Posts by Moosman

    Hi.


    Vor kurzem bin ich vom NEC 2690WUXI auf den 3014 gewechselt:


    Ja, der Dell hat systembedingt Lichthöfe - nein, sie sind weit weniger schlimm als ich befürchtet habe.


    Insgesamt muss man sagen, dass ein sehr guter Monitor mit herkömmlicher Hintergrundbeleuchtung derzeit wohl noch ein gleichmäßigeres und runderes Bild abliefert als es der 3014 kann. Aber es ist kein himmelweiter Unterschied sondern einer, den ich bei professioneller Verwendung als störend empfinden würde. Wäre es mir auf maximale Homogenität angekommen, hätte ich entweder auf den aktuellen 30" NEC gespart oder würde auf die nächste LED-Generation warten.


    Als hochwertigen Allrounder für zu Hause halte ich den Dell 3014 für sehr gut geeignet: er ist sehr gut einstellbar, hat brauchbare Bildmodi (sRGB, Adobe), interpoliert sehr gut (Spiele), hat gute Kontrastwerte (Filme), zieht wenig Strom, pfeift und brummt nicht und sieht recht schick aus. Das P/L-Verhältnis stimmt aber es ist halt wie üblich keine Wundertüte.

    In meinem bei eBay gekauften 2180UX war auch ein Insekt.


    Als ich bei NEC angerufen habe, war natürlich auch nix zu machen, aber das ist eigentlich klar: Wenn bei Gefahrübergang bzw. bei einem Neugerät kein Mangel besteht, kann bei einem späteren "Insektenbefall", der ja nicht auf einem klassischen technischen Fehler des Geräts beruht (sondern vielmehr auf der Dummheit der NEC Designer und Ingenieure), kein garantierelevanter Mangel angenommen werden.


    Da ich aber bereits gehört hatte, dass der ein oder andere Hersteller dahingehend kulant ist, war es mir natürlich einen Versuch wert.


    "Glücklicherweise" hatte dieser Monitor jedoch inzwischen einen "richtigen" Defekt und wurde gegen ein insektenloses Exemplar ausgetauscht.


    So lange es kein anderweitiges Gerichtsurteil zu Insekten in TFTs bzw. zu herstellerseitigen Vorkehrungsmaßnahmen diesbezüglich gibt, wären die Hersteller dumm, die Geräte auszutauschen.

    Ganz recht, beim Samsung habe ich den lag noch nicht erfahren dürfen - dafür aber bei anderen Modellen.


    Ich kann dazu nur sagen, dass es auch beim ganz normalen Arbeiten stören kann(!), wenn man es z. B. gewohnt ist, mit einer hohen Mausbeschleunigung/-geschwindigkeit zu arbeiten, dazu am besten noch eine empfindliche Lasermaus oder ein Grafiktablett benutzt und z. B. Grafikddesign macht.


    Wenn ich von vielen Seiten höre, dass ein Monitor ein lag-Problem hat, sollte ich deshalb auch als nicht-Gamer unbedingt darauf achten, dieses Gerät vorher irgendwie auszuprobieren bzw. von vornherein die Option der Rückgabe miteinplanen.


    Die Empfindung eines lags ist sehr subjektiv und er mag auch nicht immer ausschließlich auf den Monitor zurückzuführen sein, aber ein zaghafter Hinweis darauf kann imho ganz und gar nicht schaden!

    Na ja, also das mit der Auflösung lässt imho tief blicken...


    ...abgesehen davon kenne ich sowohl den Eizo S2100, deinen NEC und meinen (direkter Vorgänger mit gleichem Panel) und kann klar sagen, dass unsere beiden Monitore den Eizo bis auf den Schwarzwert und das letzte Quentchen Geschwindigkeit einigermaßen alt aussehen lassen. Das ist einfach noch mal eine halbe Qualitätsklasse besser - gerade was Farbdarstellung, -abstufung und Ausleuchtung angeht.
    Auch bei Spielen und anderen schnellen Bildwechseln finde ich den Monitor absolut in Ordnung: Bis jetzt habe ich noch keine Schlieren gesichtet, und das Fehlen eines Overdrives macht das Reaktionsverhalten insgesamt sehr natürlich, was ja bei den meisten S-IPS Monitoren der Fall ist.


    Vielleicht solltest du mal dein Gerät auf volle Funktionstüchtigkeit überprüfen (lassen).

    Du willst uns jetzt aber nicht weiß machen, dass du den NEC bei 1280x960 betreibst?!


    Ansonsten muss ich sagen, dass es gerade in der Preisklasse und bei dieser Panelgröße nur noch was von Eizo und ansonsten nichts besseres gibt.

    Also in meinem NEC ist leider eine Gewitterfliege verendet. Schön ist, dass das Tierchen nicht groß ist (wie ca. 3 diagonale Pixel). Schlecht ist, dass ich es einfach nicht herausbekomme.
    Ist es eigentlich sehr kompliziert, so einen Monitor aufzumachen, die sterblichen Überreste der Geitterfliege zu entfernen und dann alles wieder zusammenzubauen? So richtig traue ich mich nicht.

    Vor ein Paar Tagen habe ich genau bei diesem Verkäufer einen NEC 2180UX gekauft.


    Alles was ich sagen kann, ist, dass der Monitor exakt der Beschreibung entsprach, schnell und gut verpackt geliefert wurde und sein Geld daher imho voll wert war - mehr erwarte ich nicht bei eBay! Den Verkäufer würde ich also als absolut seriös bezeichnen.


