Eizo S1931SH-BK Ausleuchtung

  • Hallo Leute,


    bin seit Freitag Besitzer des o.a. TFTs.
    Im grossen und ganzen bin ich zufrieden und vor allem von der Leuchtstärke und dem Schwarzwert begeistert.
    Was mich jedoch seit Tagen irritiert:
    Ich habe den Eindruck das das Bild zum linken Rand hin heller wird.
    Bewegt man den Kopf etwas nach Links relativiert sich der Effekt und stellt sich eher auf der anderen Seite ein.
    Dies fällt vor allem beim klassischen Windows-Desktop (blauer Hintergrund) auf.
    Habe bereits mehrere Testtools angewandt und mehrere Farben vollflächig angezeigt.
    Dabei ist mir der Effekt nicht aufgefallen.
    Ein Bekannter meint bei seinem S1910 ähnliches beobachtet zu haben.


    Schaut doch bitte bei Euch mal nach, ob ihr ähnliches beobachten könnt.
    Sonst bin ich nämlich sehr zufrieden.
    Habe auch keinen Pixelfehler beobachtet.


    Würdet ihr das Gerät zurückschicken?


    Danke im Voraus für Eure Tips!


    Gruß


    Jochen

  • Tag Jochen,


    deine Beschreibungen stimmen mit meinen Eindrücken (S1931) überein.


    Bei blauen Farben ist der Effekt am deutlichsten.
    Alle Fullscreens aus Testprogrammen (s/w/RGB) sind auch bei mir in Ordnung.


    Habe gelesen, dass EIZO in seine High-end TFTs (dazu gehören der 1931 und 1910)
    die Hintergrundbeleuchtung u-förmig verbaut.


    Bei einer Rechtsneigung um 90 Grad des 'U' wäre unser Effekt möglich, zumal ich rechts und
    links in den Ecken zwei wahrnehmbare Lichtpunkte habe.


    Vielleicht kann jemand die Anordnung der Hintergrundbeleutung mal erklären.


    Übrings hatte der letzte 1931 (ging zurück/Pixelfehler) die gleichen Probleme hinsichtlich der Helligkeitsverteilung.


    Deshalb ist es fraglich, ob du tauschen solltest, zumal deiner ja pixelfehlerfrei ist.


    Mein Austauschmonitor ist das nicht (Sub blau, nicht sichtbar im alltäglichen Betrieb).


    Im Prad-Test steht auch:


    '...nur die äußersten Ränder wirken minimal heller'


    und


    '...beim Schwestermodell Eizo S1910 hatten wir schon festgestellt, dass sich Blautöne bei zunehmender seitlicher Betrachtung des Bildes schneller verändern, als andere Farben. Dies ist auch beim Eizo S1931SH-BK der Fall.'


    Hier ist es bei mir besonders offensichtlich, mein alter LG L1511S zeigt diese Seite ohne inkonstante, seitliche Helligkeitsverteilung.


    Hoffe auf weitere Erfahrungberichte.


    MfG

  • Quote

    Original von Kosan
    Habe gelesen, dass EIZO in seine High-end TFTs (dazu gehören der 1931 und 1910) die Hintergrundbeleuchtung u-förmig verbaut.


    Da muss ich dich enttäuschen. Diese Art der Hintergrundbeleuchtung wird weder beim S1910 noch beim S1931 oder einem anderen 19er von EIZO eingesetzt.


    Du hast das ganze vermutlich im Zusammenhang mit dem S2410W aufgeschnappt denn da kommt diese Hintergrundbeleuchtung zum Einsatz.


    Zur Sache mit der unterschiedlichen Helligkeit. Das würde ich in keinem Fall mit Blau testen da diese Farbe auf vielen VA Geräten stärker Blickwinkelabhängig ist. Was man da für eine schlechte Ausleuchtung hält könnte also in Wirklichkeit nur ein Problem mit dem Blickwinkeln sein. Das kann man meiner Meinung nach besonders gut mit dem angehängten Bild testen (Vollbild).


    Die Ausleuchtung testet man am besten indem man den Raum abdunkelt, der Bildschirm vollflächig Schwarz zeigt und man das ganze mit einer etwas höheren Belichtungszeit aufnimmt. Auf diesem Photo müsste dann die linke Seite sichtbar heller erscheinen.
    Möglicherweise sieht man es dann aber auch schon mit bloßem Auge.

  • Danke erstmal für die Antwort.


    Und bezüglich der angehängten Grafik und zum Veständnis:


    Damit testet man jetzt Blinckwinkelabhängigkeit dieser Farbe ?
    Der Fullscreen wird bei mir zum Rand hin stark andersfarben (bei deiner Grafik).


    Die Schwarztests hab ich gemacht, die sind in Ordnung.


    Nun gut, der subjektive Eindruck ist unverändert.
    Wenn ich z.B. durchschnittliche Fotos mit gedrückter Maustaste quer über den Screen ziehe, werden die Gesichtsfarben zur Mitte hin dunkler.


