LG W2600HP-BF (Prad.de User)

  • Hallo,


    da ich schon immer wieder Testberichte bei Prad.de verfolgt habe, möchte ich nun mal selber etwas beitragen. Ich versuche mal einen Schnelltest zu machen, da ich für mehr gerade nicht die Zeit habe. Aber auf Anfrage, kann ich gern noch weitere Gesichtspunkte beschreiben.


    Ich habe heute den LG W2600HP-BF (~650€) erhalten.


    Montiro Beschreibung von LG


    Lieferumfang:
    In dem Karton befinden sich:

    • Monitor
    • Standfuss
    • VGA-Kabel
    • DVI-Kabel
    • Stromkabel
    • USB-Kabel


    zudem eine "Easy Setup Guide", das Handbuch und eine CD.


    Optik:
    Er hat im Vergleich zu meinem alten Monitor schon recht breite Ränder, aber daran gewöhnt man sich schnell.
    Er besitzt an der Seite 2 USB Anschlüsse und hinten neben den Eingängen für DVI und VGA nochmal 2 Anschlüsse.
    Vorne sind keine Tasten zu finden, sondern nur berührungsempfindliche Teile.


    Bildqualität:
    Die 100% Helligkeit des Bildschirms waren schon ziemlich stark im Vergleich zu meinem alten Samsung Syncmaster 940T. Ich habe die Helligkeit auf 30% gestellt und finde es so recht angenehm. Surren oder sonstige Geräusche konnte ich auch keine wahrnehmen. Pixelfehler konnte ich auf die schnelle auch keine erkennen.


    Input-Lag:
    Konnte ich nicht wirklich feststellen, wenn einer da ist, dann dürfte er in der Größenordnung meines vorherigen Monitors sein.


    Blickwinkel:
    In diesem Monitor scheint kein TN-Panel zu sein, da die Farben von jeder Blickrichtung aus stabil bleiben. Im komplett abgedunkelten Raum verhält sich das Bild des Monitors bei Anzeige eines schwarzen Bildes jedoch sehr komisch (siehe Bilder später)


    Fazit:
    Der Ersteindruck war sehr gut, bis ich das Bild bei schwarz von verschiedenen Seiten betrachtet hab. Meint ihr das Schwarzbild ist ein defekt oder normal?


    Ich hoffe der Ersteindruck hat euch ein wenig geholfen.


    Grüsse

  • Hallo,


    Danke fürs review. Das sind Pics vom Eizo-Test. Das Testbild 2 beim Eizo-Test sollte ganz schwarz sein, was bei meinem LG 227WT der Fall ist.


    Kannst Du normale Black-Screens fotografieren? Du siehst die Backligt-Erhellungen oben/unten meist, wenn Du eine DVD mit schwarzen Balken schaust. Kannst Du dazu was sagen?
    Sollten sich schwarze Hintergründe immer so verhalten wie auf den Fotos, wobei man bei Fotos generell aufpassen muss, sie richtig zu deuten, dann ist der TFT wohl defekt, denn so schlecht kann bei LG nicht normal sein.


    Anschluss ist digital? Teste auch mal bei nicht komplett dunklem Raum, da sehen TFTs selten sehr gut aus. Eine einzene Lichtquelle reicht erstmal. Wie ist dann das schwarz?


    Vielen Dank.

  • Quote

    Original von schnetzkovic
    Das sind Pics vom Eizo-Test. Kannst Du normale Black-Screens fotografieren?


    Ich versteh nicht ganz was du meinst mit "normalen Black-Screens", ich hab mir jetzt noch ein komplett schwarzes Bild selber erzeugt und ich krieg die gleichen Bilder wie mit dem Eizo Test...


    Die Bilder wurden in komplett abgedunkelten Raum gemacht. Anschluss war über DVI. Mit einer Lichtquelle wird es auch nicht besser.


    Grüsse

  • Ja, das meinte ich...einfach selber erzeugen.