    Der 1980FXi ist ein sehr guter Monitor, dessen Panel imho aufgrund der Farbwiedergabe und dem sehr natürlichen (S-IPS-)Reaktionsverhalten für Allroundaufgaben und erweiterte Bildbearbeitung spitze ist. Die Verarbeitung dieser NEC-Serie ist meiner Meinung nach auf allerhöchstem (Eizo-)Niveau - zumindest bei meinem 2180UX.


    Natürlich ist ein eBay-Kauf gerade bei einem Monitor grundsätzlich risikoreich - man sollte sich halt nicht utopische Hoffnungen machen und kein 100% neuwertiges Gerät erwarten, wenn auf irgendwelche Defizite hingewiesen wird. Außerdem sollte man sich gerade bei gewerblichen Verkäufern nicht zu schade sein, bei offensichtlichen Mängeln auf seine Rechte aufgrund des Fernabsatzvertrages zu pochen - ich würde das mal als natürlichen eBay-Faktor bezeichnen.


    Für meinen Fall hat sich die Bucht aber als sehr lohnenswert erwiesen. Man sollte halt immer bedenken, dass keiner was zu verschenken hat und man auch bei eBay für (gebrauchte) Qualität einen angemessenen Preis zahlen muss.

    So Leute,


    ich hab's getan und monitormäßig aufgerüstet. Geworden ist es dann aber weder der Eizo noch der Viewsonic, sondern ein NEC 2180ux aus der Bucht.


    Da ich das gute Stück erst seit einer Stunde habe, kann ich noch kein qualifiziertes Fazit ziehen, aber ich bin schon jetzt schwer beeindruckt von der Bildqualität des NEC. Leider hat er ein Paar wenige dunkle Pixel im oberen Drittel (3 oder 4 auf einem Haufen), aber das stört mich bis jetzt noch nicht.
    Ansonsten scheint das Gerät technisch wie optisch einwandfrei zu sein.


    Vielleicht berichte ich die Tage noch etwas genauer.


    so long - Moosman

    Hmm danke.


    Der Samsung ist sicher ein guter Monitor, aber ich möchte keinen Widescreen: Für meinen Anwendungsbereich ist das klassische 4:3 Format imho einfach besser.
    Wenn Widescreen, dann gleich einen 24er oder größer - den kann ich aber bei mir von der Größe her nicht unterbringen.


    Wie gesagt, den Eizo hätte ich natürlich sehr gerne, aber er ist mir schon fast zu teuer. Ganz spitze wäre natürlich ein 21,3er mit S-IPS Panel, doch der günstigste dieser Art (NEC) kostet schon fast wieder 1000 Euro; das isses mir dann aber definitiv nicht wert!
    Ein schöner Kompromiss wäre hier vielleicht ein gebrauchter NEC 2180UX, aber die sind so gut wie gar nicht aufzutreiben.


    Einen 20" 4:3 Monitor möchte ich aufgrund der geringen Pixelgröße nicht: Das ist mir beim Surfen usw. zu krass.
    Ein 19er wäre dahingehend schon besser, aber für einen Aufstieg von meinem 18er NEC einfach zu klein.


    Nochmal: Kann jemand aus eigener Erfahrung vom Viewsonic berichten?

    Ok, guter Punkt: Das mit den fünf Jahren Garantie war mir bis dato gar nicht so bewusst.


    Der 10 bit LUT ist zwar schon sehr fein, aber ich bin kein Grafiker und komme ja jetzt auch mit der vergleichsweise einfachen Farbkontrolle meines NEC zurecht.


    Aber wie gesagt - die lange Garantiezeit ist natürlich ein sehr gutes Verkaufsargument...


    ...kann jemand vielleicht von direkten Erfahrungen mit dem Viewsonic berichten?

    Hi Leute,


    derzeit spiele ich mit dem Gedanken, meinen guten alten NEC gegen einen 21-Zöller zu ersetzen. Das Anwendungsgebiet besteht zu 2/3 aus Office/surfen und zu 1/3 aus Filmen/Bildbearbeitung/Spiele.


    Ins Auge gefallen sind mir der Eizo s2100 (Preisklasse über 700 Euro) und der ViewSonic VP2130b (ca. 630 Euro).


    Beide haben ja das gleiche Panel: Der Eizo ist ja sicherlich über alle ernsthaften Zweifel erhaben, doch der Viewsonic ist halt schon einen guten Hunni günstiger.


    Kann mir jemand was über den VP2130b berichten? Im Netz findet man leider so wenig zu dem Monitor. Ist bei dem irgendwas hinsichtlich input lag bekannt oder anderer im Vergleich zum Eizo schwerwiegenderen Nachteilen?


    Danke schon mal für die Hilfe


    so long - Moosman

    Mein guter alter NEC 1860nx hat ein IPS-Panel mit vergleichsweise deutlichem Glitzereffekt - hat mich aber noch nie gestört.


    Alles in allem bin ich auch der Meinung, dass die größten Vorteile von IPS-Panels (geniale Farbwidergabe, schnell auch ohne Overdrive und daher keine größeren Probleme mit lags) die größten Nachteile (etwas schlechterer Kontrast und daher schlechterer Schwarzwert, Glitzern) im Alltag deutlich überwiegen.
    Den Vergleich mit den Trinitron-"Fäden" finde ich dazu recht passend.


    so long - Moosman