    Kann auch Verfolgungswahn sein.


    Danke für die Hilfe.

  • Quote

    Original von Kosan
    Und bezüglich der angehängten Grafik und zum Veständnis:


    Damit testet man jetzt Blinckwinkelabhängigkeit dieser Farbe ?
    Der Fullscreen wird bei mir zum Rand hin stark andersfarben (bei deiner Grafik).


    Jein, damit wollte ich nur demonstrieren, dass man evtl. auch blickwinkelabhängigie Effekte mit einer schlechten Ausleuchtung verwechseln könnte zumal Jochen27 geschrieben hatte, dass sich der Effekt verschiebt sobald er auch den Kopf zur Seite bewegt. Bei dem angehängten Bild bzw. vielmehr der Farbe ist das sehr ausgeprägt wahrnehmbar.


    Nachfolgendes mag jetzt leicht bescheuert klingen aber das könnte zumindest Jochen27 mal ausprobieren. Einfach mal eine Situation herstellen, wo das Bild links als dunkler empfunden wird. Dann im Grafiktreiber das Bild um 180° drehen und prüfen ob jetzt evtl. die rechte Seite dunkler wirkt.


    Man lässt sich nämlich auch unbewusst vom Bildinhalt selber ein wenig in die Iree führen. Das ganze könnte man ausprobieren indem man das Bild dreht. In dem Fall würde dann nämlich auch die dunkle Seite (huhu Darth Vader *g*) mitwandern.

  • Hallo Leute,


    erst einmal danke für Eure Hilfe!


    Habe die Ausleuchtung nochmals anhand eines schwarzen Hintergrunds bei abgedunkeltem Raum ausprobiert.
    Das Ergebnis war absolut perfekt.
    Die linke Seite war kein bischen heller als die rechte.
    Auf dem angehängten Testbild konnte ich ebenfalls keine Unterschiede feststellen.


    Denke und hoffe mal es liegt am Blickwinkel.
    Hab nur gedacht, dass gerade da die Stärken eines VA-Panels liegen....
    Hab auf der Arbeit einen HannsG JC198D mit TN-Panel und der zeigt bei blauem Hintergrund nicht diese Blickwinkelabhängigkeit.
    Dafür jedoch sind Ausleuchtung sowie Schwarzwert nicht vergleichbar.


    Noch was anderes:
    Hab bei meinem neuen Eizo irgendwie das Gefühl das es für meine Augen ziemlich anstrengend ist, im Gegensatz zum HannsG.
    Dabei wollte ich ihnen mit dem Eizo doch gerade was Gutes tun.
    Hab Kontrast und Helligkeit schon was runtergesetzt.
    Ist der Monitor evtl. doch nicht optimal für mich oder ist es Gewohnheitssache?
    Ist es generell problematisch auf der Arbeit ein TN und privat ein Va-Panel zu nutzen (von den Gewohnheiten des Auges)?


    Danke nochmals und Gruß


    Jochen

  • @Jochen27


    wie hast Du denn beim EIZO den Kontrast verändert? Es gibt doch keine Einstellung dafür. ;)


    Das der S1931 anstrengender für die Augen ist, ist mir auch schon aufgefallen. ?(
    Auf Arbeit nutze ich HP-Displays (HP1955, 2065, 2035). Bei denen habe ich kein Problem mit den Augen.


    Vielleicht kann mal ein "Fachmann" dazu was sagen.

  • Meistens ist eine zu hohe Helligkeit schuld ;)


    Den Kontrast kann man indirekt beeinflussen indem man einfach die Farbsättigung verrignert, was ja für alle drei Grundfarben möglich ist.

  • Helligkeit ist schon fast auf 0. ;)


    Da gab es ja auch mal den Beitrag, in dem festgestellt/gemutmaßt wurde,
    dass das Backlight von EIZO-TFTs eine für Augen schlechte Frequenz hat.
    Vielleicht ist da was dran? ?(

  • mobo:
    Den Kontrast stelle ich wie von Shoggy beschrieben ein.


    Shoggy:
    Helligkeit habe ich ebenfalls schon variiert.


    Das mit dem Backlight kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen.
    Es handelt sich doch um einen prof. TFT der sich sowas nun wirklich nicht leisten darf, oder?


    Hat jemand Erfahrung mit der Software?
    Kann man da nochwas Einstellen was nicht schon übers Menü geht?


    Gruß


    Jochen

  • Hallo nochmal!


    Nach einer weiteren Testwoche finde ich das Eizo Bild
    nach wie vor sehr anstrengend für die Augen.
    Hab schon diverse Einstellungen durchprobiert.
    Seht ihr nach 15 Std. Nutzung noch eine Chance zum Widerruf?
    Oder würdet ihr den Eizo Support kontaktieren?


    Habt ihr ähnliche Erfahrungen mit dem S1931 gemacht?


    Danke und Gruß


    Jochen




  • Ich mußte auch feststellen, dass der linke Rand deutlich heller ist als der Rest vom Bild. Unten ist auch ein wenig mehr Helligkeit vorhanden. Der Linke helle Rand ist ca. 5 cm breit und von perfekter Ausleuchtung bzw. Blickwinkeln kann ja wohl keine Rede sein.