    Hmm, das ist ja übel. Du hast geschrieben 650,-. Darf ich fragen wo Du den gekauft hast? So kann ein modernes S-IPS nicht aussehen, absolut nicht drin. IPS ist die teuerste Technologie unter den Weitwinkeltechs der TFTs.


    Grüße.

  • Also das Schwarz-Bild des Eizo-Tests (Test-Bild Nr. 2) ist bei normalem Tageslicht absolut tiefschwarz. Und ich habe ja nur einen kleinen TN. Der sollte gegen Deinen IPS nicht ankommen können.


    Monitortreiber ist installiert? Was für eine GraKa hast Du? Wobei ich denke, dass da nicht der Fehler zu finden ist.

  • Gekauft hab ich den Monitor bei (Hats jetzt anscheinend da nicht mehr)


    Grafikkarte ist eine Geforce 6800 LE.


    Problem ist bei Tageslicht, das die Sonne sich da drin spiegelt und ich keinen wirklichen Eindruck von schwarz bekomme.


    Dunkel ich den Raum ein bisschen ab, hab ich sofort bei dem schwarzen Bild wieder helle stellen, die sich je nach Betrachtungsposition verschieben...


    Grüsse

  • Hmm, Deine GraKa ist schon was älter und ein AGP Modell. Stell doch mal die Auflösung runter, 1024x oder kleiner und versuche erneut.


    Bist Du aus dem Kölner Raum? Dann stellen wir beide TFTs nebeneinander. Habe eine 8800GT. Meld Dich dann mal über PM.


    Grüße

  • Also so schlecht darf das Schwarz in der Tat nicht sein. Das ist ja Hellgrau. Und das bei dem Preis (wobei du den sehr billig erhalten hast, was mich etwas wundert) und der Technologie. Vielleicht ein defektes Gerät? Mir ist der Shop nicht ganz koscha.


    Kannst du eventuelle Farbverläufe (Rot, Grün, Blau) testen und eventuell auch in einem sRGB Modus?


    Würde mich mit den Fotos an den Hersteller wenden.

  • Die Lichthöfe sind eine Katastrophe, da ist mein TN-Panel noch um einiges besser. Habe mir den W2600HP mit dem Zusatz "BF" ebenfalls bestellt und warte nun. Habe allerdings ca. 800 € bezahlt, doch wenn ich mir Monzis Fotos anschaue, spiele ich mit dem Gedanken die Bestellung zu stornieren.


    Monzi, ich vermute, dass du ein TN-Panel-Model erwischt hast und ich behaupte sogar ein "schlechtes". Denke mittlerweile, dass nur das W2600HP ohne die Anhänge das wahre S-IPS-Model ist und dieses so um die 1000 € kostet. Schade, dass es Niemand eindeutig bestätigen kann. Werde diesbezüglich LG mal anschreiben und fragen was was ist?


    Wenn das S-IPS-Model aber um die 1000 € kostet, dann hole ich mir für das gleiche Geld lieber einen von EIZO. Da kann ich mich auf die Qualität verlassen.

  • Naja, er schreibt, dass die Farben bei Winkeländerungen stabil bleiben. Also kann es kein TN sein. Es wird stimmen mit dem IPS. Die Frage ist, ob es ein defektes Gerät ist. Auch der Online-Store wäre nicht so meine Wahl, aber will da nicht urteilen...


    Eine Firma wie LG wird schon ein gutes Qualitätsmanagement haben. Ein solch schlechtes Produkt (wenn es sich bestätigt), würde LG niemals auf den Markt werfen. Insofern mach Dir da mal keine Sorgen.
    Ich selber habe schon den 2ten LG TFT, die können wirklich was.


    Entweder stimmt die PC-Konfiguration der mindestens 3 Jahre alten GraKa nicht oder es ist ein Montagsmodell. Alles andere geht echt nicht. Auch im hardforum.com wurde das TN Pendant getestet und Ausleuchtung ist unproblematisch bis sehr gut. Ein IPS kann da nicht schlechter sein.

