 Wochen gebraucht hat, das zu bemerken. Ich solle sie nochmal schicken. Über die Dateigröße müsse ich mir keine Sorgen machen, das geht schon.
    Die neuen Fotos werden sehr schön, denn mittlerweile macht mein TFT wirklich eine üble Figur. Bildlich gesprochen. Leider kommt die Mail zurück, der Dateianhang war zu groß. Na sicher doch, das ganze nochmal.


    Eine weitere Woche später ist man auch bei Viewsonic überzeugt, der Monitor ist Schrott. Interessanterweise meint der Mitarbeiter, dass es genau dieses Problem war, weshalb der VP191 vom Markt genommen wurde. Der wieder sehr freudliche Mitarbeiter (mittlerweile kenne ich sie alle) ist bemüht, mir sofort ein Ersatzgerät zu besorgen, nach Rücksprache mit dem Chef bietet er mir einen älteren 20''. Ich lehne dankend ab. Da man im Moment keine anderen Geräte zur Verfügung hat, müsse ich warten. Man rufe mich zurück. Das ist unnötig, antworte ich, ich rufe Sie an, bin halt schlecht erreichbar.


    Eine Woche später (mittlerweile habe ich mich halt an meinen wöchentlichen Anruf gewöhnt), ist man verwirrt, ob ich es wirklich bin. Schließlich läge mein Fall ja einige Monate zurück. Ich erzähle also meine Geschichte. Das täte ihnen Leid, versichert mir der sehr freundliche Mitarbeiter, aber jetzt hat man mir einen neuen VP191s gesichert. Einen neuen? Wie kann das sein, ist der nicht aus dem Verkehr gezogen? Tatsächlich gibt es keinen neuen mehr, aber generalüberholte. Nun gut, wenn Generalüberholung gegen Serienfehler hilft, warum nicht.


    Drei Tage später halte ich meinen neuen, gereralüberholten Monitor in meinen Händen. Nun gut, das Gehäuse ist ein wenig zerkratzt, der Fuß etwas verbogen, der Ständer lose und wackelig, das Netzteil brummt und die Drehfunktion dreht den gesamten Monitor anstatt nur das Panel, aber was solls, Hauptsache das Bild ist nach 4 Monaten des Leides wieder ansehnlich. Ist es auch, denn ein Subpixelfehler macht ja nichts. Was mich allerdings ein wenig irritiert ist, dass meine Maus eine Spur über die halbe Monitorlänge zieht. Habe ich etwa Mausspuren eingestellt? Nach ein paar Test und Spielen erweist sich die Reaktionszeit als dreistellige Nummer und ich fühle mich beim Betrachten der Bilder wie auf einem ordentlichen Trip. Wollten mich die überwiegend niederländischen Mitarbeiter von Viewsonic etwa an ihrem Lebensgefühl teilhaben lassen?


    Zwei Anrufe später ist man am anderen Ende der Leitung ratlos. Könnte es vielleicht damit zu tun haben, dass der VP191 an einem Serienfehler im Zusammenhang mit der Elektronik und/oder Overdrive leide, und die Generalüberholung lediglich ein Abschalten von Overdrive beinhalte, frage ich und bekomme ein klares Nein zur Antwort, von einem Serienfehler wisse man nichts. Also nochmaliger Umtausch. Leider ist derzeit kein Gerät vorhanden, man rufe mich zurück. Selbstverständlich.


    Eine Woche später rufe ich zurück, freue mich zu höhren, dass es wieder ein VP191s wird. Warum auch nicht, aller guten Dinge sind drei. Man gibt mir eine neue Referenznummer, den meine Akte ist mittlerweile so lang, dass das System beim Aufruf abstürzt.