    Der Hauptnachteil dieses Monitors ist aber die Reaktionszeit. 16 ms kann nicht hinkommen !
    Mein alter Belinea 101910 war deutlich besser. Nie hatte ich deutlich sichtbare Schlieren oder Nachzieheffekte.


    Heute war ein Bekannte bei mir um etwas Far Cry zu zocken. Der Typ ist trotz seines gehobenen Alters Computer Neuling. Er beschwerte sich über unerträgliche Nachzieheffekte. Mir fallen diese auch auf.


    Diese Nachzieheffekte treten auch hauptsächlich in schnellen Fahrsimulationen auf. Geradeaus geht es noch aber wehe man fährt in eine Kurve ;-) Wer diese Nachzieheffekte nicht sieht dem kann ich auch nicht helfen..



    Ich hätte an Prad eine Frage wie man diesen Monitor als "sehr gut" für Gelegenheitsspieler und als "gut" für "Profizocker" einstufen kann.


    Meiner Meinung nach ist er eher "mangelhaft" für Gelegenheitsspieler
    und "ungenügend" für Profis


    Der Testbericht klingt für mich wie eine Werbebeschreibung des Herstellers und ich werde mich nie wieder auf Testberichte verlassen

  • Hallo nochmal!


    Zu den Nachzieheffekten bei Spielen kann ich Dir leider nicht viel sagen,
    da ich kein Zocker bin.
    Bei Videos konnte ich das jedoch nicht feststellen.


    Mit der Helligkeit im linken Bereich habe ich einige Dinge ausprobiert.
    Es scheint definitiv am Blickwinkel / subjektiven Empfinden zu liegen.
    Drehe ich das Bild per Pivot nach oben, müsste ich den Effekt im oberen Bildrand genauso feststellen.
    Dem ist aber nicht so.


    Wie bereits beschrieben ändert sich der Effekt, wenn ich mittig oder ein bischen mehr rechts von der Mitte auf das Bild schaue.
    Dann ist gerade bei Blautönen rechts das Bild heller.
    Nehme ich einen schwarzen Hintergrund so ist das Bild nahezu perfekt ausgeleuchtet.


    Mich wundert es aber schon das das Display trotz S-PVA doch so blickwinkelanhängig ist.


    Nach wie vor kommt mir das Bild teilweise auch etwas überzeichnet, zu kräftig und demnach auch anstrengend für die Augen vor.
    Hier würden mich auch noch weitere Meinungen anderer User interessieren.


    Hab ihn dennoch behalten für einen insgesamt guten Bildeindruck.
    Hoffe ich finde noch die richtige Einstellung oder meine Augen gewöhnen sich daran.


    Wenn nicht werde ich wohl mal den Vor-Ort-Service in Anspruch nehmen und mir ein Austauschgerät ansehen.
    Leider besteht da aber die Möglichkeit ein Gerät mit Pixelfehler oder Ausleuchtungsproblemen zu erhalten, so dass ich das möglichst vermeiden möchte.


    Habt ihr bereis Erfahrungen mit dem Service machen können?
    Weiss jemand was für ein Gerät man dann bekommt (Alter und Zustand)?
    Gibts auch die Chance auf ein nagelneues, wenn der Monitor z.B. erst einen Monat alt ist?


    Danke und Gruß


    Jochen

  • Hallo!


    Ich hab meinen EIZO S1931 schon seit über 9 Monaten und bin immer noch super zufrieden. Er ist gut und gleichmäßig ausgeleuchtet und ändert seine Farben ganz leicht, wenn ich in einem Winkel größer als 130° in einem Abstand von ca. 1m auf den TFT schaue. Also ziemlich Blickwinkelstabil, meiner Meinung nach.
    Ich habe meinen S1931 über den DVI-Port angeschlossen und betreibe ihn mit 60Hz.


    Dass Dir das Bild des EIZO zu kräftig erscheint, wird wohl sehr wahrscheinlich an der Helligkeit des Bildschirm liegen. Als ich meinen S1931 bekommen habe, war die Helligkeit auf 100% eingestellt (Werkseinstellung), was mir deutlich zu hell war bzw was meine Auge ziemlich angestrenkt hat. Ich habe ihn dann auf 45% eingestellt, was meiner Meinung nach völlig ausreicht.
    Vielleicht kannst Du aber auch noch irgendwelche Einstellungen über den Grafikkarten-Treiber vornehmen, was dein Problem beheben kann.


    Wenn Du jetzt einen perfekten EIZO S1931 hast, ist die "Gefahr" wohl groß durch einen Austausch einen mit Pixelfehlern o.ä. zu bekommen. Denn soweit ich weiß, kommen die Austauschgeräte aus einem Austausch-Pool die nicht mehr nigel-nagel-neu sind, also schon mal benutzt bzw repariert wurden.


    Gruß
    Maggi169