NEC MultiSync LCD225WXM-BK (Prad.de User)

  • Hallo!


    Ich hab nun auch endlich meinen 225WXM.
    Bin eigentlich sehr zufrieden, hab aber ein "Problem":


    Ist bei euch im oberen Gelenk auch so viel Spiel drin? Ich kann den Moni ca. 1cm (an der Oberkante) vor und zurück bewegen, wenn ich gegen den Rahmen tippe.


    Bin jetzt am überlegen, ob das Konstruktionsbedingt ist, oder schlam-perei bei der Montage des Modells... ?(


    Für fixe Antworten (wegen Rückgaberecht), währ ich sehr dankbar.



    Greetz

  • Hi,


    hatte mir den Monitor auch bestellt, aber wieder zurückgeschickt. Einer der Gründe war die vertikale Blickwinkelabhängigkeit bei meinem Gerät, diese war einfach schlecht und sehr störend. Wenn man normal vor dem Monitor saß, also perfekte Kopfhöhe usw. wirkte die komplette obere Hälfte Heller und Blasser als die untere, und das viel mir sofort auf, nicht erst nach einer Stunde. Es war mir nur möglich ein einigermaßen einheitliches Bild zu erreichen in dem ich von unten auf den Monitor heraufblickte, oder den Monitor sehr weit nach hinten ankippte. Weiter vorne hat jemand geschrieben das man auch ohne Probleme mal "im Stuhl versinken" kann ohne das sich das Bild verändert, das ist schon richtig, allerdings gilt das nur für "nach unten versinken" wenn man von oben herab bzw. genau drauf schaut sieht es nämlich genau umgekehrt aus. Bei mir war es so das ich "im Stuhl versinken" musste um ein einheitliches Bild zu erreichen.


    Die Farben sahen auf den ersten Blick gut aus, aber auch nur solange die Helligkeit und der Kontrast aufgedreht waren. Sobald ich die Helligkeit reduzierte (wenn man länger davor sitzt muss man diese einfach reduzieren) wirkte das Bild stumpf und nur noch wenig Farbenfroh, wie eine Art Grauschleier der sich über die Bildfläche legt. Es war mir nur möglich mit einer Software dieses Problem einigermaßen zu beheben.


    Die Interpolation war auch nicht besonders gut, alles was unter der nativen Auflösung liegt sah matschig und unscharf aus (DVI-Anschluss) damit ist Text und Menüs gemeint, in Spielen merkt man es nicht/kaum.


    Zum Zocken ist das Teil gut geeignet, kein inputlag oder sowas bemerkt, lief alles flüssig. Aber sobald es in den Office/Bildbearbeitungsbereich geht meiner Meinung nach nicht zu empfehlen Aufgrund der vertikalen Blickwinkelabhängikeit, die mich persönlich doch sehr störte.

  • Kann mir biiiiittte jemand den gefallen tun, und mir 2 Bilder machen?
    Raum so weit wie möglich dunkel (aber hauptsache: kein Blitz und Kamera möglichst in alle Richtungen mittig vor dem Bildschirm)
    Und zwar von den Bildern, dies in dem Monitortestprogramm gibt:

    Die da währen: Das eine Bild, wo ein Farbverlauf (rot) drauf ist, und von dem Bild, wo von links nach rechts Balken drauf sind, die von links nach rechts schwärzer werden.
    Würde ich echt toll von euch finden :)

  • Hallöle Leutz,


    hat jemand Erfahrungen gemacht ob der Bildschirm zum Zocken was taugt.
    In einer der letzten PC-Games wurde der getestet und die haben geschrieben er wäre sehr gut zum Zocken geeignet aber ich hab auch schon gelesen dass er Schlieren zieht, vor allem bei Strategiespielen / Shootern.
    Ich hab zwar jetzt auch den Testbericht hier gelesen aber habt ihr schon noch weitere Erfahrungen mit dem Bildschirm in Sachen Spielen gemacht?


    Was denkt ihr?


    Es heißt er hat 5ms Black-to-White (nicht Grey-to-Grey) aber dafür kein Overdrive.


    Der Bildschirm gefällt mir weil er sehr gleichmäßig ausgeleuchtet sein soll und höhenverstellbar ist aber er darf auf keinen Fall schlieren ziehen sonst ist er nix... Auf der NEC Seite heißt es er wäre primär für Büros aber würde auch mit Spielen funzen.


    Jemand Erfahrung damit gemacht?