  • Also ich denk nicht das es an der Grafikkarte liegt, die erkennt ja nicht meine Kopfposition und passt dann die Lichthöfe an ;) Aber ich hab es noch an meinem Mac Mini getestet und da hab ich denselben Effekt.


    Das erste Bild ist übrigens ein Verlauf von schwarz zu weiß.


    Sobald Farbe ins Spiel kommt ist der Effekt so gut wie nicht mehr sichtbar, aber bei schwarz wird es einem ganz komisch wenn man den Kopf vor dem Monitor bewegt...


    Gruss

  • Erstmal danke für die Mühe einen Testbericht zu schreiben. Ist zwar noch ausbaufähig, aber immerhin mal ein Anfang.
    Also die Bilder haben mich ebenfalls geschockt. Kann mir nicht vorstellen das das bei dem Monitor normal ist. Hoffe es können paar andere die den gleiche Monitor haben ein Gegenbeispiel bringen.


    Der Preis von nur 650 Euro scheint mir auch viel zu gering, bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von über 1000 Euro. Macht irgendwie den Eindruck das der Shop den Monitor schnell loswerden wollte und dabei etwas Verlust in kauf nimmt. Hab mir deswegen mal die Bewertungen des Shops angesehen, aber das einzige Problem was der Shop zu haben scheint, sind schlechte Lieferzeiten.

  • Also ich habe heute die Bilder einem Freund gezeigt, der ein 30" Dell IPS hat.
    Wir lehnen uns mal aus dem Fenster. Eventuell wurde daran rumgeschraubt? Zeig die Bilder dem LG-Support und tausche das Teil sofort um. Da gibt es aber auch gar nix zu diskutieren.


    Auch der absolute Dumpingpreis von 650,- macht einen sehr nachdenklich. Niemand und schon gar nicht in der unglaublich umkämpften Hardware-Branche verschenkt bares Geld. Der LG 26" ist kein Auslaufmodell, wie z.B. ein Eizo 2411. In solchen Fällen können schon mal besonders günstige Preise als Offerte entstehen. Aber nicht bei einem Neu-Modell und dazu noch so ein gefragtes wie auch technisch-innovatives wie diesem. Hier wird erstmal der Markt abgeschöpft, die Preise sinken dann sukzessive von alleine, das altbekannte Spiel zwischen Nachfrage und Angebot.


    Ich habe den dringenden Verdacht, dass es da schnell "etwas loszuwerden" galt. Auch die Tatsache, dass dieser TFT bei dem Shop nun nicht mehr gelistet ist, erweckt Mißtrauen.


    Das ist ein kaputtes oder gar kein LG-Panel, auf jeden Fall keine LG-Qualität.


    Bei aller Logik und marktwirtschaftlichem Verständnis...ich glaube, Du solltest Dich ganz schnell um Deine 650,- kümmern. Halt uns doch mal auf dem Laufenden.


    Grüße + viel Erfolg.


    PS: Am Besten gar nicht als defekt zurücksenden, da Du sonst noch (evtl.)in Reparaturendlosschleifen gerätst. Also einfach zurück damit, Umtauschrecht, unbegründet, knappe Rückzahlungsaufforderung, je weniger geschrieben, desto prägnanter.

  • Hallo, hab im "anderen" Thread bereits ein review des Monitors angekündigt, der voriges WE bei mir eintraf, bin aber dank vieler Arbeit bisher nicht dazu gekommen - aber dieses Wochenende sicher! Muss auch, denn ich will ihn UNBEDINGT zurückschicken und nun wissen, ob ich ihn erneut ordern soll oder ob die ganze Reihe so vergleichsweise unzumutbar ist...
    Hab auch eine gute Kamera besorgt, so daß ich heute oder morgen Nacht ein paar Fotos schiessen kann... Übrigens will ich das kleine Programm NTEST.EXE (googeln..., wills nicht hosten wegen Rechten) benutzen - was haltet Ihr davon? Liefert ein paar gute Testbildvorlagen.


