NEC LCD2190UXi-BK (Prad.de User)

  • Seit ein paar Tagen hab ich jetzt auf meinem Schreibtisch einen
    NEC LCD2190UXi-BK stehen und bin soweit zufrieden.



    Aber er hat mittlerweile einen Pixelfehler entwickelt: Einen weissen Punkt auf der rechten Seite auf mittlerer Höhe ;(
    Das Bild ist nicht ganz flüssig, Star trek the next Generation im AVI format ruckelt einwenig, eine DVD habe ich noch nicht getestet.
    Ganz bestimmt ist der Monitor nicht für Spiele geeignet meiner Meinung nach !
    Aber Fotobearbeitung, erste Sahne :] . Für Grafikanwendungen kann ich den Bildschirm wärmstens empfehlen. Das S-IPS Glänzen fällt nur bei genauem Betrachten auf. Langes Lesen am Bildschirm stellt kein Problem dar.
    Die Ausleuchtung ist für ein TFT finde ich sehr gut. Die Übergänge bei der Farbe Schwarz in einem dunklen Raum sind sehr fliessend und nur an den äussersten Ränder zusehen oder aus einem ungünstigen Blickwinkel.
    Man kann aus jedem Winkel auf den Bilschirm schauen, ab einem gewissen Winkel wird das Bild grauer aber verändert sich dann nur noch unwesentlich selbst wenn man ganz von der Seite drauf schaut.
    Das OSD ist für meine verhältnisse inordnung, im dunkeln kann man schon mal sich in den Knöpfen irren...
    Das Design ist suffizient, die Höhenverstellung und Pivotfunktion, soweit es die Kabel erlauben, läuft reibungslos.


    Den Monitor habe ich gebraucht gekauft, ohne Pixelfehler mit den auf Prad.de empfohlenen Programmen getestet. Er ist 13 Monate alt und hat 480 euro gekostet. Dafür bin ich sehr zufreiden. Für so um die 1000 Euro würde ich aber mehr erwarten, wobei die Bildqualität bei unbewegten Darstelungen wirklich äusserst bemerkenswert ist.


    Mein Fazit: Für 900- 1000 Euro gibts bessere ! ;)


    Der Monitor läuft über folgende AGP Graka:
    Bezeichnung GeForce 6200
    Taktfrequenz 350 MHz
    Pixel-Pipelines 4
    Vertex-Shader 3
    Shader Model 3.0



    Speicher
    Kapazität 256 MB vorhanden
    Typ DDR
    Taktfrequenz 400 MHz
    Speicheranbindung 64 Bit



    RAMDAC
    1. RAMDAC 400 MHz
    2. RAMDAC 400 MHz



    Auflösungen
    1024x768x32Bit 240 Hz
    1280x1024x32Bit 170 Hz
    1600x1200x32Bit 120 Hz
    2048x1536x32Bit 75 Hz


    bei einer selbst eingestellten Auflösung 1280 x 960; 85 mhz

  • Du willst uns jetzt aber nicht weiß machen, dass du den NEC bei 1280x960 betreibst?!


    Ansonsten muss ich sagen, dass es gerade in der Preisklasse und bei dieser Panelgröße nur noch was von Eizo und ansonsten nichts besseres gibt.

  • Zum surfen bei bei 1280x900 bei 85 Hertz, zum arbeiten macht das natürlich kein Sinn, sorry.
    Meine persönliche Meinung ist sich dann lieber den 2190UXP oder Eizo 2100 zukaufen,oder etwas teurer den 2690WUXi. Wenn man wirklich nur ausschliesslich am Monitor arbeiten will und keine quirligen Animationen erstellt, dann ist der Monitor sicher super, keine Frage :D .

  • Wieso nutzt Du denn nicht die native Auflösung von 1.600 x 1.200? So sieht das Bild ja niemals richtig scharf aus.

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Na ja, also das mit der Auflösung lässt imho tief blicken...


    ...abgesehen davon kenne ich sowohl den Eizo S2100, deinen NEC und meinen (direkter Vorgänger mit gleichem Panel) und kann klar sagen, dass unsere beiden Monitore den Eizo bis auf den Schwarzwert und das letzte Quentchen Geschwindigkeit einigermaßen alt aussehen lassen. Das ist einfach noch mal eine halbe Qualitätsklasse besser - gerade was Farbdarstellung, -abstufung und Ausleuchtung angeht.
    Auch bei Spielen und anderen schnellen Bildwechseln finde ich den Monitor absolut in Ordnung: Bis jetzt habe ich noch keine Schlieren gesichtet, und das Fehlen eines Overdrives macht das Reaktionsverhalten insgesamt sehr natürlich, was ja bei den meisten S-IPS Monitoren der Fall ist.


    Vielleicht solltest du mal dein Gerät auf volle Funktionstüchtigkeit überprüfen (lassen).