Dell 2009WFP (Prad.de User)

  • Hallo!
    Ich habe mir vor 2 Wochen zusammen mit einem Kollegen bei DELL den neuen 2009 WFP bestellt, denn auf den 2. Monitor gabs 50% Rabatt. ;-)


    Der Monitor kann mit diesen Features aufwarten (Herstellerangaben):
    -20-Zoll-WSXGA Display
    -Farbskala von 102 %
    -Dynamisches Kontrastverhältnis von 2000:1
    -Reaktionszeit von 5 Millisekunden
    -Höhenverstellbarer Fuß
    -4 Hi-Speed USB 2.0-Anschlüsse


    Der Monitor kommt gut verpackt in einem Karton an. Im Karton findet man zuerst den Standfuß, der drehbar (Seitlich als auch Pivot!) und Höhenverstellbarkeit des Monitors gewährt. Daruntet findet sich dann auch das Display, das einfach an der Aufhängung arretiert wird.
    Durch eine Öffnung am Standfuß, können die Anschlusskabel sauber verlegt werden.


    An der linken seite des Displays befinden sich 2 USB Anschlüsse, ebenso an der hinteren Anschlussleiste. Daneben befinden sich eine VGA-Buchse und ein DVI-D der auch HDCP unterstützt und somit auch für HD-Anwendungen gerüstet sein dürfte. Außerdem befindet sich dort auch der Stromanschluss, dass Netzteil ist integriert.


    Auf der Vorderseite des Panels finden sich unten rechts die Tasten zum bedienen des übersichtlich gehaltenen OSD's und die beleuchtete An-/ Aus Taste. Sie bieten allesamt einen angenehmen Druckpunkt und stören das Layout des Monitors nicht.


    Das Display ist (Gottseidank) nicht mit einer spiegelnden Schicht versehen. Die Farbdarstellung ist sehr angenehm und nur hin und wieder sind Stufen bei Farbübergängen zu sehen. Desweiteren können Verschiedene Profile für Anwendungen im OSD ausgewählt werden, ich verwende hier das sRGB Profil.


    Die Helligkeitsverteilung ist angenehm, jedoch nicht perfekt. Im Randbereich findet man bei dunklen Bildern einen hellen Rand, der jedoch nicht unbedingt störend Heller ist, als der rest des Bildschirms.


    Die Darstellung ist insgesamt Knackscharf, sowohl beim DVI als auch beim VGA-Eingang. Man sieht eigentlich keinen Unterschied. Sehr gut!
    Die Schärfe kann übrigens über das OSD vom Benutzer selbst eingestellt werden.


    Beim Spielen und bei der DVD-Wiedergabe konnte ich keine Schlierenbildung feststellen. Getestet wurde das ganze mit den Spielen Call of Duty 4 (Shooter) und rFactor (Rennspiel). Als DVD-Test diente mit Band of Brothers und das Bourne Ultimatum.


    FAZIT:
    Insgesamt bleibt mir nur, für den Monitor eine Empfehlung auszusprechen. Er ist in jeglicher Hinsicht flexibel (Pivot, Drehbar, Höhenverstellbar, Neigbar) und bietet eine gute Darstellungsleistung zum kleinen Preis.




    Der Bildschirm ist bei Geizhals.at/deutschland bereits für 240€ gelistet, bei Dell kostet er 320 €, jedoch war ich mit dem 50% rabatt mit dem Kollegen am Ende aber auch bei 240 €. Die Silberne Variante scheint nur bei DELL erhältlich zu sein.

  • danke für deinen bericht.


    spiele mit dem gedanken, mir auch den monitor zu kaufen. die ergonomie steht bei mir dabei im vordergrund. kannst du mal nachmessen, wie groß der abstand zwischen tisch und Monitorunterkante in der höchsten höhenverstellung ist? ein foto wäre auch cool. ansonsten ist noch nicht viel über den monitor in deutschland zu lesen. kaum getestet.


    danke dir, lg, kronic

  • Hi, ich hab den Monitor nun auch hier stehen.
    Was mich ein bisschen abschreckt ist die Blickwinkelstabilität. Wenn man von der Seite draufschaut, wirkt alles rosa. Das ist bei dem Vorgängermodell 2007WFP und dem Dell 2007FP wesentlich besser (da bleibt weiß weiß). Ist das normal oder ist der Monitor defekt?

  • Hmm, wir haben nun einen 2. hier und der ist ähnlich schlecht. Ein Blick in die technischen Daten zeigt, woran es liegt. Der hat nun auch ein TN-Panel. :(


    Damit ist er wirklich überhaupt nicht mehr mit dem dem 2007er Modell vergleichbar. Schade eigentlich.


    Wenn man den Kontrast und die Helligkeit auf 50% dreht, dann kann man halbwegs dran arbeiten. Alle Werte drüber sind unerträglich. Schon bei kleinsten Kopfbewegungen verändern sich die Farben teils extrem.