Merkwürdiger Test über 20 Zoll Breitbildmonitore (Tomshardware)

  • Hier:
    ist ein Test über 6 Breitbildmonitore der 20er Klasse zu lesen.


    Dabei ist mir u. a. aufgefallen, dass ein wesentliches Merkmal des NEC unterschlagen wurden, nämlich der Advanced-DVM Modus. Das dieses Alleinstellungsmerkmal mit keiner Silbe erwähnt wurde, lässt ein unverständliches Maß von Oberflächlichkeit vermuten. Vielleicht hatten die Tester keine Zeit oder gar Schlimmeres.


    Jedenfalls wunderte ich mich z. B. sehr über die agegebenen Helligkeitswerte, wobei auch erwähnt wurde, dass der NEC über sehr auffällige Helligkeitsreserven verfügt. Bei einer Einstellung von 60% Helligkeit sei nun eine Luminanz von 200 erzielt worden, was sich überdeutlich von meinen Messungen und den Zahlen anderer Onlinetest unterschied. Nachgemessen habe ich mit Spyder Pro 2.2 bei 60% Helligkeit, wobei zuvor per RGB Justierung auf 6500 K kalibriert wurde und dadurch schon um einige Lumen reduziert wurde. Mit dem ADVM kam ich auf ca. 253 Lumen und ohne auf ca. 312 Lumen, was auch wesentlicher glaubwürdiger auf die maxmimalen rund 500 Lumen schließen lassen würde.


    Weiterhin zeigte die Abbildung der Helligeitsverteilung eine schier unglaublich schlechte Leisung. Helligkeitsunterschiede von bis zu 100% sollten wohl auch ohne Meßgerät auffallen und als Garantiefall erkannt werden.


    Weitere Überprüfungen der Testinhalte ersparte ich mir. Erneut wurde mir dadurch vor Augen geführt, dass man sich nicht einmal zur Vorentscheidung eines Gerätekaufes auf einen Test allein stützen sollte, es sei denn, man kann sich der Glaubwürdigkeit der Quelle absolut sicher sein.

  • Ja, Tomshardware ist schon lange nicht mehr das was es mal war.
    Auch immer gut in den Comments auf deren Seite zu lesen, wenn diese nicht von den Admins zensiert/gelöscht werden.
    Naja, zum Glück haben wir ja Prad ;)


    Edit: Hoppala, gar nicht auf's Datum geschaut *g*