    Zum Monitor:
    Ich vermute, daß die Belichtungsautomatik des Fotoapparates das Problem etwas überzeichnet hat - auch die Farbverfälschungen schreibe ich dem GAIN der Kamera zu... Dennoch ist es dem Grunde nach bei mir genau dasselbe! Die ohnehin schon etwas bescheidene Schwarztiefe ändert sich sehr schnell bei Blickwinkeländerung! Die Farben hingegen bleiben stabil - zumindest kann ich nicht den üblichen "Versilberungseffekt" von TN-Panels bestätigen. Jedoch werden sie auch recht bald etwas blasser... Kontraste sind ansonsten gut, die Farben satt... Lila (von meiner Röhre) wird allerdings zu rosa, aber ich weiß nicht, ob das a) an der Einsellung liegt - unkalibriert - oder ob es b) meine Röhre vorher schon falsch dargestellt hat...


    Allerdings habe ich ein wirklich nicht unbeträchtliches Problem mit der Bildqualität: an allen Übergängen von ROT oder rot enthaltenden Farben (orange etc.) bildet sich ein schwarzer Schatten! Bei genauem Hinsehen sieht es aus wie etwa ein halbes schwarzes Pixel! Schrift wirkt dadurch immer etwas dreckig (auf weiss) oder zerfranst (auf Schwarz)! Monitor ist über DVI angeschlossen, also schließe ich Qualitätsverlust durch Übertragungsprobleme aus, auch wenn es eigentlich danach aussieht... Liege ich da richtig? Bei Übergängen von Grün tritt das Problem weniger auf aber auch etwas, bei Blau hingegen ist alles sauber! Auch betrifft es nur die horizontalen Bildübergänge! Auch vertikal ist alles sauber.
    Frage vor allem an MONZI: ist das bei Dir auch so? Oder muß man das gar akzeptieren bei S-IPS? Habe keine Erfahrung - nie ein TN gehabt...


    Mein Gerät stammt von Noreal! Die Lieferung und der Service waren da bisher gar nicht so schlecht, aber man wird sehen, wie es sich mit der Rückgabe verhält; etwas stutzig bin ich nämlich, weil ich noch immer keine Rechnung erhalten habe - dem Gerät lag keine bei, und per mail kam auch nichts. Aber diese Dinge (Anruf bei LG und noreal) kann ich frühestens am Dienstag erledigen - halte Euch hier auf dem laufenden...


    Ach ja, hier noch in Fakten ein paar Hinweise:


    - KEIN Brummen, ausser beim An- und Ausschalten
    - mittelmäßige bis schlechte Einstellmöglichkeiten
    - satte Farben, schlechtes Schwarz, Helligkeit nur bedingt dimmbar
    - Blickwinkelabhängikeit relativ schnell sichtbar bei weiss und schwarz (geschätzt: ab ca. 35° Abweichung von der Mitte wirds blasser); Farben bleiben stabil, aber nicht so brilliant)
    - Ausschaltbare On-Anzeige (scheint vielleicht nicht wichtig, kann aber beim Fehlen wirklich nerven!!!)
    - Bildqualität z. T. mangelhaft durch Schatten (siehe oben), Vollflächen sehen hingegen SEHR gut aus!
    - Voreinstellungsmodi nur teilweise brauchbar - Filmmodus erhöht z. B. den Kontrast dermaßen, daß kein Farbverlauf noch gut aussieht...
    - Einstellung für Overdrive nicht gefunden - hat der überhaupt einen? Oder heißt er nur anders
    - Keine Schlieren bisher gesehen - allerdings bräuchte ich dazu mal ein Testbild mit Bewegung - wer hat sowas?
    - Interpolation mäßig (allerdings nur windows kurz angetestet)
    - Interpolationsverhalten Breitbild oder 4:3 wählbar; KEINE 1:1-Einstellung!


