Samsung 215TW nach Revision ohne Input Lag

  • Quote

    Original von Tweek
    Weiß denn jetzt mittlerweile einer, ob das Inputlag bei der neuen Revision beseitigt oder verbessert ist?


    Ich habe einen seit Montag (Bj: September 06) und bei mir ist der Mouselag in dem Umfang wie er hier oder in der ct´beschrieben wurde definitiv nicht mehr vorhanden.
    Ich habe den Monitor über DVI angeschlossen und bemerke keinen Unterschied z.B. zum Belinea 20 10 35W (hat mein Vater). Ich kann dir deshalb ohne schlechtes Gewissen raten den Monitor weiter im Auge zu behalten, ich werde ihn wohl zu 95% behalten.


    Gruß Sparky

  • Ich habe ihn bereits :D
    Und ich würde ihn gerne bei Samsung austauschen, da das ja ein eindeutiger Mangel ist. Die Frage ist nur, ob das Problem bei den neuen DEFINITIV beseitigt ist. Kannst du vielleicht mal im Klonbetrieb mit einem anderen Monitor testen, ob er ein Lag aufweist? Sonst sieht man das nicht richtig.

  • Das Problem betrifft ALLE Monitore mit Overdrive-Schaltung. Mein kürzlich erstandener Eizo S1931 hat auch einen Input Lag, wenn auch mit durchschnittlich 1,6 Frames (27 ms) nicht ganz so dramatisch, aber man merkt den Unterschied zur Röhre auch schon im Office-Betrieb (schwammige Maus). (Siehe Beitrag von mir unter Testberichte/19"/Eizo)


    Da das Problem nur bei den Samsung regelmäßig diskutiert wird, kommt man schnell zu dem Eindruck, daß nur die Samsungs das Problem haben, was aber nicht richtig ist.


    Werde mir bald wohl eine neue Maus kaufen, da meine schnurlose Logitech MX1000 selbst bei einer Röhre nicht völlig Latenzfrei ist, bei den zusätzlichen 27ms fällt es natürlich erst richtig auf. An der uni haben wir teils noch Röhren mit normalen Kabelmäusen stehen und da ist die Mausbewegung absolut akkurat.


    Eine latenz unter 17 ms wird mit Overdrive-Schaltungen wohl nicht zu realisieren sein, da man mindestens einen Fame im Puffer braucht, um überhaupt "overdriven" zu können.


    Overdrive ist kein Allheilmittel, aber demnächst gibt es andere Abhilfen für die Bewegungsunschärfen...

  • Schon meine kabellose Cordless Click arbeitet mit 125 Hz, warum sollte die MX1000 mit weniger arbeiten? Die maximale Latenz der Maus wäre somit 8 ms, die minimale Latenz 0 ms (schließlich beschleunigt man die Maus nicht konstant, während der USB Anschluss und die Funkübertragung mit konstanten 125 Hz arbeitet).

  • Quote

    Original von DaFreek
    Da das Problem nur bei den Samsung regelmäßig diskutiert wird, kommt man schnell zu dem Eindruck, daß nur die Samsungs das Problem haben, was aber nicht richtig ist.


    Jo das Problem tritt bei allen TFTs mit Overdrive auf, wobei es da natürlich Unterschiede geben kann, so daß es mal mehr und mal weniger auffällt. Kommt halt drauf an, wie lang der Overdrivefilter zur Bildberechnung braucht, beim 215TW waren das halt 3 Bilder, beim VP2330wb nur etwas mehr als 1 Bild (laut ct).
    Gibt es eigentlich TFTs, bei denen man Overdrive zu/abschalten kann? Bei denen dürfte man den Effekt ja sehr gut nachvollziehen können.