Skalierung mit festem Seitenverhältnis funktioniert nicht

  • *hust* Hallo erstmal,


    Ich habe seit kurzem den "HW191DP Widescreen" Tft Monitor und eigentlich läuft er auch über das DVI Kabel einwandfrei.


    Für Spiele, die nur 4:3, nicht 16:10 unterstützen wollte ich allerdings die Nvidia Option: Skalierung mit festem Seitenverhältnis einstellen, damit das Bild nicht gestreckt wird sondern links und rechts schwarze Balken erscheinen... nun funktioniert das weder bei einer Desktop Auflösung von 1024:768 (das Bild bleibt gestreckt) noch bei einer von 1440:900 (hier läuft der Monitor sogar fehlerhaft).


    Ich habe wirklich keine Ahnung woran das liegen könnte, bitte helft mir :(

  • Da kann ich mich nur anschliessen, ich hab ebenfalls das haargenau gleiche Problem - bei mir ist es ein Samsung SynchMaster 940BW und das Problem bringt mich doch etwas zur Verzweiflung.


    Ich dachte es könnte an alten Treibern liegen, aber nach dem ich Monitortreiber, DirectX und Grafikkarten-Treiber aktualisiert hab und das Problem immernoch besteht, bin ich mit meinem Latein am Ende. Ich bin auch ziemlich entäuscht, das Monitor-intern keine Einstellungen dafür vorhanden sind - ein primitives manuelles Zusammenstauchen der Horizontale würde mich schon happy machen. :/


    Wenn es für das Problem so einfach keine Lösung gibt - kennt jemand ein Tool mit dem man die das Bild bei bestimmten Auflösungen einfach skallieren kann und so quasi von Hand das Bild wieder entstrecken kann?
    Quasi so wie man einer Auflösung+Farbtiefe eine hz-Rate zuweisen kann (was bei TFTs natürlich nicht mehr so stark relevant ist)


    Achja, Grafikkarte ist eine (halbwegs) olle Nvidea GeForce FX 5200 - liegt es vielleicht allein daran?

  • Hallo.


    Ich glaube, es liegt daran, dass man nur bei demselben Seitenverhältnis Balken an den Rändern erzeugen kann. Ansonsten wird das Bild entweder gestreckt oder der TFT interpoliert.
    Wenn ich z.B. ein Spiel bei einer Auflösung von 1152 x 900 auf meinem TFT mit der nativen Auflösung von 1280 x 1024 spiele, dann ist das Seitenverhältnis beide Male 5:4. Es werden die nicht benötigten Bildpunkte dann einfach nicht dargestellt, es können also die gewünschen schwarzen Balken entstehen. Bei einem anderen Seitenverhähltnis, z.B. 1024 x 768, "passen" die Pixel nicht in das "native Muster". Also wird das Bild entweder gestreckt, so dass jeder Pixel nur "eine Information" (?) darstellt oder man lässt zu, dass der TFT, das Bild interpoliert. Wenn man ein ungestrecktes Bild haben will, dann muß der TFT leider interpolieren, da man, egal wieviel man von dem Dargestellten abschneidet, (schwarze Balken), kein 4:3 Bild in ein 5:4 Bild kriegt. Umgangsprachlich ausgedrückt, der TFT muß das Bild reinquetschen.


    Das ist aber meine Theorie, alle Angaben sind somit ohne Gewähr und wahrscheinlich eh falsch. ;-)


    Jemand der wirklich Ahnung hat, kann das ja mal richtig und vor allem verständlich erklären, wäre nett.


    Gruß
    Klaus

  • Quote

    ch glaube, es liegt daran, dass man nur bei demselben Seitenverhältnis Balken an den Rändern erzeugen kann. Ansonsten wird das Bild entweder gestreckt oder der TFT interpoliert.


    Nein. Die Funktion sollte schon in jeder Auflösung funktionieren. Tut es bei meinem Apple auch, der ja nur einen sehr rudimentären eigenen Scaler hat.


    Quote

    Bei einem anderen Seitenverhähltnis, z.B. 1024 x 768, "passen" die Pixel nicht in das "native Muster"


    Scaling ist Scaling. Seitengerechte Interpolation ist für nVidia Grafikkarten per DVI auch kein Problem. Warum es in den beiden Fällen nicht klappt...da bin ich im Moment auch etwas überfragt.


