Aufblitzen beim Ausschalten (NEC 2070NX)

  • Hallo, ich hab die Suchfunktion schon ein bisschen bemüht und trotzdem nichts gefunden, falls die Frage schon beantwortet wurde bitte ich um Verzeihung.


    Ich habe mir vor kurzem ~1Monat einen TFT Monitor geholt, den NEC LCD2070NX
    Ich bin jetzt auch sehr zufrieden, jedoch blitzt der Monitor kurz nachdem ich den Stecker gezogen habe kurz auf und ist dann endgültig aus.
    Mit "Stecker gezogen" meine ich folgendes: PC ist heruntergefahren, Monitor am normalen "an/aus" Schalter ausgeschaltet, Steckdosenleiste an der der Monitor hängt ausgeschaltet, 2 - 4 sec darauf das "aufblitzen". Ich hatte gedacht das der Monitor es vielleicht nicht verträgt das man den Stecker "zieht" aber ich habe auch mal bei ausgeschaltetem Licht den "Reiseschutzschalter" an der Rückseite des TFTs betätigt, gleiches "Problem"....
    Der TFT geht auch ganz normal wieder an wenn ich den Strom wieder anmache...


    Mir macht das ganze nichts aus, jedoch wüsste ich gerne ob das normal ist oder ob es meinem TFT schaden könnte? Falls niemand eine Antwort hat würde ich mal bei NEC anrufen und euch dann einen Bericht liefern...


    Viele Grüße, ein besorgter Asgaroth....


    P.S.: Wenn ich schonmal hier Poste... hab noch ne kleine zweite Frage: Ich hab eine Multi Monitor Lösung, wenn ich jetzt ein Video auf meinem Primären Monitor laufen lasse (Zoom Player oder Windows Media Player) und den Player auf meinen sekundären Monitor schiebe, kommt das Video auf dem Primären Monitor im Vollbildmodus... Kann man das irgendwie abschalten? Ich hab schon in meinen Grafikkarten Einstellungen geschaut (ATI Radeon 9600 / Catalyst Treiber) da gibt es folgende Einstellung: "Overlay Display Mode: 1. Clone Mode shows overlay: Standard Mode/ Theatre Mode (fullscreen) 2. Extended desktop shows overlay: Standard Mode/ Theatre Mode"
    Allerdings hat das nichts geholfen (hab beides auf Standard Mode gerade...).

  • Denkbar das mit der Entladung über den Inverter aber wenn es tatsächlich so ist, dann liegt nix anderes als eine der größten Fehlkonstruktionen der Monitor-Geschichte vor.
    Dann wäre der besagte NEC nämlich nicht SteckdosenLeisten-Fähig und das kanns ja wohl nicht sein, da jeder Schaltvorgang der CCFL an ihrer Lebensdauer knabbert. Andererseits kann genau das ja von NEC als Sollbruchstelle so vorgesehen sein, so nach dem Motto, NEC sorgt dafür dass seine Ersatzteile auch den Weg zum Markt finden ;-)


    In diesem Sinne ersuche ich den Threadstarter, tatsächlich bei NEC anzufragen was es denn mit dem Blitz auf sich hat und wie sie sich die Lebensdauer eine CCFL im allgemeinen so vorstellen ...