LG Flatron 1960TQ (Prad.de User)

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich nun ca. 11 Monate hier im Forum herumsurfe und nach meinem "Traum-TFT" ausschau halten durfte, finde ich es nur angemessen jetzt auch einen Testbericht zu schreiben.


    Also gekauft habe ich mir nun den LG 1960 TQ für schlappe 300 €.


    Wie gesagt suchte ich schon sehr lange nach einem passenden Monitor. Meine Kriterien :


    +schnell wegen Spiele
    +Grafik ( leuchtende Farben usw.)
    +Design (passend zu meinem "neuen" Rechner)
    +Blickwinkel
    +Preis max 300 € - 350 €


    Aufgrund des Blickwinkels bin ich immer weiter weg von den TN Panels gedriftet und eher Richtung S-IPS gegangen. Allerdings habe ich durch zahlreiche Test hier auf der Seite und anderen Kommentaren festgestellt, dass es "noch" keine All-Round-Lösung gibt. Entweder bekommt man ein excellentes Bild oder eben einen schnellen TFT.



    Lieferumfang


    Den Monitor habe ich direkt beim Händler gekauft ( Kaufhof ). Gesichert ist der Monitor durch 2 Styroporplatten in die der Standfuss eingepasst ist. Enthalten sind alle Kabel die man benötigt :


    - DVI und Analog Kabel
    - externes Netztei + Stromkabel.
    - Standfuss + Monitor.
    - "Treiber"-Software CD


    Aufbau


    Im anderen Thread las ich etwas vom "schwierigen" Aufbau. ?( Naja dazu kann ich nur sagen, Sockel raus, TFT drauf , fertig. :D Was da so schwieirig war weiss ich nicht. Den Easy-Install guide kann man getrost weglassen, normales 0815 Bebilderungssystem, welches eigentlich nicht benötigt wird.


    Hier noch eine Kurzinfo zu der angeblichen "Treiber" CD. Nun ja es existiert schon eine "Treiberdatei", nämlich die *.inf Datei auf der CD die auch akzeptiert wird. Allerdings verstehe ich unter "Treiber" bzw. Software etwas anderes. Leider keine erweiterten Einstellmöglichkeiten etc. Vor und nach der "Installation" ist keinerlei Unterschied zu bemerken.



    Der Monitor im Betrieb


    Nach etlichen Minuten suchen :D habe ich doch dann tatsächlich den eigentlich gut aufgezeigten AN Button gefunden. Genial ! Ich suchte immer nach einen KNOPF, aber das Ding ist mehr eine Art Sensor wie beim Touchscreen. Nix drücken, einach nur drüberfahren und tadaaa Bildschrim geht an. ( über DVI angeschlossen )


    Meine grosse Angst PIXELFEHLER hat sich bis jetzt noch nicht bestätigt. Da ich ( und noch 2 Kumpels dasselbe Gerät gekauft haben) kann ich getrost sagen: Pixelfehler sind keine vorhanden. Genial !
    Die Auflösung passt der Bildschirm auch automatisch an, so dass man gleich ein ordentliches Bild bekommt.



    Reichen 4 ms ?


    Mein allererster Gedanke als spielesüchtiger ;), -> erstes Game rein.
    Star Trek Bridge Commander, Need 4 Speed, FIFA 2006 , absolut keine Schlieren zu erkennen. Danach auch noch mit den diversen Testprogrammen von prad.de getestet. Die 4 ms sind absolut spitze. Sogar der Text dieses "Rennautos" war beinahe lesbar.



    Grafik


    Überrascht war ich anfangs von der guten Grafik, Texturen wirken auf jeden Fall detailierter ( ok vorher hatte ich auch eine 1024 er Auflösung, nun 1280 ), alles wirkt irgendwie realer. Schöne leuchtende Farben, ansonsten keine Unterschiede zum CRT.


    Der Blickwinkel ist auf jeden Fall gut bis sehr gut. Von der Seite betrachted ändert sich das Bild kaum. Von unten oder oben wird es heller oder dunkler.


    So nun kommt leider der grosse Minus-Punkt :



    Ausleuchtung / Helligkeit


    Was ich gleich zu Anfang bei Booten bemerkte, bestätigt sich leider extrem. Im Spiel, bei vielen Farben und wenig weiss ist der Monitor / die Helligkeit / die Farben sehr gut. Befindet man sich nun allerdings mit derselben Einstellung im Windowsmenü, wo wie beim Arbeitsplatz oder ähnlichem viel "weiss" vorkommt bekommt man innerhalb von Minuten Kopfschmerzen.
    Das "weiss" ist so dermassen stark und grell, dass sämtliche andere Konturen / Icons / Dateinamen beinahe verschwinden. Veruscht man nun noch Text schwarz auf weiss zu lesen... uiuiui.
    Ok also fix die Helligkeit heruntergedreht auf Werte zwischen 20 und 40 %, alle wird dunkler, natürlich auch die vorher leuchtenden Farben. Schade, wirklich schade. Einen guten Mittelwert konnte ich leider nicht finden.


    Bei schwarzem Bidlschirm sieht man ausserdem auch sehr deutlich die Lichtöfen ab unteren und oberem Rand, welche ca. 1 cm weit das Bild "aufhellen". So ist z.B. die Windows Taskleiste (weiss) immernoch relativ grell, während das Bild in der Mitte des Monitors in Ordnung ist. ;(



    Design


    Wer keine "graue Maus" auf seinem Schreibtisch ahben will ist hier genau richtig. Ein schöner schwarzer Monitor, mit einem edlen silberhauch. Das Design ist etwas "eckig" aber genau das gefällt mir. Passt ausserdem genau zu meinem Rechner , schwarz mit silber. Sehr schön !



