Eizo S2231WH-BK (Prad.de User)

  • Hallo alle zusammen!


    Ich besitze meinen Eizo S2231WH-BK seit letzter Woche und möchte hier jetzt auch einen kleinen Testbericht abgeben, da mir Prad und das Forum schon sehr viel geholfen haben.


    Vorgeschichte


    Eigentlich war mein alter TFT, ein NEC 1860 NX, noch vollkommen in Ordnung. Jedoch bot es sich für mich an, diesen zu einem guten Kurs verkaufen zu können, was ich auch tat. Ich entschied mich dann für einen 22', da ich kurz an einem 24' gearbeitet hatte und das etwas zu groß fand. Auch sollte es eine Auflösung von 1680*... sein, da so die Schriftgröße ungefähr der meines NEC entspricht und ich diese Größe als sehr angenehm empfinde.


    Dann las ich, dass von Eizo bald ein Modell mit S-PVA erscheinen wird, was meinen Vorstellung entspricht. Da ich durch den NEC bereits durch ein IPS Panel verwöhnt bin, sollte es auf jedenfall gleichwertig oder besser sein. Sprich, kein TN+Film. Da passte dann der Eizo wie die Faust auf's Auge.


    Die Frage des Fußes - oder: WH oder WE?


    Beim Kauf des Eizos musste ich mir noch lange überlegen, welchen Fuß ich dafür haben möchte. Ich entschied mich nach einigen Ratschlägen hier im Forum und auf Grund der deutlich geringeren Stelltiefe für den Säulenfuß. Dieser lässt sich zwar nicht ganz so weit runterfahren, was ich aufgrund der weiteren Entfernung zum Bildschirm gerne in Kauf nehme. Auf fast niedrigster Stellung ist das Gerät für mich optimal eingestellt.


    Dabei lässt es sich angenehm bewegen (nicht zu fest, nicht zu weich) und auch noch ausreichend weit drehen.


    Lieferung


    Gelieftert wurde der Eizo in einem Karton, gut verpackt und einfach rauszuheben. Zubehört fällt reichlich aus, so ist ein Sub-D, DVI-D, Audio, USB und Netzkabel dabei. Also für jeden Anschluss das Kabel vorhanden, so dass nichts extra gekauft werden muss. Sehr gut!


    Verarbeitung


    Der TFT ist durchweg gut verarbeitet, kein Knarren und Knirschen beim Bewegen. Allerdings mit einem kleinen Manko was ich weiter unten aufführe.


    Bildeindruck


    Da ich schon meiner Meinung nach einen sehr guten TFT vor dem Eizo hatte (übrigens auch aus Empfehlungen dieses Forums heraus), hatte ich sehr hohe Ansprüche, die der Eizo nicht enttäuschte. Die Qualität des Bildes genau meinen Erwartungen.


    Die Farben sind etwas kräftiger und deutlicher, sowie werden Farbverläufe schöner Dargestellt. Glaube das Fachwort dafür heißt Banding?. Ist jedenfalls nicht vorhanden, bei meinem NEC sieht man dagegen schon deutliche Abstufungen. Kann mir gut vorstellen, dass es an der 10-Bit LUT liegt.


    In den Vorgaben ist das Bild allerdings noch nicht optimal, weshalb ich es nach den Angaben aus dem Prad-Test kalibriert habe. Dann sind die Farben wirklich schön!


    Helligkeitsverteilung des Monitors ist gut, ein starkes X kann ich nicht feststellen. Wenn es sehr dunkel im Raum ist sieht man an den Ecken leichte Erhellungen. Sobald es was heller im Raum ist, sieht man davon nichts mehr.


    Blickwinkelabhängigkeit ist ebenfalls gut, vorallem bei einem so großen Schirm. Einziger Punkt ist vielleicht, dass Weiß nicht ganz so einheitlich von einer Seite auf die Andere verläuft. Das wurde ja auch schon in einem anderen Testbericht angesprochen.


    Zusammenfassend gesagt: Wirklich tolles Bild! Sehr zufrieden.