    Ach ja, noch ein Wort zu German-Office: hab da zuerst auch bestellt, nach einer kurzen mail mit dem Hinweis, daß das Gerät sich leider nicht liefern läßt, ward vom Händler nichts mehr gehört... Soviel zur Seriosität... (huch, da fällt mir ein, hab noch gar nicht storniert... Kann man doch einfach an der Haustür ablehnen, wenns doch noch kommt, oder?)


    lg. Schmollo

  • Klingen aber nicht so berauschend die ersten Eindrücke. Scheint LG wohl ähnlich schnell einen Monitor auf den Markt gebracht haben zum großen User-Betatest.


    Tja, niemand gibt sich mehr Mühe ein ordentliches Gerät auf den Markt zu bringen. Na ich hoffe die Röhre von meinem Vater haltet noch länger. Nur zwei jahre jünger als meine letztens kaputt gegangene.

  • Quote

    Original von schmollo


    Kann man doch einfach an der Haustür ablehnen, wenns doch noch kommt, oder?)


    Ja. :)



    Manometer, so langsam bekomm ich Zweifel. Wenn der es nicht wird hole ich mir den L2452V von LG, TN Panel und gut is.


    Die Anhäufung von Montagsgeräten ist so langsam zweifelhaft, auch wenn Noreal und GermanOffice eher Saftläden zu sein scheinen. Sollte der erste W2600HP von einem der besseren Händler auch versagen, dann wars das wohl.


    Du hast den TFT ja schon ein knapp eine Woche und dann immer noch keine Rechnung? Das ist echt übelster Service.


    Testbilder: Googel Dir mal "Eizo Monitortest", da ist ein Schlierentest integriert.


    An dieser Stelle nochmal Grüße an Dich. :)

  • Ich habe den Monitor am Freitag bekommen, aber nächste Woche geht er wieder zurück. Hier möchte ich mal die Pros und Kontras auflisten.


    Pro:
    + Stabile Farben bei einem hohen Blickwinkel (wegen S-IPS)
    + Touch-Buttons funktionieren sehr gut
    + Menü übersichtlich
    + gute Reaktionszeit
    + kein Input Lag


    Kontra:
    - Starkes Banding im Verlauf
    - wenige Optionen im Menü
    - Schwarze Flächen wirken silbrig, Blickwinkel-abhängig
    - viel zu hell (selbst bei Helligkeit 0)



    Einstellungen
    Es sind nur sehr wenige Einstellungsmöglichkeiten vorhanden. Man kann Helligkeit, Kontrast und Gamma einstellen. Doch nicht etwa Gamm 2.2 oder 1.8! Es gibt nur -1, 0 und 1, wobei 0 standardmäßig eingestellt ist. Bei Farbtemperaturen hat man sRGB und die Möglichkeit von 6500 - 9300 in Schritten zu gehen. Im User-Mode kann man die RGB-Kanäle separat einstellen. Es gibt dann noch die Schärfeeinstellung, die Einstellungen für die f-Engine und die Möglichkeit Lage des OSD sowie die Position der Bildschirmdarstellung vertikal und horizontal zu ändern. Die Touch-Buttons ertönen mit leisem Piepen, was der Bestätigung dient und sich nicht als störend erweist.


    PS: In meinen Augen ist die f-Engine eine Spielerei, weil die Farben total unnatürlich wirken und die Zwischentöne einfach geschluckt werden. Frage mich warum LG dieses Feature an die große Glocke hängt.