    Fazit


    Den LG 1960 TQ werde ich auf jeden Fall behalten. Schon allei deswegen weil ich keine Lust mehr auf weitersuchen habe ;).


    Positiv fallen mir auf:


    + keine Pixelfeher auf 3 getesteten Geräten
    + Reaktionszeit / Schlieren
    + Farben
    + Auflösung / Darstellung
    + externes Netzteil
    + DVI-D -> MIT HDCP-Unterstützung = HDTV fähig
    + Design



    Negativ eigentlich nur ein Punkt.. aber der haut leider rein:


    - Ausleuchtung
    - Ausleuchtung



    Trotz des Mangels empfehle ich den Monitor zum kaufen. Für knappe 300 € ( bei mir zumindest ) voll spieletauglicher TFT in edlem Design.

  • Schöner Testbericht Sconkel.


    Das ausgewogenste Bild bekommst du bei TN Geräten wenn du nicht zentral aufs Bild schaust. Versuch mal Augenhöhe = Bildoberkante.


    Zitat

    Das "weiss" ist so dermassen stark und grell, dass sämtliche andere Konturen / Icons / Dateinamen beinahe verschwinden.


    Probier mal im Grafikkarten-Menue den Gamma-Regler aus ;)

    Top Beratung zu TFT Monitoren direkt vom Fachhändler. :thumbup:

  • jau empfehle ich dir auch, das hat nichts mit dem bildschirm zu tun, da ist einfach der gamma wert zu hoch... im hilfeforum hab ich auf deinen thread auch schon ein paar tips gegeben.
    in windows gamma auf 1 (standard) stellen, und beim monitor auf 0.5 oder 1, aber auf keinen fall 1,5. dann noch etwas mit kontrast und helligkeit herumspielen, irgendwann solltest du ein schönes bild haben :)


    und mach mal die f-engine aus falls sie an ist, das kann auch sowas zur folge haben.

  • Hey ihrs.


    Sachma könnt ihr mi rmal genau sagen wie ihr euren 1960 TQ eingestellt habt ?


    Also ich habe die f-engine auf USER dabei die Helligkeit auf 50 % den die anderen beiden Werte auf 0.


    Im Grafikkarten Menu hab ich dann den Kontrast auf 0.75 (0.5-3.5), Helligkeit auf 0 (-100 bis 100) und den Kontrast auf 80 (0 - 200)


    Irgendwie krieg ich trotzdem kopfschemrzen :D


    Mfg

  • im grafikkartenmenü alles aus, die fengine ausmachen und alles per osd einstelln. helligkeit etwas runter ca 50% und kontrast auch bisl runter. am besten nen fenster, word, browser und nen bunten desktop sichtbar haben.

  • also du meinst damit, im Grafikkarten Treiber alles auf 'Normal' stellen und dann nur im OSD einstellen, richtig ?


    Und was hast du z.b bei der Farbe, wieviele Farben hast du da ?


    Wäre lieb wenn du mir mal genau deine Werte sagst ;)


    also, ich hab mal ein Bild gemacht. links ist die f-engine auf Benutz und auf 60 % Helligkeit, der rest ist auf 0 und links ist das von mir eingestellte.
    Meins kommt mir immer so leicht bläulich gräulich vor. Die F-Engine gefällt mir eigentl. sehr gut, nur zu viel Kontrast, und den kann man irgendwie nicht umstellen.


    Was mach ich falsch ?


    Mfg

  • öhm ja "leicht" bläulich is gut :) hast du die farbtemperatur auf cold oder wie auch immer das da heisst? werte kann ich dir leider nich geben, hab den ja nich mehr. aber ich hab immer alles im osd eingestellt, die fengine hat mich gestört weil die weiß z.b. viel zu hell eingestellt hat, und immer ein bisschen verzögerung hatte, also wenn man nen vollbild windows fesnter zugemacht hat war der desktop kurz danach noch sehr hell.
    ich hab meinen ohne fengine nur per gamma, helligkeit und kontrast eingestellt, farbeinstellungen standard (das 2.?)
    wie gesagt musste mal mit rumspielen.

  • Ich habe auch seit Weihnachten meinen 1960TQ. Bin im großen und ganzen zufrieden, besonders das Design find ich Hammer.


    Was mich allerdings sehr stört ist die Ausleuchtung besonders im unterem Bereich. Die Taskleiste wirkt als hat sie einen leichten Grauschleicher, während das Bild im oberem Bereich super ist.


    Bin jetzt am überlegen ihn gegen den Benq FP91GP zu tauschen. Werde nochmal zu zwei Bekannten fahren und mir deren TFTs anschauen was Ausleuchtung etc angeht.

  • versuch doch mal die helligkeit im osd so weit runter zu drehen dass die ausleuchtung akzeptabel oder gut ist, und dann im treiber oder mit powerstrip die helligkeit wieder hochschrauben. soll bei einigen tfts ganz gut wirken und die lichthöfe deutlich verringern.

  • hey
    ich hab mir heut den bildschirm geholt und bin sehr zufrieden! meine größte sorge waren pixelfehler.. hab aber keine :].. ausleuchtung ist zwar nicht die beste aber ist ja nicht so unangenehm! also dieses gerät sieht extrem schick aus, hat sehr schöne farben und der blickwinkel ist auch sehr gut! ich empfehle dieses gerät auf jedenfall..
    bin sehr happy mit dem teil ;)


    mfg
    baaaaaam