    Spieletauglichkeit


    Bisher habe ich noch nicht allzuviel auf dem Gerät gespielt und ich würde mich auch eher als Gelegenheitsspieler einstufen. Getestet hatte ich FIFA 08, was einfach auf einem Widescreen Monitor beeindruckend aussieht. Schlieren konnte ich soweit keine verzeichnen, bin aber der Meinung das sich der Ball was schärfer bewegt als noch bei meinem NEC. Ich würde den Monitor also als spieletauglich deklarieren


    Filme


    Filme sind ebenfalls ein Genuss auf dem Gerät. Vorallem druch das sehr satte Schwarz und die gute Reaktionszeit entsteht ein echtes Vergnügen. Wirklich gut geeignet!


    Abschließende Worte


    Viele sind ja der Meinung, dass 250 candela zu wenig sind bzw. sich lieber Monitore kaufen, die mit höheren Werten aufwarten können. Ich benutze den integrierten Helligkeitssensor, welcher wirklich gut funktioniert. Dieser stellt mir die Helligkeit bei hellem Zimmer auf ca. 40-50 Prozent ein, bei dunklem Zimmer auf 10-20 Prozent. Für manche mag das vielleicht zu dunkel sind, ich empfinde das als äußert angenehm für die Augen. Hier ist auf jedenfall noch genung Reserve nach oben vorhanden. Die automatische Regelung funktioniert dabei sehr 'smooth' und ist gut eingestellt. Wirklich tolles Feature.


    Wenn ich was bemängeln könnte (und das kann ich fast immer ^^), dann ist es die nicht ganz exakte Einpassung des Panels in den Rahmen. Zwar ist die Ausrichtung gerade, jedoch ist der Abstand zwischen Panel und Rahmen Links was kleiner als Rechts. Bei einem Monitor in der Preisklasse sollte sowas eigentlich nicht vorkommen. Jedoch nicht weiter störend, da der Rahmen eh schwarz ist und das so nicht direkt auffällt.
    Auch nicht ganz ideal finde ich die Dauer die gewartet wird zwischen Kein Signal und Ausschalten des Bildschirms. Starte ich meinen PC neu, dann muss der Eizo kurz ausgehen bis wieder Signal von der Grafikkarte kommt. Die Zeit hätte was länger sein können oder über das Menü einstellbar.


    Zum Abschluss noch ein paar Bilder von dem guten Stück:

  • Hi Leute,


    mir ist im Nachhinein bei meinem Gerät noch etwas aufgefallen. Und zwar produziert der Monitor im ausgeschaltetem Zustand (nicht Standby) ein leises ticken / klackern. Tick tick tick tick...


    Das Ticken verschwindet sobald das Gerät an ist / im Standby oder ich die USB-Schnittstelle mit meinem PC Verbinde.


    Jetzt die Frage, ob das normal ist oder ob ich das dem Support melden soll?

  • Merkwürdig. Meiner hatte das nicht. Keinerlei Geräusche, wenn er ausgeschaltet war. Macht Deiner auch die Geräusche, wenn er komplett vom Netz getrennt ist?! Und hören die nicht nach ein paar Minuten von selbst wieder auf?


    Übrigens: Hast Du auch diesen Farbverlauf (besonders sichtbar bei hellen Farben wie weiß und grau), z.B. linke Bildhälfte eher grün-/blaustichig und rechte Bildhälfte eher rotstichig? (Du hast in Deinem Testbericht ja etwas von nicht einheitlichem weiß geschrieben. Drückt sich das so aus?)

  • Also wenn ich den Netzstecker ziehe, sind die Geräusche weg. Von alleine gehen die auch nicht weg...wenn ich den Monitor Abends ausschalte und am nächsten Tag höre, ticks eigentich immernoch.


    Störend ist es nicht, muss das Ohr dran halten um es wahrzunehmen. Aber komisch ist es schon.


    Hab mal zwei Fotos vom Verlauf meines 2231WH-BK angehangen.


    Es ist nicht perfekt, aber eigenltich noch okay wenn ich mir hier so andere Bilder betrachte. Ein besonders störendes X hat das Gerät ebenfalls nicht.