    Bildqualität
    Als ich den Monitor das erste Mal eingeschaltet habe, war ich über die Blickwinkelstabilität und das gleichmäßige Schwarz sehr zufrieden. Doch beim Anschauen eines Grauverlaufs in einem Bildbearbeitungsprogramm war die Freude schnell dahin. Das Ding hat nicht mal mit den Werkseinstellungen einen sauberen Grauverlauf. Ich konnte bis jetzt fast bei jedem anderen Monitor feststellen, dass die Werkseinstellungen zwar zu hell sind, aber ein Grauverlauf sehr gut aussieht.


    Beim Messen der Helligkeit mit einem Colorimeter konnte ich im sRGB-Modus bei einer Helligkeit von "0"! immernoch 196 cd/qm ablesen. Das ist selbst für den sRGB-Standard von 140 cd/qm viel zu hoch. In der Nacht ist das besonders unangenehm, wenn man vor dem "Lichtspender" sitzt. Im User-Modus kann man über die RGB-Kanäle die Helligkeit weiter senken, sogar bis auf 80 cd/qm, bei Werten wie R30 G30 B30. Das ist aber keine wirkliche Lösung. Man muss ja auch bedenken, dass der Farbraum im User-Modus nicht auf sRGB eingeschränkt ist und das Internetsurfen zu einem Zirkusbesuch wird, wo z.B. ein dunkles Rot wie eine Ampel leuchtet. Der sRGB-Modus ist wie bei vielen anderen WideGamut-Displays nur eine befriedigende Lösung, wobei ich auch hier erwähnen muss, dass der "NEC 2690WUXi" einen besseren sRGB-Modus hatte.



    Spieletauglichkeit
    Ich konnte nicht genug Spiele testen, um das objektiv zu bewerten, aber in Battlefield 2 konnte ich keinen Input Lag verspüren. Dabei muss ich sagen, dass ich schon einen "NEC 2690WUXi" auf meinem Tisch stehen hatte und dieser im Vergleich zum LG-Display einen größeren Lag aufwies. Anscheinend hat sich in der Entwicklung der S-IPS-Panels was getan, Reaktionszeit-mäßig zumindestens. Nebenbei bemerkt möchte ich sagen, dass ich schon seit zwei Wochen vor einem CRT-Monitor sitze und auch spiele. Ein starker Input Lag würde sofort negativ auffallen, was aber nicht der Fall war.



    Fazit
    Wer einen LCD zum Spielen und Filmeschauen braucht, der wird wahrscheinlich mit dem Ding glücklich, denn die Reaktionszeit ist sehr gut und kein Input Lag spürbar ist. Doch für Anwender, die sogar als Hobby Fotos anschauen und bearbeiten möchten, halte ich den Kauf für eine Fehlinvestition. Ich denke, dass LG mit diesem Model ihre Zielgruppe verfehlt hat. Kein Spieler kauft sich ein ca. 1000 € teures Display und die Multimedia-Begeisterten werden sagen, dass ihnen der HDMI-Anschluss fehlt. Für dieses Geld kann man sich einen "EIZO" kaufen und sich über die längere Garantie und die deutlich bessere Qualität freuen.


    PS: Habe auf Fotos verzichtet, weil ich nicht noch mehr Zeit für diesen Monitor verschwenden wollte. Tipp: Alle, die was mit Grafik zu tun haben, beruflich oder privat, lasst bitte die Finger von diesem Monitor. Das Ding hat ein S-IPS-Panel, nutzt aber höchstwahrscheinlich eine 8bit LUT. Das ist ja wie Perlen vor die Säue werfen! LG schreibt auf ihrer Webseite auch noch, "Große Bilder für Grafik-Enthusiasten".


    Danke für das Lesen und entschuldigt bitte meine negative Einstellung dem Prudukt gegenüber. Habe von einem S-IPS-Monitor deutlich mehr erwartet! :(

  • Danke für deinen umfangreichen Test! Damit ist das Gerät für mich gestorben. Für den Preis kann man mehr erwarten. S-IPS hin oder her.


    Die Hersteller entwickeln alle in die falsche Richtug hab ich das Gefühl.