LG226WA vs. Schminkspiegel

  • Erstmal hallo =)


    Eigentlich war alles geritzt, ich wollte mir diese Wochen den LG226WA zulegen und wartete eigentlich nur noch auf die Lieferung die diese Woche bei unserem Händler eintreffen sollte. Spaßeshalber bin ich gestern aber noch kurz in den ortsansässigen Saturn gegangen um mal zu sehen was die so zu bieten haben. Der LG war dort nicht zu sehen, aber ein Samsung 226BW und ein Packard Bell Maestro 220W. Ich muß echt sagen das das Bild des Maestro 220W durch die Glare Oberfläche sagenhaft war und in meinen Augen (Kontrast usw.) um einiges besser aussah als die des Samsung 226BW. Leider sagt mir der Packard Bell optisch nicht zu. Der Verkäufer sagte mir das es der einzigste 22" WS momentan am Markt mit Glare ist. Mein Problem ist das ich immer noch vor einer 19" Röhre sitze und der Kauf eines großen TFT´s eigentlich schon längst überfällig ist, ich aber nun wieder ins Grübeln gerate ob es der LG sein soll oder weiteres warten auf einen schicken TFT mit Glare Oberfläche.


    Wie seht ihr die Sache ?


    Grüße


    Franko

  • Es gibt ziemlich neu am Markt den HP w2207. Der hat auch ein Glarepanel,
    das aber nicht so stark spiegeln soll.
    Schau mal im Testberichte-Forum (22 Zoll).
    Der Monitor wird sehr gelobt und Fotos findest Du im Thread auch einige.


    Ich hatte mal einen NEC mit Glarepanel und kenne die Wirkung gut - leider
    kam ich mit den Reflektionen nicht klar, da hinter mir sowohl ein Fenster
    als auch ein mit 480 Watt angestrahltes Meerwasseraquarium sind.
    Ich konnte dann im Display wunderbar das Aquarium beobachten.
    Bei dezenten Lichtverhältnissen ist aufgrund der starken Leuchtkraft
    aber alles in Butter.

  • Hallo,


    wenn es um einen Arbeitsplatz geht, vergiss es. Die NECs gehen in einem Büro mit gleichbleibenden Lichtverhältnissen, obwohl es mache auch dort schon stört. Zu Hause wird des noch schwerer.
    Ich stelle mir hier öfters die Frage was wolle die Menschen, einen TV dann gibt es deutlich bessere Geräte.


    Beim NEC ist es schön das durch die Verspiegelung, das Bild lebhafter wird und man so besser den Eindruck nachvollziehen kann, wie es auf einem guten TV wirkt. Wenn ich beruflich was darstellen möchte, gehe ich auf Größe mit eine Projektor, oder ich gehe auf Brillanz, dann ein Plasma.


    Ich habe jetzt einen Samsung 215tw und bin begeistert, ich kann ablesen wie von einem Papier, es zieht aus wie gedruckt. NEC ist mir deutlich zu viel, der Eizo etwas grenzwertig, der 215 Klasse.


    Was über den NEC hinausgeht wie mache ASUS ist Augenschädlich, die 22" Klasse ist schön groß und popig bunt, aber in Wirklichkeit für das Jahr 2007 veraltet, aber es wir gedrückt und aufgepumpt. 22" wide TNs mit 6bit ist Mist für das Jahr 2007.
    Gruß
    Schlumie

  • Sollte ja auch keine Kaufempfehlung für nen NEC sein, der war ja nur als Beispiel für meine Erfahrungen mit Glarepanel gedacht.
    Vielmehr wollte ich auf dem HP w2207 als Alternative zum
    Packard Bell aufmerksam machen.
    Technisch geb ich Dir im Bezug auf die 22er TN-Panel recht.
    Wirtschaftlich stellen die aber ein sehr attraktives Format zu erschwinglichen Preisen da und finden deshalb massig Käufer.
    Somit erreichen die hersteller da sicherlich ihr Ziel ohne großen
    Aufwand betreiben zu müssen.
    Ausserdem können User mit nicht so hohen Ansprüchen mit den Panels
    sicherlich gut leben.
    Ich habe die Chance an einen Eizo 2411 zu kommen und für meinen
    Samsung 226BW (S-Panel) war auch sofort ein Käufer da.
    Den Austausch kann ich kaum erwarten.*g*