    Gruß


    Denis

  • Beim nVidia Treiber gibt es ja die Optionen "Bildschirmadapterskalierung" und "Monitorskalirierung". Ich gehe mal davon aus das bei ersterem die Grafikkarte das Bild hochrechnet und beim zweiten das Ganze vom Monitor übernommen wird, richtig? Was funktioniert denn besser?

  • Quote

    Original von Sailor Moon
    Nein. Die Funktion sollte schon in jeder Auflösung funktionieren. Tut es bei meinem Apple auch, der ja nur einen sehr rudimentären eigenen Scaler hat.
    [...]
    Scaling ist Scaling. Seitengerechte Interpolation ist für nVidia Grafikkarten per DVI auch kein Problem. Warum es in den beiden Fällen nicht klappt...da bin ich im Moment auch etwas überfragt.


    Gruß


    Denis


    Hallo.


    Danke erstmal.


    War wohl eine Fehlinterpretation von mir.;-)


    Hmm, bei meiner ATI (x800, Catal. 6.9)) klappt das aber auch nicht, nur bei identischen Seitenverhältnissen (5:4) klappt das bei mir. Wenn ich bspw. ein Spiel, per Micros. Application Tool bspw. dazu zwinge meine native Auflösung darzustellen, weil es nur eine max. Auflösung von 1024 x 768 unterstützt, dann wird das Bild in die Breite gezogen, egal welches Skalierungsverhalten ich wähle. Bei allen Spielen, die ich in der 1024iger Auflösung spiele, kann ich keine Balken erzwingen, egal was ich einstelle. Wähle ich die 1152iger, klappt das mit den Balken. Ich bin aber nicht der einzige, bei dem das so ist.
    Eigenartig.


    Gruß
    Klaus

  • Quote

    Hmm, bei meiner ATI (x800, Catal. 6.9)) klappt das aber auch nicht,


    ATI bietet auch seit Jahren leider keine Videoadapterskalierung an. Das "in die Breite zerren" übernimmt also dein Bildschirm. Eine 1:1 Darstellung ist das einzige "Feature", welches ATI bei Desktop Karten bietet. Dann hast du allerdings auch einen Trauerrand um das gesamte Bild und gar keine Skalierung mehr.


    Gruß


    Denis

  • Oh mist ist das ärgerlich - so sehr ich am Widescreen TFT jetzt hänge, irgendwie hab ich mir das doch einfacher vorgestellt vorher... Da ich gerne ältere Games spiele, wird das ganz schon wehtun wenn es keine Lösung gibt :/


    Trotzdem danke für eure Gedanken bisher, vielleicht kommt ja doch noch jemand mit einer rettenden Idee - Wie gesagt, Software-seitige Lösungen wären auch ok, nehme selbst die schmuddeligsten Tools in Kauf @_@


    Zum Thema 1:1 Skallierung - Ich wäre selbst dafür dankbar, aber nichtmal das funktioniert bei mir sauber - er bleibt beim gestreckten Seitenverhältnis und macht den schwarzen Rand außenrum, quasi doppelt schlecht also! x_X

  • Quote

    Original von Sailor Moon


    ATI bietet auch seit Jahren leider keine Videoadapterskalierung an.



    Hallo.


    Was ist denn mit Videoadapterskalierung genau gemeint, dass in dem Fall, das verzerrte Bild von der Grafikkarte, an dem Seitenverhältnis des Monitors angeglichen wird und hierbei wird doch auch interpoliert, oder nicht ? Google hat mir den Begriff Videoadapterskalierung, leider auch nicht erklären können und hat mir nur Beiträge von dir, aus anderen Foren, herausgespuckt.;-)


    Quote

    Eine 1:1 Darstellung ist das einzige "Feature", welches ATI bei Desktop Karten bietet. Dann hast du allerdings auch einen Trauerrand um das gesamte Bild und gar keine Skalierung mehr.


    Der Trauerrand stört mich nicht im Geringsten, aber wie gesagt, klappt ja nur bei seitengerechten Auflösungen und die einzig vernünftige, ist ja die 1152 x 900 und diese, wie auch die 1280 x 1024iger, wird leider nicht immer angeboten. Warum man sich allerdings nicht, auf eine 1280 x 960 (4:3) Auflösung verständigt hat, bleibt mir ein Rätsel.


    Gruß
    Klaus