Flimmernde Moirée-Muster (Inversion) beim Dell 2007WFP - wieviel davon ist erträglich? (Mit Fotos)

  • Hallo zusammen,


    seit ein paar Tagen habe ich hier einen Dell 2007WFP vor mit stehen. Es handelt sich um einen 20"-Widescreen mit 16ms S-IPS-Panel von Philips.


    Das Display ist phantastisch, aber eine Sache irritiert mich gewaltig: Sobald ich den Kopf bewege oder ein Bewegtbild mit den Augen verfolge, sehe ich eine Art Moirée-Muster.


    Ich habe etwas recherchiert und herausgefunden, dass dieser Effekt als Inversion bezeichnet wird. Dabei werden 2 Gruppen von Pixeln (schachbrettartig angeordnet) in hoher Geschwindigkeit abwechselnd invertiert. Zu lesen hier:



    Unten habe ich 3 Fotos davon angehängt. Auf dem ersten Bild ist alles in Orndung, auf den anderen beiden seht ihr das Muster.


    Dass es sich dabei um den Kristalleffekt handelt, kann ich auschließen. Ebenso liegt es nicht and der Quelle, da der Effekt auch auftitt, wenn gar nichts angeschlossen ist und das Display das OSD-Menü anzeigt. :-(



    Ich habe mein Problem bereits hier im Modell-Thread gepostet:


    Dell 2007WFP (Prad.de)


    und hier im Dell-Forum:




    Bisher habe ich kaum Beachtung bekommen, darum poste ich jetzt einfach mal hier. Ich hoffe, das ist OK. Die Rückgabefrist drängt ;-)



    Ich weiß jetzt nicht was ich davon halten soll. Ist der Effekt einfach technikbedingt und ich sollte mich daran gewöhnen (kennt den Effekt überhaupt jemand?) oder was würdet ihr machen? Ich finde es nicht extrem störend, es irritiert mich. Vielleicht bin ich einfach viel zu pingelig und erwarte von der LCD-Technik zu viel (v.a. in dieser Preisklasse).


    Bin für alle Meinungen sehr dankbar.


    Gruß,
    Sebastian

  • Sehr interessanter Bericht von Techmind. Das wusste selbst ICH bis heute nicht. Aber es scheint richtig zu sein. Ich habe den Test mit verschiedenen Monitoren wiederholt, und es scheint "normal" zu sein, dass sie in einem dieser "Tests" versagen. Somit würde ich deine Beobachtung unter "nice to know" ablegen, denn in der Praxis wirst du davon wenig bis gar nichts sehen. -Einfach nur wieder ein weiterer "künstlicher" Test (so wie schwarzes Bild auf schwarzem Grund) um Geräte platt reden zu können. -Tolle Kunst, nur leider etwas realitätsfremd. Denn wenn ich will, kann ich dir das beste Gerät in der Luft zerreissen.


    Nobody is perfect & who cares?

  • Hallo Tiefflieger,


    dass jeder TFT bei einem der Tests versagt und Flimmern aufzeigt, ist nach der Erklärung von Techmind absolut logisch. Das tut der Dell von mir auch, sowie mein crappy Notebook-Display ...


    Aber das ist ja gar nicht das Problem! Ich sehe bei meinem TFT ständig Muster (die genau den Test-Pattern auf der Techmind-Seite entsprechen) sobald ich den Kopf bewege bzw. Bewegbtbilder anschaue, siehe Fotos. Und DAS darf nicht sein. Klar, der Techmind-Test ist künstlich, ich spreche hier aber von Mustern im Alltagsbetrieb.


    Diese Muster kommen wohl daher, dass die "Inversion" bei meinem Monitor/Panel nicht richtig umgesetzt wurde (zu langsam für das schnelle Display?) und ich als empfindlicher Mensch das irritierend finde.


    Ein Bekannter mit viel Erfahrung auf diesem Gebiet hat heute meine Beobachtungen vollkommen bestätigt (siehe anderer Thread). Ich werde am Montag DELL anrufen, die sollen ihr Geraffel wieder abholen. :-)


    Gruß,
    Sebastian

  • Auf der Techmind-Seite steht: "To prevent polarisation (and rapid permanent damage) of the liquid crystal material, the polarity of the cell voltage is reversed on alternate video frames."


    Scheinbar haben das alle TFTs. Aber man sollte es nicht sehen, so wie ich. Ich vermute, dass alle 20" S-IPS (mit dem Philips-Panel) den Effekt zeigen, ich habe das aber noch nicht überprüft.


    Gruß,
    Sebastian