    Drei Tage später, wir schreiben Tag heuer, den 22. Juni. Die Tage werden schon wieder kürzer, und ich erhalte soeben meinen neuen Monitor. In einem Anfall von Übermut wünsche ich dem Lieferservice "auf Wiedersehen" und werde wohl Recht behalten. Diesmal ist das Gehäuse in Ordnung, und auch die Reaktionszeit hat sich schon in einen zweistelligen Bereich vorgewagt. So zwischen 40 und 60ms. Nach ein paar Stunden Warmwerdens (die mein alter Monitor nicht brauchte) messe ich um die 30 ms. Fast normal, aber in Spielen sehe ich immernoch mehr Schlieren als früher. Definitiv wurde auch hier das Overdrive gedrosselt. Auch die Ausleuchtung ist fragwürdig. Oh, und während ich das hier schreibe, stellt sich der Monitor mal kurz aus und an.
    Wahrscheinlich werde ich wieder mal bei meinen Freunden in Holland anrufen, so in einer Woche...

  • Schick mir bitte mal eine PN mit deinen Kontaktdaten.
    Ich bin mir sehr sicher, dass Viewsonic unter Service sicher etwas anderes versteht, als das, was dir widerfahren ist. Ich lass dann mal ein paar Kontakte für dich spielen.

  • Das ist ein nettes Angebot, aber was willst Du daran ändern? Jetzt ist das ganze ja in die Gänge gekommen, nun müssen die mir bloß mal ein vernünftiges Gerät schicken. Die Frage ist, ob ich mich weiterhin mit verschlimmbesserten VP191s begnügen muss, oder auch ein anderes Model wie den 930 verlangen darf, bei dem nicht im Overdrive herumgebastelt wurde. Wieviele Fehlversuche muss ich dulden?

  • Nun bin ich wirklich sauer. Nachdem ich aufgrund des deutlichen Schlierens des Monitors erneut den "Kundenservice" angerufen habe, teilte dieser mir mit, dass man nicht erneut tauschen will. Denn das Gerät sei auf Geschwindigkeit geprüft. Stattdessen will man ihn abholen, testen und gegebenenfalls reparieren.
    Die Strategie ist klar, wenn der einmal den Test durchlaufen hat, wird man wohl beim zweiten Mal auch nichts finden. Dann werde ich ihn in ein paar Wochen unverändert oder noch schlimmer wiederbekommen.
    Ich wusste auch gar nicht, dass man so etwas reparieren kann bzw. dass ich überhaupt eine Reperatur akzeptieren muss, in den Garantiebestimmungen steht klar Austausch, nicht Reperatur.
    Das schönste ist, dass man mir keinerlei Ersatzgerät stellen will, wodurch ich meinen Computer nicht mehr benutzen kann. Ich finde das schlichtweg frech.


    Muss ich so etwas akzeptieren? X(


    @Tiefflieger - ok, nun bekommst du eine PN von mir

  • Eine weitere Woche später - erst heute und mittlerweile unerwartet kam der Lieferservice (derselbe, der innerhalb von 48 Stunden liefern soll) um meinen Monitor abzuholen. Ich war nicht da. Mittlerweile habe ich allerdings auch schon Viewsonic schriftlich um Stellung gebeten und meinen Händler kontaktiert. Ganz kampflos will ich mich dann doch nicht ergeben. Mal sehen, ob man mir antwortet...

  • Liebes Tagebuch,


    1 1/2 Wochen später - man antwortet mir nicht. Weder Viewsonic noch mein Händler. Ist ja auch Urlaubszeit, was will man erwarten. Nächste Woche ist also wieder eine Runde telefonieren angesagt. Mal sehen, ob ich jemanden erreiche, der sich damit auskennt...

  • Dank eines sehr freundlichen und noch viel engagierteren Mitarbeiters von Viewsonic sitze ich nun vor einem nagelneuen VP930 und bin glücklich. =)Und alles funktioniert in den spezifizierten Parametern, da staunt der Laie und der Fachman wundert sich.
    Letztendlich scheint also alles wieder in Butter zu sein, danke auch an das Prad Forum, ohne dessen stille Persistenz meine Klage ungehört im Äther verhallt wäre. ;)
    Und die Moral von der Geschicht: wenn's mal wieder länger dauert - dranbleiben; irgendwann trifft man meistens auf einen vernünftigen Menschen.


    Over and out